Kontakt/Nähe zu einer Professionellen

06.12.14 23:11 #1
Neues Thema erstellen

pwullschleger ist offline
Beiträge: 18
Seit: 12.10.14
Hallo,

Der/die Leser hier mögen mir den Titel verzeihen und vielleicht ist das Thema auch falsch hier, aber versuchen kann ichs ja trotzdem.

Nun es war so, dass ich am Montag in Zürich am Abend einen Termin hatte. - Danach war ich ein wenig unterwegs im Niederdorf.
Unwissend bin ich auch eine kleine Gruppe junger Damen getroffen, welche sich schnell als Prostituierte herausstellten.

Ich lief der Zähringerstrasse entlang, da kam die eine diskret auf mich zu in direktem Köperkontakt, nahm gleich meine Hände in die ihren. - Probierte es auf die Verführungstour

Sie Frage mich auf Englisch nach meinem Namen und bot sich an.
Ich ging nicht darauf ein und redete mich raus, worauf sie erwiderte was ich verpassen würde und das sie morgen nach Hause gehe. - Könnte rein spekulativ eine Rumänin/Bulgarin gewesen sein.

Was mich betrifft, ich bin 37 - und mein Bezug/Erfahrung mit dem anderen Geschlecht ist nahezu gleich null.

Klar könnte jemand wie ich von daher auf so ein "Angebot" eingehen, gerade wenn diejenige so attraktiv ist, wie die von welcher ich angehalten wurde.

Ich bringe es aber mit meiner Moral nicht in Einklang sowas zu tun, noch sehe ich keine Nachhaltigkeit aus sowas. - Im Prinzip gehts ja nur eiskalt ums Geldverdienen.
Fleischaustausch gegen Geld.

Trotzdem hat sie sich zumindest ein wenig in meinem Kopf festgesetzt, weil ich diese Körper Nähe und Präsenz eigentlich so nicht kenne.

Ich hätte sie wohl nur für die Nähe und um das Wesen zu verstehen versuchen bezahlt.
Der Geschlechtsakt ist dann eher das mechanische ohne grössere Substanz.

Ich habe mich selbst dazu animiert ende dieser Woche nachmals nach Zürich zu gehen, nur um zu sehen ob sie noch dort ist. - Und ja, sie war es. - Auch an diesem Abend gab es andere die sich anboten aber keine mit dieser Intensität wie eben die von mir erwähnte.

Mich würde interessieren, was ihr von all dem denkt. Wer würde ich auf was einlassen, wer kann vielleicht aus Erfahrung berichten wie er zu sowas steht?

Mit freundlichen Grüssen,
Peter


Kontakt/Nàhe zu einer Professionellen

Piratin ist offline
Beiträge: 892
Seit: 29.09.13
Hallo Pwullschleger,

ich würde mich auf keinen Fall auf so etwas einlassen. Viele "modern" gesinnte Menschen sind zwar heutzutage der Meinung, Prostitution sei ja etwas völlig normales und manche Frauen hätten sogar Freude daran, ich gehe jedoch davon aus, dass die Anzahl derer verschwindend gering ist und die meisten es einfach aus Not heraus tun. Es mag ein paar Frauen geben, die Freude daran haben mit vielen verschiedenen fremden Männern zu schlafen. Die Durchschnittsfrau hat es nicht. Es gibt sogar viele Frauen, die in ihrer Kindheit beispielsweise missbraucht wurden und somit ständig ihr eigenes Trauma wiederholen. Finde ich nicht sehr erotisch.
Ein weiterer Aspekt ist, dass Sex in so einer Fastfood-Form mehr Verlangen schürt, als dass er Befriedigung bringt. Es fehlt komplett die Nähe und der Energieaustausch.Ist wohl ähnlich wie beim Pornokonsum. Der Orgasmus ist da, aber es bleibt ein Leeregefühl zurück, ein fahler Beigeschmack weil eben die Essenz des körperlichen Liebesaktes fehlt. Und viel mehr wird man bei einer Prostituierten auch nicht bekommen. In so einer unbefriedigenden Form bekommt Sex einen Suchtcharakter.
Abgesehen von den Krankheiten, die man sich einfangen kann auch mit Kondom.

AW: Kontakt/Nàhe zu einer Professionellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hallo Pwullschleger,

im Titel fällt mir ein Wort besonders auf: "Nähe". -
Ist es nicht eigentlich das, was Du suchst?
Vielleicht wäre es gut, wenn Du Dir darüber Gedanken machen würdest, wie Du Nähe zu Frauen finden könntest, die nicht in der Zähringer Strasse nach Kunden suchen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Kontakt/Nàhe zu einer Professionellen

pwullschleger ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 12.10.14
Hallo Oregano,

Ja eben da liegt der Hund begraben. Wenn man das nicht kennt, dieses zusammen treffen mit dem anderen Geschlecht, so fühlt sich dies im Sinne wie ich es geschildert habe - speziell an.

Kontakt/Nàhe zu einer Professionellen

pwullschleger ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 12.10.14
Ich danke euch beiden für eure Antworten. Ich finde ihr habt es sehr treffend formuliert.
Im Prinzip habt ihr mir bestätigt was ich auch dachte. Mir war wichtig das dies jemand auch so sieht.

Gruss,
Peter

Kontakt/Nähe zu einer Professionellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Hallo pwullschleger,

vielleicht ist das Thema hier beendet .
Für Dich aber könnte ich mir vorstellen, daß Du Dir überlegen kannst, wie Du Freunde/Freundinnen gewinnst.
Ich denke, das geht am besten, wenn man sich einer Gruppierung anschließt, in der ein Interesse vertreten wird.
Z.B. Chorsingen, Sport aller Art, Spiele, Literatur .....
Was interessiert Dich denn?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Kontakt/Nähe zu einer Professionellen

pwullschleger ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 12.10.14
Es interessiert mich vieles. Ich bin nicht sonderlich fixiert auf etwas bestimmtes.
Letztes Jahr versuchte ich mich an einem Impro Theater Kurs. Da hatte es auch primär viele vor allem jüngere Frauen. Kontakt habe ich zu niemandem mehr.

In Sachen Sport probiere ich evtl. einen Kurs für Pole Fitness aus.

Ich habe schon mein ganzes Leben Mühe mit Menschen in Kontakt zu treten. Manchmal will ich nicht und manchmal kann ich nicht. Ich bin als Einzelkind aufgewachsen und das Einzelgänger dasein wurde mir quasi in die Wiege gelegt.

Dazu kommt ein Beruf wo ich Leute um mich habe mit denen ich eigentlich auch nicht wirklich was zu tun haben will.

Darum bleibt mir nur die Möglichkeit ausserhalb des Arbeitsplatzes. Zurzeit lasse ich mich in 2 Coachings beraten punkto Beruf/Privat Sinnfindung.

Deswegen musste ich ja eben auch nach Zürich :-)

Lg,
Peter

Kontakt/Nähe zu einer Professionellen

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.201
Seit: 26.07.09
Zitat von pwullschleger Beitrag anzeigen
... ein Beruf wo ich Leute um mich habe mit denen ich eigentlich auch nicht wirklich was zu tun haben will.

Darum bleibt mir nur die Möglichkeit ausserhalb des Arbeitsplatzes. Zurzeit lasse ich mich in 2 Coachings beraten punkto Beruf/Privat Sinnfindung.

Deswegen musste ich ja eben auch nach Zürich :-)
Hallo Peter,

kurz zu zwei Sachen, die mir beim Lesen auffielen. Dass Du dort in Zürich warst, um Dich beraten zu lassen, das ist ja schon irgendwie lustig, was wollte Dir (D)ein Schicksal da wohl raten, dass es Dir diese Frau über den Weg laufen ließ . . . weiß ja nicht, ob das so ein Thema für Dich ist, ein gewisses Schicksal, hm

Dann das mit dem Beruf. Du arbeitest ja selber auch in dem Beruf, hm, wolltest Du dann mit Dir selber (wie mit den anderen Kollegen) auch "nichts wirklich zu tun haben"? Und auch wenn das nicht so ganz einfach mal zu ändern ist, bist Du dann für Dich wirklich im richtigen Beruf, macht Dir diese Arbeit Spaß oder Freude, die Dich motiviert, sie zu tun?

Ok, jetzt sehe ich nochmal 'Beruf Sinnfindung'? Da steckt das ja vielleicht mit drin, oder?

.
Grüße - Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Kontakt/Nähe zu einer Professionellen

Kayen ist offline
Beiträge: 5.067
Seit: 14.03.07
Zitat von pwullschleger Beitrag anzeigen
Unwissend bin ich auch eine kleine Gruppe junger Damen getroffen, welche sich schnell als Prostituierte herausstellten.

Ich lief der Zähringerstrasse entlang, da kam die eine diskret auf mich zu in direktem Köperkontakt, nahm gleich meine Hände in die ihren. - Probierte es auf die Verführungstour

Ich ging nicht darauf ein und redete mich raus, worauf sie erwiderte was ich verpassen würde und das sie morgen nach Hause gehe.,.


Ich bringe es aber mit meiner Moral nicht in Einklang sowas zu tun,
Trotzdem hat sie sich zumindest ein wenig in meinem Kopf festgesetzt, weil ich diese Körper Nähe und Präsenz eigentlich so nicht kenne.

Ich hätte sie wohl nur für die Nähe und um das Wesen zu verstehen versuchen bezahlt.

Ich habe mich selbst dazu animiert ende dieser Woche nachmals nach Zürich zu gehen, nur um zu sehen ob sie noch dort ist. - Und ja, sie war es. - Auch an diesem Abend gab es andere die sich anboten aber keine mit dieser Intensität wie eben die von mir erwähnte.

Mich würde interessieren, was ihr von all dem denkt. Wer würde ich auf was einlassen, wer kann vielleicht aus Erfahrung berichten wie er zu sowas steht?

Mit freundlichen Grüssen,
Peter
Hallo Peter,

ich denke, diese Frau hat Dich deswegen so tief berührt, da sie Deine Hand in die ihrige nahm. (Interessant wäre die Beobachtung, ob sie diese Geste ebenso bei anderen Männern tätigt)

Vermutlich haben die anderen Frauen diese Geste nicht getan und deswegen diese Intensität bei Dir nicht erreicht?

Wie Du schon schreibst: Diese Frau hat die ersten Sätze gleich mit einer Lüge begonnen; dieses Verhalten halte ich, bei einem anfänglichen Kontakt, wo Du Dir vielleicht mehr erhoffst, für eine ganz instabile spätere Vertrauensgrundlage.
Auf mich wirkt dieses Schicksal eher wie ein trojanisches Pferdchen, welches Du gerade noch so entkommen bist.
Ein Schicksal muss auch nicht immer etwas gutes bedeuten,(Schicksalsschläge).

Grüße von Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Geändert von Kayen (10.12.14 um 11:50 Uhr) Grund: Fehler berichtigt

AW: Kontakt/Nähe zu einer Professionellen

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.201
Seit: 26.07.09
. . . was das Schicksal einem so schicken kann, ja, und dass diese junge 'charmante Dame' Dir gleich mal eine (Werbe-)Lüge andrehen will, um ihr Geschäft anzukurbeln - abgesehen von den anderen Umständen der Begegnung finde ich das auch sehr uncharmant.

Gerd
.
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Partnerschaft und Sexualität
Hilfe mein Mann ist in Rente
 
Hymenal Stenose
 
Sex-gestört!


Optionen Suchen


Themenübersicht