Wurde verlassen - Schuldgefühle!

05.01.09 22:24 #1
Neues Thema erstellen
wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Ja, diese Person hat Probleme und ich habe damals schon einen Teil davon erkannt, aber meist muss man selbst erstmal zur Erkenntnis kommen.

Ich habe auch Probleme und Fehler erkannt wie hier deutlich nachzulesen ist, aber ich arbeite daran.

Ich bin immer bereit zu helfen und auch dieser Person, aber sie würde mein Hilfe nicht wollen und ich könnte ihr sie nach ihrem äußerst respektlosen Verhalten auch nicht mehr geben.


Der Wahnsinn an dieser Geschichte ist: Diese Dame hat mir die Wahrheit verheimlicht, abgestritten und mir noch mehr Schuldgefühle eingeredet. Ich habe viele Monate gelitten und mich selbst fertiggemacht. Das wäre alles wohl ein Stück harmloser gewesen, wenn sie den nötigen Respekt gehabt hätte und mir das, was jeder Mensch verdient, gegeben hätte (Wahrheit und Respekt). Ich wünsche niemandem was schlechtest, aber diese Person muss so etwas wohl selbst mal erleben um zu verstehen, wie sehr sie eine andere Person (mich in dem Fall) verletzt hat.

Irgendwie denke ich: Das Leben vergisst nie und man bekommt irgendwann zurück was man gegeben bzw. in dem Fall nicht gegeben hat. Und es scheint sogar bei ihr jetzt in gewisser Weise so zu sein.

Geändert von joey (10.05.09 um 22:02 Uhr)

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Ja, ich habe auch mal gelesen, dass Schlechtes nicht aus Boshaftigkeit passiert, sondern aus Unwissenheit.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Ich bins nochmal :(

Nach all dem was ich weiß und wie mies sie mich behandelt hat, habe ich wieder einen Rückfall. Ich komme wohl nicht wirklich darüber weg, mir selbst Vorwürfe zu machen. Der Gedanke "hättest du dich da und da anders verhalten, dann wäre es nie soweit gekommen" lässt sich einfach nicht ausradieren.

Dazu kommt der enorme Nackenschlag, dass ich weiß, im Endeffekt nichts für sie gewesen zu sein. Sie bereut eher die Beziehung und sieht sie als Fehler an. Sie hat an 2 anderen Beziehungen wesentlich mehr gehangen. Ich war wohl nur ein Missverständnis. Das sie mich im Endeffekt mit jemandem betrogen hat, war auch schlimm.

Meine Enttäuschung über all das was gelaufen ist, ist so riesengroß, dass ich mich immer noch ärgere und vor allem nicht mehr daran glaube, dass ich mit jemandem glücklich werde. Aber was für einen Sinn hat das Leben, wenn man nicht mehr an die Liebe glaubt?

Wie soll man so eine im Endeffekt total enttäuschende Beziehung wegstecken? Es hat so viele Narben gerissen....

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Joey,

Wie soll man so eine im Endeffekt total enttäuschende Beziehung wegstecken? Es hat so viele Narben gerissen...
Gar nicht.
Ich glaube nicht dass man sowas wegstecken kann. Narben bleiben Narben.
Aber, Narben verblassen mit der Zeit, tun immer weniger weh, bis man sie schließlich gar nicht mehr wahrnimmt.

Diese Beziehung, der Schmerz der folgte, die Enttäuschung, all das ist ein Teil deines Lebens. Das musst du nicht wegstecken. Integrieren wäre wohl besser.
Solche Dinge zu verarbeiten dauert lange, das weisst du ja.
Diese Verarbeitung verläuft nicht gleichmäßig, in einer geraden Linie. Mal meint man es wäre nun endlich überwunden und ausgestanden, dann kommt wieder alles hoch und man glaubt es beginnt vo vorne.
Das stimmt aber nicht, es beginnt nicht von vorne.
Es wird besser werden.

Vielleicht wäre es gut jetzt fürs erste mal das Thema "Liebe" ein wenig an den Rand deines Lebens zu stellen. Du kannst dir jetzt im Moment nicht vorstellen jemals wieder zu lieben oder geliebt zu werden. Dann lass das mal so stehen und versuch dich vielleicht auf einen anderen Aspekt in deinem Leben zu konzentrieren. Freundschaft, was ist damit?
Oder, was ist mit dir? Was möchtest du, ausser die große Liebe kennenzulernen? Was für Ziele möchtest du gerne erreichen? Was ist dir wichtig, in deinem Leben?

liebe Grüße von hexe

Geändert von Hexe (05.06.09 um 07:37 Uhr) Grund: Rechtschreibung

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Dazu kommt der enorme Nackenschlag, dass ich weiß, im Endeffekt nichts für sie gewesen zu sein. Sie bereut eher die Beziehung und sieht sie als Fehler an. Sie hat an 2 anderen Beziehungen wesentlich mehr gehangen. Ich war wohl nur ein Missverständnis.
Hast Du denn noch einmal mit ihr gesprochen?
Woher kommt sonst die Ansicht, daß Du nichts für sie gewesen sein sollst, daß sie die Beziehung bereut ....?
Für mich sieht das so aus, daß sie sich als Unschuldsengel präsentiert und Dir alle "Schuld" am Scheitern der Beziehung zuschiebt. Es macht mich wütend, das zu lesen, denn das ist ja wirklich die schlichteste und uneinsichtigste Art, mit einer nicht geglückten Beziehung umzugehen.

Ansonsten: s. Hexe
Gruss,
Uta

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Vielleicht wäre es gut jetzt fürs erste mal das Thema "Liebe" ein wenig an den Rand deines Lebens zu stellen. Du kannst dir jetzt im Moment nicht vorstellen jemals wieder zu lieben oder geliebt zu werden. Dann lass das mal so stehen und versuch dich vielleicht auf einen anderen Aspekt in deinem Leben zu konzentrieren. Freundschaft, was ist damit?
Oder, was ist mit dir? Was möchtest du, ausser die große Liebe kennenzulernen? Was für Ziele möchtest du gerne erreichen? Was ist dir wichtig, in deinem Leben?
Ja, es gibt andere Dinge die bald in den Vordergrund treten und ich habe innerlich das Thema "Liebe" ja auch weggeschoben. Nach der ganzen Enttäuschung fällt es mir viel zu schwer da Energie reinzustecken. Falls irgendwas passiert, ok, aber forcieren werde ich nix.
Nur, eine glückliche Beziehung ist doch etwas ganz wichtiges im Leben und etwas was einem Lebensmut gibt. Wenn man die Hoffnung darin verloren hat, dann verliert man auch Lebensmut.



Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hast Du denn noch einmal mit ihr gesprochen?
Woher kommt sonst die Ansicht, daß Du nichts für sie gewesen sein sollst, daß sie die Beziehung bereut ....?
Für mich sieht das so aus, daß sie sich als Unschuldsengel präsentiert und Dir alle "Schuld" am Scheitern der Beziehung zuschiebt. Es macht mich wütend, das zu lesen, denn das ist ja wirklich die schlichteste und uneinsichtigste Art, mit einer nicht geglückten Beziehung umzugehen.

Ansonsten: s. Hexe
Gruss,
Uta
Nein, ich habe nicht wieder mit ihr gesprochen. Nach der Beziehung einmal persönlich und einmal telefonisch. Dazu halt paar mal geschrieben. Aber nachdem der von mir gewünschte Kontaktabbruch kam, nix mehr. Ich weiß es daher, dass sie jemand anderem gesagt hat, dass ihr 2 andere Beziehungen viel mehr bedeutet haben, dass sie bis heute nicht wüsste, warum sie mit mir zusammen war und ihr Verhalten mir gegenüber hat das auch gezeigt.
Ihr ist es egal wer Schuld hat, da sie ja nicht an der Beziehung gehangen hat und nichts verloren hat. Sie braucht da überhaupt nicht nach Fehlern zu suchen. Versteht ihr?

Ich bin aber das Häufchen Elend welches seelisch durch diese Beziehung komplett zerstört wurde. Wie ein Nichtsnutz bleibe ich zurück...

Wie gesagt, ich kann mit meinen Selbstvorwürfen nicht klar kommen. Es ist jetzt seit gestern wieder ein Punkt da, wo ich wieder die Gedanken habe und mir Vorwürfe mache "hättest du das und das anders gemacht, dann wäre alles nicht so gekommen....". Das ist ja eigentlich schon krass, da sie mir im Nachhinein ja seelisch sehr, sehr weh getan hat.
Übertrieben gesagt, hätte sie mir wohl die Arme abschlagen können und ich würde wohl immer noch denken "hätte ich mich vorher anders verhalten, dann wäre es nie soweit gekommen.....". Ich habe mich monatelang komplett hinterfragt....alles in und an mir. Noch heute passiert es oft, dass ich Dinge hinterfrage. Ich habe den Kontakt zu anderen Menschen "gehasst", sehe mich nur noch als schlechten Menschen den man nicht lieben kann. Ein Versager...Verlierer...gefühllos...ahnungslos...wa s weiß ich noch

Und ich habe mit der Zeit so viel Hoffnung, Gefühl und Glaube da reingesteckt

Geändert von joey (05.06.09 um 11:37 Uhr)

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
lieber Joey,

ich meine du musst jetzt nicht all diese Dinge wieder von vorne aufrollen und hinterfragen. (ich will dich nicht ausbremsen, natürlich sollst du hier schreiben was du denkst und fühlst. Also bitte nicht falsch verstehen).
Du weisst ja, deine Gefühle ein Versager zu sein, alles falsch gemacht zu haben, die sagen dir nicht die objektive Wahrheit. Es sind lediglich Gefühle die dich das denken lassen. Die musst du nicht zu ernst nehmen, lass deinen Verstand sprechen. Du weisst wie es wirklich war.

eine glückliche Beziehung ist doch etwas ganz wichtiges im Leben und etwas was einem Lebensmut gibt. Wenn man die Hoffnung darin verloren hat, dann verliert man auch Lebensmut.
NEIN, auf keinen Fall muss das so sein.
Das geschieht nur dann, wenn man glaubt eine glückliche Beziehung sei das Einzige und Wichtigste im Leben um glücklich zu sein. Und das stimmt einfach nicht. Eine glückliche Beziehung ist etwas Schönes und Besonderes, ganz klar. Und natürlich wünscht sich jeder so etwas. Aber das Lebensglück eines Menschen hängt davon nicht ab. Nicht, wenn der Mensch weiss, dass es noch andere, ebenso wichtige, schöne und erstrebenswerte Dinge gibt.

Darum auch nochmal die Frage: was ist dir noch wichtig, was sind deine Ziele? Und da meine ich nicht nur die materiellen Dinge wie Auto, Job und Haus.
Wohin möchtest du dich als Mensch denn entwickeln?

liebe Grüße von hexe

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Ich denke auch, dass eine wahre glückliche Beziehung am besten mit Menschen geht, die beide selbständig leben können. Sonst sind es eben zwei Menschen mit Fehlern, die aber aneinander wachsen können. Das ist aber auch sehr schmerzhaft manchmal.. wie wir ja in unseren Beispielen gesehen haben..

Ich habe jetzt wieder ein friedlicheres Verhältnis mit meinem Ex..

Ich denke, Deine Ex kann gar nicht nachvollziehen, wie weh sie Dir getan hat, auch wenn Du's ihr erklärst, sie ist einfach noch nicht soweit..(meine Meinung). Reife Partner suchen sich mit der Zeit auch immer mehr die Partner aus, die zu ihnen passen, reifemässig meine ich..

wurde verlassen - Schuldgefühle!

joey ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 05.01.09
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
lieber Joey,

ich meine du musst jetzt nicht all diese Dinge wieder von vorne aufrollen und hinterfragen. (ich will dich nicht ausbremsen, natürlich sollst du hier schreiben was du denkst und fühlst. Also bitte nicht falsch verstehen).
Du weisst ja, deine Gefühle ein Versager zu sein, alles falsch gemacht zu haben, die sagen dir nicht die objektive Wahrheit. Es sind lediglich Gefühle die dich das denken lassen. Die musst du nicht zu ernst nehmen, lass deinen Verstand sprechen. Du weisst wie es wirklich war.
Logisch gesehen, wäre es am besten, wenn ich überhaupt nicht mehr darüber nachdenke. Mir ging es jetzt ja auch eine zeitlang gut, aber gestern kam ein Einbruch. Alles kam wieder hoch. Die ganzen Gedanken und Gefühle und das obwohl sie mir so weh getan hat und jeder mit Verstand sagen müsste "gut, dass es vorbei ist", aber wie gesagt, dass "hätte ich mich anders verhalten, wäre es nicht so gekommen" steht über all dem.


Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Darum auch nochmal die Frage: was ist dir noch wichtig, was sind deine Ziele? Und da meine ich nicht nur die materiellen Dinge wie Auto, Job und Haus.
Wohin möchtest du dich als Mensch denn entwickeln?

liebe Grüße von hexe
Grob gesagt: glücklich und zufrieden sein. Darunter gehören denke ich finanziell unabhängig zu sein, viel zu Reisen, viel sehen, gute Freunde zu haben, eine Familie, einen Job der mich erfüllt, eine ausgreifte Persönlichkeit zu sein.....
Eine glückliche Beziehung wäre mir sehr wichtig. Es ist nicht alles und ich bin davor auch eine lange Zeit alleine sehr gut klar gekommen. Ich bin selbstständig und kann auch gut ohne Frau leben, aber jeder sehnt sich doch nach einer Liebe, Zuneigung, Zärtlichkeit, Anerkennung....


Zitat von Maus7 Beitrag anzeigen
Ich denke, Deine Ex kann gar nicht nachvollziehen, wie weh sie Dir getan hat, auch wenn Du's ihr erklärst, sie ist einfach noch nicht soweit..(meine Meinung). Reife Partner suchen sich mit der Zeit auch immer mehr die Partner aus, die zu ihnen passen, reifemässig meine ich..
Und genau das sollte sie, da 2 ihrer vorherigen Trennung sehr schmerzlich für sie waren. Und sie auch einmal betrogen wurde. Sie hat auch immer Treue geschworen usw. usw.
Es ist nicht zu fassen wie sich das entwickelt hat. Ihr müsstet mal sehen was sie mir lange gesagt und geschrieben hat und was dann am Ende alles passiert ist. Diese ganze Entwicklung. Das ist von "in den Himmel" bis "in die Hölle" im Schnelldurchlauf. Das ist einfach alles irgendwo unbegreiflich, aber es war so.

Hätte sie am Ende wenigstens zu ihrem Verhalten gestanden, alles gebeichtet und mir erklärt, dann wäre ich zwar auch sauer gewesen, aber hätte es ihr wohl irgendwann "verziehen". Nun weiß ich alles, aber nicht von ihr und könnte alles zerschlagen vor Wut (mache ich nicht, bin der letzte der aggressiv werden würde), weil sie mir so weh getan hat und all die Worte nur Schall und Rauch waren. Das ist sooo unglaublich frustrierend und deprimierend.

wurde verlassen - Schuldgefühle!

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Also ich denke, sie ist noch nicht soweit.. das kann man doch sonst nicht einfachso machen!? Oder will sie irgendwie Frust an Männern auslassen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie kein Problem hat. Ich meine, sie hätte Dir ja auch nicht Treue schwören müssen oder all das? Vielleicht hat sie es aus Mitleid getan? Dann ist sie aber sehr unreif.. Ist sie hübsch? In Deinen Augen? Wenn ja, ist es vielleicht auch sehr schwer, einen hübschen(in den jeweiligen Augen) Menschen loszulassen, einer, der einem soo gefällt. Äusserlich..


Optionen Suchen


Themenübersicht