Kuss oder Küsschen?

31.05.08 18:17 #1
Neues Thema erstellen
Kuss oder Küsschen?

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Anne, bei den italienischen Freunden kenne ich das so, dass Männer und Frauen und Frauen untereinander sich auf die Wange küssen. Bei den Männern ist eher Händeschütteln untereinander. Aber da merkt man einfach das es freundschaftlich ist. Welche Seite zuerst ist glaube ich nicht geregelt.

Viele Grüße Manuela0607

Kuss oder Küsschen?

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Dann will ich euch mal erlösen und ein paar schweizer Insiderinfos preisgeben
DIE schweizer Begrüssungskusstechnik gibt es schlichtweg nicht!
Da, wo ich aufgewachsen bin, ist man schon sehr zurückhaltend damit, einander zu duzen. Küsschen sind ganz bestimmt überhaupt kein Thema!
In der Region Basel kam ich zum ersten Mal mit den Begrüssungsküssen in Kontakt.
Ich war ganz schön überrumpelt und fand das absurd. Wildfremde Leute haben mich ( zweimal ) geküsst, wenn ich ihnen vorgestellt wurde
Später ist mir diese Gepflogenheit wieder im Kanton Bern begegnet, an der Grenze zur französischen Schweiz.
Hier dann gleich mit drei Küsschen. Wo man beginnt, dafür gibts keine feste Regeln, oder ich hätte sie dann zumindest bis anhin nicht entdecken können
In der französischen Schweiz sind dann drei Küsschen noch penetranter üblich und ich denke, diese Sitte ist von Frankreich zu uns rübergeschwappt.
Ganz dicke allerbeste Freunde ( das sind gaanz wenige ) kriegen schon mal einen dicken Schmatzer auf den Mund von mir, weil ich sie auch selten sehe und die Freude um so grösser ist.
Herzliche Umarmungen gibts auch im ganz engen Freundeskreis.
Ausserhalb dieser Handvoll Leute bin ich eher zurückhaltend mit Körperkontakt.
Ich hoffe, damit etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben
Liebe Grüsse, Sine

Kuss oder Küsschen?

sunnybelle ist offline
Beiträge: 67
Seit: 17.08.07
@Sine
Kann ich auch unterzeichnen
Ausser das Küsschen direkt auf den Mund: das gibt es bei mir nur mit meinem Mann und Junior.

Hat mich aber echt schon lange beschäftigt, denn ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich mal etwas mehr Gefühl (also auch mal ein Streicheln) an meine Eltern oder Grosseltern richtete. Irgendwie macht es mich nämlich mächtig traurig, dass es Zärtlichkeiten (natürlich liebevolle - nicht sexuell gerichtete) nicht wirklich gibt in unserer Verwandtschaft. Obschon ich ein sehr liebevolles Verhältnis zu meinen Eltern und meiner noch lebenden Grossmutter habe, wünschte ich mir manchmal, sie einfach so mal in die Arme zu nehmen, zu halten und zu streicheln - die Stirn zu küssen....doch das würde sich dermassen absurd für die anderen anfühlen, dass ich mich einfach nicht traue.
Das ist mir erst so richtig bewusst geworden, als mein Grossvater im Sterben lag.
Ich war stundenlang alleine mit ihm am Sptalbett, streichelte ihn, küsste seine Hände, seine Stirn und kämpfte verzweifelt um all die "verlorene" Nähe.
Es berührt mich nun wieder dermassen, dass ich unter Tränen schreibe.

Deshalb versuche ich wenigstens unserem Kind, soviel Zärtlichkeit, Streicheleien und Küsse zu schenken, damit er diese Nähe als völlig normal und wichtig erlebt.

(Sorry - war vielleicht ein bisschen OT)


Optionen Suchen


Themenübersicht