Ich will mit dem Rauchen aufhören! Was wäre in meiner Situation am besten?

12.07.11 09:32 #1
Neues Thema erstellen

SnappyBeaver ist offline
Beiträge: 107
Seit: 04.05.09
Moin

Vor ein bischen weniger als einem Jahr hatte ich eine drogeninduzierte schizophrene Psychose.

In der Klinik ging es mir so schlecht, dass ich anfing, etwa ein Päckchen pro Tag zu rauchen. Jetzt geht es mir wieder wesentlich besser, und daher will ich jetzt auch das Rauchen endgültig absetzten.

Doch da ich inzwischen süchtig geworden bin, fällt mir das nicht mehr so leicht.

Wie soll ich am besten Vorgehen?

Vielen Dank

beaver


Ich will mit dem Rauchen aufhören! Was wäre in meiner Situation am besten?

Zahira ist offline
Beiträge: 886
Seit: 25.10.08
ich persönlich würde erst den zyprexa entzug abwarten( oder hast du den schon hinter dir und ich bin nicht auf dem laufenden?) und dann mit dem arzt sprechen. denn du scheinst mir ein suchtmensch zu sein , der unterstützung braucht

mir persönlich haben nikotion pflaster in der ersten zeit und vor allem spielzeug( ein jojo oder ein flummi waren immer in der tasche) als hilfreich empfunden

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Ich will mit dem Rauchen aufhören! Was wäre in meiner Situation am besten?

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 12.04.10
Hallo SnappyBeaver,


du hast ja nun schon den einen oder anderen Entzug hinter dir, da dürfte der hier auch noch gehen
Es ist die ersten paar Tage unangenehm, wenn man ohne Nikotinpflaster oder ähnliche Hilfsmittel entzieht.
Ich persönlich habe Pflaster genommen.
Ich kenne aber auch viele Leute, die das ohne gemacht haben.
Am besten überlegst du dir einen Tag, an dem du aufhören willst und lässt das Rauchen ab diesem Tag sein.
Zur Ablenkung kann man verschiedene Sachen nehmen, wie Zahira Jojos oder Schmeichelsteine oder auch joggen oder Sport aller Art.
Meine Schwiegermutter hat sich Holzstäbchen in Zigarettenform und Länge gebastelt und auf denen herumgekaut immer wenn sie eine Rauchen wollte, hier besteht allerdings Splittergefahr...

Möchtest du denn mit oder ohne Begleittherapie (Pflaster, Kaugummis o.ä.) aufhören?
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Ich will mit dem Rauchen aufhören! Was wäre in meiner Situation am besten?
Weiblich vittella
Zitat von SnappyBeaver Beitrag anzeigen
Moin
Wie soll ich am besten Vorgehen?
beaver
kommt drauf an wie Du mit Sucht umgehen kannst, manche brauchen Starthilfe, andere schaffen das alleine und noch andere überhaupt nicht, egal was sie tun und manche brauchen Hilfe von A bis Z...

Ich würde Dir als Begleitung Kinesiologie empfehlen und als Ersatz zur Zigarrette im Mund Kaugummi und das allerwichtigste ist die Entscheidung die Du treffen musst und dann alle Zigis wegwerfen als Symbol zur Entscheidung und Dir minütlich einreden, dass Du das schaffst, besser noch es aufschreiben und in der Wohnung überall hinkleben zur Erinnerung, denn was man/frau wirklich schaffen will, das schafft man auch...

Ich will mit dem Rauchen aufhören! Was wäre in meiner Situation am besten?

zui11 ist offline
Beiträge: 732
Seit: 14.06.09
das thema exisiert bereits...mein persönlicher heisser tip:

http://www.symptome.ch/vbboard/nikot...tml#post692220

es gibt dazu ein gutes und unabhängiges großes e-rauchen-forum.de

Geändert von zui11 (12.07.11 um 21:46 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht