Ich bin so schüchtern

10.05.09 21:51 #1
Neues Thema erstellen
Ich bin so schüchtern

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Johanna,

ich kenne ein Zaubermittel, um eine Gefühlslage auszuloten:
Scheinbar unbeabsichtigte leichte Berührungen.
Du könntest ihn beim Wandern kurz mal sanft an den Unterarm fassen, um ihn irgendwo irgendwas zu zeigen. Und wenn du öfters mit ihm zusammen bist, ergeben sich solche Möglichkeiten häufig.
Wenn er wie ein Holzklotz reagiert, dann ist er vielleicht wirklich nicht interessiert. Klingt aber unwahrscheinlich, nach dem, was du schriebst.
Zuckt er zusammen, dann ist er hochgradig interessiert. Genießt er spürbar die Nähe, dann besteht die Chance, dass er seine Hände auch mal in dem Sinn benützt. Und dann - denke ich - ist alles klar.

Viele Grüße, Horaz

Ich bin so schüchtern

Sonora ist offline
Beiträge: 3.014
Seit: 10.09.08
Hallo Johanna!

Den Rat von Horaz finde ich richtig gut. Dabei vergibst du dir nichts und trotzdem kann sich alles mögliche entwickeln!

Liebe Grüße
Sonora

Ich bin so schüchtern

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo zusammen!

Danke für eure lieben Tipps.

@Hexe
Ich denke auch, dass man eine - auch mag sie heimlich sein - Zuneigung spüren kann. Im Moment bin ich einfach noch zu unsicher, aber wenn ich noch mehr Zeit mit ihm verbringe, dann kann ich das vielleicht besser einschätzten - und er merkt es bei mir dann auch.

@Hexe und Manuela
Natürlich ist schüchtern sein kein Makel, da gebe ich euch recht. Ich würde auch nicht einer sehr schüchternen Person raten, sie solle plötzlich sehr extravertiert (was ist das Gegenteil von Schüchtern?) sein und übertrieben auf Leute zugehen. Schliesslich soll man ja auch sich selber bleiben, sich zeigen wie man ist.
Bei mir ist es jedoch so, dass ich nicht schüchtern bin, wenn ich nix von einem Typen will. Dann flirte ich auf Teufel komm raus, einfach so aus Spass. Also ich weiss sogar im Prinzip wie es geht, nur bei ihm bin ich zu schüchtern

@Butterfly
Danke für deine Ratschläge. Meinst du mit "Zwinkern" das hier -> ;-) ?
Beobachten... das ist gut... ich glaub er beobachtet mich manchmal auch ein wenig...
Ich versuche auch per Mail ein wenig mit ihm in Kontakt zu bleiben, so 1-2 Mails pro Woche. Frage wie es ihm geht und erzähle was ich so mache und versuch ihn zum lachen zu bringen (eben, dort hat es auch viel ";-)" drin )

@Horaz und Sonora
Berührungen, das wurde mich auch schon von einer Freundin geraten. Aber es ist manchmal gar nicht so einfach! Ich habs aber versucht am Wochenende, zumindest so gut es gegangen ist.
Und hoffentlich klappt es mit dem Wandern, dann hab ich noch mehr Gelegenheit . Vielleicht kommt ja auch ein gaaanz steiles Stück, das ich fast nicht alleine hoch schaff

Eine Freundin hat mir auch noch zwei wertvolle Tipps gegeben
1. Es muss immer eine gewisse Spannung zwischen uns bestehen bleiben. So ein Knistern. Wenn ich eine Kollegin von ihm werde, dann hab ich schon fast verloren, dann ist es viel schwieriger.
2. Ich muss zur perfekten Frau für ihn werden. Ich denke sie meint damit nicht, ich soll mich vesrtellen und stylen etc, sondern dass ich durch mein Vehalten und meine Gesten ihm das Gefühl geben muss, ich wär die perfekte Frau für ihn.

Was haltet ihr von diesen beiden Vorschlägen?

Liebe Grüsse
Johanna

Ich bin so schüchtern

Sonora ist offline
Beiträge: 3.014
Seit: 10.09.08
Hallo Johanna!

Wie willst du es denn anstellen, die perfekte Frau für ihn zu werden? Willst du dich zieren und spreizen, dein Innerstes nach außen kehren, um so zu sein, wie du glaubst, dass er sich die perfekte Frau vorstellt?

Ich habe in meinem Leben eins gelernt: Wenn ich nicht so wie ich bin die perfekte Frau bin, dann BIN ich es nicht!!! Du könntest dich nicht für den Rest deines Lebens verstellen. Und wenn du es könntest, dann würdest du für ihn irgendwann zu langweilig sein und er würde dir weglaufen.

Ich kann dir nur den Rat geben, du selbst zu sein. Entweder er mag dich so, wie du bist, oder er mag dich gar nicht. Du willst in deinem Leben einen Partner, der mit dir an einem Strang zieht, nehme ich an. Wenn du mal schwach bist, dann willst du es sein dürfen. Wenn du stark bist, willst du für ihn keine Bedrohung sein. Du willst dir seiner sicher sein, auch wenn er nicht da ist. So sollte es zumindest sein.

Das alles kann nur geschehen, wenn du DU SELBST bist. Wenn du ihm so nicht genügst, dann gib die Sache gleich auf, denn sonst zahlst du am Ende drauf, so viel ist sicher.

Und mit der Spannung: Wie soll man das denn anstellen? Entweder die Spannung ist da oder nicht. Künstlich kann man das nicht erzeugen, jedenfalls nicht längerfristig.

Außerdem willst du doch auch mal loslassen können und willst ihn trotzdem an deiner Seite haben, willst geliebt werden, was auch kommt. Willst vertrauen können. Durch irgendwelche Künsteleien erreicht man so was nicht.

Deshalb fand ich den Tipp von Horaz auch so gut. Du könntest abtesten, was wirklich zwischen euch läuft. Rauskriegen, was die Wahrheit ist.

Triff dich mit ihm, lass dir Zeit, und wenn er dich mag, wird er auch immer wieder deine Nähe suchen. Zeig ihm, dass es dich interessiert, was er zu erzählen hat, achte drauf, ob er sich auch für das interessiert, was dich bewegt.

Es gibt so kleine Gesten, die viel bewirken. Wenn du z.B. an ihm vorbei willst – was weiß ich, auf deinen Stuhl oder sonst was, fass ihn lässig an den Schultern und mach dir sanft Platz, um vorbeizukommen. Wenn es etwas Schönes zu sehen gibt, dann fass ihn sanft am Arm oder so und zeig da hin, wo er hinschauen soll.

Wenn ihr nebeneinander hergeht, dann kann deine Hand ja auch öfter mal aus Versehen seine berühren. Dir fällt sicher was ein.

Aber spar dir den Kummer: Lass dich nicht auf Spielchen ein! Damit machst du eine Bruchlandung, von der du sicher nur schwer wieder auf die Beine kommst!

Viele liebe Grüße
Sonora

Ich bin so schüchtern

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Johanna,

ich bin völlig mit Sonora einer Meinung.
Die Tips deiner Freundin sind lieb gemeint, und vielleicht wirken sie auch zu Beginn der Freundschaft ganz gut. Aber zu welchem Preis und wie lange?

Überlege was du dir wünscht, von einem Freund.
Er soll doch mit dir zusammensein wollen weil er dich so mag wie du bist.
Nicht weil du seinem Bild einer Traumfrau entsprichst. Falls du seine Traumfrau bist, so wie du bist, prima. Falls nicht, dann geht es nur solange gut, solange du diese Traumfrau verkörperst, ihm vorspielst.
Du möchtest doch auch nicht das er dir den tollen typen spielt, ideal für dich, und später zeigt sich dann: er ist eigentlich ganz anders.

Zur Spannung: ein gewisses Knistern ist doch da, ganz ohne dass du es künstlich erzeugen musst.

Nun noch ein paar Erfahrungen aus meiner Sicht :

Eine gute Beziehung, die länger halten soll, braucht ganz viel Ehrlichkeit und Offenheit. Keine Spielchen, keine Tricks. Klar zeigt man zu Beginn immer mehr seine guten Seiten, das macht jeder so. Aber man sollte schon ganz sich selbst sein. Nur so kann der angehende Partner übrhaupt spüren ob ihr zusammenpasst.
Auch wenn man zuvor "nur" gute Kumpels war, kann daraus eine wundervolle Beziehung werden die beide Partner glücklich macht. Denn das Prickeln, das Geheinmisvolle und so weiter, das gehört eher an den Anfang einer Beziehung. Durchgehend wichtig und hilfreich für eine Beziehung sind meiner Meinung nach Vertrauen, Verlässlichkeit, Zuneigung, Verständnis, miteinander reden können, sich zuhören können, gemeinsam lachen und weinen können, sich gegenseitig helfen ....

Genieße einfach die Zeit mit ihm wenn ihr wandert, ohne dir einen Kopf zu machen wie du ihn wann denn nun am besten berühren könntest
Das ergibt sich schon von ganz alleine. Mach dir keinen Stress, freu dich auf ihn, genieße den Tag mit ihm und sei offen für alles was kommt - dann klappt das, da bin ich mir ziemlich sicher.

liebe Grüße von hexe

Ich bin so schüchtern

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo zusammen

Natürlich soll man sich selber bleiben.
Ich glaube meine Freundin hat auch nicht gemeint, dass man sich verbiegen soll. Sondern eher, dass ER das GEFÜHL haben muss, man wäre die perfekte Frau für ihn.
Bei meiner Freundin wars zum Beispiel so, dass er zuerst mit einer anderen Frau zusammen war und sie mehr so seine Beziehungsprobleme sich anhören musste. Dadurch wusste sie schon mal was ihn in einer Beziehung stresst, und konnte so vielleicht kleine "Fehler" vermeiden und durch ihre Art (beispielsweise vielleicht nicht einengen, Freiheiten lassen etc...) er das Gefühl bekommen hat, sie würde viel besser zu ihm passen.
So hab ich das verstanden.

Ich denke es gibt ja immer einen gewissen Spielraum. Beispielsweise kann ich mir vorstellen jeden Tag mit dem Freund zu telefonieren oder sich auch nur zwei Mal die Woche zu unterhalten. Was für mich aber nicht tragbar wäre sich nur 1x die Woche ein SMS zu schreiben. Aber innerhalb dieses möglichen Bereichs kann man ja auch Kompromisse machen, und wenn man zum Beispiel weiss, dass er nicht eingeengt werden will, dann meldet man sich halt eher weniger statt jeden Tag.
War das jetzt verständlich :-/ ?

Noch ein Versuch: Wenn ich an der Uni mündliche Prüfungen habe, dann lerne ich viel für die Prüfung. Trotzdem weiss ich nicht allem zum Thema und ich weiss es nicht perfekt. Das ist aber völlig irrelevant an der Prüfung, was zählt ist:
- dass ich etwas weiss zum Thema
- dass ich dem Professor das GEFÜHL gebe, dass ich alle Bereiche voll gut verstanden habe
Dadurch kriegt man tendenziell bessere Noten. Obwohl man faktisch weniger gewusst hat. Es geht eigentlich darum, was beim anderen ankommt und wie seine Einstellung dazu ist.

Liebe Grüsse
Johanna

Ich bin so schüchtern
Männlich Bodo
Hallo Johanna.

Sei natürlich, alles Andere ist Krampf und endet in solchem.

Zu Juliette:

Zitat von Juliette Beitrag anzeigen
Alle Menschen sind gleich auch diejenigen die man besonders mag.
Wenn alle Menschen gleich wären, spielte es keine Rolle, für wen
sich Johanna interessiert. Zum Glück sind wir aber verschieden,
wenn auch in vielen Punkten ähnlich - weil wir alle Menschen
sind. Wir verlieben uns ja in einen Menschen, weil er etwas für uns
Besonderes, Anziehendes hat. Dies betrifft weitaus mehr das Wesen
als das Äußere. Liebe, die rein nach Äußerlichkeiten geht, bleibt fahl.

Playmobilfiguren sind gleich:


Bildlink

Sage mal einer gestandenen Frau, die in einer rundum glücklichen
Beziehung lebt, dass alle Menschen (somit auch Männer) gleich sind.

Sie wird mild-weise Schmunzeln und Dir dann erzählen, warum dies nicht so ist . . .




HGB

Ich bin so schüchtern

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo zusammen

So wies aussieht kommt er mit mir wandern. :-)
Das wär natürlich super. Ich freue mich auf jeden Fall sehr.
Ist ja auch ein gutes Zeichen von ihm, immerhin scheint er gerne Zeit mit mir zu verbringen.
Jetzt muss ich nur noch eine gute "Strategie" finden ;-)

Liebe Grüsse
Johanna

Ich bin so schüchtern

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Johanna,

vom Wandern bekommt man ja Hunger und Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Da würde ich mir was leckeres einfallen lassen

Liebe Grüße Manuela

Ich bin so schüchtern

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Schüchternheit gab es schon immer. Hier hat ein Dichter sich damit lyrisch auseinander gesetzt bzw. kommentiert:

Christian Felix Weisse (1726-1804):

Du fliehest mich, Chloe! Du fliehst gleich einem schüchternen Reh
Darauf der unwegsamen Höh'.
Die scheue Muter sucht:
Das kleinste Säuseln der Weste.
Das Rauschen der buschichten Äste
jagt es in ewiger Flucht.

Es steht und schaudert, wenn sich ein Blatt vom Winde bewegt,
Ein Strauch die weiche Seit' ihm schlägt,
Und fühlt nicht seinen Schmerz:
Es steht, es fliehet, steht wieder
Und schauet; ihm beben die Glieder,
Ihm klopft das ängstliche Herz.

Und doch verfolgt dich nicht ein räubrisch reißendes Thier,
nicht Löw und Eiger folgen dir,
Die dich zu würgen glühn.

Hör auf mit schüchternen Blicken,
Reif für der Umarmung Entzücken,
stets nach der Mutter zu fliegen.


Kleine lyrische Gedichte - Google Buchsuche

Viel Vergnügen beim Wandern .

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht