Sexualität in der Partnerschaft

02.06.08 12:12 #1
Neues Thema erstellen

Solaris ist offline
Beiträge: 4
Seit: 15.05.08
Hallo zusammen

Ich finde dieses Forum wirklich gut und konstruktiv daher werde ich meinen Beitrag hier bei euch platzieren..

Ich habe ein Problem das schon ca. zwei Jahre andauert und für das ich einfach keine Lösung finde. Ich kann mich meinem Freund gegenüber sexuell nicht "öffnen". Ach es ist schwierig das zu beschreiben...aber irgendwie kann ich mich nicht völlig gehen lassen beim Sex. Also der Sex ist in dem Sinn nicht schlecht und wir haben auch regelmässig Sex, aber ich bin nicht wirklich experimentier freudig und kann mich auch nicht gehen lassen und ihm voll vertrauen dabei es ist immer so eine Art Angst im Hintergrund das ich mich blamieren könnte oder so..oder das ich in einem unvorteilhaften Licht erscheinen könnte...schwierig zu erklären vor allem weil ich selbst nicht weiss woran es liegt...habt ihr selbst schon solche Erfahrungen gemacht? Es geht schon zwei Jahre so und langsam bin ich echt verzweifelt, ich kann mich ja nicht von heute auf morgen "öffnen"..und ich sehe irgendwie keinen Ausweg wie ich das ändern soll..und vor allem woran es liegt.. :-( Man muss dazu sagen das mein Freund 15 Jahre älter ist als ich (bin 24) und das gewisse Dinge bei diesem Altersunterschied in der Beziehung nicht einfach sind. Denn der ältere Partner hat gewisse Erfahrungen in seinem Leben schon gemacht....

Lieben Gruss

Annatina

Sexualität in der Partnerschaft

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Annatina,

weibliche Sexualität ist ein wenig komplizierter als männliche. Viele Gefühlsschwankungen können dazu führen, dass du deine weibliche Körperlichkeit nicht so richtig ausleben kannst.
Eine sehr entscheidende Frage ist: Liebst du deinen Freund? Und fühlst du dich von ihm geliebt? Das solltest du dir sehr ehrlich beantworten!
Hast du mit ihm darüber sprechen können, dass du dich nicht so recht fallen lassen kannst?
Wenn dein Freund mehr Erfahrung hat als du, sollte er dich behutsam in seine Welt einführen; um Experimente sollte es nicht gehen, solange körperliche Rythmen noch nicht aufeinander abgestimmt sind!

Liebe Grüße, Horaz

Sexualität in der Partnerschaft

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo Annatina,

hast du denn bereits Beziehungen hinter du dir, in denen du stärker das Gefühl hattest, dich fallen lassen zu können?

Oder hast du in früheren Beziehungen negative Erfahrungen gemacht? Könnte es sein, dass du vielleicht unangenehme Erfahrungen aus früheren Beziehungen auf den neuen Partner überträgst?

Sexualität in der Partnerschaft

Solaris ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 15.05.08
Hallo Horaz

Deinen Input finde ich sehr gut, ich habe auch schon darüber nachgedacht...also ich liebe ihn sehr und ich bin sicher das er mich auch liebt. Allerdings gehört er zu den Menschen die Ihre Gefühle (vor allem wenn sie jemanden lieben) nicht offen zeigen können. Wir haben das Problem seit wir zusammen sind (zwei Jahre) und wir sind bemüht von beiden Seiten einen Schritt aufeinander zu zu gehen bzw. ich versuche zu akzeptieren das er das nicht so offen zeigen kann und er versucht mir seine Liebe offener zu zeigen...aber ich zweifle nicht daran das er mich liebt.

Grüsse

Annatina

Sexualität in der Partnerschaft

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo Annatina,

ich stelle es mir ziemlich schwierig vor, wirklich offen zu sein für einen anderen Menschen, wenn man das Gefühl hat, dass der andere nicht so richtig offen ist oder es nicht sein kann.

Ich würde meinen, zum Öffnen gehören wirklich zwei. Ich denke, je mehr er sich öffnen kann, um so besser wird es vielleicht auch dir möglich sein.

Sexualität in der Partnerschaft

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Hallo Solaris,
ist euer Sex immer bierernst oder auch mal lustig? Könnt ihr zusammen wie Kinder albern?
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Sexualität in der Partnerschaft

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo Solaris,

:-( Man muss dazu sagen das mein Freund 15 Jahre älter ist als ich (bin 24) und das gewisse Dinge bei diesem Altersunterschied in der Beziehung nicht einfach sind. Denn der ältere Partner hat gewisse Erfahrungen in seinem Leben schon gemacht....
Dazu ein Gedanke: er mag in diesen 15 Jahren mehr Erfahrungen gesammelt haben. Stimmt.
Aber: Du hast den Vorteil, daß Du so jung bist, wie er nie mehr sein wird *gg. Das ist doch ein Riesenvorteil ihm gegenüber. Und es ist ein großes Plus auf Deiner Seite und absolut kein Grund, ihm gegenüber in irgendeiner Form Komplexe zu entwickeln. - Es sei denn, er betont seine Erfahrenheit Dir gegenüber. Das wäre dann doof.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Sexualität in der Partnerschaft

Solaris ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 15.05.08
Hallo zusammen

@Anne

Ich habe nicht das Gefühl, dass ich unangenehme Erfahrungen aus früheren Beziehungen auf den neuen Partner übertrage..
Tja es ist halt leider so das es Dinge gibt die mein Freund mit sich selbst ausmacht ohne gross davon zu erzählen..das ist halt sein Charakter. Natürlich können wir ansonsten offen miteinander reden aber ich bin in dieser Hinsicht so das ich alles erzähle und er kommt wahrscheinlich gar nicht auf die Idee mir gewisse Dinge zu erzählen weil er es gar nicht als so wichtig empfindet...die Menschen sind eben unterschiedlich in ihrer Kommunikation, das akzeptiere ich auch an ihm.

@Rudi Ratlos
Ja wir können beim Sex auch richtig albern sein:-) Allgemein haben wir praktisch den gleichen Humor und lachen über die gleichen Dinge...

@Uta
Du hast völlig recht, es wäre ziemlich kleinlich von ihm wenn er seine Erfahrung immer betonen würde..er macht das natürlich nicht..und er ist sich auch bewusst das ich gewisse Dinge einfach noch nicht wissen kann bzw noch nicht erfahren habe aufgrund meines Alters..

Man muss dazu sagen, dass wir keine leichte Ausgangslage hatten...wir hatten in den letzten zwei Jahren öfters Streit wegen verschiedenen Dingen (alles zu erzählen würde den Rahmen jetzt hier sprengen)...und wir haben uns dazu entschieden immer wieder einen Schritt auf einander zu zu gehen und uns nicht zu trennen wegen diesen Dingen (da wir sonst charakterlich super zusammenpassen)..Ich habe ihm in den letzten zwei Jahren immer wieder Vorwürfe gemacht, dass ich mich nicht geliebt fühle..(quasi das Hauptproblem) und im Moment arbeiten wir beide daran dieses Problem zu lösen..ich denke eben schon das mein Problem vor allem in diesem Zusammenhang steht, da ich jemand bin der viel Bestätigung bzw. Liebe braucht..und Liebe ist etwas das muss ich einfach spüren...ich war auch aufgrund dessen das ich es nicht so gespürt habe wie ich es mir gewünscht habe misstrauisch etc. bzw. hatte Problem richtiges tiefes Vertrauen zu ihm aufzubauen (ist für extrem wichtig in der Beziehung)...tja und ich denke diese Tatsachen haben dazu geführt das ich mich eben sexuell nicht öffnen kann...

Liebe Grüsse

Annatina

Sexualität in der Partnerschaft

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Hallo Solaris,

Ist jetzt zwar eine merkwürdige Frage, aber findest du einen bekleideten bzw. nicht bekleideten Mann erotisch ?

Ich kenne das bei mir - das ich Männer gegenüber Liebe empfinden kann, aber sie nur sehr selten auch erotisch und richtig sexy finde.

( Das muss nicht automatisch immer heißen, das es sexuell nicht laufen kann. )

Das Alter würde ich nicht als primäres Problem sehen.


Liebe Grüsse NellyK

Sexualität in der Partnerschaft

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Annatina,

was du schreibst hat sehr viel mit weiblich-männlichen Unterschieden zu tun. Frauen haben im allgemeinen das Bedürfnis, sich intensiv auszutauschen. Männer meinen, dass vieles davon unwichtig sei. Es steht aber manchmal die Sorge dahinter, sich allzu sehr zu öffnen, und dann dadurch durchschaubarer zu werden. Frauen wollen immer wieder die Seele berühren, Männern genügt oft der Körper.

Nachdem das schon längere Zeit ein Problem bei euch ist, kann man von außen nur konstatieren, sein Öffnen geht nicht weit genug für dich. Nämlich nicht so weit, dass du dich in den intimsten (und damit verletzlichsten) Momenten seelisch und körperlich vollständig öffnen magst (kannst). Das heißt, der Kompromiß, den du schildertest, dass ihr euch langsam mit kleinen Schritten annähert, reicht dir in Wirklichkeit nicht. Die Schritte müßten deutlich größer sein! Ob das bewältigbar ist, kannst nur du beurteilen.

Liebe Grüße, Horaz

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Wie sag ich es meiner Frau
 
Wurde verlassen - Schuldgefühle!
 
Wie sag ich es meiner Frau?


Optionen Suchen


Themenübersicht