Frauen und Männer reden gleich viel

01.09.07 10:34 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.722
Seit: 10.01.04
06.07.2007 - Frauen reden nicht mehr als Männer


Entgegen aller Klischees sind Frauen nicht geschwätziger als Männer. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Wissenschaftler, die auf unauffällige Weise das natürliche Redeverhalten von knapp vierhundert Studenten untersucht haben. Sowohl Männer als auch Frauen benutzen im Durchschnitt etwa 16.000 Wörter am Tag.



Bislang galt das Klischee von redseligen Frauen und wortkargen Männern selbst in der Wissenschaft als erwiesen. So geisterten jahrelang Ergebnisse durch die Medien, wonach eine Frau etwa 20.000, ein Mann aber nur 7.000 Wörter pro Tag spricht. Diese beruhen auf einer 15 Jahre alten Untersuchung. "Tatsächlich gab es bislang keine Studie, die systematisch und über längere Zeiträume die natürlichen Gespräche von großen Personengruppen erfasst hat",....

Hochgerechnet auf einen 17-Stunden-Tag, nahmen die Frauen durchschnittlich 16.215 Wörter, die Männer 15.669 Wörter in den Mund. Der geringe Unterschied zwischen den Geschlechtern war dabei nicht signifikant. Die Autoren gehen davon aus, dass die Ergebnisse nicht nur für Universitätsstudenten gelten, sondern sich auch auf andere Bevölkerungsschichten übertragen lassen. Denn wenn es tatsächlich biologisch bedingte Unterschiede im Redeverhalten geben würde, müssten diese bei jeder Bevölkerungsgruppe nachweisbar sein.
www.wissenschaft.de/wissenschaft/gutzuwissen/280432.html

Mich freut diese Studie, weil meiner Meinung nach die Mär von den mehr redenden Frauen von Männern aufgestellt wurde

Grüsse,
Uta

Frauen und Männer reden gleich viel

kaba ist offline
Beiträge: 234
Seit: 16.08.06
Also ich lebe momentan mit 3 Männern zusammen. (60, 17 u. 18 J)

Eindeutig bin hier ICH die Jenige, die am meisten redet

Das ist sicher eine AUSNAHME !!!

Kaba

Frauen und Männer reden gleich viel

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Hallo Uta -

genau das Gegenteil behauptet eine Paartherapeutin und bedient hiermit das Klischee (oder hat sie möglicherweise Recht ?)...

Laut Paartherapeutin Susanne Veit "verbraucht" die Frau rund 24.000 Wörter am Tag und der Mann ca. 13.000. Damit reden Frauen fast doppelt soviel am Tag wie Männer.

Und warum? Susanne Veit in der RTL-Show "Typisch Frau - Typisch Mann": "Frauen wollen sich durch Reden Luft machen, Stress abbauen. Männer reden dagegen nur das Wesentliche und kommunizieren zielorientiert: Sie analysieren ein Problem und suchen nach Lösungen. Das Frauengehirn ist auf Kommunikation angelegt. Männer verhalten sich dagegen noch immer wie Steinzeitmenschen - und gehen auf die Jagd."
Wer redet mehr? Männer oder Frauen?

Beantwortet von: Paartherapeutin Susanne Veit

Meine persönliche Erfahrung ist, dass Frauen mehr reden als Männer - mit wenigen Ausnahmen .

uma

Frauen und Männer reden gleich viel

Oregano ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 63.722
Seit: 10.01.04
Wir hatten diese Diskussion ja auch hier im Forum schon.
Wenn Kaba sagt, daß sie am meisten redet mit ihren drei Männern, dann bezieht sich das auf zu Hause, oder?
Ich habe immer den Eindruck gehabt, daß Männer zu Hause eher wenig reden und sich lieber mit der Zeitung und sonstigen wichtigen Angelegenheiten beschäftigen. Aber das heißt doch nicht, daß sie nicht im Beruf reden? Oder in der Schule oder in der Ausbildung usw.?

Gruss,
Uta

Frauen und Männer reden gleich viel

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo

Denke die Differenz in den Studien / Aussagen liegt genau dort wo Uta es antönt. Wenn jemand beruflich etwas fragen oder zb bestellen will, dann wird die Differenz der Worte nicht so gross sein. Wenn es jedoch privat ist, wenn keine Kommunikation gefordert sondern nur möglich bis wünschenswert ist, dann ist eher so wie die Veit sagt. Männer sind tendenziell ziel- und sachorientiert auch bei der Kommunikation. Frauen hingegen eher personenorientiert, dh auch auf gute Beziehung aus. Dh es braucht mehr Worte, damit das Gegenüber auch menschlich wahrgenommen und (an)erkannt wird. Für die Sache ist es hingegen nicht nötig.
Bsp Coiffeur:
Mann: Haare schneiden bitte, so wie letztes mal. Dann i Zeitung oder gedanken nachgehen, vieleicht noch was zum Geschäftsverlauf.
Frau: So wie sie es das letzte mal gemacht ahben war es sehr schön. Meiner tochter hat die Frisur .... ... ... . Danach über irgend ein Thema reden und sich besser kennenlernen oder sachen austauschen, des austausches wegen, ein Ziel muss nicht da sein.
Wie gesagt, alles sehr zugespitzt gesagt und gilt nicht allgemein, nur mehrheitlich
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Frauen und Männer reden gleich viel

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Wenn mein Freund anfängt, mir die neuesten Programme seines PCs zu erklären, brauch ich den ganzen Tag nur noch nicken. Männer am Telefon im Büro, die mit Geschäftspartnern verhandeln, sind sowas von hartnäckig im Argumentieren nd diskutieren, da wär mir schon längst die Luft ausgegangen.
Wenn's um geschäftliche Belange, Lieblingsbeschäftigungen und sonstige konkrete Themen, eben das "fachsimpeln" geht, sind Männer nicht zu toppen. Das ist meine Erfahrung. Der allgemeine Austausch über Gott und die Welt, Gefühle, Tageserlebnisse - das ist eher Frauensache. Auch wieder pauschalisiert, ich weiß, aber die Männer die ich kenne, können einen je nach Thema in Grund und Boden reden, so schweigsam sie in Gesellschaft oft erscheinen mögen.
Gruß
mezzadiva

Frauen und Männer reden gleich viel

Oregano ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 63.722
Seit: 10.01.04
Ich erlebe das auch so wie mezzadiva . Wenn Männer zusammen sind und Frauen dazukommen, geschieht es nach meiner Erfahrung oft, daß die Frauen recht elegant aus dem Gespräch ausgeschlossen sind und sich bald wieder verziehen.
Wenn Frauen "Nurhausfrauen" sind, mag es manchmal so aussehen, als ob sie viel reden, weil sie zum Ausgleich für die häusliche Idyll sich mit Freundinnen und Freunden austauschen, um nicht ganz zu verstummen. Denn - auch meine Erfahrung - Männer sind oft abends müde, wenn sie heimkommen und nicht mehr so sehr aufs Reden erpicht. Sind auch noch Kinder da, haben die Vortritt, und dann ist Mann endgültig müde. - Was ich auch gut verstehe.

Wenn Frauen arbeiten, sind auch sie meistens müde, wenn sie heimkommen. Arbeiten sie halbtags, kommen sie im Job meistens nicht besonders zum Reden, weil sie ja fertig werden müssen. Zu Hause sind dann Kinder oder auch nicht. Aber da reden eher die als die Frau.

Gruss,
Uta

Frauen und Männer reden gleich viel

Kathy ist offline
Beiträge: 3.387
Seit: 06.03.07
Ein schweizer Pschologe und Eheberater begann seinen Vortrag mit der Aussage, dass eine Untersuchung ergeben hätte, dass schweizer Männer mit ihren Ehefauen ca. 3 Minuten pro Tag reden. Gelächter vom Publikum . Er fuhr fort und sagte, die meisten seiner Klientinnen kämen in die Eheberatung mit der Klage: "Mein Mann redet nicht mit mir."

Was die amerikanische Studie betrifft, ist es meine Erfahrung, dass amerik. Männer mehr reden, auch mit ihren Ehefrauen.

Frauen und Männer reden gleich viel

Eriophorum ist offline
Beiträge: 394
Seit: 20.07.07
Vor einigen Jahren las ich in der Zeitung einen kleinen Artikel über ein italienisches Ehepaar, das schon sehr lange verheiratet war. Ich glaube, es feierte sogar die diamantene Hochzeit.
Die Ehe sei die ganzen Jahre über glücklich gewesen, obwohl ihr Mann kaum ein Wort mit ihr geredet habe, so die Frau. Auf Nachfragen des Reporters meinte sie: "Ein Mann muß doch nichts reden in der Ehe!"

Dazu fällt mir gerade ein Witz ein, den ich aber unter der Rubrik Humor posten werde.
http://www.symptome.ch/vbboard/humor...tml#post151105

Wie dem auch sei. Ich bin das genaue Gegenteil. Den Redeanteil von mir zu meiner Frau würde ich mit 80:20 angeben.

Wir haben einen Bekannten, der Jura studiert hatte. Als wir ihn einmal etwas zu einem bestimmten Rechtsproblem fragten, folgte ein gut einstündiger Monolog
"Das war wieder einer von diesen ewigen Löwe-Monologen" meinte meine Frau. Es scheint wirklich mit dem Sternzeichen in Zusammenhang zu stehen. Bei einer Löwe-Bekannten, die ich anrufe, brauche ich mich nur zu melden und kann dann getrost den Hörer neben das Telefon legen und etwas anderes erledigen ...

Liebe Grüße

Jürgen

P.S.
Ich bin allerdings kein Löwe, aber immerhin ein anderes Feuerzeichen.

Geändert von Eriophorum (02.04.08 um 13:30 Uhr)

Frauen und Männer reden gleich viel

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Ich denke kaum, dass man pauschalisieren kann wer mehr redet!

Eigentlich habe ich schon immer viel und gerne geredet (liegt das jetzt an meinem Sternzeichen Löwe ?). In der richtigen Gesellschaft und auch zuhause redete ich immer gerne und voller Euphorie.

Als ich meinen Mann kennengelernt habe war er eigentlich ein ganz humorvoller aber sehr ruhiger Mensch den, so damals mein Eindruck, nichts so schnell aus der Fassung bringen kann. Ich mag Menschen die so sind, das hat mir auch an ihm sehr gefallen.

Wie das Leben so ist, es ändert sich so einiges !

Inzwischen ist es so, dass ich wenn wir weg sind immer noch gerne und viel erzähle, zuhause aber viel ruhiger geworden bin.
Und mein Mann der, zumindest wenn wir weg sind, immer noch eher zurückhaltend ist dreht inzwischen zuhause so richtig auf. Es vergeht fast kein Tag an dem wir nicht herzhaft lachen weil er mit unseren Söhnen wieder irgendwelchen Schabernack treibt und Blödsinn macht. Das hätte man sich früher bei ihm unmöglich vorstellen können, selbst seinen Eltern fällt es schwer zu glauben, dass er manchmal so die Kuh fliegen lässt...

Wenn wir uns miteinander unterhalten würde ich aber sagen, dass das Verhältnis relativ ausgeglichen ist. Und auch heute noch, nach 14,5 Jahren Beziehung, reden wir gerne miteinander !


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht