Gefühlsäusserung

01.04.04 10:17 #1
Neues Thema erstellen

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.290
Seit: 01.01.04
Die Zielsetzung für diesen Monat dürfte sich tendenziell wohl mehr für Männer eignen als für Frauen, da es sich im weitesten Sinne um Gefühle dreht.

Warum ist es oft so schwer, das zu sagen, was man denkt ... wenn es um Gefühle geht?
Warum zensuriert so oft der Verstand, wenn eigentlich das Herz gerne etwas sagen würde?
Warum hält man sich oft zurück, im Partner oder anderen geliebten Menschen ein Glücksgefühl auszulösen?

Da ist der Moment, in welchem man einem Menschen sagen könnte, wie gut er gerade aussieht?
... Warum tut man es nicht?
Da ist der Moment, in welchem ein Mensch etwas tut, das spezielle Beachtung verdient.
... Warum tut man so, als wäre nichts Spezielles geschehen?
Da ist der Moment, in welchem man gegenüber einem Menschen ganz innige Gefühle spürt?
... Warum lässt man ihn das nicht wissen?

Können solche "Gefühlsausbrüche" je zu etwas Negativem führen ... vor dem man Angst haben müssten? Oder ist es nicht so, dass dadurch IMMER etwas Positives im andern ausgelöst wird ... und dies IMMER auch positiv für uns selbst wirkt? Da haben wir eine unversiegbare Quelle positiven "Materials", welche Glück und Freude verbreiten könnte ... und verteilen es nicht. Das ist doch, vernünftig betrachtet, eine ziemliche Verschwendung.

Im April 2004 könnten wir uns somit sensibilisieren für die Gefühls-Zensuren in unserem Kopf und wachsam sein für die Reaktionen, wenn wir plötzlich offener sind. Und darüber würde ich gerne mit Euch im April 2004 in diesem Thread diskutieren.

Gruss, Marcel


Gefühlsäusserung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Ich gehöre in die Kategorie Männer, die du ansprichst. Vielleicht hat mich ein bestimmtes Ereignis zurückgeworfen. Ich verliebte mich in jemanden den ich sehr gut kannte. Wir waren eigentlich sehr gute Kollegen, aber ich wollte mehr als das. Auf Ratschlag eines Freundes, dass es sicher nur positiv sei, wenn ich Klartext mit ihr rede und dass bei einem Fehlschlag alles weiterhin so bleiben würde wie zuvor, sprach ich sie darauf an.
Das Resultat: vernichtend!! Heute haben wir keinen Kontakt mehr. Sie wäre eine wertvolle Kollegin gewesen. Und es war eben nicht so, dass meine Offenheit nur hat positiv ausfallen können. Es kam eben anders. Vielleicht hab ich mich auch aus diesem Grund in mich zurückgezogen und bin zurückhaltender, etwas über mich zu sagen.
Aber du meintest ja wohl Menschen die schon zueinander stehen. Aber auch da ist es riskant, dem anderen zuviel Sicherheit zu geben. Auch hier ist es dennoch ein Mass, das nicht überschritten werden sollte, weil der andere sich sonst zu sicher sein könnte. Wer sich zu sicher ist, der begeht Fehler, die er später bereuen könnte.

Nur meine Erfahrung. Definitiv bin ich aber was das Mass betrifft eher unterhalb der gefährlichen Grenze. Ich könnte und sollte wohl etwas von deiner Anregung in die Tat umsetzen.

Cheers!
Beat

Gefühlsäusserung

vreni ist offline
Beiträge: 184
Seit: 06.01.04
genau das kenne ich auch. ich weiss nicht woran es liegt, aber mein mann ist von der sorte. er kann einfach seine gefühle nicht ausdrücken. so bin ich mit der zeit auch etwas verschlossener geworden.

ich denke aber, dass das ein anstoss ist, dies wieder zu ändern. ich werde versuchen, ihn mal wieder ganz spontan zu loben, obwohl ich das öfters tue, da er bei uns am wochenende der koch ist und natürlich von uns komplimente erwartet.

ich habe schon manchmal das gefühl, dass die männer komplimente erwarten, selber aber vermutlich nicht fähig sind, solche zu verteilen.

ich werde mal schauen, was sich da machen lässt.

gruss vreni

Gefühlsäusserung

aqua ist offline
Beiträge: 465
Seit: 27.01.04
Hi du!

Ich habe zum einen die Erfahrung gemacht, dass es genauso Frauen gibt, die probs mit Gefühlen haben.
Außerdem denke ich, dass viel mit Erziehung zu tun hat.. war es ein liebevolles Elternhaus, in dem "emotionale Kompenenz" gefördert wurde, das Ausdrücken von Gefühlen?

Negativ ist es auf jeden Fall, wenn jemand gerne stärker die Gefühle ausdrücken möchte, der "innere zensor" ihn aber hindert und einschränkt.

Ich denke auch, dass es viel mit unserer Gesellschaft zu tun hat. So habe ich den Eindruck, dass in anderen Ländern (z.B. Ägypten) viel stärker Gefühle ausgedrückt werden.. (Trauerweiber etc.) oder auch bei uns früher.. Minnesänger & co. (oder so ähnlich). irgendwo habe ich mal gehört, dass es normal ist, wenn Männer gefühle zeigen und auch regelmäßig öffentlich heulen.. war es in anderen kulturen.. oder während der lutherzeit? ich glaube schon, dass auch luther gut geheult hat (bin mir nimmer sicher.. zumindest hat er breit in briefen über seine verdauungsprobleme geredet.. was ganz menschliches, gilt in unserer gesellschaft aber als "unanständig"). jedenfalls weint auch jesus in der bibel.. und es ist "ganz normal".
bei uns wird Gefühle zeigen i.d.R. als mangelnde Selbstkontrolle, als Schwachheit ausgelegt (auch gegenüber Frauen, gegenüber Männern wahrscheinlich umso mehr). ich zumindest würde gerne noch mehr meine gefühle zeigen.. aber das ist auch doof, wenn ich angst habe, dass andere damit nicht umgehen können... mit kritik nicht.. mit gefühlen nicht.. ich habe den eindruck, hier ist ziemlich viel "unterdrückt" und "unecht".. ist zumindest mein jetztiger eindruck. und wer seine eigenen gefühle unterdrückt, kann halt schlecht mitfühlen. das ist wie mit der liebe.. wer sich selbst nicht liebt, wird schwerlich in der lage sein, andere zu lieben.

ich denke übrigens, dass nicht nur die "positiven" gefühle wichtig sind, genauso die sogenannten "negativen" wie ärger, trauer, missmut.. unterdrücken schadet einem.
für mich persönlich sind nicht unbedingt die worte so wichtig, sondern vor allem das nonverbale.. die aufmerksamkeit, mit der jemand zuhört, das emotionale mitschwingen.. das ist schwer zu beschreiben.. einfach, auf den anderen und seine gefühle eingehen können, das mitfühlende.

aqua

p.s. das war jetzt alles auf das rl bezogen, nicht auf foren oder so ;)

Gefühlsäusserung
Philipp
Es ist ganz genau so! Soeben habe ich das wieder erlebt:

Meine Freundin läuft an mir vorbei, lächelt mich an und ich denke noch "wie ist das schön, diese Frau zu haben". Irgendwann kippt die Stimmung und sie fragt mich, ob mir überhaupt etwas an ihr liegen würde. Ob ich traurig wäre, wenn sie nicht mehr da wäre.
Und ich denke zurück an meine Gedanken und frage mich, warum ich das in diesem Moment nicht gleich auch gesagt habe. :(

Philipp

Gefühlsäusserung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.734
Seit: 10.01.04
Es muß doch nicht immer gesagt werden, wenn das schwer fällt. Eine Geste, eine Umarmung, ein Lächeln sagt auch sehr viel... :)

Gefühlsäusserung
Philipp
Das dachte ich auch. Aber ich muss davon ausgehen, dass dies eben nicht reicht. Gesprochenes scheint da bei meiner Freundin viel grösseren Wert zu haben, als Gestik oder Mimik. Natürlich braucht es nicht viel, um ein Lächeln hinzuzaubern. Darum bedeuten Worte wohl auch mehr, gerade weil die Frauen wissen, dass es uns schwer fällt.
Vielleicht möchte sie ihren Freundinnen ja auch gerne sagen, wie ich zu ihr stehe und was ich ihr nettes gesagt habe.

Philipp

Gefühlsäusserung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.734
Seit: 10.01.04
Ja, manchmal möchte Mann/Frau wohl etwas gesagt bekommen :) . Trotzdem habe ich die Erfahrung gemacht, daß oft wunderschöne Worte gesagt werden, die Taten denen aber widersprechen. Dann halte ich mich lieber an das Verhalten, das ich erlebe als an Worte... Und: man kann nunmal niemand dazu prügeln ;) , etwas auszudrücken, wenn man das nicht kann... :)

Gefühlsäusserung

diana ist offline
Beiträge: 75
Seit: 03.01.04
antworten gibt es von mir im moment leider wenige... die idee finde ich sehr gut
solche auseinandersetzungsmöglichkeiten - was für ein wort... - können für manchen eine hilfe sein auf dem eigenen weg - und für andere interessant und informativ.
zum jetzt ausgesprochenen thema....und dem von marcel geposteten... vorsatz -
ich lebe danach - mal besser und manchmal (aber seltener!!!) schlechter seit mehreren jahren - und meine erfahrung zeigt mir - mein leben mit mir und in meiner beziehung .... ist auf dem besten wege - frei zu sein - jeder für sich und - gemeinsam - ich vergebe mir nichts wenn ich einem anderen etwas gutes tue oder sage -
ich teile es mit ohne etwas zu erwarten - nur weil ich das bedürfniss habe - und das geschenk was ich dem anderen damit mache.....ich zeige .. ich finde dich gut ...ich akzeptiere dich in deiner art...es ist immer eine positive erfahrung. selbst wenn es darum geht - ich muss dir zeigen - etwas passt mir nicht - ohne wertung eingebracht - gibt es meistens einen weg - das der andere -meinen widerspruch versteht - bzw. es findet sich die lösung für beide :)

Gefühlsäusserung

aqua ist offline
Beiträge: 465
Seit: 27.01.04
Hi Philipp!

Irgendwann kippt die Stimmung und sie fragt mich, ob mir überhaupt etwas an ihr liegen würde. Ob ich traurig wäre, wenn sie nicht mehr da wäre.
als (ex-)depri frage ich dich: hat deine freundin zufälligerweise ein geringes selbstwertgefühl, ist sie "labil" (unstetige stimmung)? was meint sie mit dem zweiten satz? ob du traurig wärst, wenn sie nicht mehr da wäre? meint sie, wenn sie nicht deine freundin wäre oder wenn sie nicht mehr auf der erde wäre?

aqua

p.s. ganz generell kann ich die meditationsbücher von hazelden empfehlen. manche sind besser, manche schlechter. sehr gut ist z.B. das buch "licht in der nacht", gibt es z.B. noch bei elbeteam.de oder sicher auch bei ebay.

[geändert von aqua am 04-04-04 at 02:38 PM]

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Wie sag ich es meiner Frau
 
Wurde verlassen - Schuldgefühle!
 
Wie sag ich es meiner Frau?


Optionen Suchen


Themenübersicht