Nikotin-das reinste Nervengift

03.03.10 12:45 #1
Neues Thema erstellen
nikotin-das reinste nervengift

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
und außerdem weist du doch selbst..höre ich jetzt auf, was passiert mit meinen Sd-Werten..dann fange ich wieder von vorne an..nein danke..ich brauche jetzt konstante Werte...
nee nee, dem kann ich nicht so ohne weiteres folgen - denn i.A. sind Deine SD-Werte doch jetzt auch - oder sind sie es nicht mehr?
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

nikotin-das reinste nervengift
darleen
also du willst es jetzt aber genau wissen ja?

das weis ich nicht, bekomme sie doch erst..Kurzzeitgedächtniss ,alles paletti damit?? Spaß...

ich habe doch meine Ernährung umgestellt und wollte schauen ob es die Umwandlung verändert..das werfe ich jetzt keine Nikotin-Abstinenz dazwichen..

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
nikotin-das reinste nervengift

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Gut so!

Man soll nicht an 2 Schrauben gleichzeitig drehen! Das könnte falsch sein - es sei denn man ist mit der Partnerin allein...
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

nikotin-das reinste nervengift
darleen
ähem... tz tz tz...jetzt sind wir aber weg von Thema.stimmts??

nikotin-das reinste nervengift

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
also jetzt mal ehrlich: man kann es sich auch hinbiegen wollen, nicht wahr?
Mit hinbiegen hat das nichts zu tun. Wenn man zu streng rangeht, hat man gute Chancen, dass es nicht klappt. Meine Meinung...Auch wenn das sicher bei jedem anders ist. Bei mir funktioniert zu viel Strenge meistens nicht. Und logisch ist es auch. Denn, wenn man aufhören will zu rauchen, z.B., und nach einer Woche greift man vielleicht doch nochmal zur Kippe und sieht darin eine riesen Katastrophe und den Rückfall schlechthin, dann schwächt das ungemein. Während, nimmt man es locker und sagt sich, okay, ist nicht schlimm, ich mache jetzt aber weiter mit dem nicht rauchen, dann bleibt man locker und kann leichter da weitermachen, wo man aufgehört hat. Bei mir ist es so und das Bedürfnis zu rauchen lässt jetzt ganz von allein immer mehr nach. Eigentlich ist es schon weg.

LG!

Joyfull.

nikotin-das reinste nervengift
darleen
hallo Joyfull

das war von Planer nicht so Ernst gemeint, eher spaßig..

aber hast du recht, mann sollte sich bei der Thematik nicht zu streng zu sich selbst sein..

ich hatte ja schon etliche Jahrelange Pause dazwichen, wo ich überhaupt gar nicht das Bedürfnis hatte, eine zu rauchen, und ich bin auch nicht verzweifelt als ich wieder anfing...

ich werde garantiert wieder zum Nichtraucher wenn ich meinen Krankheitszustand ändern konnte, zumindest so das ich wieder einigermaßen am Leben teilnehmen kann..Eins nach dem Anderen..

und dir noch viel rauchfreie Tage

liebe grüße darleen

nikotin-das reinste nervengift

Yvone ist offline
Beiträge: 46
Seit: 08.10.09
Hallo !

Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo mein Mann hat aufgehört, vor 9 Wochen (stolzbin) nach über 32 Jahren..
Finde ich große Klasse von Deinem Mann Respekt! Da kann er stolz sein

Mein Mann und ich haben gleichzeitig aufgehört. Wenn einer von uns weitergeraucht hätte wäre der andere sicherlich wieder rückfällig geworden.

Viele Grüße
Yvone
__________________
>> Nichts ist schöner als das Leben <<

Nikotin-das reinste Nervengift
darleen
Hallo Yvone danke dir

ja da hatte ich auch so meine Befürchtungen, aber bis jetzt ist er überzeugter Abstinenzler.

und wenn er mit mir auf den Balkon mitkommt, dann stört ihn schon der Geruch..hihi hätte ich nie gedacht..

liebe grüße darleen

Nikotin-das reinste Nervengift

Yvone ist offline
Beiträge: 46
Seit: 08.10.09
Hallo !

Zitat von darleen Beitrag anzeigen
und wenn er mit mir auf den Balkon mitkommt, dann stört ihn schon der Geruch..hihi hätte ich nie gedacht..
Verstehe ich - mir ging es ebenso! Ganz schlimm war der Geruch von nach Rauch stinkenden Menschen! Von Freunden die zu uns kamen oder von Fremden die vor oder hinten mir an der Supermarkt-Kasse standen --- grauenhaft. Mir wurde richtig übel

Willst Du nicht aus Liebe zu Deinem Mann aufhören

Grüße
Yvone
__________________
>> Nichts ist schöner als das Leben <<

Nikotin-das reinste Nervengift
darleen
hallo

ja und ich mag es selbst nicht in der Wohnung zu rauchen, das finde ich als Raucher selbst eklig...

nein aufhören möchte ich jetzt nicht aus den Gründen die in den Vorpost schon stehen....

ich weis ja das ich es kann , hatte ja schon Unterbrechungen von Jahren dazwichen, das ist es nicht..ich möchte einfach nicht..mein Zigarettenkonsum berträgt 8 Zigaretten pro Tag..

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht