Die elektronische Zigarette

24.07.09 18:37 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.685
Seit: 10.01.04
BfR rät zur Vorsicht im Umgang mit elektronischen Zigaretten Stellungnahme Nr. 013/2008 des BfR vom 05. Januar 2008 Im Internet werden seit einiger Zeit elektronische Zigaretten vertrieben, die nach Aussage der Verkäufer das „gesunde Rauchen“ fördern. Die Hersteller begründen dies mit den Argu-menten, dass entweder nur Nikotin eingeatmet wird oder dass weniger Schadstoffe in die Umgebung abgegeben werden. Die in den Verbrennungsgasen von Zigaretten enthaltenen Stoffe wie Teer, Kohlenmonoxid und über hundert Verbindungen, die zum Teil ein erhebli-ches gesundheitliches Gefährdungspotenzial besitzen, werden laut Hersteller nicht oder nur in geringem Maße freigesetzt. Die Wirkung der angebotenen elektronischen Zigaretten basiert auf zwei unterschiedlichen Prinzipien: Das Nikotin wird entweder erhitzt oder vernebelt. Bei elektronischen Zigaretten mit Tabakerhitzung verbrennt der Tabak nicht, sondern eine Zigarette wird in ein Heizele-ment gesteckt, darin auf bis zu 600 °C erhitzt und das dabei entstehende Aerosol eingeat-met. Bei den elektronischen Zigaretten mit Vernebelung dagegen wird durch das Saugen an ei-nem Mundstück in der Zigarette ein Luftstrom erzeugt. Mit Hilfe der eingebauten Elektronik wird dadurch das Nikotin zerstäubt und kann so inhaliert werden. Das Nikotin befindet sich in kleinen Kartuschen, die der Raucher selbst einsetzt. Die Kartuschen gibt es mit unterschied-lichem Nikotingehalt. Hersteller werben unter anderem damit, die Zigarette als wirksames Mittel zur Raucherentwöhnung einzusetzen, da auch Kartuschen verkauft werden, die kein Nikotin enthalten. Eine Kartusche reicht offenbar für 300 Züge, was vergleichbar mit dem Konsum einer Packung von 20 Zigaretten wäre......
BfR rät zur Vorsicht im Umgang mit elektronischen Zigaretten

Ich finde ja schon die Idee einer "elektronischen Zigarette" ziemlich seltsam. Aber wenn dann auch noch trotzdem Nikotin eingeatmet wird und auch die Umwelt noch leicht damit belastet wird, finde ich die Idee erst recht zweifelhaft.Dadurch, daß der Raucher weiter mit Nikotin in Berührung kommt, wird ja die Sucht aufrechterhalten.

In den USA stellte sich folgendes heraus:

Patients may ask about a widely reported FDA announcement that toxic chemicals and human carcinogens have been found in electronic cigarettes.

Tests on two leading brands of "e-cigarettes" revealed the following:

* diethylene glycol, a toxic chemical used in antifreeze, in one sample;
* tobacco-specific nitrosamines, known to be human carcinogens, in half the samples;
* low levels of nicotine in all but one cartridge claiming to be nicotine-free.

Electronic cigarettes are not FDA approved, the agency notes, and do not carry health warnings like those found on approved nicotine-replacement therapies or on regular cigarettes.
FDA and Public Health Experts Warn About Electronic Cigarettes

Gruss,
Uta

Die elektronische Zigarette

Butterfly78 ist offline
Beiträge: 37
Seit: 20.07.09
Ich habe die Links jetzt nicht gelesen, aber so weit ich weiß, sind diese Zigaretten nicht zum Abgewöhnen gedacht, sondern um nicht zusätzliche Gifte zu inhalieren und Mitmenschen nicht zu belästigen. Ich rauche selber, aber aufhören wäre mir auch lieber, als diese komischen Dinger. Aber ist ja ein anderes Thema...

Ups, sorry: "Hersteller werben unter anderem damit, die Zigarette als wirksames Mittel zur Raucherentwöhnung einzusetzen, da auch Kartuschen verkauft werden, die kein Nikotin enthalten."

Habe ich überlesen. Aber ohne Nikotin?

Geändert von Butterfly78 (24.07.09 um 18:58 Uhr) Grund: Nicht richtig gelesen...

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Die elektronische Zigarette

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 63.685
Seit: 10.01.04
* low levels of nicotine in all but one cartridge claiming to be nicotine-free.
[wenig Nikotin in allen außer einer Kartusche, auf denen steht, dass sie nikotinfrei sind]

So steht das oben im englischen Text. Der bezieht sich zwar auf US-Marken, aber ich frage mich, ob das in D. nicht ähnlich ist. Ich schätze, da steht im Link von BfR noch etwas dazu.

Gruss,
Uta

Die elektronische Zigarette

Aquavelis ist offline
Beiträge: 8
Seit: 03.10.09
Ich hatte auch den Versuch unter nommen elektornisch zu rauche. Als mit beim ersten Versuch ganz übel die Luft wegblieb, nahm ich alles mit zum Zahnarzt der dann mit EAV der Sache mal auf den Grund ging. Ergebnis: Die kartusche ohne Nikotin war katastrophal schlecht. Die mit Nikotin zwar deutlich besser, allerdings auf Messwerte bezogen immer noch wesentlich schlechter als eine normal Zigarette.

Keiner weiss was drin ist und die Chemielabors werden wohl das billigste zusammenpanschen egal ob man es vertragen kann oder nicht.

Leider kann ich nur sagen: Finger weg!

Die elektronische Zigarette

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Also man bastelt an einer Pseudolulle.

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Die elektronische Zigarette

Gaea ist offline
Beiträge: 101
Seit: 28.03.04
ein paar problematische stoffe zu inhalieren ist sicher besser wie mehrere tausend gifte , die beim verbrennen von tabak entstehen.

ganz nebenbei : ich habe genau damit aufgehört zu rauchen!
die letzte zigarette rauchte ich mitte 2008 und september 2009 hab ich auch das dampfen an den nagel gehängt, nachdem ich bis auf 0 nikotin runter war.
bin seit dem clean.


nikotin selber ist übrigens nur halb so schlimm... die höchst suchterzeugenden zigaretten und deren verbrennung ist das grosse problem.

nikotin selber macht wenig süchtig im vergleich zum rauchen.

Die elektronische Zigarette

Aquavelis ist offline
Beiträge: 8
Seit: 03.10.09
Also das Problem ist sicherlich nicht die elektronische Zigarette. Ganz im gegenteil - ist eine tolle Erfindung. Es gibt ja auch mehrere Hersteller.

Das Problem sind die kartuschen. Nach 2 Zügen an meiner NIKOTINFREIEN kartusche landete ich beim Arzt und bekam Sauerstoff. Erstickungsanfälle und ein gefühl wie als würde ich innerlich verglühen.

Ich bezweifle stark dass das an einer besseren Verträglichkeit zu herkömmlichen zigarette lag....

Das nachfolgende Ergebnis der Testung habe ich ja bereits geschrieben.

Der Inhalt der kartuschen ist nirgendwo auf der Welt reglementiert. Also theoretisch kann der Hersteller alles hineinstopfen. Und genau das liegt das Problem. bestimmt gibt es ein paar Hersteller bei denen die kartuschen verträglich sind, aber ich werde kein russisches Roulette mehr spielen.

Auf jeden Fall ist ein fast ohnmächtig werden kein effizienter Weg eine Sucht zu bekämpfen....

LG

Die elektronische Zigarette

Gaea ist offline
Beiträge: 101
Seit: 28.03.04
oh, wow.
das hört sich nach ner heftigen unverträglichkeit gegen einen inhaltsstoff an.
manch einer reagiert auch allergisch , doch gibt es das liquid auf verschiedener basis und es gibt auch deutsche/europäische hersteller, die regelmässige analysen und tests veranlassen; gerade um die problematik der chinesischen herstellung zu umgehen.
da weiss wirklich keiner genau was drin sein könnte und doch gibts auch da analysen(die frage nach der überprüfbarkeit ist da zu stellen)

ich kenn persönlich einige leute die gut damit zurecht kommen, doch nutzen die meisten das dampfen als rauchersatz und nicht zum aufhören.

der wille zum aufhören gehört schon dazu , sonst ist es nur ein neues hobby mit gesundheitlich bedenklicher wirkung, doch sicher allgemein gesünder wie den rauch verbrannter chemiestäbchen zu inhalieren.



wenn in irgendwelchen seltsamen studien der fda etc. auf krebserregende inhaltstoffe fett hingewiesen wird, dann sollte man bedenken dass diese stoffe in ebenso geringer dosierung auch in z.b. tomaten enthalten ist.


und nun noch : ich verkaufe keine eziggies und bin auch nicht an irgendwas beteiligt. allerdings hab ich ca 2 jahre aktiv in einem deutschen forum verbracht und da jede menge pro und contra entdeckt.

Die elektronische Zigarette

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Ist sehr interessant..ob man es als Ersatzdroge benutzt. oder zum Aufhören.

Das Thema ist für mich relativ neu. Klärt mich auf! Lg, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Die elektronische Zigarette
Weiblich Maumel
N`Abend miteinander!

Ich habs mal mit so Verneblern probiert, war doof. Schmeckt merkwürdig und bringts einfach nicht. Ich habe das dann wieder gelassen, in der Erkenntniss, das ich entweder einfach aufhöre oder aber weiterrauche. Diese ganzen "unterstützenden" Mittelchen kann man vergessen. Ist der Wille nicht da, hilft auch kein Pflaster, Kaugummi, Kartusche etc.
Das hängt alles ganz allein am Willen.
Und an dem Glauben. An sich selbst, meine ich.
LG Maumel


Optionen Suchen


Themenübersicht