Wurde verlassen - Schuldgefühle!

05.01.09 22:24 #1
Neues Thema erstellen
wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Wie gesagt, du hast objektiv gesehen Recht, aber mein Herz und meine Gedanken sträuben sich dagegen. Ich bin generell "schlimm" in diesen Dingen. Bin perfektionistisch und will immer das Beste. Wenn etwas nicht klappt oder nicht so wie ich es mir vorstelle, dann mache ich mir Gedanken und denke über Fehler nach.

Das was in diesem Fall nun mal schlimm macht ist: Es geht um einen Menschen den ich geliebt habe. Der Verlust ist einfach riesengroß für mich.

Ja, ich weiß, ich muss an diesen Dingen arbeiten. Ich habe schon viel gelesen und versucht Schlüsse daraus zu ziehen.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
hallo Joey,

ja, ich weiss dass du das alles weisst. Du bist sehr gut im analysieren und im Nachdenken.

Du wirst das schaffen wenn du es möchtest. WEnn du schon Schlüsse gezogen hast, dann steht ja einem ersten Schritt nichts entgegen.

Auch wenn sich deine Gedanken gegen einen Richtungswechsel sträuben, es geht trotzdem. Ganz langsam, ganz vorsichtig und nicht wieder gleich Perfektion erwarten.
Das ist eine Möglichkeit.

Eine Andere wäre weiter zu hadern und somit auch weiter zu leiden.

Ja, ich weiß, ich muss an diesen Dingen arbeiten. Ich habe schon viel gelesen und versucht Schlüsse daraus zu ziehen.
Nein, müssen musst du gar nichts. Es würde dir nur dein Leben wieder schöner und lebenswerter machen, und du wärest offen für Liebe. Die gibt es nämlich nicht nur einmal.

liebe grüße von hexe

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Bin perfektionistisch und will immer das Beste.
Klingt fast zu gut .

Vor allem frage ich mich, ob das, was Du als "Bestes" empfindest, nicht für andere absolut nicht das Beste ist sondern eher einengend, bestimmend, zum Widerstand aufrufend?

Gruss,
Uta

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
ach, noch was:
Ich bin generell "schlimm" in diesen Dingen. Bin perfektionistisch und will immer das Beste. Wenn etwas nicht klappt oder nicht so wie ich es mir vorstelle, dann mache ich mir Gedanken und denke über Fehler nach.
Ja, das nehme ich dir sofort ab. Die gute Nachricht ist: das muss nicht bis an dein Lebensende so bleiben. Du kannst das verändern wenn du willst!

liebe Grüße von hexe

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Ich versuche mir das auch abzugewöhnen und genau wie allen anderen Dingen die ich verändern möchte ist es sehr schwer die Motivation dazu zu finden. Im Grunde weiß ich ja, dass ich das für mich tun muss und nicht für jemand anderes, doch wen ich sie noch hätte, dann würde ich direkt los legen. Ich hätte eine Motivation und würde ihr was gutes tun, aber das geht ja leider nicht mehr.

Ich fühle mich so, als ob ich mit dieser Sache eine riesige Last mit mir rumschleppe, die ich nicht mehr loswerde. Die einzigen Lösungen die ich dafür sehe, sind die, die nicht möglich sind. Und der Weg, den auch ihr vorschlagt, ist sehr sehr schwer, wenn man keinen Sinn mehr sieht, da die Last der Vergangenheit ja auf jedenfall bleibt.

Was ich auch als Problem sehe: Rede ich tagelang nicht darüber, gehts mir immer schlechter. Nur, wenn ich jeden Tag oder alle 2-3 Tage mit jemandem darüber rede, dann werde ich es wahrscheinlich auch nie los. Das ist irgendwo auch ein Teufelskreis.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Joey,

du würdest dich also für jemand anderes den du liebst gerne verändern.
Aber dir fehlt die Motivation dich dir zuliebe zu verändern.
Das ist zwar bei vielen Menschen so, aber schau mal genau hin, das klingt nicht gut, oder?

Ich fühle mich so, als ob ich mit dieser Sache eine riesige Last mit mir rumschleppe, die ich nicht mehr loswerde. Die einzigen Lösungen die ich dafür sehe, sind die, die nicht möglich sind. Und der Weg, den auch ihr vorschlagt, ist sehr sehr schwer, wenn man keinen Sinn mehr sieht, da die Last der Vergangenheit ja auf jedenfall bleibt.
Nein, denn mit deiner Veränderung verändert sich auch dein Sicht, und die Last der Vergangenheit verändert sich ebenfalls und es ist dann keine Last mehr. Aber für dich im Moment ist das nicht einsichtig, ich weiss.
Wenn es dir gänzlich unmöglich ist aus diesem Tief ein wenig aufzublicken dann wäre es schon zu überlegen ob du dir nicht von einer geeigneten Person dabei helfen lässt.

Du hast diese Frau so sehr geliebt?
Warum, was an ihr war für dich so liebenswert?


liebe grüße von hexe

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Hab es auf Seite 1 schon mal geschrieben.

Was mich zu ihr hingezogen hat:
- Intelligent
- weiß was sie will
- man kann sich gut mit ihr unterhalten
- ist einfach in vielen Dingen
- sehr hübsch
- sehr liebe und offene art

Dazu denke ich das wir einen guten Draht zueinander hatten. Also ich konnte mich immer sehr gut in sie hineinversetzen. Habe gemerkt wie es ihr geht und war ihr da wohl auch eine gute Stütze. Das hat sie auch mehrfach gesagt.

Es ist auch nicht so das ich viele Dinge für andere ändern muss, sondern wieder auf meine Spur zurückfinden muss, denn einige Dinge sind halt einfach dadurch entstanden, dass ich eine sehr stressige Zeit weit weg von meinem normalen Umfeld hatte. Dann kam der Hammer mit mir, welches mich dann voll ins Loch gestürzt hat.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Entschuldige Joey, habe manches von dem was du zu Beginn geschrieben hast vergessen. Ich hätte nachlesen sollen.

Ich weiss nicht mehr was ich dir schreiben könnte um dir zu helfen.
Ich verstehe deine Lage und ich kann schon ein wenig nachvollziehen wie du dich fühlst.
Wir können uns, wenn dir das weiterhilft, hier auch gerne über diese Beziehung unterhalten. Was war, und warum du glaubst Schuld zu sein dass sie gescheitert ist.
Würde dir das weiterhelfen?

liebe grüße von hexe

wurde verlassen - Schuldgefühle!

christelchen ist offline
Beiträge: 234
Seit: 25.09.08
Hallo joey,
da muss ich der Hexe recht geben,Du drehst Dich wirklich im Kreis.Du machst Dich mit dieser vergangenen Sache noch total verrückt,ziehe doch endlich einen
Schlussstrich,und widme Dich schöneren Dingen.Wenn Du zu einem Psychotherapeuten gehen möchtest,musst Du erst zu einem Gutachter,damit die Kasse Dir das auch bezahlt.
Liebe Grüße
Christelchen

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Joey,

ich glaub, ich kann dir ein bissl nachempfinden; habe früher eine ähnliche Geschichte erlebt, und das hat mich damals ziemlich mitgenommen.

Vor allem, vom Kopf her weißt du ganz genau, was los ist; aber es läßt sich gefühlsmäßig nicht verarbeiten.
Ich würde dir empfehlen zu einem wirklich guten Psychotherapeuten zu gehen, um rauszufinden, was wirklich dahinter steckt.

M.W. braucht man zu keinem Gutachter, sondern mit Krankenkassenkarte zu einem zugelassenen Therapeuten.(5 Probestunden) Vielleicht hat sich das inzwischen geändert?!

Alles Gute!

Angie


Optionen Suchen


Themenübersicht