Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

31.03.08 01:39 #1
Neues Thema erstellen

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Betreff des kurzen Stichpunktes Tantra von Pius W. in dem Thread :
10 Jahre Viagra
, möchte ich gern ein neues Thema eröffnen.

Ich habe zumindest beim Suchen im Forum keinen speziellen Thread darüber gefunden.

Dieses Zitat fand ich als kurze Zusammenfassung in folgender Quelle.
Kamasutra ??? Tantra ??? < was ist was ?? - Forum @med1

Das Kamasutra ist ein altes indisches Benimmbuch.

Tantra ist ein philosophisch-religiöses System.

Beide beschäftigen sich nur in (kleineren) Teilbereichen mit körperlicher Sexualität, werden in der westlichen Welt aber gerne darauf reduziert.

Hat jemand diese Erfahrungen in seinem Leben schon einmal machen dürfen und würde den Mut besitzen ein wenig darüber zu schreiben ? Ich würde es sehr spannend finden.

Liebe Grüsse NellyK

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

NellyK ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Nicht so gut ??

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Nelly,

habe mich da auch mal ein wenig schlau gemacht. Es ist richtig das sich die westliche Welt die Dinge rauspickt, die gerade zum jetzigen Bild der Gesellschaft passen.

Hier bei uns gibt es auch eine Tantra-Schule. Da bleiben die Menschen aber angezogen und es geht eigentlich nur darum sich selbst zu spüren und das innere eigene Sein kennenzulernen. Es werden viele Kurse angeboten, auch schöne Kinderveranstaltungen.
Ein anderer Kurs behandelt auch das Thema Berührungen von Männern und Frauen, ist aber nicht sexuell ausgerichtet.

Grüsse von Juliette

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Liebe Juliette, du schreibst:
Ein anderer Kurs behandelt auch das Thema Berührungen von Männern und Frauen, ist aber nicht sexuell ausgerichtet.
Da liegt genau der Hund begraben, dass die meisten Menschen Berührung fast immer mit Sexualität/Absicht/Bindung/Besitzanspüchen verknüpfen. Im Tantra geht es auch um sogenannte "absichtslose" Berührung und trotzdem darf das Berührte SEINE EIGENE Sexualität wahrnehmen. Darin liegt eine Möglichkeit, das Thema zu "befreien" von alten Zwängen und Vor-Stellungen um so wieder Heil/Ganz zu werden.
Nach meinen Recherchen geht es im Tantra um Ganzheitlichkeit, wo eben die tabuisierte Sexualität nicht ausgeschlossen wird um auf allen Ebenen wieder zusammen zu finden. Wir sind sowohl Erd - als auch Geistwesen.
Ich merke, dass es enorm schwierig ist, etwas dazu zu schreiben, weil Tantra nicht nur im Kopf, sondern ganzheitlich ERFAHREN werden sollte.
Die einen erweitern ihr Gärtchen, indem sie ihren eigenen Zaun erweitern und die andern bleiben in ihrem Gärtchen. Solange sie da bleiben und nicht neidisch auf die Anderen über den Zaun schielen und sie noch denunzieren um die "Wahrheit" IHRES Gärtchens zu verteidigen ist das für mich O.K.
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Geändert von Pius Wihler (01.04.08 um 20:26 Uhr)

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

NellyK ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Ich bin froh, das der Thread doch nicht ganz leer bleibt.
* Puh schwitz * War etwas gewagt.

Ist Kamasutra vom geistigen und inneren Prozess aus eigentlich noch eine Nuance "höher" und "intensiver" zu sehen ?

LG NellyK

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
@Nelly nein da war gar nichts gewagt. Obwohl, über das Kamasutra kann ich leider gar nichts sagen. Ich weiß nur das Buddha es praktiziert haben soll eine gewisse Zeit lang. Obs stimmt ist eine andere Frage. Stand so im Siddharta von Herman Hesse.


@Danke Pius für deine Gedanken. Ich sehe das ähnlich.

Grüsse von Juliette

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

NellyK ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Liebe Juliette, lieber Pius,

danke noch mal für Eure Antworten. Ich hoffe es schreiben vielleicht noch mehr ihre Gedankengänge zu diesen Thema auf.

Ich habe weder Tantra noch Kamasutra bisher gemacht. Da fehlt erst mal der richtige Partner, das Herz muss offen und der Kopf zumindest etwas frei sein. Dann kommen diverse 2.rangige Sachen, die erst Klärung bedürfen.

Wenn denke ich würde ich mich für Tantra entscheiden. Kamasutra habe ich ehrlich gesagt durch die Medien und Mundpropaganta etwas verrucht im Schein.

Liebe Grüsse Nelly

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Liebe Nelly, du schreibst:
das Herz muss offen und der Kopf zumindest etwas frei sein.
Ja, das Herz sollte beim Tantra dabei und möglichst offen sein, dann wird es eine ganzheitliche Berührung und nicht nur eine biologische Berührung.
Wieviele Menschen berühren sich und lassen innere Nähe gar nicht zu?
Wieviele Menschen berühren sich innerlich, und lassen äussere Nähe nicht wirklich zu?
Tantra ist ein Weg, diese Ebenen zu verbinden und gleichzeitig Wahrzunehmen, dann wird auch die Seele berührt und heil.

hier der berührende "Traum" einer "Tantrafrau"
Der Traum

Was heisst schon "der richtige Partner"? Da beginnen schon die Vor-Stellungen. Stell dir vor, du gehst an ein Singel-Tantra-Seminar und berührst andere Menschen und lässt auch dich berühren? Mit was wirst du bei diesen Gedanken konfrontiert? Was für Wiederstände werden wach? Wo kommen die her bzw. wie sind diese Widerstände entstanden? Wäre es eine Möglichkeit mit etwas Mut an verletzten Themen zu arbeiten? Horche in dich hinein.... Letztlich geht es im Tantra darum, wieder sich selber zu finden, seinen Körper anzunehmen, die Geborgenheit in sich zu erfahren....
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
hi Pius,

Ich hatte mal ein buch über tantra,aber leider war das den wieder zugespitzt auf sexualität,wie man was machen kan usw.niet auf berührung .weil da hast du recht da gibts echt viele fremde reaktionen .
Über tatra im verrein:
Nicht das ich sex nicht mag,aber ich glaube schon das wenn man sowas dan in klubverband versuchen will sich vorher gut informieren soll.also man möchte das tantra kennen lernen und nicht in ein orgie kommen.

lg brigit

Berichte &.Erfahrungen über Kamasutra und Tantra

NellyK ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Zitat Pius :

Ja, das Herz sollte beim Tantra dabei und möglichst offen sein, dann wird es eine ganzheitliche Berührung und nicht nur eine biologische Berührung.
Wieviele Menschen berühren sich und lassen innere Nähe gar nicht zu?
Wieviele Menschen berühren sich innerlich, und lassen äussere Nähe nicht wirklich zu?
Tantra ist ein Weg, diese Ebenen zu verbinden und gleichzeitig Wahrzunehmen, dann wird auch die Seele berührt und heil.

hier der berührende "Traum" einer "Tantrafrau"
Der Traum

Was heisst schon "der richtige Partner"? Da beginnen schon die Vor-Stellungen. Stell dir vor, du gehst an ein Singel-Tantra-Seminar und berührst andere Menschen und lässt auch dich berühren? Mit was wirst du bei diesen Gedanken konfrontiert? Was für Wiederstände werden wach? Wo kommen die her bzw. wie sind diese Widerstände entstanden? Wäre es eine Möglichkeit mit etwas Mut an verletzten Themen zu arbeiten? Horche in dich hinein.... Letztlich geht es im Tantra darum, wieder sich selber zu finden, seinen Körper anzunehmen, die Geborgenheit in sich zu erfahren....
Für mich sollte es auch Nie nur eine körperliche Berührung sein.
Allgemein ist es bei mir recht schwierig. Einerseits bin ich ein sehr offener Mensch und andererseits in gewissen Punkten gegensätzlich. Pro zu Innere Nähe: "Ja möchte ich vom tiefsten Herzen. " Contra zu innere Nähe : " Es geht nicht. In den letzten Jahren jedenfalls nicht mehr."

Betreff meiner Aussage den richtigen Partner:
Natürlich ist das eine feste, meine feste Vorstellung. Davon möchte ich auch nie abkommen. Hat das nicht jeder? Wenn man den für sich "richtigen" Partner gefunden hat, für sich glücklich und erfüllt ist, gemeinsam glücklich ist, ohne unsichtbare Fesseln, dann kann man erst ein partnerschaftliches Gemeinsam 100 % genießen und leben. Ohne Schmerz, Einschränkung , ohne Verstellungen. Ich würde das Tantra wenn gemeinsam mit (m)einen Partner geschehen lassen. Von anderen Personen, das könnte ich derzeit und in absehbarer Zeit nicht mehr. Da würden u.a. deine obig stehenden Worte tatsächlich in mir aufkommen. Im Keim habe ich sie schon in mir.

LG NellyK


Optionen Suchen


Themenübersicht