Fehlende Nähe

11.08.09 20:59 #1
Neues Thema erstellen
Fehlende Nähe

Finja ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.08.09
Hallo zusammen

Ganz lieben Dank für die Antworten, ich gehe mal kurz auf jeden ein:

@Traeumerin
Du hast recht, manchmal komme ich mir schon so vor. Andererseits bin ich an so "wichtigen" Festen wie Weihnachten oder Ostern dennoch bei seiner Familie eingeladen, dass ich also tatsächlich nur Geliebte bin ist äusserst unwahrscheinlich.

@Planer
Klasse Fragen, du hast mich echt zum Nachdenken gebracht. Es sind schon die "äusserlichen Merkmale" wie Aussehen, gesellschaftliche Position, Bildung etc. die sehr gut harmonieren... Um die Übereinstimmungen aufzuzählen musste ich schon einiges Nachdenken und als erstes sind mir auch hier nur Äusserlichkeiten (gerne auswärts essen gehen, ähnlicher Musikgeschmack, ähnlicher Filmgeschmack, beide machen gerne Sport) eingefallen und nicht etwa Eigenschaften.
Das stimmt mich gerade total nachdenklich. Ich hatte bisher nicht das Gefühl, dass die Beziehung besonders oberflächlich wäre. Ich bin mir auch nie sicher, ob er nur akzeptiert, was ich mache (ich fotografiere z.B. viel, modle, bin in vielen Dingen sehr sehr eigen - er hört zwar zu, ermuntert mich auch, aber wirkliche Begeisterung o.ä. ist kaum zu spüren) oder es wirklich versteht.

Es beruhigt mich allgemein, dass ihr auch eher der Meinung seid, dass man sich mit 40 sehr wohl noch ändern kann - so sehe ich das nämlich auch...

@Johanna
Nun ja, ich habe langsam das Gefühl, dass ich mich kaum "noch rarer" machen kann. z.B. bin ich diese Woche jeden Abend mit Bekannten weg gewesen, morgen und übermorgen bin ich auf Geschäftsreise, Freitag Abend gehe ich mit meiner Schwester weg, Samstag sehe ich ihn kurz und Sonntag Abend verbringe ich bei einem guten Bekannten. Wenn ich mich jetzt noch mehr zurückziehe, sehen wir uns ja kaum noch - und ich bin auch nicht wirklich sicher, ob er sich dann mehr bemühen würde...
Es interessieren sich genügend andere Männer für mich - er ist da relativ eifersuchtsfrei, wenn ich z.B. erzähle dass ich mit Typ a im Ikea einkaufen war, mit Typ b in der Stadt was trinken und Typ c zum Abendessen treffe, erwidert er kaum was, resp. sagt einfach nur ja... Ich bin mir auch hier nicht sicher, ob er tatsächlich nicht eifersüchtig ist, oder ob er es einfach nicht zeigen will, um mir meine "Freiheit" zu lassen.
Er trifft sich übrigens im Gegenzug nur mit seinen Kumpels und hat keine weiblichen Freundinnen oder Bekannte...

@Uta
Ich habe Deinen Beitrag immer und immer wieder gelesen - ich habe das Gefühl, dass du die Situation ziemlich genau auf den Punkt bringst. Das mit dem "er hats mir ja gesagt" wird ziemlich sicher kommen, wenn ich einen der besprochenen Schwachpunkte nochmals anspreche und andererseits fühle ich mcih auch irgendwie noch nicht sicher genug, um komplett die ganze Beziehung zu beenden. Er weiss ja wahrscheinlich nicht mal, dass ich mir so Gedanken mache und unglücklcih bin, sondern denkt, es sei alles ok und läuft nun weiter wie bisher... Hach schwierig...

Ich denke ich warte die gebuchten Ferien sicher noch ab (ist vom 14. Sept., 1 Woche), davor sehen wir uns sowieso kaum... Und evt. ergibt sich dort nochmals die Möglichkeit für ein ausführlicheres persönliches Gespräch.

Ich habe gerade in einem buddhistischen Buch über die Liebe einen Abschnitt gelesen, in welchem beschrieben wird, dass man, wenn z.B. der Partner zelten hasst, akzeptieren muss, dass man dies nie mit ihm gemeinsam machen wird, resp. ihn nie ändern wird. Wenn man das nicht akzeptiert, sondern immer nur das Potential liebt (welches evt. gar nicht vorhanden ist), kann es unter Umständen ziemlich schwierig werden. Und in meinem Fall gibt es so viele Dinge, die ich sehr gerne mache und er niemals tun wird, dass ich definitiv nicht mein Leben lang darauf verzichten will...

glg

Fehlende Nähe

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Du hast es ja oben schon geschrieben: Der Kopf weiß, was zu tun ist, aber das Herz noch nicht so recht.
Aber so allmählich scheint es durchzusickern. Gedanken arbeiten ja weiter, wenn sie mal angefangen haben. Sie verändern den Blickwinkel und ich bin sicher, daß Du die für Dich richtige Entscheidung treffen wirst.

Gruss,
Uta

Fehlende Nähe

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo Finja

Wenn du dich schon "rar machst" und er sich nicht noch mehr um dich bemüht, dann ist er vielleicht nicht so besonders verliebt. :-/
Muss ja nichts schlechtes sein, aber du solltest dir einfach klar darüber werden, was du möchtest, resp. ob dir das, was dir dein Freund gibt genügt.

Wie siehst du denn deine Beziehung? So Mann-fürs-Leben-mässig oder eher Wir-haben-eine-schöne-Zeit-zusammen-und-was-morgen-kommt-sehen-wir-dann?

Ich habe ein wenig den Eindruck, er geniesst einfach die Zeit mit dir, aber so der Beziehungskram ist nicht so sein Ding. Interessiert er sich den genug für das, was du machst? Oder möchtest du von seiner Seite her mehr Interesse erfahren?

Liebe Grüsse
Johanna

Fehlende Nähe

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Finja,

Zitat von Finja Beitrag anzeigen
...

Ich denke ich warte die gebuchten Ferien sicher noch ab (ist vom 14. Sept., 1 Woche), davor sehen wir uns sowieso kaum... Und evt. ergibt sich dort nochmals die Möglichkeit für ein ausführlicheres persönliches Gespräch.

...
Eure Ferien, denke ich, sind der geeignete Zeitpunkt und Rahmen für Dich um festzustellen: was will ich - wie denkt er.

Du hast genügend Zeit um Dich an eine weitere als die bisher übliche Sichtweise auf Deine Partnerschaft zu gewöhnen. Diese Sichtweise wird Dir die Erkenntnis bringen, ob es sich lohnt an der Partnerschaft zu arbeiten, und dabei den Partner nicht vergessen sondern mitnehmen, oder ob Du Deine Kraft für etwas anderes brauchst - für Dich, für Deine Werte, für Deine Ziele und damit für Dein Leben.

Einen Rat möchte ich noch anfügen: Dein Kopf und Dein Herz sollten gemeinsam und einstimmig entscheiden.

Liebe Grüsse
vom
Planer

Fehlende Nähe

Finja ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.08.09
Hallo ihr Lieben

Ich habe das Wochenende wieder mit meinem Freund verbracht - er hat komplett von sich aus (ich kriege es einfach nicht hin, ihn darauf anzusprechen - gerade wenn wir nur sehr wenig Zeit haben und diese erst mal sehr schön wirkt, mag ich das nicht zerstören... So ein bisschen nach dem Motto, lieber nur ein kleines Stückchen sicher zu besitzen, als etwas zu riskieren und dann gar nichts mehr zu haben...) erwähnt, dass er weniger mit seinen Freunden machen möchte, sondern wieder mehr Zeit mit mir verbringen möchte. Auch sonst hat er sich wieder sehr sehr um mich bemüht - ähnlich wie in der Anfangsphase.

@Johanna
Ich sehe eigentlich die Beziehung als "Mann für das Leben" - bis vor kurzem kam es für mich gar nicht in Frage, eine Beziehung zu führen, bei welcher ich mir sowieso bewusst bin, dass ich mich wieder trennen werde. Wenn ich mit jemandem zusammen bin, möchte ich wenigstens die Illusion des "gemeinsam alt werdens" aufrechterhalten.
Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich überhaupt einfach nur "das gute aus der Beziehung nehmen kann" und dabei gleichzeitig an Trennung zu denken. Das macht mich nur unglücklich...

Er interessiert sich ein bisschen für das was ich mache, aber halt wirklich nur sehr oberflächlich.
Ganz nüchtern betrachtet haben wir kaum Gemeinsamkeiten - von den Freundeskreisen über die Hobbies bis zu unseren Einstellungen zum Leben passt eigentlich nichts zusammen. Und dennoch verbringen wir unglaublich schöne Momente zusammen.

Kurz gesagt - ich bin noch verwirrter als zuvor...

@Planer
Du hast Recht, gerade wenn man in den Ferien viel mehr Zeit als üblich hat, kann man auch mal in Ruhe über alles sprechen.

glg
Finja


Optionen Suchen


Themenübersicht