Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

08.05.09 14:42 #1
Neues Thema erstellen
Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Maus7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Aber es kam mir beim Lesen noch ein Gedanke. Was ist mit Deinem Vater?? Hast Du zu ihm noch Kontakt?? Bist Du vielleicht ein Scheidungskind?? Hast Du vielleicht nicht soviel Liebe vom Deinem Papa erfahren??
Ja, ich war ein Scheidungskind und mein Papa hat sich wirklich nicht so viel um mich gekümmert. Eigentlich fast gar nicht.(Ausser Geld angeschafft)

Ich habe auch rausgefunden, gestern, dass ich hörig bin. Jungs, die wie mein Bruder oder wie mein Vater sind und Männern allgemein. Dort ist glaub' mein Fehler. Und mein Ex-Freund ist wohl auch hörig, denn er hat eine sehr dominante Mutter.

Sorry ich muss mal indiskret fragen: Wenn ihr Euch noch trefft, schlaft ihr da noch miteinander??
Einmal hatten wir es gemacht.
Sonst nein, aber wir möchten es gerne.
Ich glaube, mein Ex ist etwas in einem Dilemma, denn er möchte unbedingt das erreichen, was man ein erfolgreiches Leben nennt: Intakte Familie, Kinder und erfolgreicher Beruf. Und das hat er jetzt auch, rein äusserlich sieht es so aus, und ich mag es ihm auch gönnen. Aber ich glaube, diese Frau passt einfach nicht ganz zu ihm. Wir passen besser zusammen. Das ist einfach mein Gefühl, und meine Gefühle haben mich noch selten getäuscht. Aber ich möchte, dass er glücklich ist, und ich möchte auch, dass ich glücklich bin. Wir treffen uns überhaupt nicht oft im Moment. Und es tut mir einfach so weh, weil wir so viele schöne und interessante Sachen miteinander gemacht haben. Wir hatten wirklich ähnliche Interessen. Es ist irgendwie so wie bei diesen verd... Königskindern, die nicht zusammen kommen konnten, weil das Wasser viel zu tief war/ist.(Wenn jemand dieses Lied kennt.)

Du hast geschrieben, dass Du schon eine Therapie gemacht hast. Wie lange hat diese gedauert?
Naja, bin jetzt grad dran, seit ca. 2 Monaten. Habe auch Therapien mit versch. Behandlungsformen gemacht, die unterschiedlicher Dauer waren. Von nur einem Mal bis mehrere Male.

Aber ich bin jetzt glücklich, dass ich rausgefunden habe, dass ich hörig bin, und mit diesem Wissen kann ich jetzt Dinge ganz anders machen. Denn diese Leute, zu denen ich hörig bin, tun mir nicht gut, geben mir nicht das, was ich will.

Nur habe ich jetzt noch ein Problem: Wie kann ich andere Menschen lieb gewinnen. Ich fühle da noch ganz grosse Widerstände und Ängste in mir. Ich habe jetzt gerade herausgefunden, dass ich denen Menschen, mit denen ich immer zusammensein wollte, hörig bin und will jetzt nicht mehr(in dem Masse) mit ihnen zusammen sein. Aber ich möchte auch nicht allein sein(jedenfalls nicht immer) und finde aber keinen Draht zu den anderen.:-( Versteht Ihr, was ich meine?

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Liebe Maus

Trauerarbeit bei Trennung kann noch schwieriger sein als bei Trennung durch Tod, weil dieser geliebte Mensch ja noch lebt und zurückkommen könnte.

Von der Gesellschaft ist dieses Thema leider nicht anerkannt.
Ich könnte dir ein Script mailen, das dir ev. helfen könnte in deiner Trauerarbeit, dich und dein Verhalten besser zu verstehen und anzunehmen. Kannst mir PN senden, wenn willst.

Alles Gute wünscht dir
Pius
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Maus7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Hallo Pius!

Ja, würde mich freuen, wenn Du es mir schickst!

Lg maus

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Maus7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Hallo alle zusammen!

So, es ist wieder einige Zeit vergangen, Gefühle haben sich verändert, Geschichten haben sich weiterentwickelt.. Ich war inzwischen hier im Forum oft aktiv.. aber eins ist geblieben, und das ist mein superschlechtes Gefühl.

Vegetative Dystonie, habe ich rausgefunden, heisst das. Dabei handelt es sich um ein Ungleichgewicht zwischen Symphatikus und Vagus, das sind zwei Teile des vegetativen Nervensystems, das u. a. Herzschlag, Atmung und Organtätigkeit steuert.

Ursache dieser Krankheit ist langanhaltender Stress und kann bei Nichtheilung zu irreparablen Organschäden führen. So fühlt sie sich auch an.

Nun suche ich Leute, die das auch schon gehabt haben und erfolgreich gesund geworden sind!

Diese Krankheit habe ich jetzt sicher schon ein halbes Jahr akut und habe erst kürzlich rausgefunden, wie man das benennen kann.

Danke Euch allen!

Liebe Grüsse maus7

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Maus7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Meinen Ex bin ich übrigens mental immer noch nicht losgeworden. Er war halt auch mein bester Freund, und der fehlt mir. Meine beste Freundin ist damals, als ich mit meinem Ex zusammen war, gestorben. Nun fehlen mir einfach meine Leute. Vorallem jetzt, wo ich in so einer schwierigen Situation stecke. Wie kann es nur sein, dass sich niemand um einen kümmert? Dass man tatsächlich allein ist, auch wenn man früher viele Freundschaften gepflegt hat, und das eben gerade, um dieses Alleinsein zu vermeiden? Dort verstehe ich einfach die Welt nicht (mehr). Das übersteigt einfach mein Verständnis. Ich kann das fast nicht glauben. Und ich hatte sehr intensive Freundschaften in meinen Augen. Wenn ich nur wüsste, an was das liegt. Ich denke, es liegt an Missverständnissen. Aber warum bin ich die einzige, die bestrebt ist, diese Missverständnisse aus der Welt zu schaffen? Es wäre oder ist für mich vernichtend, wenn ich herausfinde, dass es tatsächlich an Missverständnissen gelegen hat, aber dass niemand diese Missverständnisse bereinigen wollte, weil ich ihnen gar nicht so wichtig bin, sprich vielleicht sogar ein Dorn im Auge? Ich hätte viele Jahre für Leute hingegeben, die es nicht wert sind. Aber das Dumme ist, ich weiss es nicht. Und es scheint niemand von denen bestrebt, auch nur im Entferntesten mit mir zu reden. Versteht Ihr, was ich meine? Ist es das, was mir innerlich das Herz bricht?(vegetative Dystonie)
Was gibt es wirksames, damit ich mir meine Fragen beantworten kann und dies adäquat verarbeiten kann, was ich da erlebt habe und immer noch drin stecke?

Wenn Ihr mir jetzt ratet, dass ich das loslassen soll und mich um andere Dinge kümmern soll, dann möchte ich Euch sagen, dass ich mein Leben so gut lebe, wie ich es eben kann, ich schaue zu mir, mache Sport, esse ausgewogen, betreibe Körperpflege, putze meine Whg, pflege mich etc. , aber das Gefühl bleibt. Ich weiss, dass dort etwas passiert ist, das meine "Vorstellungen" übersteigt und das ich weder verstanden noch verarbeitet habe, und das möchte ich. Denn was ist das Leben sonst wert? Kennt jemand solches? Wenn Ihr so ähnliche Probleme hattet, wie seid Ihr auf (die) Lösungen gestossen? Seid Ihr auf die Lösungen gestossen?

Ich danke Euch alle für Eure Antworten!

Lg maus7

PS: Apropos Freunde und Freundschaften(oben): Nebst meinem Ex gab es noch eine andere Freundin, die ich hatte, und die sich eben auch nicht mehr meldet. Oder jedenfalls keinerlei Interesse oder Anteilnahme an meiner offensichtilichen und negativen Veränderung zeigt. Es scheint nicht so,als möchte sie mich wirklich und tatsächlich als enge Freundin zurück. Die Leute denken wohl alle: Ah ja, die ........ . Ach ja, die hat sich ja schon verändert, die arme. Tja, schade! , und gehen weiter ihres Weges.

Sorry, aber das macht mich echt ein bisschen konfused!!!! Es ist halt auch so, dass ich weiss, dass vorallem Gespräche jetzt gerade für mich wichtig wären, Freunde, Familie und Anteilnahme. Aber das sind Dinge, die man entweder bekommt oder nicht bekommt. Das kann man nicht erzwingen. Wie gesagt, ich bin konfused.. SEHR!!

Geändert von Maus7 (21.06.09 um 16:45 Uhr)

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Jascha ist offline
Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Liebe Maus,

ich hab mich jetzt gerade durch deine bisherigen Themas gelesen um mir ein bild zu verschaffen so gut es geht.

Du hast mich sehr berührt in deinem anderen Thema "Ich brauch jemanden zum reden" Ich sah sehr viele Ähnlichkeiten in deinen Beschreibungen und deinen Gefühlen zu den Meinen. Einzig die Geschichte mit deinem Exfreund kann ich mir nicht so gut vorstellen. Ich bin 21 und hatte noch nie eine Beziehung in dem Sinne. Ich kann mich schon hineinfühlen und es mir vorstellen... Wenn ich das mache fällt mir auf dass du wohl in den letzten fünf Jahren nicht sehr viele neue Kontakte gefunden hast die wichtig für dich sein könnten. Wenn es so wäre würdest du nicht an Vergangenem hängen bleiben. Kann das sein?

Ich sehe großes Potenzial zur Selbstheilung in deinem Denken welches du hier niederschreibst!

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Maus,

du hast sehr anschaulich beschrieben was du vermisst und wie du empfindest.
Wenn man das Gefühl hat richtig gute Freunde zu brauchen, zum Reden, Freunde die einen verstehen und annehmen wie man gerade ist, und wenn man dann um sich schaut und findet solche Freunde nicht, das ist hart und das tut weh. Gerade wenn man doch geglaubt hat solche Freunde zu haben, über viele Jahre. Wenn man viel investiert hat, in Freundschaften. Das zu akzeptieren ist ziemlich schwierig. Und verstehen kann man es auch nicht.

Eine Lösung für dein Problem kann ich dir leider nicht anbieten. Nur du kannst die für dich praktizierbare Lösung finden. Aber verstehen kann ich dich gut. Solche Einsamkeit wie du sie fühlst, dieses Gefühl des Alleingelassensein, das war auch in meinem Leben schon vorhanden. Und das, obwohl ich Familie und Freunde um mich habe. Du siehst, es kommt wohl nicht darauf an ob man Freunde und Familie hat, sondern wie man fühlt, empfindet. Es ist wohl ein Mangel an Zuneigung in einem Selbst, ein Mangel an Liebe den man empfindet. Da mag einem noch so viel von "aussen" gegeben werden, wenn man diesen Mangel fühlt ist nichts davon genug.

Loslassen - nein den Tip bekommst du heute nicht von mir.
Ich kann dir da nur sagen wie ich das handhabe: ich arbeite mit mir und an mir. Ich übe mich darin, Liebe zu fühlen, zu empfinden. Das geht mit vielem: Pflanzen, Tiere, Menschen. Es beginnt wohl bei einem selbst. Ganz platt gesagt: wer sich selbst der beste Freund ist den man nie hatte - der ist auf einem guten Weg.
In dem Moment, in dem ich Liebe und Zuneigung empfinde, egal für wen oder was, in dem Moment habe ich diesen gefühlten Mangel nicht mehr. Denn in dem Moment bin ich voll mit dem Gefühl der Liebe und Zuneigung, mehr braucht es nicht, auch nicht von "aussen".

liebe Grüße von hexe

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Maus7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Wenn ich das mache fällt mir auf dass du wohl in den letzten fünf Jahren nicht sehr viele neue Kontakte gefunden hast die wichtig für dich sein könnten. Wenn es so wäre würdest du nicht an Vergangenem hängen bleiben. Kann das sein?
Ja, das ist tatsächlich so.

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!
Männlich Sternenstaub
Meine liebe Maus,
ich fühle tief mit Dir und schicke Dir Kraft meine guten Gedanken für Dich und ein paar vieleicht wichtige Links für Dich, so hoffe ich tief.

Hier die Links:

Nach der Trennung: Wie werde ich mit meinen Gefühlen fertig?


Nach der Trennung: Wie beginne ich ein neues Leben?


Trennung als Aufbruch: Bleiben oder gehen? Ein Ratgeber aus der paartherapeutischen Praxis: Mathias Jung: Amazon.de: Reiner Taudien: Bücher

Liebe Maus,
bald wird alles wieder viel besser werden für Dich bitte glaube mir einfach, dass währe schön.

Ganz tiefe und von meinem herzen kommende wünsche und Grüße schickt Dir Sternenstaub

Ich vermisse meinen Ex-Freund so sehr!

Maus7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Meine Beziehung ist einfach zerbrochen, weil ich selbst Depressionen hatte, und die unbedingt auflösen wollte(oder musste, denn ich hatte ja keine andere Wahl!)Das war mir allerdings damals so noch nicht bewusst. Ich habe einfach gelebt, und geweint, und gelacht, und was noch alles. Viel geweint auf jeden fall. Und jedesmal bekam ich Angst und ein schlechtes Gewissen, wenn ich weinte. Was mich noch mehr zum Weinen brachte. Noch heute weiss ich nicht, was es mit diesem Weinen damals auf sich hatte. Dann kam noch etwas dazu. Ein 2. Problem. Das nahm mich so ein und das habe ich mittlerweile auch gelöst. Aber das andere Problem ist geblieben, und das kommt jetzt wieder zum Vorschein. Und mein Freund ist weg. Und alle sind weg. Und ich habe immer noch nicht die Kraft, von mir aus, eigenständig, diese Freundschaften wieder zu reparieren(wenn das überhaupt geht, und wenn ich das noch will) oder auch andere aufzubauen. Was ist Freundschaft überhaupt? Wie definiert sich das? (Ich geh mal im Duden nachschauen) Ist es eine Utopie, die mir vom TV vermittelt wurde?

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Hilfe mein Mann ist in Rente
 
Hymenal Stenose
 
Sex-gestört!


Optionen Suchen


Themenübersicht