Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

04.09.08 21:36 #1
Neues Thema erstellen

Piper&Prue ist offline
Beiträge: 85
Seit: 23.08.08
Hi alle zusammen,

ich bin grad ziemlich am Ende mit meinen Nerven. Mein Freund ist seit dem 11.8. in einer Tagesklinik um gegen seine Depressionen anzukämpfen. Diese geht 12 Wochen. Nun ist die dritte Woche fast rum und ich erkenne ihn nicht mehr wieder. Unsere alltäglichen Gespräche sind irgendwie eingeschlafen und habe das Gefühl, vor einem Scherbenhaufen unserer Beziehung zu stehen. Die Therapeuten meinten zu ihm am Anfang, das das Auswirkungen auf die Partnerschaft und auf das Familienleben haben kann. Ist das nun eingetroffen?! :(

Ich hab meinem Freund heute einen kurzen Brief geschrieben, wo auch halt dieses Gefühl drinne steht und das ich ihn nicht mehr wieder erkenne. Zu diesen beiden Punkten hat er nix gesagt und es tut verdammt weh. Sitze hier und heule mir echt die Augen aus, da ich Angst habe, ihn durch die Klinik zu verlieren. :(

Ist hier vllt. jemand, deren Freund/In in einer Tagesklinik war?! Ich könnte echt jeden Rat gebrauchen.

Lg

P&P

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Hallo P&P,

ich habe es vor Jahren einmal bei meiner Freundin erlebt: ihr Freund fing eine Psychoanalyse an (sie dauerte dann letztlich 8 Jahre, und dann starb der Analytiker ). Der Analytiker sagte ihr vor dem Beginn der Analyse ihres Freundes, daß diese starke Auswirkungen auf die Beziehungen haben könne - bis zum Ende der Beziehung. Der Analytiker hatte Recht: der Freund veränderte sich durch das ständige Um-sich-selbst-Kreisen noch mehr in die selbstbezogene Richtung, die er sowieso schon hatte. Er war nicht mehr fähig, sich auch für sie und ihre Welt zu interessieren. Die Beziehung ging auseinander, und sie hat später dann gesagt, daß das gut so war.

Vielleicht läuft es bei Dir auch ganz anders. Auf jeden Fall denke ich, daß Dein Freund jetzt mitten in der Therapie keine Kapazitäten für andere Menschen frei hat, weil er viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Das könnte sich ja ändern in dem Moment, in dem er einsieht und versteht, daß sein Verhalten natürlich das Verhalten von anderen Menschen direkt beeinflußt.

Ich wünsche Dir Ruhe und Gelassenheit. - Es kömmt, wie's kömmt...

Grüsse,
Uta

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Utas Geschichte kommt mir sehr bekannt vor. Der Unterschied bei meiner ist, dass sich der Therapeut selbst umgebracht hat und dass das Paar noch zusammen ist. Allerdings leidet die Frau sehr und ich wünsche ihr von Herzen, dass sie den Absprung schafft.

Kann es sein, dass dein Freund Medikamente bekommt und deshalb etwas gleichgültiger wurde?

Ich wünsche dir auch alles Gute

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?
Anne B.
Hallo P&P,

wenn dein Freund durch die Therapie seine Depressionen ablegen kann und wieder Freude am Leben hat - selbst wenn dies eine Krise oder möglicherweise das Ende eurer Beziehung bedeutet, dann ist das doch eigentlich gut für deinen Freund. Vielleicht wünschst du ihm - lösgelöst von eurer Beziehung - viel Kraft für die Therapie und dass er wieder vollständig gesund werden möge, egal wie er die Welt danach sieht. Ich denke, er wird dir dafür sehr dankbar sein.

Viele Grüße, Anne

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Piper&Prue ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 23.08.08
Hi alle zusammen,

er nimmt ein Medikament, aber das nimmt er schon etwas länger. Im Moment ist die Situation so, das wir heute miteinander geredet haben (dank unserer besten Freundin) und wir alle Hebel in Bewegung setzen, das wir die Kurve kriegen.

Ich bin jedenfalls nicht der Auslöser für die Depressionen. Er hatte die schon 2005 und anfang diesen Jahres kam der Rückfall. Es tut derzeit sehr weh, aber da wir eine gemeinsame Tochter haben und er auch weiß, das ich ihn über alles liebe, hoffe ich, das sich alles zum Guten wendet. Immerhin wollten wir zusammenziehen und (abgesehen davon, das wir beide psychisch angeschlagen sind) komplett neu anfangen können.

Mal schauen wies weitergeht!

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo P&P,

ich denke dass euch alle Möglichkeiten für eine gute, gemeinsame Beziehung offen stehen. Depressionen sind behandelbar, dein Freund hat gute Chancen sie in den Griff zu bekommen.
Ich verstehe dich schon, deine Tochter und du, ihr braucht ihn eigentlich. Und er hat gerade keine Kraft für euch. Das ist hart und verlangt einiges von dir. Vor allem viel Geduld. Mit ihm und mit der ganzen Situation im Moment.

Vielleicht hilft es dir wenn du weisst (und dir das auch vor Augen hältst) dass sein Verhalten von einer Krankheit herrührt, der Depression, und er dir bzw. euch sein Liebe aus diesem Grund im Moment nicht zeigen kann.
Sobald es ihm wieder etwas besser geht wird er wieder voll an eurem gemeinsamen Leben teilhaben wollen.

Eines weiss ich aus eigener Erfahrung: Geduld ist ganz wichtig.

ganz liebe Grüße von Hexe

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.057
Seit: 15.06.08
Zitat von Piper&Prue Beitrag anzeigen
Ich bin jedenfalls nicht der Auslöser für die Depressionen. Er hatte die schon 2005 und anfang diesen Jahres kam der Rückfall. Es tut derzeit sehr weh, aber da wir eine gemeinsame Tochter haben und er auch weiß, das ich ihn über alles liebe, hoffe ich, das sich alles zum Guten wendet. Immerhin wollten wir zusammenziehen und (abgesehen davon, das wir beide psychisch angeschlagen sind) komplett neu anfangen können.

hat denn jemand gesagt, DU wärest der Auslöser oder Grund für seine Depression?

jetzt geht es halt mal vorrangig um IHN, das ist doch auch mal okay, oder?

warum sollte er dich und euer Kind denn verlassen? mach doch nicht so ne Panik.

Frauen neigen oftmals dazu, nicht im JETZT zu denken und zu fühlen, sondern bis sonstwohin gedanklich vorzugreifen, und dann malen sie sich alle möglichen Dinge aus, die sich ganz bestimmt NICHT haben wollen. kann man so machen, warum nicht? wenn´s einem grad gefällt, dann soll man das so tun. dabei verpasst man aber das JETZT.

LG
Gina

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Piper&Prue ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 23.08.08
Vielleicht hilft es dir wenn du weisst (und dir das auch vor Augen hältst) dass sein Verhalten von einer Krankheit herrührt, der Depression, und er dir bzw. euch sein Liebe aus diesem Grund im Moment nicht zeigen kann.
Sobald es ihm wieder etwas besser geht wird er wieder voll an eurem gemeinsamen Leben teilhaben wollen.
Hmm, es tut schon weh, da ich ihn nicht wieder erkenne und hab heute in meinem Forum mir das von der Seele geschrieben und er hats dann auch gelesen. Der Grund warum das derzeit so ist, hat nicht 100%ig was mit der Klinik zutun. Ich hab den Fehler gemacht und habe eine Mauer um mich gebaut, aus Angst ich könnte ihn mit meinen Problemen belasten. Das war zu viel und ich muss jetzt halt schauen, wies weiter geht.

Nur kann ich im Moment seine Nähe mehr als gebrauchen, da für mich noch eine schwierige Zeit kommt, die meine Oma betrifft (Sept. 05 Krebs diagnostiziert und Dez. 05 gestorben) und ich sie gern dabei gehabt hätte, wenn unsere Tochter groß wird... Und er weiß auch, das mir das auch aufm Magen liegt... :(

Vielleicht hab ich ja das Glück, das evtl. ein büschen Liebe zum Vorschein kommt.

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo P&P,

es tut mir leid dass deine Oma gestorben ist, ich weiss wie weh das tun kann.
Ich habe die ersten Jahre meines Lebens bei meiner Oma gelebt, und als sie starb war das auch sehr schwierig für mich.
Sicher wäre es toll gewesen hätte deine Oma noch mehr Zeit gemeinsam mit dir und deiner Familie verbringen können.
Das ist etwas dass wir alle früher oder später erfahren müssen: ein geliebter Mensch stirbt und man wünscht sich, ihn nicht hergeben zu müssen. Man möchte nicht ohne ihn leben, man vermisst ihn.
Und nach einer gewissen Zeit der Trauer beginnt man sich denen zuzuwenden die man ebenfalls liebt, die aber noch mit uns hier leben.
Dein Freund und deine Tochter zum Beispiel. Die brauchen dich, deine Liebe und deine Zuwendung.

Ich denke oft noch an meine Oma, sie ist seit 12 Jahren tot.
Ich habe nach ihrem Tod noch viele viele Gespräche in Gedanken mit ihr geführt. Und ich habe mich von ihr verabschiedet. Habe losgelassen und ihr für ihren weiteren Weg alles gute gewünscht. Ich weiss sie würde nicht wollen dass ich so lange traurig bin weil sie nicht mehr bei mir ist.
Und ich möchte sie auch nicht festhalten durch mein klammern und trauern. Sie soll ihren neuen Weg ganz unbelastet und frei gehen können.

Vielleicht hab ich ja das Glück, das evtl. ein büschen Liebe zum Vorschein kommt.
Dazu brauchst du kein Glück. Schenke du deinem Freund und deiner Tochter deine Liebe, ich bin sicher davon hast du ganz viel in dir.

Dann brauchst du nur noch aufmerksam zu sein. Denn oft bemerken wir gar nicht die vielen Liebesbeweise die uns geschenkt werden.
Kleinigkeiten die im Alltag untergehen.
Vielleicht auch weil wir einfach zu viel erwarten.
Achte darauf und du findest viele Gelegenheiten zu erkennen dass auch dein Freund dich liebt.

herzliche Grüße von Hexe

Geändert von Hexe (08.09.08 um 09:19 Uhr) Grund: Rechtschreibung

Beziehung am Ende wegen Tagesklinik?

Piper&Prue ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 23.08.08
Hi Hexe,

danke für Deine liebe Antwort. Die hat mir anfangs etwas Mut gemacht, aber mein Freund und ich haben uns vor zwei Tagen gestritten. Zwar nicht doll, aber es fühlt sich ziemlich mies an. Das Problem an der ganzen Sache ist, das ich diesmal den Fehler gemacht habe und nicht die Klinik. Das habe ich wohl erst jetzt begriffen. Ich habe vor ein paar Wochen bei mir eine innerliche Mauer aufgebaut und das wohl zu hoch. Seit dem blockt mein Freund ab und lässt deswegen keine Nähe zu. Ich habe ihn gebeten, die Mauer abzubauen, da mir das ganze sehr weh tut und die Kleine mehr als leidet.

Ich versuche irgendwo eine kleine Annäherung aber die wird irgendwie ignoriert. Gestern kam dann doch eine kleine Umarmung und gestern Abend habe ich dann noch mal versucht, ein bißchen Nähe zu bekommen und habe mich an ihn gekuschelt und es wurde zum Teil etwas erwidert. Dadurch konnte ich dann doch wieder etwas Energie tanken, da das ganze mir sehr zusetzt. Und wenn das doch mit meiner Oma kommt, ist eh alles Käse...

Er weiß jedenfalls, das ich dabei bin (mit Erfolg) meine Mauer abzubauen und rede auch mehr über meine Sorgen, Ängste etc...

Sozusagen ist das jetzt die "Strafe" keine Nähe zu bekommen, da ich abgeblockt habe und ich hoffe, das die Quälerei bald endet. Denn ich möchte nicht, die Nähe von jemand anders holen, den ich nicht liebe. Was vlelleicht auch verständlich ist. :(


Optionen Suchen


Themenübersicht