Langjährige Beziehung und Sex

27.06.08 14:19 #1
Neues Thema erstellen
Langjährige Beziehung und Sex

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
dir wird die richtige geliebte schon über den weg laufen, keine angst.

ist auch gut so. schließlich bist du jetzt "noch" im besten alter.


dein lächeln wird zurück kommen, deine frau kann noch entspannter neben dir im bett schlafen und deine angezogene handbremse wird sich auch sehr rasch lockern.


angst vor einem scherbenhaufen?

ja die würde ich an deiner stelle haben. aber nicht beim gedanken wie groß der sein könnte wenn ich eine geliebte hätte.

ich hätte riesenschiss vor dem gewaltigen scherbenhaufen vor dem ich stehen würde, wenn mein (dein) leben so weitergeht wie bisher.

wie sehen deine perspektiven aus wenn es so weitergeht?
wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das dir deine frau annähernd das geben kann
wonach du strebst und dich sehnst?
mußt du dich für deine bedürfnisse schämen?
sind es so "abartige" wunschvorstellungen dass du sie unterdrücken solltest
weil du sie von der person die dir am nächsten steht nicht erfüllt bekommst.


man kann sein leben leben oder es leben lassen.

viele menschen auf dieser welt werden gelebt. weil sie aus vielen gründen (bildung, armut, religion, usw.) gar nicht in der lage sind eine wahl zu treffen.

du scheinst mir fällst nicht in diese kategorie.


ich könnte mir so ziemlich alles verzeihen. aber am ende erkennen zu müssen, mir selbst untreu gewesen zu sein und etwas gelebt zu haben was mich im grunde nicht ausmacht und mich nicht wiederspiegelt , das könnte ich mir nie verzeihen.

un noch eine bemerkung: auch gibt es da ja noch andere möglichkeiten für das verhalten deiner frau.

möglicherweise hat sie schon längst einen geliebten.
auch wenn du das für absolut ausgeschlossen hältst. ALLES IST MÖGLICH!


grüße
richter

Langjährige Beziehung und Sex
Männlich Bodo
Hallo Fleming.

Auf den ersten Blick handelt es sich faktisch um ein "Luxusproblem".

Aber nur auf den Ersten. Dein Leidensdruck scheint deutlich vorhanden zu sein
und Du artikulierst ja auch entsprechend, wo der Schuh drückt.

Mich würde die Sichtweise Deiner Partnerin und Ehefrau interessieren.

Einmal abgesehen davon, dass dieses intime Thema nur Euch beide etwas angeht.

Sprecht Ihr gemeinsam über die nachlassende Libido? Wie steht sie Deiner an
sie herangetragenen Lust gegenüber?

Du sehnst Dich nach Beischlaf, sie nicht. Das ist das Thema auf den Punkt gebracht.

Die Ursache könnte in den von Uta angesprochenen Umständen einer Überbelastung liegen.

Ihr Beiden müsst dies unbedingt thematisieren. Ohne Schuldvorwürfe - denn
es geht nicht um Schuld.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ein Paar, das seit 20 Jahren erfolgreich
durch Dick und Dünn geht, dazu nicht in der Lage sein sollte.

Verweigert sie sich denn, entzieht sie sich Dir? Macht sie durch ihr Verhalten
unmissverständlich deutlich, dass sie Deine körperliche Nähe jetzt nicht will?

Dies wäre kränkend - aber zu tolerieren.

Dann musst Du sehr behutsam versuchen, mit ihr über eine mögliche Ursache
dieser Abkehr ins Gespräch zu kommen.

Und dieses Gespräch sollte in erster Linie im Zuhören bestehen - im Zuhören Deinerseits.

Es wäre meines Erachtens keine gute Lösung, nun der Lust nachzugehen und
Fremdzugehen. Aus Deinen Zeilen geht hervor, dass Du Dich mit diesem
Gedanken anfreundest, mehr und mehr. Und das Du mit Dir selbst um die Entscheidung ringst,
der Lust nachzugehen oder eben nicht.

Es ist keine Schande, sexuelle Freude und Sehnsucht zu empfinden.
Es ist ein großes Glück und ein Geschenk wie Genuss, der uns Menschen da mit in die Wiege gelegt wurde.

Sage Deiner Frau, dass Du traurig bist. Traurig darüber, dass Ihr nicht mehr so
unbefangen wie einst das Bett teilen könnt. Sage Ihr, dass Du als Mann sexuelle Bedürfnisse hast,
und dass Du bereit bist, auf sie zu warten.

Sage Ihr vor Allem, dass Du sie liebst.

Eine Paartherapie braucht Ihr aus meiner Sicht jedoch noch lange nicht.

Das Leben ist mehr als Sex - doch ganz ohne ist es sehr unerquicklich.


Herzliche Grüße, Bodo

Geändert von Bodo (27.06.08 um 19:43 Uhr)

Langjährige Beziehung und Sex

Fleming ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 27.06.08
Hallo Uta -

angestrengt? Ja!! Keine Frage! Und sie ist abends auch manchmal müde und schläft mir unter den Fingern ein. Das ist o.k.!
Die Kids sind immer unterwegs! Und wir sehen uns ab 15.00 Uhr. Dann habe ich Klavier, Fußball, Fitness oder bin mit meinem Sohn unterwegs. Ab 19.00 Uhr: Gemeinsamer Abend ca. dreimal die Woche. Wochenende meistens Restarbeiten, aber sonst gemeinsame Freizeitgestaltung.
Urlaub macht sie gelegentlich mit Kollegen oder im Ferienhaus mit Freundinnen.
Sie ist fit und manchmal ein kleines Schläfchen (gerne vorm Fernseher). Also daspasst eigentlich.

An RRichter:
Danke für Deine Zeilen. Mit dem "Fremdbestimmtsein" ist das so eine Sache: Ich schränke mich ein. Nicht immer ich im Mittelpunkt. Nicht immer was ich will. So sieht es aus einer anderen Perspektive aus. Vielleicht muss ich das lernen? Aber meine Frau scheint da was zu merken: Warum schenkt sie mir - was ich sehr süß fand - das Buch "Ich..." von Olli Kahn?

Übrigens Uta:
Apropos Kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke: Blumen bringe ich natürlich immer Samstags vom Markt mit. Ist Routine, stört Frauen aber in den seltensten Fällen ;-)!

Gruß Fleming

Langjährige Beziehung und Sex

Oregano ist offline
Beiträge: 63.712
Seit: 10.01.04
Übrigens Uta:
Apropos Kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke: Blumen bringe ich natürlich immer Samstags vom Markt mit. Ist Routine, stört Frauen aber in den seltensten Fällen ;-)!
Das ist sehr liebenswert, Fleming - wenigstens im Prinzip. Aber bei Radio Eriwan folgt ja dann immer das ABER:
Wenn Deine Frau das als weitere Forderung ansieht (nur mal so angedacht): Jetzt bringt er Blumen, damit ich besser auf seine Wünsche eingehe. Ist ja lieb und nett, aber ich finde das eher lästig und es setzt mich unter Druck... - dann ist es am besten, Du freust Dich einfach so an Blumen, ohne Dir dabei in Bezug auf Deine Frau etwas zu denken.

PS: Was würdest Du denn auf die Frage antworten: wer ist bei Euch eher bestimmend?


Gruss,
Uta

Langjährige Beziehung und Sex

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo Fleming,

offenbar muss es vor 2 Jahren einen Bruch in eurer Beziehung gegeben haben. Ich denke, dass es erhellend sein könnte, wenn du schreiben könntest, worum es da ging und was sich dann alles änderte.
Ob du das schreiben willst ist natürlich ganz allein deine Entscheidung. Fühle dich hier zu nichts gedrängt. Für nebensächlich halte ich es aber nicht.

Noch eine andere Frage: Nimmt deine Frau die Pille? Bei vielen Frauen sinkt das sexuelle Verlangen dadurch erheblich.

Langjährige Beziehung und Sex

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
Zitat von Anne Beitrag anzeigen
Noch eine andere Frage: Nimmt deine Frau die Pille? Bei vielen Frauen sinkt das sexuelle Verlangen dadurch erheblich.
schreibt er doch er wäre 45 und seine frau 3 jahre älter.

sehr wahrscheinlich das sie mit 46 begonnen hat die pille zu nehmen.


wer lesen kann ist klar im vorteil!



und sollte es darauf hinauslaufen das dies ein von dir gemeintes langzeitphänomen der pille sein sollte, dann bitte gleich den dazugehörigen link
wo dies bestätigt wird. das würde mich nämlich sehr interessieren.
könnte damit einem freund einen sehr wertvollen tipp geben.


grüße
richter

Langjährige Beziehung und Sex

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo Richter,
das ist ein Langzeitphänomen der Pille (leider) , bzw. das kann es sein. Der Zusammenhang wurde leider schon sehr häufig bestätigt.
Übrigens ist man mit 46 normalerweise noch nicht unfruchtbar. Das nur so als Nebenbeibemerkung am Rande für dich.

Langjährige Beziehung und Sex

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
Zitat von Anne Beitrag anzeigen
Hallo Richter,
das ist ein Langzeitphänomen der Pille (leider) , bzw. das kann es sein. Der Zusammenhang wurde leider schon sehr häufig bestätigt.
Übrigens ist man mit 46 normalerweise noch nicht unfruchtbar. Das nur so als Nebenbeibemerkung am Rande für dich.
ach das weiss ich doch das man mit 46 normalerweise noch nicht unfruchtbar ist.

deswegen auch mein beitrag. denn wenn man bis 46 keine pille nimmt wird man höchstwahrscheinlich auch dann nicht mehr damit anfangen.

wenn sie allerdings schon "immer" (also über jahre) die pille nimmt und dies ein
langzeitphänomen ist, dann ist es ein sehr seltsamens.
die ganze zeit hatte dann die pille keine auswirkung, und nun plötzlich vor zwei jahren schon?
die studie wo dies beschrieben und bestätigt wird würde mich sehr interessieren.



grüße
richter

Langjährige Beziehung und Sex

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Du brauchst übrigens nur Libidoverlust und Pille zu googlen, da kommen zig Treffer.
Hier nur einer Sexuelle Unlust durch Pille? : Forum goFeminin - 27 Juni

Außerdem steht das auch auf dem Beipackzettel.

Langjährige Beziehung und Sex

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
Zitat von Anne Beitrag anzeigen
Du brauchst übrigens nur Libidoverlust und Pille zu googlen, da kommen zig Treffer.
Hier nur einer Sexuelle Unlust durch Pille? : Forum goFeminin - 27 Juni

Außerdem steht das auch auf dem Beipackzettel.

aber nicht das von dir erwähnte phänomen (siehe meinen beitrag oben)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Wie sag ich es meiner Frau
 
Wurde verlassen - Schuldgefühle!
 
Wie sag ich es meiner Frau?


Optionen Suchen


Themenübersicht