Wurde verlassen - Schuldgefühle!

05.01.09 22:24 #1
Neues Thema erstellen
wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Zum Glück können sich Gefühle ändern. Ich wünsche Dir die Gelassenheit zu akzeptieren, was war und mit neuem Mut auf die Zukunft zuzugehen .

Grüsse,
Uta
Zum Glück kann ich jetzt leider nicht sagen, da sie sich ja bei ihr zum negativen veränderten. Anfangs waren die Gefühle halt sehr stark bei ihr...

Wenn man doch manchmal die Zeit zurückdrehen könnte...

Es ist schwer, wenn einen die Gedanken jeden Tag von Morgens bis Abends belasten. Morgens mit einer Unruhe und Sehnsucht aufzuwachen und Abends wieder mit diesen Gefühlen versuchen einzuschlafen. Grausam!

Geändert von joey (08.01.09 um 10:14 Uhr)

wurde verlassen - Schuldgefühle!

christelchen ist offline
Beiträge: 234
Seit: 25.09.08
Hallo joey
auch wenn Du keine Fehler gemacht hättest,und wärst perfekt gewesen,wäre sie trotzdem gegangen,wer ist schon perfekt,kein Mensch.Wenn alles stimmt in einer Beziehung,dann liebt man doch einen mit all seinen Fehlern.Hage dass endlich ab,hast Du schon einmal von dem Sprichwort gehört,andere Mütter haben auch hübsche Töchter.
Liebe Grüße
Christelchen

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Zitat von christelchen Beitrag anzeigen
Hallo joey
auch wenn Du keine Fehler gemacht hättest,und wärst perfekt gewesen,wäre sie trotzdem gegangen,wer ist schon perfekt,kein Mensch.Wenn alles stimmt in einer Beziehung,dann liebt man doch einen mit all seinen Fehlern.Hage dass endlich ab,hast Du schon einmal von dem Sprichwort gehört,andere Mütter haben auch hübsche Töchter.
Liebe Grüße
Christelchen
Perfekt ist keiner und sie meinte auch, dass sie das wüsste. Sehe es auch so, dass wenn alles stimmt und man sich liebt, man mit vielen Fehlern klar kommt. Leider denke ich, dass durch mein blödes Verhalten die Beziehung nicht so gepasst hat, wie es sein sollte. Dazu haben meiner Meinung auch die Umstände eine Rolle gespielt, aber das stand für sie in keinem Zusammenhang. Leider!

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Hallo Joey,

mein Satz, dass sich Gefühle zum Glück ändern können, bezog sich auf Deine Aussagen
Meine Gedanken und Schuldgefühle bringen mich um. Ich hasse mich selbst für mein Verhalten und für das wie es gekommen ist. Ich kann die Vergangenheit irgendwie nicht akzeptieren und wünsche mir nur noch es besser machen zu können. ICH HASSE MICH SO dafür!
....
Es schmerzt so viele Monate danach noch.
Ich bekomme immer mehr den Eindruck, daß Du Dir doch Hilfe suchen solltest, damit Du diese Geschichte besser bewältigen kannst. Bisher hatte ich gedacht, dass das ganze erst vor kurzem war. Aber es sind ja anscheinend schon Monate!

Grüsse,
Uta

wurde verlassen - Schuldgefühle!
fehlbesiedelung
Hallo Joey,

wie ist folgende Sichtweise:

1) Im Leben kommt es, wie es kommen soll, unabhängig davon wie du versuchst es zu beeinflussen.

Menschen kommen und gehen, ob als Bekannte oder Lebenspartner oder im Berufsleben. Verlustangst spielt hier auch eine große Rolle. Wir wollen nicht verlassen werden. Also überlegen wir uns, was wir hätten anders, besser machen können, um hier massiven Einfluss vornehmen zu können.

Außer das du dich selbst nur verrückt machst und unnötigerweise herunter ziehst, passiert nichts. Du hältst den Gang der Dinge nicht auf.

Die Verarbeitung der Trauer hat 4 oder 5 Phasen, die durchläuft jeder Mensch mehr oder weniger gleich. Wenn dir das bewusst ist, hilft es dir zumindest zu wissen, wann es vorüber ist oder durch welche Phasen du erst noch musst, um damit abgeschlossen zu haben.

Ich bin nicht der Meinung, dass das einfache Begraben und Vergessen der richtige Weg ist, denn dies kann, wenn du nicht alle Phasen abgeschlossen hast, zu "Folgeschäden" führen. Sowas nennt sich dann beziehungsgeschädigt. Mit Altlasten neue Beziehungen gefährden.


2) Alles augenscheinlich Negative hat auch immer etwas Positives.

So sehr es uns auch immer schmerzt, erkennen wir auf Anhieb nicht das Positive. Manchmal, nicht immer, aber manchmal, erkennen wir im Nachhinein das Positive an der anfänglich negativen Situation.

Im Film Charlie Wilson erzählte der CIA Mann dem Charlie Wilson am Balkon die Geschichte des Jungen und des Zen-Meisters.

Der Junge in einem Dorf brach sich ein Bein und die Leute sagten zu ihm wie übel das doch sein. Der Zen-Meister sagte: Man wird sehen....

Der Krieg brach aus, der Junge musste wegen seinem Bein nicht in den Krieg und die Leute sagten zu ihm wie toll das doch sei. Der Zen-Meister sagte: Man wird sehn....

usw.


Herbert

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
@ fehlbesiedelung: Ein schöner Beitrag.

Nur ist es sehr schwer in so einem Vorfall das Positive zu sehen. Klar, ich sehe positive Dinge, aber der Verlust (und damit das Negative) überwiegt zu seher. Wie soll ich glauben, dass der Verlust eines Lebenspartners etwas positives hat? Man weiß nie was kommt, aber wenn man denkt man hätte jemanden gefunden der sehr vieles hat was man sich vorstellt und verliert diesen Menschen, dann ist es sehr schwer zu denken, dass es einen Sinn haben soll.

Ich hoffe wirklich sehr, dass bald irgendetwas positives passiert und mir wieder Motivation einflößt. Es ist hart, wenn einem alles sinnlos erscheint, man von Gedanken geplagt ist und nur noch mies gelaunt rumläuft.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

melbourne ist offline
Beiträge: 27
Seit: 05.01.09
also ...was du so machen kannst , z.b aufhören die fehler bei dir zu suchen haben die anderen ja alle schon erwähnt...... nun jaaa also mein geheimrezept gegen liebeskummer und so ist auf beutejagt gehen...
funktioniert super !! ! !super fürs ego ect.pp.... wenn du dann auch noch bi bist/wirst dann hast du sogar noch mehr auswahl....

fazit: lerne neue leute kennen und evtl jmd auch lieben

viel erfolg ,<3grüße mell
__________________
ich schaue nicht den wiederstand,denn ich habe erkannt das der drache durch den gegenwind fliegt.

wurde verlassen - Schuldgefühle!
fehlbesiedelung
Hallo Joey,

das Positive in einem Vorgang zu sehen, hat nichts damit zu tun, dass dir das Positive in den "Hintern" beisst, damit du es erkennst Natürlich ist es schwer zu erkennen, ob es gut war, was dir passiert ist, aber gehen wir rein gedanklich die Sache einmal hinten herum an.

Stellen wir uns Hansi X. vor, er steht morgens auf, rasiert sich und ärgert sich, geschnitten zu haben, obwohl er mit einer richtig guten Laune aufgestanden ist und sich auf den Tag super gefreut hat.

Die Eierei mit der kleinen Blutung im Gesicht, genau da an der Stelle wo man es gut sehen kann und der Vortrag heute vor all den Leuten ist. Die sehen einem garantiert dort hin. Mist, das angefeuchtete Papiertaschentuch-Stückchen fällt immer wieder ab, es blutet weiter und jetzt hat es auch noch das Hemd versaut.

Die Zeit drängt, noch kein Frühstück, jetzt wirds eng, aber zuerst einmal ein neues Hemd, das wird schon alles klappen, jetzt aber nichts wie los.

Das blöde Auto, warum will es jetzt nicht anspringen, gut, es ist -10 Grad, sowas hat das gute Stück noch nicht erlebt. Einmal um das Auto stapfen, testhalber noch einen Versuch starten. Danke schön, es ist angesprungen. Ein Blick auf die Uhr, 10 Minuten Verspätung, das wird Ärger geben, also drücken wir ein bißchen auf´s Gas, natürlich bringt das nichts, die Ampel springen gerade jetzt immer auf Rot, wenn man kurz über der Kreuzung ist. Heute hat sich alles auf einen verschworen, die Unruhe steigt, der Ärger macht sich breit, was für ein "Scheiss Tag", hat er doch so gut angefangen.

Das hat ja noch gefehlt, was für ein Stau, das wird ja nichts mehr heute mit dem Büro, hat sich doch der Volldepp an der Kreuzung in die Seite hinein fahren lassen. Au Backe Krankenwagen, Notarzt, das sieht nicht gut aus. Egal, er hats scheinbar überlebt, es gibt schon Idioten im Straßenverkehr.

Endlich am Büro angekommen, das Seminar hat noch gar nicht begonnen, einige Teilnehmer stecken im Straßenverkehr noch fest. Puhhh, noch einmal Glück gehabt.

So kann es gehen im Leben, oder?

Anmerkung: Hätte sich Hansi nicht geschnitten, Zeit verloren, das Hemd wechseln müssen und wäre er glatt durch den Verkehr gekommen, wäre Ihm der Vollidiot mit voller Wucht in die Seite gefahren und er wäre auf der Bahre vom Notarzt behandelnd gelegen.

Ok, es ist nicht passiert, und zum Glück reden wir von Hansi und nicht dir, aber wäre dir bei all dem imaginären Ärger je in den Sinn gekommen, dass es gut war, wie es gekommen ist?

Manche Dinge im Leben haben einen Sinn, auch wenn wir ihn nicht erkennen, darauf zu vertrauen kann kein Fehler sein. Wenn dir etwas vordergründig Schlechtes passiert, vertraue darauf, dass es Positives beinhalten wird/kann.

Auf der einen Seite neigen wir dazu, uns zu oft über vordergründige Dinge maßlos zu ärgern und auf der anderen Seite schätzen wir das Positive nicht, das uns passiert, weil wir es nicht sofort erkennen. Keinen Krebs zu bekommen ist doch fantastisch, wie überheblich muss man sein, zu glauben ein Recht darauf zu haben und nur dann verärgert zu reagieren, wenn gerade einem selbst Krebs widerfährt. Ich habe es, warum nicht ein anderer und warum ich. Heisst, wir wünschen uns stets Positives und ärgern uns zu schnell über Negatives.

Wenn du dich darauf verbeisst, etwas verloren zu haben, von dem du dir versprochen hast, dass es das pure Glück auf Erden geworden wäre, verbaust du dir den Blick auf die Möglichkeit, dass dir dein tatsächliches Lebenspartnerglück just in dem Moment über den Weg läuft, aber du es nicht erkennst.

Es soll Leute geben, die vertrauen auf die These, dass man im Leben die Chance bekommt, den Partner seines Lebens zu treffen und alle Partner bis zum Treffen des Besagten, eben nur Lebensabschnittsgefährten sind. Selbst wenn man nicht den Partner seines Lebens trifft, so hat jede gemeinsame Zeit einen Anfang und oft auch ein Ende. Der Genuss dazwischen, ist das Positive, das Ende übrigens auch, denn das öffnet den Weg für weitere schöne Zeiten.

In diesem Sinne Joey, lasse los, schliesse es ab, trage keine Altlasten mit dir herum, öffne dich für Neues! Ich wünsche es dir vom ganzen Herzen.

Herbert

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Herbert,

eine gelungene Beschreibung. Ich muss sagen, dafür bekommst Du ein dickes Kompliment von mir.

Liebe Grüße Manuela

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.452
Seit: 15.06.08
Hallo Joey,
es könnte auch so gewesen sein, dass sie nur mit Dir gespielt hat und dass sie das als ihr Hobby betreibt. Schaue nach vorne und vergiss das ganze. Es lohnt sich nicht, das Leben ist zu kurz dafür.

Gruss Ruedi


Optionen Suchen


Themenübersicht