Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

17.02.09 03:53 #1
Neues Thema erstellen

less ist offline
Beiträge: 83
Seit: 16.12.08
es ist spät, ich hatte gerade wieder mal einen Streit mit meinem Freund und jetzt kann ich nicht schlafen weil ich nicht weiß wie das Ganze hier weitergehen soll.
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp was und wie ich ihm erklären kann wo das Problem liegt. Wie dieser Streit diesmal anders enden soll als all die anderen Male. Oder ob es gar keine Lösung für das Problem gibt, und diese Beziehung sinnlos ist, so wie ich das langsam schon vermute?

Es ist jedesmal dasselbe - ich werde wegen einer nicht ganz so großen Sache wütend - er ignoriert es - lässt Zeit vergehen und kommt dann um mir einen Kuss zu geben, erzählt mir irgendetwas belangloses, bringt etwas zu trinken oder ähnliches- wenn ich ihm dann zeige, dass ich immer noch wütend wegen der Sache bin, stöhnt er und geht. Das kann Tage so gehen - bis ich irgendwann nachgebe - die nicht so große Sache vergesse und einfach wieder normal weitermache
Ist es was größeres - kann das auch Monate so gehen(ich habe es ausprobiert es funktioniert sogar 2 Monate lang ohne dass er reagiert) - er spricht mich kein einziges Mal darauf an warum ich wütend bin oder redet darüber was los ist. Ich bin dann schon längst nicht mehr wütend wegen der Ursache sondern eigentlich nur weil er mich solange ignoriert bis ich nachgebe. Irgendwann bei der nächsten kleineren bis größeren Sache werde ich so wütend dass ich ihn dann anschreie. Er reagiert wieder nicht. Bis ich ihm dann klarzumachen versuche, dass mein Problem ist dass er nie reagiert oder mit mir spricht. Ich frage ihn warum er nicht einfach zu mir kommen konnte und über das Problem reden konnte anstatt jedesmal davonzulaufen. Ich bitte ihn darum nächstes Mal anders zu reagieren - er verspricht es.

Ich habe ihm schon so oft gesagt, dass sich von meiner Seite soviele Streitereien einfach lösen würden wenn er mal von selber zu mir kommen würde um mit mir darüber zu reden.Er schafft es ja nicht einmal mit mir über die Dinge zu reden die ihn stören ausser ich sage ihm was mich stört. Fange ich einmal an etwas über ihn zu sagen - die erste Reaktion ist nicht darauf einzugehen sondern er fängt an schlechte Dinge über mich aufzuzählen. Von selber mich einmal darauf anzusprechen - nicht möglich, er muss es nur anwenden um sich zu rechtfertigen, dass er sich ja nicht ändern muss, da ich ja so schlecht bin.

Ich habe ihn vor Kurzem wieder damit konfrontiert, dass ich in unserer Beziehung unglücklich bin. Dass ich nicht verstehe warum er mich ständig schlecht machen muss - inzwischen auch vor anderen Leuten (sogar vor meinen Eltern manchmal) und ich mich einfach nicht mehr gut fühle mit ihm.
Seine Reaktion war zu sagen dass das alles nicht so stimme, dass ich ihn total falsch verstehe und dann fing er wieder an mich zu beschuldigen.

Heute früh gab es wieder diesselbe Diskussion weil er einfach nicht aufhören konnte mich schlecht zu machen (wobei er meistens die Dinge aufzählt, die er genauso tut - wie unordentlich sein, usw.). Ich habe ihn dann auf die letzte Diskussion angesprochen und gesagt dass er nichts verändern würde. Er wollte wieder damit anfangen mir zu sagen was ich alles falsch mache - also ging ich einfach und sagte ich wolle jetzt nicht über etwas anderes reden - er meinte natürlich gleich wieder, ich wäre so schrecklich weil er sich total ändern solle ich aber gleich bleiben könne. Er sehe nicht ein warum er sich ändern solle wenn ich es nicht täte.

Später kam er wieder zu mir - wollte mich umarmen - ich zeigte ihm dass ich das nicht wolle - die Reaktion war wieder die gleiche - er ging. Das ging den ganzen Tag so weiter, bis er in der Nacht dann sagte "gehen wir schlafen?" Worauf ich sagte Nein, weil ich nicht einsehe, dass er schon wieder dasselbe tat und ich nicht wolle dass er das Ganze wieder tagelang so fortführen würde. Woraufhin er nur entgegnete "Ich gehe jetzt schlafen und du solltest das auch!". Ich habs einfach nicht mehr ausgehalten und bin laut geworden - er sagte nur " ja wenn du dieses Gespräch so spät führen willst, ich will das nicht". Ich habe ihm versucht zu erklären, dass ich die ganze Zeit nur darauf gewartet habe dass er etwas tat, nachdem ich in der Früh gesagt hatte, dass ich unsere Beziehung nicht mehr lange so hinnehmen würde. Und dass ich ihn schon so oft gebeten hatte einfach mit mir darüber zu reden. Dann kamen wieder nur Beschuldigungen von seiner Seite.

Ich war dann schon so wütend, dass ich sagte das Gespräch wäre jetzt beendet und er hätte jetzt genau eine Woche Zeit zu überlegen ob er von sich aus bereit war ein Gespräch darüber zu führen was mich stört oder er solle ausziehen.
Ich weiß ich habe vielleicht etwas übertrieben reagiert aber ich habe einfach keine Lust mehr - wenn ich ihm das sage kommt nichts dabei raus.
Ich habe ihn schon so oft gefragt warum er nicht einfach Schluss machen würde, wenn ihn unsere Beziehung offensichtlich nicht interessiert. Denn das kann es nicht wenn er nicht reagiert wenn ich sage die Beziehung ist vorbei wenn er nichts ändert. Er antwortet darauf immer nur damit dass ihm die Beziehung sehr wichtig ist, dass er mich liebt und sich auf keinen Fall trennen will, denn sonst hätte er dies schon getan.

Ich kann einfach nicht mehr. Ich habe mich schon öfters zeitweise von ihm getrennt, nur um festzustellen, dass er sich plötzlich bemühte. Er fing an mit mir über Probleme zu reden, sagte was er alles ändern würde, und war wieder so lieb und toll. Bis ich irgendwann dachte - warum nicht, dann gebe ich ihm halt noch eine Chance, ich liebe ihn und es wäre so schön wenn es funktionieren würde, denn immer dann wenn es gerade funktioniert (was nie sehr lange ist, immer eine kurze Zeit nach den richtig großen Streitereien) ist es sehr schön mit ihm.
Aber es ist einfach ein Teufelskreis. Letztes Mal als wir nach längerer Zeit doch wieder zusammenkamen sagte ich ihm dass es das letzte Mal sei, denn dies wiederhole sich und ich würde dieser Beziehung nur mehr diese eine letzte Chance geben. Deshalb verstehe ich nicht warum er diesmal wieder nicht reagiert.

Jetzt wird es endgültig aus sein. Denn selbst wenn er von sich aus kommt - habe ich ihn doch erst wieder dazu zwingen müssen in dem ich ihm sagte es wäre aus. Ich will ihn nicht immer vor diese endgültige Entscheidung setzen müssen, damit er endlich mal reagiert.

Hat irgendjemand einen Rat für mich? Ist diese Situation wirklich so auswegslos wie ich sie sehe? Für ewig wäre diese Beziehung sowieso nicht, weil ich ins Ausland ziehen will, aber die Zeit bis dahin hätte ich dann doch gerne noch mit ihm verbracht - aber eben nur wenn das ohne die ständigen Streitereien und mit mehr glücklichen Zeiten verbunden wäre...

lg

Beziehungsproblem-er reagiert einfach nicht!

less ist offline
Themenstarter Beiträge: 83
Seit: 16.12.08
wow tut mir leid dieser Beitrag ist ziemlich lang geworden - musste anscheinend dass alles von meinen Gedanken loskriegen. Jetzt werde ich hoffentlich schlafen können...!

lg less

Beziehungsproblem-er reagiert einfach nicht!
fehlbesiedelung
Hallo,

der größte Beziehungskiller ist die Energieverschwendung den anderen Partner nach seinen Wünschen ändern zu wollen.

Allerdings wenn ich so etwas hier lese:

Ist diese Situation wirklich so auswegslos wie ich sie sehe? Für ewig wäre diese Beziehung sowieso nicht, weil ich ins Ausland ziehen will, aber die Zeit bis dahin hätte ich dann doch gerne noch mit ihm verbracht - aber eben nur wenn das ohne die ständigen Streitereien und mit mehr glücklichen Zeiten verbunden wäre...
dann frage ich mich schon, was du da so treibst.

Du weisst bereits im Vorfeld, dass es nur eine begrenzte Zeit ist, legst dir dann einen Pausenclown zu und investierst eine Menge Emotionen diesen Pausenclown zu nötigen, gefälligst auf deine Zeitüberbrückungsszenarien zu reagieren.

Wie wäre es, sich künftig bei ähnlichen Situationen sich einen perfekteren Pausenclown zu suchen, dann spart dir das viel Emotionen und Nerven.



Herbert

Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Guten Morgen less,

wie mir scheint gibt es tatsächlich nichts Positives mehr, was euch beide irgendwie miteinander verbindet. Würden euch beide spontan 5 Dinge einfallen, die ihr am Partner gut findet?

Oft ist das Problem, so empfinde ich das persönlich, dass die Partner jeweils das Gefühl haben:"Ich tu doch alles dafür, aber der Partner nicht." Oft funktioniert eine Änderung nur, wenn ich selbst schaue wo will ich hin und was möchte ich machen. Den Weg muss ich dann einschlagen. Manchmal zieht der Partner mit, manchmal merkt man, dass es keine gemeinsame Zukunft gibt. Du hast, wie mir scheint, ja konkrete Zukunftspläne (ins Ausland ziehen). Dein Partner, so liest es sich, würde wohl auf keinen Fall mitgehen. Du hast keine Nerven mehr auf diese Beziehung. Dann denke ich, wäre eine Trennung vielleicht wirklich nicht die schlechteste Lösung. Zumal ich keinerlei schöne Dinge lesen kann, die euch noch miteinander verbinden.

Die berühmte Liste (was gefällt mir am Partner, wo will ich hin usw.) finde ich immer wieder sehr hilfreich. Am Ende weiß man eher wo man steht.

Liebe Grüße Manuela

Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.698
Seit: 10.01.04
Hallo Less,

ich hoffe, Du konntest dann doch noch ein bißchen schlafen?

Ich sehe bei Euch vor allem ein Problem: Er hat den Eindruck, daß immer er sich ändern soll,w ährend Du Dich nicht änderst. Wenn er sich dann von Dir in die Enge gedrängt fühlt, dreht er den Spieß um und beschimpft Dich. Das nennt man dann u.a. Projektion. Aber das hilft nichts, weil jeder vom anderen erwartet, daß er sich ändert, was zur Bewegungslosigkeit in einer Art lauernden Haltung führt.

Wie heißt der altbekannte Spruch: Du kannst den anderen nicht ändern, aber DU kannst DICH ändern.
Also liegt es - denke ich - an Dir, etwas zu ändern. Da gibt es durchaus mehrere Möglichkeiten:
- Ihn einfach so zu akzeptieren, wie er ist. Und offensichtlich gehört es nicht zu seinen Fähigkeiten, unter Stressbedingungen über seine Probleme oder überhaupt über Probleme zu sprechen. Wahrscheinlich hat er das nie gelernt.
- Von Deiner Seite aus etwas zu ändern, z.B. seine positiven Gesten und Seiten verstärken durch ein Danke, ein Lächeln. Vielleicht bekommt er dann ja Mut. Wenn nicht: es war den Versuch wert.
- Einen Plan ausarbeiten, was Du tust, wenn Du weiter so unglücklich bist. Den mußt aber dann Du durchführen und Dich daran halten. Und zwar nicht, um den Partner zu etwas zu zwingen sondern um für Dich einen anderen Weg zu finden.

Wenn Dein Partner weiß, daß er nur so eine Art "Überbrückungspartner" ist b is zur Auswanderung, ist das meiner Meinung nach - wie fehlbesiedlung schreibt - eine schlechte Voraussetzung überhaupt.

Grüsse,
Uta

Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

less ist offline
Themenstarter Beiträge: 83
Seit: 16.12.08
nun erstmal zum pausenclown thema - so ist das auch wieder nicht...
wir haben uns schon vor diesem plan kennengelernt. wir sind schon sehr lange bevor ich das beschlossen habe zusammen. Nun kann weder er noch ich was dafür dass diese Beziehung jetzt plötzlich zeitlich begrenzt ist...

Wir haben nun beschlossen, dass wir diese Beziehung trotzdem solange wie möglich fortführen wollen. Da hab ich ihn zu gar nichts gezwungen.
Wir haben genügend Probleme und ich weiß natürlich dass ich ihn nicht ändern kann (ich werde ihn nie dazu bringen mit mir normale Gespräche zu führen, das musste ich akzeptieren, es funktioniert trotzdem vieles) aber ich verstehe einfach nicht dass ihm etwas wichtig sein kann und er trotzdem nicht fähig ist mit mir über Probleme zu reden - denn ich bin der Meinung dass sich diese Probleme nicht von selber lösen.

Die anderen Probleme - da ist mir klar ich muss was ändern - aber wie wenn er nicht fähig ist darüber zu reden? Wie etwas ändern, wenn ich nicht mal weiß wo sein Problem wirklich liegt und er nicht auf meine Probleme eingeht?

Natürlich gibt es genügend positive Dinge in unserer Beziehung, auch wenn sie schwer ist - ich könnte sofort mehr als 5 dinge aufzählen, die mir an dieser Beziehung gefallen. Es ist nur schwer über die schlechten Dinge hinwegzusehen wenn er mich einfach ignoriert sobald es Probleme gibt.

Heute kam er zum Beispiel mit Tee und Frühstück zum Bett - eigentlich total süß - aber sprechen war nicht drin. Dann hat er noch die ganze Zeit irgendeinen Blödsinn gemacht, nur um mich zum lachen zu bringen, usw. Er bemüht sich total, aber warum kann er nicht einfach meiner Bitte nachgehen und mit mir darüber reden. Das ist eigentlich alles was ich will dass er ändert. Alles andere sind doch Probleme über die man hinwegsehen könnte, jeder hat so seine Streitereien. Aber man müsste doch irgendwie zu einer Lösung oder einem Kompromiss kommen. Und das geht nicht wenn er mich ignoriert.

Ich finde es nur traurig dass er immer nur dann redet, wenn ich mit dem Thema eigentlich abgeschlossen habe - er mir damit Hoffnung macht, dass es eigentlich doch funktionieren könnte - und dann ist wieder alles so wie vorhin.

Ist das so schlimm, wenn ich mir das wünsche? Oder ist es einfach nur falsch zu hoffen, dass er diese eine Sache ändert?

Ich denke mir nur immer, dass diese Beziehung funktionieren könnte - würde er doch einfach nur irgendwann mit mir über Probleme reden?

Wahrscheinlich können wir das aber auch einfach beide nicht richtig, er machts überhaupt nicht - und ich machs nicht richtig sodass ers verstehen könnte...

Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Ich kann deine Verzweiflung über das Nichtredenkönnen gut nachvollziehen und kenne das recht gut.

Wahrscheinlich musst du noch deutlicher werden. Warte nicht darauf, dass er redet.
Frage ihn gar nicht erst, ob er reden will. Versuche es eher als Ich-Botschaft.
"Ich muss mit dir reden! Wann hast du Zeit?" Nagle ihn fest und mache ihm klar, dass du nicht bereit bist, auf das Gespräch zu verzichten. Ich weiß, dass ist ganz schwer und genauso schwer ist es, so ein Gespräch dann auch durchzustehen, wenn du weißt, dass er es mit rollenden Augen über sich ergehen lässt. Ziehe es aber trotzdem durch und sage dir immer wieder "Ich halte das aus" Du hälst sein unwilliges Gesicht genauso aus, wie sein Blick aller paar Minuten auf die Uhr. Wenn du dann locker lässt, wirst du es beim nächsten Mal wieder genauso schwer haben wir jetzt. Irgendwann wird er aber merken, dass du ohnehin nicht locker lässt und wohl oder übel mittun.

Lustig ist das nicht. Ich weiß. Aber wenn du zum Ausdruck bringst, dass DU reden musst, selbst wenn er kein Bedürfnis danach hat und du hartnäckig daran fest hälst, wird er sich irgendwann beugen. Ich weiß, dass ist trotzdem nicht das, was du dir eigentlich wünschst, weil solche Gespräche dann eher ein Verhör als ein Gespräch sind, aber es ist besser als nichts.

Wenn solch einGespräch zustande kommt, versuche es möglichst mit vielen ICH-Botschaften zu steuern. Überschütte ihn nicht mit Botschaften, was er immer alles falsch macht sondern sage ihm. "Ich halte nicht aus dass... . Mir tut so weh, dass....."
Es macht einen sehr großen Unterschied, wie man was rüber bringt und die Chance auf ein nächstes Gespräch steigt.

Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo less,

Anne hat recht! Sehr viele Männer sind so wie der deine.
Reden, gar noch über Gefühle, empfinden sie als unzumutbare Zumutung.
Von ihrem Alltag können sie erzählen und von ihrem Hobby.
Männer sind Felsen - und die reden schließlich auch nicht über Gefühle
Für Frauen, die ihr Herz gern auf der Zunge tragen, ist das unvorstellbar.
Wenn du wirklich etwas ändern willst, müsstest du raffinierter vorgehen!
Anne hat dir eine gute Anleitung gegeben.

Viele Grüße, Horaz

Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.698
Seit: 10.01.04
Es gibt noch eine Möglichkeit: gar nicht erst reden sondern handeln : "Aktion statt Reaktion".

Ein simples Beispiel: Mein Mann mag eigentlich Verwandschaftsbesuche nicht sonderlich. Ich mag sie eigentlich schon, und ich hätte oft gewollt, daß mein Mann mitkommt. Das gab oft Streit oder auch nur Traurigkeit und Knatsch.

Bis ich dann eines Tages beschloss: ist mir egal, ob er mitkommt oder nicht und einfach sagte: ich fahre heute zu den Verwandten und bin ca. ..... Uhr wieder da.
Servus!

Oh Wunder: er kam mit

Ich denke, daß oft Frauen deshalb so viel reden möchten, weil sie u.a. eigentlich im Hinterkopf haben, daß sie den Mann von ihrer Ansicht überzeugen können/möchten, und er dann auf ihre Linie einschwenkt. Daß sie selbst auch etwas anders machen könnten, kommt dabei öfters gar nicht in den Sinn.
Also verhakt sich das ganze zwischen den beiden, jeder fühlt sich nicht ernstgenommen oder übergangen und nichts geschieht.

Was ich von meinem Sohn gelernt habe: er hat nicht gefragt "was spielen wir jetzt" - worauf öfters plötzlich alle aus dem Zimmer verschwanden. Sondern: er brachte gleich zwei Spiele ins Zimmer mit und fragte "was spielen wir jetzt?: Monopoli oder Siedler?

Gruss,
Uta

Beziehungsproblem - er reagiert einfach nicht!

Valentin ist offline
Beiträge: 349
Seit: 11.09.06
Hallo less,

als dein Freund am morgen mit dem Frühstück kam und dich mit Faxen zum lachen bringen wollte, da hat er auch noch etwas zu mir gesagt. Ich gebe mal wieder, was er eigentlich zu dir sagen wollte:

"Schatz, ich habe mitbekommen, das du wütend bist, das ist für mich nicht leicht auszuhalten. Ich habe Angst davor, darüber zu reden, weil ich befürchte, dass du dann deine Drohung, unsere Beziehung zu beenden, wahr machst. Deshalb versuche ich, dich abzulenken und dich auf andere Gedanken zu bringen. Ich fühle mich dann sicherer und habe nicht ganz so große Angst, dich zu verlieren."

Vielleicht kannst du ja was damit anfangen...

Gruß Valentin
__________________
Egal was du tust, tu es bewußt.

Geändert von Valentin (18.02.09 um 00:40 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht