Wurde verlassen - Schuldgefühle!

05.01.09 22:24 #1
Neues Thema erstellen

joey ist offline
Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Hallo,

ich habe ein großes Problem. Noch Monate nachdem ich verlassen wurde, plagen mich Gedanken und Schuldgefühle.

Ich hatte eine Fernbeziehung die "nur" ein halbes Jahr ging. Das ganze fing durch Internet (mehrere Monate) an und entstand dann nach mehreren Treffen. Man kannte sich übrigens von früher noch bevor das übers Internet anfing.

Die erste Zeit lief es gut und sie war total glücklich mit mir, aber nach der Hälfte der Zeit kam ein merklicher Bruch rein. Es war auch die Zeit in der wir uns viel weniger sehen konnten. Natürlich wurde viel telefoniert und übers Internet getextet.

Natürlich waren die Bedingungen dadurch sehr schwierig, aber ich komme damit nicht klar. Sie war lange überglücklich und machte mir Liebes- und Treueschwüre ohne Ende, doch dann der Bruch. Leider kurz nachdem bei mir die Gefühle sehr stark wurden. Anfangs war das bei mir nicht so stark der Fall bzw. sie nahmen zwischendurch etwas ab und sie merkte natürlich, dass ich ihr nicht richtig nahe war.

Nun, ich glaube das diese Phase in der ich gefühlsmäßig nicht soweit war sehr zu diesem Bruch beigetragen hat. Danach habe ich mich mehr und mehr geöffnet, wobei das schwierig war, weil von ihrer Seite plötzlich kaum noch was kam. Das machte es mir wirklich schwer mich völlig zu öffnen. Ohnehin bin ich ein zurückhaltender Mensch der viel Zeit und Vertrauen braucht um mich zu öffnen. Das hatte ich ihr Anfangs auch gesagt. Zudem bin ich ziemlich unerfahren und war allgemein "unsicher" in meinem Verhalten ihr gegenüber.

Ich habe immer versucht ihr eine Freude zu machen, ihr zuzuhören, zu helfen, hatte für alles Verständnis, habe sie unterstützt wo es ging, machte ihr ein tolles Geb-geschenk ("das beste das du machen konntest"), versuchte so oft wie möglich zu ihr zu können, war total ehrlich, hatte vollstes vertrauen, war treu, verlässlich und umsorgte sie, wenn es ihr schlecht ging.

Ich hasse mich dafür, dass ich mich nicht richtig öffnen konnte und mich selbst "verloren" (nicht mehr so wie am Anfang war) habe. Habe versucht durch blöde Witze es lustig zu gestalten und wurde nervig für sie. Ich habe es einfach nicht geschafft ihr das Gefühl von Liebe durch Nähe zu zeigen. Es war wohl eine Kombination daraus, dass ich sie Anfangs für Selbstverständlich angenommen habe und allgemein meine Unerfahrenheit im Umgang. Zudem stand ich den Großteil der Zeit unter starkem beruflichen Stress.


Ich habe sie ohne Ende geliebt und habe das Gefühl sie durch eigene Dummheit verloren zu haben. Jede freie Sekunde kreisen diese Gedanken in meinem Kopf und machen mich wahnsinnig. Ich fühle mich so schuldig und bestraft für mein Verhalten.

Wie kann ich diese Gedanken nur loswerden? Ich wünschte nur es anders machen zu können, aber keine Chance. Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern und das bringt mich gedanklich um.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo joey,

ich glaube, Du solltest alle diese Gedanken ganz schnell begraben und wegstecken.
Zu einer Beziehung und auch zum Ende einer Beziehung gehören immer beide Partner. - Und sie hat die Beziehung beendet! Dafür wird sie ihre Gründe gehabt haben. Vielleicht hat sie sie Dir ehrlich gesagt, vielleicht auch nicht.

Sieh es doch positiv: Du hast viel gelernt, so daß Du in einer Nahbeziehung (die ich Dir wünsche statt einer Fernbeziehung) davon profitieren wirst.

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (05.01.09 um 22:40 Uhr)

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Ich glaube, dass sie mir im Endeffekt die ehrlichen Gründe gesagt hat, denn diese kamen auf "Nachbohren". Zuerst versuchte sie das alles milde rüberzubringen.

Natürlich sehe ich es positiv, etwas daraus gelernt zu haben, aber das hilft mir nicht über den Verlust weg. Der Verlust ist für mich sehr groß und daher kann ich diese Gedanken auch nicht einfach wegstecken. Ich weiß, dass es mir besser tun würde, aber es geht einfach nicht.

Ich sehe das so, dass ich etwas sehr sehr wichtiges völlig unnötig verloren habe. Das belastet mich wirklich ungemein.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn Du sagst, daß Du etwas sehr, sehr Wichtiges unnötig verloren hast, dann bedeutet das doch inhaltlich, daß Du etwas gehabt hast. Das scheint mir so nicht zu stimmen.
Du hast sehr viel getan, um es/sie zu "haben", aber es war wohl für sie nicht das richtige oder nicht genug. Wie auch immer: vielleicht kannst Du nach einer Zeit der Trauer und der Wut und des Bedauerns dahin kommen zu sagen "ich habe versucht, es richtig zu machen, aber es sollte wohl nicht sein". Denn man kann nunmal einen Partner nicht so formen, wie man ihn haben möchte.

Nicht nur, wenn jemand stirbt, gibt es verschiedene Phasen der Bewältigung des Abschieds. Auch wenn eine Beziehung zu Ende geht.

www.beobachter.ch/leben-gesundheit/artikel/wie-lange-dauert-die-trauerphase/

Gute Nacht,
Uta

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Zitat von joey Beitrag anzeigen
Ich habe sie ohne Ende geliebt und habe das Gefühl sie durch eigene Dummheit verloren zu haben. Jede freie Sekunde kreisen diese Gedanken in meinem Kopf und machen mich wahnsinnig. Ich fühle mich so schuldig und bestraft für mein Verhalten.
Hallo joey,
"eigene Dummheit" ist kein Verhalten, sondern eine Eigenschaft (von Verhalten). Trenn dich von den Gedanken, du hättest dich einfach nur anders verhalten müssen und dann wäre alles o.k. Du hättest dich nicht anders verhalten können, jedenfalls nicht als der, der du zur Zeit bist.
Fehler und Dummheiten geschehen. Du kannst nur versuchen daraus zu lernen. Das ist wichtig. Dir Schuld vorzuwerfen ist Selbstgeißelung. Sicher, manche brauchen das, aber du, brauchst du das wirklich! Für was willst du dich bestrafen? Dafür so zu sein, wie du bist?

Etwas hat in der Beziehung nicht gestimmt, etwas mit dir hat nicht gestimmt. Finde raus, was mit dir los ist! Versuche, das zu ändern! Das bringt mehr, als sich Schuld vorzuwerfen.

Heilen wird deinen Schmerz nur die Zeit.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Joey,

als erstes möchte ich Dir sagen, dass Fernbeziehungen sich oft schwierig gestalten. Es ist wirklich keine einfache Situation.

Du hast geschrieben, dass Du für sie da warst wenn es ihr nicht gut ging, möglichst oft zu ihr gefahren bist, ihr zugehört hast u.v.m. Das liest sich schön und nicht wie irgendjemand, der sich schuldig fühlen muss. Man kann leider nicht in den Kopf des Partners reinschauen und Gedanken lesen, was manchmal alles einfacher machen würde. Oder nicht? Aber lasse Dich nicht davon abhalten langsam wieder Normalität in Dein Leben zu bekommen und irgendwann wieder, wenn die Zeit reif ist, eine neue Beziehung zu starten. Jede Beziehung gestaltet sich anders, weil der Partner anders ist, aber man selbst sollte sich einfach so zeigen wie man ist und nicht verstellen, weil man glaubt der Partner möchte einen so haben, denn dann wird es kompliziert. Denn irgendwann verfällt man doch wieder in seine "alten Gewohnheiten" und dann ist der Partner irritiert.

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht und Du wieder Mut und Kraft schöpfst

Liebe Grüße Manuela

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
@ Uta: Ja, ich hatte sie wohl nie wirklich gehabt. Die ganzen Liebes- und Treueschwüre Anfangs waren wohl nie wirklich Ernst gemeint. Wenn alles schön ist, sind diese leicht auszusprechen, aber dazu stehen, wenn es nicht soo toll ist, ist was anderes.

@ Rudi Ratlos: Ich will mich nicht bestrafen, sondern ich fühle mich bestraft und zwar so hart wie noch nie in meinem Leben. Ich bin überzeugt davon, dass anderes Verhalten meinerseits die Beziehung nicht so schnell hätte zu Ende gehen lasen. Ja, ich habe damals so gehandelt wie ich es für "richtig" hielt, aber es war dämlich, weil ich übervorsichtig war, viel zu viel Rücksicht genommen habe und die Gefühle die ich in mir hatte nicht so rausgelassen habe.

@ Manuela: Ich habe jedes Mal, wenn ich gemerkt habe, dass irgendwas nicht bei ihr stimmt, mit ihr geredet. Bin auf sie eingegangen und habe viel dafür versucht zu tun, damit es klappt.

Meine Gefühle sind eine Mischung aus: Frust, Wut, Enttäuschung, Ärger, Nervosität, Hass auf mich selbst, Sehnsucht nach ihr, Verzweifelung.....

Ich habe oft das Gefühl, dass ich mit dieser Vergangenheit nicht leben kann. Mein Kopf und mein Herz machen mich wahnsinnig. Und das obwohl es schon so lange her ist. Wann werde ich endlich von diesem Schmerz erlöst??

wurde verlassen - Schuldgefühle!
Anne B.
Hallo joey,

ich lese immer nur davon, was du falsch gemacht haben könntest. Um die Sache mal etwas näher zu beleuchten: Was hatte deine Freundin denn für Stärken und Schwächen? Was hat dich zu ihr hingezogen?
Oft ist es so, dass sich sehr gegensätzliche Menschen anziehen und dann passt es halt eben doch nicht.

Viele Grüße, Anne B.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Was mich zu ihr hingezogen hat:
- Intelligent
- weiß was sie will
- man kann sich gut mit ihr unterhalten
- ist einfach in vielen Dingen
- sehr hübsch
- sehr liebe und offene art


Sie war ja Anfangs total begeistert von mir und glücklich. Sie hat mich quasi überrollt und ich glaube da ich mich selbst verloren habe, ging alles zu Bruch.

Meine Gedanken und Schuldgefühle bringen mich um. Ich hasse mich selbst für mein Verhalten und für das wie es gekommen ist. Ich kann die Vergangenheit irgendwie nicht akzeptieren und wünsche mir nur noch es besser machen zu können. ICH HASSE MICH SO dafür!

Wenn ich nicht so im Stress gewesen wäre, keine Fernbeziehung und ich einfach so gemacht hätte, wie ich unter normalen Umständen und ohne diese Unsicherheit machen würde und es wäre dann auseinander gegangen, ok, dann hat es nicht sein sollen. Aber so komme ich einfach nicht damit klar. Es schmerzt so viele Monate danach noch.

wurde verlassen - Schuldgefühle!
Anne B.
Hallo joey,

sie ist wohl eine Göttin .

Was ich noch dazu sagen kann, ist, dass es Menschen gibt, die einen unbewußt in eine Situation bringen, in der man sich plötzlich anders verhält, als normalerweise. Man bekommt erst das Gefühl sich öffnen zu dürfen und danach leider das Gefühl, immer gut und angepasst sein zu müssen. Ist man das nicht, wird man verlassen. Oft ist es ein Muster aus der Kindheit, dass sich in Liebesziehungen wiederholt. Man strampelt sich z. B. immer wieder ab dem Partner zu gefallen. Und doch reicht es nicht. Das macht man solange mit, bis man sich den Partner aussucht, der einen so nimmt, wie man ist - und man darf dann auch mal albern, doof oder sonstwie sein...ohne gleich abgelehnt zu werden.

Hier noch etwas zu einem pflanzlichen Mittel bei Selbsthass, gibt's als Tee oder Perlen in der Apotheke. Hilft tatsächlich.

"Jüngling, trage eine Baldrianwurzel in der Tasche und sage den Zauberspruch:
Baldrian, greif mir dran! Dann kann dir die Maid nichts verweigern".
Baldrian

Viele Grüße, Anne B.

Geändert von Anne B. (06.01.09 um 16:25 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht