Die Frau als Beutetier

31.03.08 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich KimS
Zu viel Sexismus in der Werbung:

www.fuldaerzeitung.de/newsroom/medien/art663

Irgendwie sind Frauen doch immer noch Beutetiere - Logische Lösung, zurück zur Traditionelle Rollenverteilung, die Raubtiere einfach "Einfangen".. ? Beim Thema Sexismus in Wikipedia, werd dazu auch was erwähnt. Sexismus – Wikipedia

Hier gibt's, schöne anweisungen zur "Artgerechte Haltung":

http://www.symptome.ch/vbboard/humor...g-m-nnern.html



Kim

Die Frau als Beutetier...
Weiblich KimS
Themenstarter
... es war mit dem Thema alles nicht nur witzig gemeint, ... ....

Ich habe dieses Thema in die Rubrik Psychosoziales gestellt,
(anlässlich auch gedanken die ich mir darüber machte in ein anderer Thread
http://www.symptome.ch/vbboard/sexua...ellschaft.html)
weil ich denke diese übersexualisierung in die Medien, hat sicherlich auch seine Folgen, vor allem bei (jüngere) Frauen, Maedchen als Grund für extra Psychostress.. Vielleicht ebenfalls bei Männer?
Liebe Grüsse,
Kim

Geändert von Leòn (31.03.08 um 14:46 Uhr) Grund: Off Topic, jetzt passt es wieder

Die Frau als Beutetier...

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Liebe Kim,

ich schließe mich da mal an. Über Sex kann sich jeder seine eigene Meinung bilden. Die Medien greifen das Thema auf um die Verkaufszahlen zu steigern. Sex scheint immer noch ein Tabu, irgendwie Verbotenes zu sein und je mehr es verboten ist, desto interessanter wird es.
Das geschieht allein schon durch die Kleidung, das da etwas verhüllt wird. Kleidung ist notwendig, ohne Zweifel. Mir scheint allerdings das in der hochzivilisierten Kultur noch nicht das Gleichgewicht zum Sex/Frau gefunden wurde.
Viele Menschen definieren sich über den Sex. Dabei ist es nur eines der Aspekte das den Menschen ausmacht. Aber vielerorts scheint es einfach der Aspekt schlechthin zu sein.
Das kann in der Jugend durchaus zu Schwierigkeiten führen.

Als Beispiel kann man Naturvölker anführen, die einfach nackt herumlaufen. Da würde sich keiner von irgendwelcher Nacktheit beeindrucken lassen.

Ich denke mal auf diesem Gebiet hat die Menschheit noch Lernbedarf, was nicht weiter tragisch ist.

Grüsse von Juliette

Die Frau als Beutetier...

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
@ Juliette :
Als Beispiel kann man Naturvölker anführen, die einfach nackt herumlaufen. Da würde sich keiner von irgendwelcher Nacktheit beeindrucken lassen
Schaut mal die ganzen Naturvölker an und dessen Kinderreichtum. Die sind auch nicht nur aus Langeweile entstanden. Auch nicht, weil der Mann das "Sagen" hat. Kinder über Kinder, von verschiedensten Männern.

LG NellyK

Die Frau als Beutetier...

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Daß die Werbung mit mehr oder weniger nackten Frauen funktioniert, liegt doch daran, daß es offensichtlich Menschen gibt, die sie sich anschauen und damit etwas assoziieren, was ihnen gefällt.
Da ich mir kaum vorstellen kann, daß Frauen sich Autos wegen der Werbung mit einer nackten Frau kaufen, müssen das Männer sein. Solange also Männer sich von solcher Werbung anziehen lassen, wird sie so bleiben. Und solange Models dafür gefunden und bezahlt werden, daß sie sich nackt auf einem Auto räkeln, wird sich auch nichts ändern.

Gruss,
Uta

Die Frau als Beutetier...

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
@Nelly

stimmt gebe dir recht. Aber ich denke mir mal das sich da keiner den Hals verdreht, bei männlichen und weiblichen Geschlechtsattributen.
Es ist etwas ganz natürliches.
Was deren Sexualverhalten angeht, hm, da stimme ich dir zu. Und es ist ja auch nicht überall gleich. War nur ein Beispiel.

Grüsse von Juliette

Die Frau als Beutetier...

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Die Frau wird immer ein Beutetier bleiben, von Werbung abgesehen.
Wie KimS es eigentlich schon niederschrieb.

LG NellyK

Die Frau als Beutetier...

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
@Juliette :

Mmh Naturvölker und "Hals verdrehen" , das nicht, aber beim genaueren Betrachten stimmt es mich nachdenklich, das die Mütter zich Kinder von so vielen Männern aus ihren Stamm oder wie auch immer haben.

Na ja, die Ethnologen meinen ja, das die meisten Frauen glücklich sind, das die Kinder verschiedener väterlicher Herkunft sind.

LG NellyK

Die Frau als Beutetier...

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Ist ja eigentlich eine ganz einfache Sache.
Gefühle entstehen durch Gedanken. Denke ich etwas sehr häufig, dann habe ich ein Programm in meinem Unterbewusstsein, was bei weiblichen Attributen abgespult wird.
Solange man ohne wenn und aber alles annimmt was einem vorgegaukelt wird, dann funktioniert das Schema mit der Werbung ganz gut.

@Nelly

das wäre natürlich eine passende Erklärung. Andere Kultur ander Sitten und Wertvorstellungen.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (31.03.08 um 15:06 Uhr)

Die Frau als Beutetier...

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Also ein wenig kann ich die Männer ja schon verstehen.
Normales Schauen ist ja in Ordnung, verschiedene Beute holen was anderes... . ( Vorallem wenn das immer wieder vorkommt. )

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Frau
 
Frau
 
frau

Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Wie sag ich es meiner Frau
 
Wurde verlassen - Schuldgefühle!
 
Wie sag ich es meiner Frau?


Optionen Suchen


Themenübersicht