Wie lange ohne Sex?

06.04.09 14:21 #1
Neues Thema erstellen
Wie lange ohne Sex?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.676
Seit: 10.01.04
Hast Du es eigentlich schon mal damit versucht, zu akzeptieren, was er so tut: nicht viel reden, nicht mit Dir schlafen wollen, keine Pläne zu machen? - Ihn genau so sein zu lassen, wie er sich gibt?

Ich meine jetzt nicht einen Versuch über eine Woche sondern wirklich über einen langen Zeitraum.

Gruss,
Uta

Wie lange ohne Sex?
Anne B.
Hallo,

wurde denn in der letzten Zeit schon einmal auf Diabetes untersucht? Hierfür ist eine drastische Gewichtsabnahme recht typisch, ebenso quälender Juckreiz. Libidoverlust ist auch häufig. Hat dein Mann oft Durst oder verstärkten Harndrang?

Einfach mal in der Apotheke Glucose-Teststreifen zwecks Testung des Urins besorgen.

Zinkmangel führt auch häufig zu einer verringerten Libido.

Liebe Grüße, Anne

Geändert von Anne B. (07.04.09 um 21:19 Uhr)

Wie lange ohne Sex?

Gine ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 23.07.08
Hallo Uta,

ja genau, dass war wirklich lange Zeit ein großes Problem. Ich habe ihn oft zu gelabert, mir war das wirklich nicht bewusst. Nach dem Urlaub im September vorigen Jahres, habe ich mich einfach zurückgezogen. Nun sind einige Monate vergangen und ich habe gehofft er kommt mal allein zu mir. Es passiert aber gar nichts und deshalb habe ich hier versucht Ideen zu bekommen. Geändert habe ich mich auf jeden Fall. Es fällt mir schwer, aber ich hatte hier schon geschrieben, dass ich immer wieder erstaunt bin, wie ruhig und gelassen ich das sehen kann.


Hallo Anne,

den Gedanken hatte ich auch. Er trinkt wirklich viel. Das Problem mit dem kratzen hat er aber nur im Herbst und im Frühling, denke es ist eine Allergie.
Werde das aber mal beobachten.
LG Gine
( Ich habe zuhause kein I-Net und kann deshalb nur am Tage hier schreiben)

Wie lange ohne Sex?

hareeka ist offline
Beiträge: 212
Seit: 13.05.08
Uta schreibt: "Wenn Du Dich änderst, ändert er sich automatisch. Die Frage ist nur, ob in Deinem Sinne."
Das ist, finde ich, eine "Kernaussage". Nur wenn Du Dich änderst, ist der Andere "gezwungen" etwas anders zu machen. Ich finde es erstaunlich (aber auch verständlich), dass Du Dir um Deinen Mann Sorgen machst. Aber bei erwachsenen Menschen gilt das Prinzip der SELBST- Verantwortung. Will:sagen. ER ist für seinen Körper und seine Seele verantwortlich; es ist seine Entscheidung sich so zu verhalten, wie er sich verhält (mit allen Konsequenzen).
Hast Du schon mal daran gedacht, Dir professionelle Hilfe zu holen?
Herzlich Hareeka

Wie lange ohne Sex?

Gine ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 23.07.08
Hallo Hareeka,

professionelle Hilfe in welcher Art ? Eheberatung zum Beispiel. Das kann ich vergessen mit meinem Mann, dann macht er ganz dicht.

LG Gine

Wie lange ohne Sex?

hareeka ist offline
Beiträge: 212
Seit: 13.05.08
Zitat von Gine Beitrag anzeigen
Hallo Hareeka,

professionelle Hilfe in welcher Art ? Eheberatung zum Beispiel. Das kann ich vergessen mit meinem Mann, dann macht er ganz dicht.

LG Gine
Nein, psychologische Beratung nur für Dich allein. Mann und Eheberatung- Das schließt sich ja fast aus . Es scheint für mich so, dass Du mehr Leidensdruck hast als er, oder? Also könnte ich mir vorstellen, dass Du, z.B. mit Hilfe eines/einer Dritten Strategien finden kannst, Dein Verhalten so zu verändern, dass er in der Folge auch etwas ändern muss.
Eine Partnerbeziehung ist ein System, in dem sich nur etwas ändert, wenn z.B. ein/e Partner/in sich ändert.....

Wie lange ohne Sex?

Gine ist offline
Themenstarter Beiträge: 162
Seit: 23.07.08
Hallo Harreka,

psychologische Beratung nur für mich, wäre bestimmt eine Lösung. Werde darüber nachdenken, brauche für diesen Schritt aber wirklich viel Zeit. Ob ich je diesen Weg gehen werde weis ich heute noch nicht.

LG Gine

Wie lange ohne Sex?

hareeka ist offline
Beiträge: 212
Seit: 13.05.08
Zitat von Gine Beitrag anzeigen
Hallo Harreka,

psychologische Beratung nur für mich, wäre bestimmt eine Lösung. Werde darüber nachdenken, brauche für diesen Schritt aber wirklich viel Zeit. Ob ich je diesen Weg gehen werde weis ich heute noch nicht.

LG Gine
Ich kann Dich darin nur bestärken.....Lass Dir Zeit. Alles Gute. Hareeka

Wie lange ohne Sex?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Gine,

du schreibst du hättest dich bereits "versuchsweise" mal für ein paar Monate zurückgezogen, und es hätte nichts genützt.

Ich denke dein Mann hat auch da gespürt, dass dies eine Art "Schachzug" war. Das Wort nun bitte nicht falsch verstehen.
Ich kenne das auch von mir. Mein Mann ist ein Muffel, was Nähe betrifft. Küsse, Umarmungen usw, so gut wie nie. Für mich hat das aber immer zu einer guten Beziehung dazugehört. Auch ich habe mich dann zurückgezogen, um ihm zu zeigen - das kann ich auch, mach doch du mal den ersten Schritt. Es hat nichts gebracht, was mich heute auch überhaupt nicht wundert.

Ich habe ihn inzwischen genau so angenommen wie er ist (meistens). Ich weiss, aus welchen Gründen auch immer, dass er lieber Abstand mag, ich weiss aber auch, dass er mich liebt, und ich kann heute sehen wie er mir seine Liebe zeigt. Früher habe ich das übersehen, weil ich dachte ich wüsste wie sich Liebe zeigt, zu zeigen hat!
Heute bemerke ich seine Liebesbeweise. Und heute nehme ich seine Art an, ohne Hintergedanken oder mich vor ihm zurückzuziehen. Wir haben eine gute Beziehung, eine liebevolle Beziehung, die sich lediglich anders ausdrückt als es normalerweise üblich ist. Und ich habe erfahren, dass die Liebe ganz viel Gesichter hat, und dass sie sich auch auf eine andere Art von ihrer allerschönsten Seite zeigen kann.

Natürlich sollte man seine eigenen Bedürftnisse nicht verleugnen, und wenn du jemand bist der Nähe, Sexualität und Kuscheln braucht um glücklich zu sein, dann musst du dir überlegen was du tun kannst um dies auch zu bekommen. Allerdings kann man dazu keinen Menschen zwingen, verdonnern oder auch nur überreden. Notfalls muss man sich trennen, wenn es gar nicht passt.
Vielleicht hast du aber, genau wie ich es hatte, nur eine Vorstellung davon wie eine gute Liebesbeziehung zu sein hat. Dann könntet ihr doch einfach mal gemeinsam versuchen eine ganz neue, nur für euch passende Beziehung voller Achtung, Vertrauen, Verständnis und so weiter aufzubauen.
Es gibt viele Arten zu lieben.

liebe Grüße von hexe

Wie lange ohne Sex?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.676
Seit: 10.01.04
Nach dem Urlaub im September vorigen Jahres, habe ich mich einfach zurückgezogen. Nun sind einige Monate vergangen und ich habe gehofft er kommt mal allein zu mir
Die Erwartung und damit auch der Frust waren also die ganzen Monate dabei. Und ich glaube, daß das der Partner immer spürt. Sagt dann der Andere nur ein Wort in die schon lange beschwiegene Richtung, ist alles wieder da: der Frust auf beiden Seiten, das Sich-Zurückziehen, die Wut, die Hilflosigkeit .....

Gruss,
Uta

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Hilfe mein Mann ist in Rente
 
Hymenal Stenose
 
Sex-gestört!


Optionen Suchen


Themenübersicht