Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

20.07.08 15:45 #1
Neues Thema erstellen

Celine ist offline
Beiträge: 8
Seit: 20.07.08
Hallo liebe Leute,
ich bin neu hier im forum. Ich suche eine möglichkeit mich mal ehrlich auszutauschen, denn ich befinde mich momentan in einer Situation, mit der ich nicht richtig umzugehen weiss. Gut wer weiß nun was ist richtig oder falsch.

Also zu mir. Ich bin seit 4 jahren verh. (gesamt 8 jahre zusammen). Ich sehe diese Beziehung eigentlich als "rundum glücklich". Dass sie doch nicht so glücklich verläuft zeigt mir, dass ich seit einigen monaten sehr sehr intensive gefühle zu einem mann entwickelt habe, den ich einmal (!) getroffen habe und mit dem ich bei diesem ersten treffen auch schlief. Es war für uns beide nicht nur Sex, es war so ein Wahnsinnsgefühl dabei. Unbeschreiblich eben. Auch ich habe immer gesagt, mir passiert sowas nicht, dass ich mal betrüge oder fremdgehe. Das Problem was ich oder wir in unserer ehe haben, weiß ich, ich habe es mal angesprochen, aber wenn man eben auf "taube ohren" stößt oder die sachlage äußert und kein verständnis erntet.Was dann. Dann ist es schwierig, zumindest für mich, mich damit weiter intensiv zu beschäftigen, denn es kostet kraft und es tut auch weh, wenn man merkt, dass da ein widerstand in der ehe. Und so kam es dass ich den neuen kennenlernte. Wir redeten erst nur übers telefon. Wir dachten und fühlten von anfang an gleich. So nach dem motto, du sprichst mir aus der seele. Es war dann der wunsch da, sich zu sehen, sich kennenzulernen. Dem haben wir nachgegeben und es passierte eben und es war wunderschön. Wir haben beide kein schlechtes gewissen dabei! Bereuen tun wir das bis jetzt auch nicht. Aus Urlaubstechnischen und Krankheitsbedingten gründen haben wir uns jetzt über 2 monaten nicht gesehen. Immer kommuniziert per SMS oder Telefon. Gefühle haben beidseitig nicht nachgelassen. Der Wunsch nach einem 2. Treffen überschattet alles. Im Urlaub hatte ich dann und wann mal probleme, damit umzugehen, auf der einen seite meine gefühle zu spüren und sie wahrzunehmen aber auf der anderen seite zu merken, dass ich eine gewohnte und für mich doch noch angenehme ehe führe. Aber eben ohne dieses prikelnde Gefühl. Ich will ja garnichts flüchten. Ich möchte aber auch meine Gefühle leben. Es gab höhen und tiefen mit dem neuen. Mal hab ich auch gelitten, eben weil ich nicht weiss wie es weitergeht. Nenne ich mich mal Kopfmensch. Und da hat er gesagt, er will nicht dass ich leide. Er fühlt sich mit mir sehr eng verbunden. Alles soweit gut. Es ging weiter. Ich sprach über diese situation mit einer sehr sehr guten freunden, weil ich keinen ausweg mehr gesehen hab. Sie meinte, warte erstmal ab. Eher dagegen geredet, denn man weiß ja was man hat, man wüßte nie was man kriegen würde. Erst am alten arbeiten, bevor man fluchtmäßig was neues beginnt.Sehe ich genauso. Aber ich will den neuen nicht sein lassen. Warum weiß ich nicht. Vielleicht doch irgendwie, will mich aber ungern damit beschäftigen. Fair wäre zu sagen, dass mein Vater Alkoholiker ist und diese Krankheit die ganze familie beeinträchtigt hat. Wer sich mit dieser krankheit auskennt, weiß vielleicht von was ich rede. Als kind darf man seine gefühle nicht zeigen, die die man zeigt, sind nicht echt. Schuldgefühle, Schamgefühle, Wut. Alles Gefühle, die als erwachsene kinder von A. auch auftreten, aber mit denen man nicht so umgehn kann. Ich eben auch. Ich weiß dass ich mich mit mir ersteinmal auseinandersetzen müßte, und indem man beziehungen zu anderen aufbaut, die entweder beziehungsunfähig sind oder verheiratet sind und noch kinder haben, da man dieseVerhaltensweisen früher als kind mitbekommen hat und es so erlernt hat. Man holt sich praktisch dass immer ins haus, was man früher kennenlernte. Denn ich z.b. war früher sehr oft allein, ich bin früh erwachsen geworden und ich habe "meinen eltern nie einen grund gegeben, über mich nachzudenken". Ein satz den meine eltern mir persönlich sagten. Ich bin jetzt 30 jahre alt. Kontrolle spielte auch eine rolle früher. Das Verhalten von eltern ist für die kindern aus solchen haushalten trügerisch. Denn als kind unterscheidet man nicht, warum vater schlecht oder gut gelaunt, bedingt durch den Alk!, handelt. Es ist alles so auf "hab acht stellung"! Soweit dazu!

So um da wieder weiterzumachen. Wir sagten uns, dass wir über die komplizierten dinge, wie z.b. unsere wurzeln etc. sprechen beim nächsten treffen. Dass wir uns wie nie zuvor öffnen und ehrlich sind. Soweit so gut. Wir sind soweit, dass wir beide sagen, wir wollen uns aufeinander einlassen, ohne an die zukunft zu denken, da sie keiner von uns weiss. Zeitgleich wissen wir, dass wir wenn wir uns auf uns einlassen, mit allen konsequenzen.

Und so kam es halt jetzt vor einer woche, dass wir über sämtliche dinge mal wieder simsten. und wir beide sagten, dass wir uns alles fragen könnten, wir uns auch widersprechen sollten,wenn wir mal was anders sehen als der andere, denn es wäre ja nur positiv niemals negativ gemeint.

Es hat sich eine Situation ergeben, da passten daten nicht zusammen. Ich fragte ihn danach und er meinte, beim nächsten treffen würd er mir das zeigen, dass es stimmt. Soweit so gut. Dann hat er aber auf die frage die im raum noch stand, mal wieder, nicht geantwortet. Ich sprach ihn darauf an und er bestätigte mir mein verdacht. Nannte mich "kleine Spionin". DAbei wollte ich ihn garnicht kontrollieren. Ich wollte nur nicht angelogen werden. Muss fairerweise sagen, ich habe die sms provokativ geschrieben. Aber eben nur,weil er nicht antwortete. (manipulation, ich weiß!) Aber die Angst verletzt zu werden (die wir beide haben, hat er mir auch öfter gesagt) haben wir beide. Und diese angst war halt größer, weil ich so sein wollte, wie ich bin. Ich wollte mich nicht verstellen.

Dann schickte er mir ein paar std. später eine SMS, dass er mit soviel kontrolle nicht leben könnte, es täte ihm leid. ???

Ich habe ihm meine Absichten gesagt, dass ich ja nicht böswillig nachgeforscht habe, weil ich auch zu neugierig war(?), aber ich denke mir doch jetzt, warum schreibt er mir sowas. Ich habe direkt gedacht ok dann hat da doch jemand dreck am stecken. So nach dem motto, bis zueinem gewissen punkt und nicht weiter.

Ich habe mich dafür entschuldigt und ihm gesagt, dass er nicht sauer sein solle (Verlustängste, ich weiß)! Dann kam eine SMS, in der er meinte, dass alles normal und ok sei, dass es z.b. menschen gibt, die sex mögen und andere nicht, beides sei nicht schlimm, aber es passt nicht.So gibts menschen die kontrollieren und andere nicht. Beides nicht schlimm, aber es passt nicht. Und das hätte nichts mit den gefühlen füreinander zu tun.

Ich bin sehr wohl der meinung, dass es doch was damit zu tun hat. Oder wie kann ich diese situation einschätzen. Ich habe in Abrede gestellt, dass er diese gefühle die er mir offenbarte, wirklich empfinde! Zurecht.

Irgendwas richt doch da bis zum Himmel. Oder doch nur Vertrauen und Liebe ohne Forderungen...?

Danke schon jetzt fürs mailen!

Celine

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.697
Seit: 10.01.04
Hallo Celine,

auf den ersten Blick beschleicht mich der Verdacht, daß ihm das ganze inzwischen unheimlich geworden ist und er diese Intensitität, die Du in diese neue Beziehung legst, nicht aushält und nun ein paar kleine Rückzugsgefechte macht.

Wie Du oben geschrieben hast:
Erst am alten arbeiten, bevor man fluchtmäßig was neues beginnt
- wenigstens sehe ich das so. Allerdings dann ehrlich und mit ernsten Absichten. Wenn diese Haltung nicht da ist, kann man es auch gleich bleiben lassen.

Sicher bist Du als Kind von einem Alkoholiker ein gebranntes Kind und sicher hat diese Situation bei Dir einige Schäden angerichtet. Aber das ist doch kein Grund, nun auch Deinen Mann anzulügen und Dich (denke ich) selbst, indem Du in eine neue Beziehung zu einem Dir fast fremden Mann alle Sehnsüchte und Wünsche hineinlegst, die sich in Dir so angestaut haben? -

Ich möchte Dich nicht verletzten, ich sage nur, was mir so in den Kopf kommt.

Das Problem was ich oder wir in unserer ehe haben, weiß ich, ich habe es mal angesprochen, aber wenn man eben auf "taube ohren" stößt oder die sachlage äußert und kein verständnis erntet.Was dann.
Ich habe natürlich keine Ahnung, um welches Problem es sich hier handelt. Aber es klingt so, als ob Du es einmal angesprochen hast, auf Ablehnung gestoßen bist und es damit gelassen hast, allerdings mit einem gewissen Groll?
Vielleicht war das zu wenig? Vielleicht versteht er auch gar nicht, was Du meinst? Vielleicht gäbe es die Möglichkeit, das in einer Paartherapie anzusprechen?

Vielleicht gibt es aber auch noch ein paar solcher Probleme, die unterschwellig gären und die Lust machen, sich mit einem "neuen" Mann nun ein "neues" Paradies aufzubauen, dessen Grundlagen meiner Meinung nach allerdings eher in den Wolken als auf dem Boden der Tatsachen liegen.

Ich wünsche Dir Klarheit und innere Ruhe,
Uta

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
ob und was da nicht stimmen könnte ist reines glaskugelsehen.

sei´s drum. spielt ja keine rolle.



was aber eine rolle spielt ist dein verhalten.

"wir" können uns alles sagen und wollen auch unbedingt ehrlich sein, sich wie nie zuvor zu öffnen, und dies alles bereits nach einem one-night-stand, na ich weiß nicht.


bei solch einer vorgehensweise sind nur zwei szenarien denkbar.

erstens: deine ehe ist im allgemeinen oder auch nur für dich in wahrheit doch nicht so wie du sie beschreibst.
in sich gehen, analysieren, nachdenken, lösung suchen und die dann auch umsetzen.

zweitens: du hast dich in diesen mann verliebt.
vertrauen hin oder her. wenn die gefühle stark genug sind, wirst du es herausfinden wollen. auch wenn du dich als einen kopfmenschen bezeichnest.
ob und was du aufs spiel setzt ist schwer zu sagen.
einerseits ist es möglich das du erst durch diese affäre im nachhinein erkennst, was in deiner ehe nicht rund gelaufen ist.
anderseits besteht auch die möglichkeit das du festellen mußt, das es den einsatz nicht wert war und du viel mehr verloren hast als du erwartet hättest.

auch glaube ich wenn man den grund für diese stuation suchen möchte kann man
ebenso die glaskugel heranziehen.
es gibt so unendlich viele möglichkeiten, die bei den hormonen beginnen und in
der psyche enden. irgendwie spielt wahrscheinlich alles eine rolle und einen einzigen auslöser wird es wohl nicht geben.

und selbst wenn man den genauen grund finden würde, so glaube ich ist die erkenntnis
auch nicht von besonderem wert.

es schützt wohl kaum davor das dies zukünftig nicht wieder geschehen könnte .

viel wichtiger wäre es für mich zu wissen, wie es geschehen kann, dass man nach nur einer begegnung den wunsch verspürt auf diese art und weise zu kommunizieren.

denn offenheit, vertrauen einem anderen gegenüber muß sich dieser normalerweise erst verdienen. einmaliger toller sex würde mir zu wenig sein, auch die beteuerung meines gegenüber mich zu verstehen und eine seelenverwandtschaft zu verspüren auch.

denn ehrlich gesagt. was erwartest du denn für eine antwort, selbst wenn dieser mann ganz andere motive verfolgen sollte?

er kann ja gar nicht anders als sich mit dir solidarisch zu erklären.
was dies wirklich bedeutet kann man nur über begegnungen und zeit feststellen.

sex und sms sind sicher nicht die geeigneten mittel dafür.


schöne grüße
richter

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

Celine ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.07.08
Hallo ihr zwei,

danke ersteinmal für eure mails!

@Uta:
dein erster Verdacht mit den Rückzugsgefechten seh ich genauso. Ich gehe irgendwie nicht davon aus, dass er es beenden will, oder wird. Wenn ich an dieser stelle ehrlich bin, will ich das auch garnicht.
Du hast richtig erkannt, dass ich es schonmal ansprach. Richtig tief mag ich nicht gehen. Groll ne, hab ich nicht. Aber wenn es halt etwas ist, was der andere für nicht gut findet, oder um keinen preis "mitmacht" oder es auch nicht mal ausprobiert....! Was soll oder kann ich machen...? Ich habe öfters das Gefühl, dass eben zu rund läuft. Das heißt, wir streiten seit 8 jahren nicht. Ich finds gut. Aber stille Partnerschaften sind verdächtig, das braucht man nicht erst in einer aktuellen frauenzeitschrift lesen. Und das es einen gibt, wahrscheinlich mich, der schluckt schluckt schluckt bis das fass überspringt und der andere diese "für ihn überzogene Reaktion" nicht versteht. Vom Kopf her weiß ich das alles, aber....! Ich weiß nur, dass ich diese gefühle mit dem "neuen" ausleben will. Erstmal. Ich werde dann die antwort der vergehenden zeit entnehmen, so wie es "richter" auch meinte.Sicherlich Uta fühle ich auch ein gewissen scham mit ihm zur paartherapie zu gehen. Denn ich müßte mich dann offenbaren (ich denke du weißt wo das problem liegt....se....Natur..... und wir reden darüber seit 8 jahren nicht mehr. ende!"! Ich trau mich einfach nicht mehr. Und mit dem neuen, kann ich und er kann mit mir darüber reden, ohne angst vor ablehnung zu haben, vielleicht weil es erstmal neu ist. kann sehr gut sein.
Mit deinem letzten Satz geb ich dir auch recht, das ich aus welchen gründen auch immer mit dem neuen das erstmal genießen will, statt mein heiratsversprechen einzuhalten: wie in schlechten zeiten. Ja, geb ich dir recht.!!!...

@richter. Auch dir danke fürs Mailen!
Also, für mich spielts eben schon eine rolle mit ihm! ES ist einfach so. Keine ahnung warum.
Meine Ehe ist vielleicht zu perfekt. Er liest mir jeden wunsch von den augen ab es ist alles so rund. Zu rund? Keine Ahnung. Bin o. schon darauf kurz eingegangen. Ich weiß auch, dass ich daran arbeiten könnte. Aber ich habe das gefühl dass ich das garnicht möchte. Weiß nicht warum. Kapitulation. Keine Ahnung. Eben auch da wird die zeit zeigen, was es bringt.
Es sind eben zwei paar schuhe, mal aus einer beziehung oder ehe auszubrechen oder seine bez. / ehe aufs spiel zu setzen. Und erstes trifft wohl eher zu. Vielleicht hast du auch recht, dass ich nach dieser affäre erst weiß, was ich hätte umsetzen müssen in meiner ehe. Aber die zeit will ich mir geben. Ich habe in meinem leben oft genug an andere gedacht. Ich weiß auch, dass es unfair ist, ich bin aber der meinung, dass ich das für mich selbst verantworten kann und werde!
Nach dem Warum oder weshalb der neue existiert, hab ich aufgegeben. Es ist halt so.
Das soviel Vertrauen und das gefühl des "gleich tickens" auf einmal auftaucht kann ich mir selbst nicht erklären. Ob er natürlich nur Sex im Kopf hatte, gut weiß ich wenn ich ehrlich bin, nicht. Ich will es einfach nur genießen. Er auch. Nicht mehr und auch nicht weniger. Kann ich zum jetzigen zeitpunkt sagen.
Das ich SMS oder Telefon als tolle Kommunikationsformen sehe ist falsch. Ich habe ihm oft gesagt, dass ich ihn treffen will. Oder mal eben richtig länger telefonieren, und nicht immer die türe im auge zu haben seinerseits ob die frau reinkommt. Aber es sind momentan die einzigen kommunikationsformen die sich uns bieten. Ich ordne mich irgendwie unter (wie es einst mal erlernt habe), ich mache es anderen recht, nicht auffallen, dazu wenig selbstwertgefühl und schon aktzeptiert man solch eine Form der Kommunikation. Der gesunde Menschenverstand sagt mir das ja auch, dass es nach einem treffen, sämtlichen telefonaten und emails und SMS, das man da erstmal abwarten muss wie oder besser gesagt, was sich entwickelt. Ob es sich entwickelt. Dazu muesste man wirklich in die glaskugel sehen, um dich mal an dieser stelle zu zitieren. ;-)

Ich werde eben der zeit die antworten entnehmen, entnehmen müssen! So oder so....

Dankeschön

Gruss Celine

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

Ursu ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 27.06.08
morgen celine,

kann es nicht einfach sein das die in deiner ehe doch etwas fehlt das du nun glaubst bei diener affäre gefunden zu haben, ihr habt euch ja dann länger nicht gesehen und da war viel zeit um in ihm genau das zu sehen was du vermisst, er sieht das aber vieleicht nicht genauso und dadurch ist er verunsichert.

möglicher weise solltest du dir mal klarwerden warum dieser mann so aufregend für dich ist und was du erwartest.

wünsche dir erfolg...

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
eine perfekte geliebte!

schön für den lover.



schöne grüße
richter

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.697
Seit: 10.01.04
Hallo Celine,

nach Deinem letzten Posting denke ich mir, daß es eigentlich gut wäre, wenn Du etwas für Dich tun würdest, z.B. eine Therapie, um alte Lasten aufzuarbeiten und abzulegen.

Dann käme es nicht mehr zu solchen Situationen:
Aber stille Partnerschaften sind verdächtig, das braucht man nicht erst in einer aktuellen frauenzeitschrift lesen. Und das es einen gibt, wahrscheinlich mich, der schluckt schluckt schluckt bis das fass überspringt und der andere diese "für ihn überzogene Reaktion" nicht versteht. Vom Kopf her weiß ich das alles, aber....!
Du bräuchtest keine Frauenzeitschriften mehr und bräuchtest auch nicht mehr schlucken, bis Du dann platzt.
Anscheinend hast Du eine Vorstellung von einer Beziehung gelebt, aber - aus welchen Gründen auch immer - nicht wirklich zufrieden gelebt.
Nur: die Gründe liegen mindestens zur Hälfte bei Dir, und nur an dieser einen Hälfte kannst Du wirklich etwas drehen. Die Hälfte Deines Mannes ist für Dich kaum erreichbar.
Wenn Du nun in eine neue Beziehung, die noch in der allerersten rosaroten Phase ist, alle Deine Wünsche und Erwartungen hineinlegst, dann hat die schlechte Chancen, denn Deine Verhaltens- und Denkmuster sind ja gleich geblieben. Wahrscheinlich wird sich wiederholen, was Du in Deiner Ehe auch schon erlebst.
Warum also nicht lieber erst für Dich etwas tun? - Eine Therapie könnte auch insoweit hilfreich sein, als die Rückzugsgefechte Deines "Neuen" heftiger werden könnten und in einem wirklichen Rückzug enden könnten. Wenn Du dann eine Anlaufstelle hättest, wäre das sicher nicht schlecht.

Grüsse,
Uta

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

Celine ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.07.08
Hallo,

nochmals danke für das mailen. Finde ich sehr nett. Ihr helft mir.

@Ursu:
Ja könnte sein, dass es so ist. Müsste ich mich mit beschäftigen. Dadurch dass ich ihn jetzt knappe 2 mon. nicht sah, interpretier ich natürlich da viel rein. Ich denke, dass frauen mit theoretischen überlegungen sowieso schneller bei der sache sind als männer, oder? Wie könnte er das denn sehen? Doch nur Affäre mit "geilen"Sex....,...who knows, richtig...! Obwohl ich ihm seine Gefühle mir gegenüber abnehme. Dafür müsste er sich total verstellen. Es stimmt vielleicht wirklich und er braucht nur zeit,(?); das meint er wohl immer wieder....! Gesagt hat er es öfters, deswegen könnte es sein, dass er verunsichert ist. Könnte sein. Ich warte jetzt, wie o.b. erstmal ab. ...

@ Richter:
auch in dieser simplen aussage gebe ich dir recht. Für ihn könnte es momentan (!) nicht besser laufen. Ja d'accord! Deine Sichtweise gibt mir einiges an "hausaufgaben" auf, aber diemach ich gerne. Denn ich mach es für mich. Ich will es ja eben wissen, warum grad er so interessant für mich ist...!


@uta:
das mit den Frauenzeitschriften war nur ein beispiel für andere Frauen. Ich lese diese nicht selbst. Ich lese bücher über alkoholismus und die auswirkungen darüber, und wie man selbstvertrauen bekommt. Und warum Ängste die Gedanken steuern...! Also auf den richtigen weg bin ich schonmal, das weiß ich wohl. ES ist vieles im umbruch bei mir im umfeld. Ich habe vor knapp einem jahr diskussionen mit meinen eltern begonnen, meine mutter meinte damals sich anschl. auf ihr leben konzentrieren zu müssen und dieses jahr im februar sich nach 40 jahren von meinem vater trennen zu müssen. Gut für mich, denn so sehe ich beide getrennt voneinander, ohne alkoholismus, und es ist aktuell so, dass ich hinter der fratze dieser krankheit bei meinem vater nun einen mann erkenne, der sich nun und heute um mich als tochter bemüht. Mit Liebe und Emotionen. DAs freut mich natürlich. ich bin damals, als ich selbst vor 10 jahren mit einem alki mal 3 jahre zusammen war, zu einer selbsthil.gruppe gegangen für ein jahr. Al-Anon. Extra eine gruppe für angehörige von alkoholikern. Hat mir geholfen. Bin auch stolz auf mich selbst, dass ich mich damals mit 20 jahren da alleine rausgezogen habe. Es war keiner, keiner!, da für mich. Ich wollte das auch garnicht. Besser ich vertraue nur mir als irgendjemand anders...! So wie ich es halt gelernt habe. Und das verhältnis zu meiner mutter hat sich mit abstand nun ausgezeichnet. Ich komme mit fragen und diskussionen nicht weiter. ich verletze und ich werde verletzt. das will ich nicht. Sie ist halt nicht so stark wie ich mich der vergangenheit zu stellen, hat mir eine gute freundin gesagt. Das akzeptiere ich nun, nicht nur vom Kopf...! Ich habe es von herzen, auch wenn es lange gedauert, verstanden und darüber bin ich so froh. Ich habe damals ein Familienstellen besucht nach Hellinger, das hat dazu geführt, dass dieser knoten platze. Ich habe mir immer gewünscht meine eltern von herzen zu hassen. Hört sich krank an, war aber so. Aber ich habs nicht geschafft das zu fühlen. Ich kann mich schlecht verstellen im leben...! Durch dieses seminar hab ich ein anderes verständnis dafür bekommen. Dafür bin ich dankbar. Ich habe, dafür dass ich erst...31 bin, eine gute und tolle entwicklung durchgemacht, die mich stolz auf mich machen läßt. Und auch in dem punkt geb ich dir recht, dass ich was für mich tun muss. Co-Abhäng. meinen aber immer erst: der andere dann ich! Aber das ist halt im Umbruch, bei mir und das ist gut so.
Gut ich weiß nicht, ob er sich irgendwann ganz zurückzieht, also der "neue", spätestens wenn er das interesse verliert....! WAs ich dato erstmal nicht hoffe. So genug erstmal zur Fortsetzung....

Gruss Celine

Geändert von Celine (20.07.08 um 22:28 Uhr)

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.697
Seit: 10.01.04
Fortsetzung folgt?

Grüsse,
Uta

Tiefe Gefühle - Affäre - Ehe...?

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo Celine!

Zuerst, ganz klar, muss ich Richter absolut Recht geben.

Und außerdem, sorry, ich möchte Dich eigentlich nicht persönlich beleidigen, finde ich Dein Verhalten regelrecht unverschämt! Und das ist nett ausgedrückt.

Du betrügst Deinen Mann, Dein Lover seine Frau, und das tut Ihr Beide ohne mit der Wimper zu zucken. Seid Ihr so gleichgültige Menschen, dass es Euch scheißegal ist was Ihr diesen Menschen antut???

Ich bin echt total fassungslos und bin außerordentlich dankbar nicht so oberflächlich zu sein. Und ganz ehrlich, was nützt der tollste Sex wenn er unter diesen Umständen praktiziert werden "muss". Also mir würde da echt die Lust vergehen.

Ziehe klare Konsequenzen, egal in welche Richtung, erst dann wird alles gut.


Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht