Mein erster Tag ohne Kippe

02.01.09 18:57 #1
Neues Thema erstellen
Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
Halloooo,

danke, danke!

Allerdings habe ich einen Wehmutstropfen...nein, ich habe mich nicht in die nächste Packung gestürzt...aber...ich bin extrem grantig drauf! Ich dachte, das bleibt mir erspart, aber Pustekuchen!!!
Es ist heute ziemlich schlimm. Ich dosiere allerdings auch seit einer guten Woche rauf, mit meinen Hormonen. Das kann schon auch rigendwie gestresst machen.

Oh je...:schlafend :

Allerdings habe ich keinen Hieper auf eine Zigarette. Und Mittwoch sehe ich ja auch wieder meine Heilpraktikerin.
Ich weiß aber, würde mir jemand eine anbieten, dann hätte ich Schwierigkeiten, nein zu sagen.

Hoffentlich halte ich weiter durch...

Liebe Grüße!!

Ihr seid super stark!! Mungg, so lange rauchst Du nun schon!! Und jetzt schaffst Du es. Du kannst stolz auf Dich sein! Und Du, lostlove, auch!!!

Bis bald!!

Joyfull.

Mein erster Tag ohne Kippe

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
He....ihr macht das gut........

sauer sein gehört dazu! Auch die Verdauung muss sich erst mal umstellen. Erinnere mich sehr gut an die Zigarette im Örtchen. Das geht aber wieder vorbei. Esst Trockenpflaumen und trinkt viel.
Wenn der Rauchteufel kommt, denkt an euer Ziel. Versucht stark zu sein. Es lohnt sich. Wollt ihr gesund leben? Gute Haut haben? Frei atmen können? Die Teerfabrik in der Lunge abbauen? Wieder riechen und schmecken können?

Einfach aufhören!

Keine Sorge ich habe mindestens 5 X aufgehört um wieder anzufangen. Jedesmal hatte ich 100 Argumente. Bin froh, dass ich es geschafft habe. Kann mir überhaupt nicht mehr vorstellen wieder eine zu rauchen. Obwohl ich es immer noch gerne rieche.

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Mein erster Tag ohne Kippe

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Wollt ihr gesund leben? Gute Haut haben? Frei atmen können? Die Teerfabrik in der Lunge abbauen? Wieder riechen und schmecken können?
Paahh! Pustekuchen. Es nützt überhaupt nichts daran zu denken, wenn sich das Nikotinmonster meldet. Man kann schon froh sein, wenn man überhaupt denken kann. Jegliche Vernunftgedanken bringen da gar nichts, sonst wärs doch viel einfacher aufzuhören.

Immerhin war ich gestern vernünftig genug, ein Treffen abzusagen, das mit einem Raucher in einem Raucher-Restaurant stattfinden sollte. Ich wär garantiert gekippt. Der Wille ist stark, das Fleisch ist schwach.....

Ich versuchs jetzt mal mit visualisieren. Sollte ich während der Peaks noch im minimum denk- und fühlfähig sein.

Heute eine neue Herausforderung. Ich gehe einkaufen. Habe ich noch nie gemacht, seit ich aufgehört habe. Muss da wahnsinnig aufpassen und einen grossen Bogen um die Leute machen, die vor dem Eingang am Paffen sind. Denn mir gehts wie Difi. Ich riech das wirklich gerne, respektive alle meine Rezeptoren spielen verrückt, wenn da nur ein Rauchwölkchen meinen hypersensitiven Riechkolben streift.

Hey, Joyfull, halt deine Hormone im Zaum!

Allen einen rauchfreien und entspannten Tag
Munng

PS. Finds cool, hier zu schreiben. Es hilft mir dran zu bleiben. Wo ist eigentlich lostlove? Hoffe, sie/er hatte keinen Rückfall und wenn doch, dass sie/er sich trotzdem meldet.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Mein erster Tag ohne Kippe

Losty ist offline
Beiträge: 118
Seit: 03.01.10
hallo



beneide euch.
Sag nie mehr was über schlechte laune.
mir kommen auch einzelne dazwischen.
dann sogar zwei.ihr seid viel fester,ich am kippen.haha sinnbildlich.
sch.. - kippen.denkt man irgendwann auch mal was anderes?
muss das so lange gehen?
dass die verdauung nicht klappt das kommt dann noch dazu.
oben entzug unten druck.haha.
macht weiter.
mungg, respekt.
joyfull respekt.
lostlove auf der kippe.

griesgrämig, biestig, miesig und so was von übellaunig.
lostlove.

Mein erster Tag ohne Kippe

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Liebe(r) lostlove

Bitte halte durch. Mir gehts auch grantig. Langsam beginne ich jede kalte Rauchschwade in meiner Wohnung zu riechen. Ich denke auch oft daran. Es wird besser. Stell dir bildlich vor, dass es bei jedem "Nein" dem Nikotinmonster ein bisschen mehr so schlecht geht wie es dir geht. Wie das Nikotinmonster schwach wird und am Ende stirbt. Vielleicht hilfts dir auch. Mir hilfts, die Gedanken von der Gier abzulenken. Mal sehen, wie lange das funktioniert.


LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Geändert von Mungg (16.02.10 um 16:16 Uhr) Grund: Leider hats mein schönes Nikotinmonster umgewandelt in Focus-Werbung

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
Hallo Ihr Lieben,

Difi, Deine Beiträge helfen mir wirklich immer. Bitte vergiss niemals Deinen nächtlichen Bericht bei den Nikotinknechten abzuliefern! Wir brauchen Dich!:

Mungg und lostlove,

wir müssen jetzt wirklich alle die Zähne zusammenbeißen!! Es gibt eben nur EINEN Weg da raus und der ist mitten durch. Wir schaffen das!
Mir hilft es auch riesig hier jeden Tag zu schreiben. Ich habe mir vorgenommen, immer ehrlich zu sein, falls ich doch mal rauche. Und es tut gut, es loszuwerden und Unterstützung von Euch zu bekommen!

Mir geht´s heute nicht so gut. Die Hormone ärgern mich. Bin innerlich etwas gestresst.
Es ist komisch. Obwohl man hier im Internet kein Gesicht sieht, habe ich trotzdem vor meinem inneren Auge ein Bild von Euch. Ich erzähle Euch irgendwann mal, wie ich mir Euch vorstelle.
Jetzt bin ich aber erstmal beschäftigt mit NICHTRAUCHEN!!!

oH Mann, das Leben kann so gemein sein.

Ich wünsche Euch von Herzen einen schönen Tag und knuddel Euch, liebe lostlove, Mungg, Difi!!

Eure Nichtraucherjoyfull.!!

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
Ich wollte nur noch sagen, dass "neue" Nichtraucher herzlich eingeladen sind, sich an diese herrliche Spur der frischen Luft, also an diesen Thread zu hängen! Schreibt ruhig mit! Wir freuen uns!

Liebe Grüße!!

Mein erster Tag ohne Kippe

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 799
Seit: 05.02.10
Hallo liebe Nichtrauchernovizen,

ich bin zwar schon eine "alte" Nichtraucherin , aber ich fiebere mit euch mit und finds toll wie ihr zusammen hier dem Nikotinalarm trotzt und möchte euch ein bisschen moralisch unterstützen.


Diese zickigen Teile sind ja so konstruiert, dass sie unbedingt ihren Willen, geraucht zu werden durchsetzen müssen. Das wollen ihre Papas so , die ein Schw..........geld damit verdienen. Nutznießer Staat lässt dem Terrorteam alles durchgehen , weil auch er nicht schlecht daran mitverdient. Und die Krankenkassen finden es jetzt auch nicht soooooo schlimm, dass Raucher sich ihre Gesundheit ruinieren, schließlich sterben sie nach kurzer, schwerer Krankheit und ersparen dem System mehr Kosten als sie verursachen. Die Rentenkasse ist der lachende Vierte , also soweit dürfte jetzt klar sein, dass ihr nicht nur gegen eure vermeintliche Sucht kämpft sondern gegen ein ganzes Regiment von Nikotin-Gewinnlern.


gegen


Wusstet ihr, dass es eine Theorie gibt, die besagt, dass alles was existiert nur deshalb existiert, weil es beobachtet wird und nur solange existiert wie es beobachtet wird? In Experimenten mit einem Teilchenbeschleuniger wurde der Kern dieser Theorie sogar nachgewiesen.

Das trifft natürlich auch auf Nikotinmonster zu. Das Nikotinmonster suhlt sich in dem Bewusstsein, ständig im Mittelpunkt zu stehen , denn es möchte angebetet werden Kaum ,dass man 1 Minute nicht daran denkt, drängt es sich schon wieder vor und buhlt um Beachtung . Das ist natürlich lästig, und daher habe ich nachfolgend ein paar Affirmationen für euch, die das Nikotinmonster bald verdrängen bis es dann keine Beachtung mehr findet und sich beleidigt davon trollt .

Für die, die es nicht kennen: Affirmationen sollen möglichst oft wiederholt werden, dann werden die alten Gedankenmuster durch die neuen, positiven ersetzt und das Unterbewusstsein wird "umgepolt". Wir übernehmen also wieder die Herrschaft über unser bewusstes und unbewusstes Denken Sobald das Monster kommt (und auch sonst recht häufig), lest laut oder leise (oder nehmt sie auf und hört sie euch an) die neuen Gedankenmuster, die euch gefallen. Hier einige Beispiele:

Na dann noch und

Gabi

Geändert von admin (18.06.14 um 14:00 Uhr)

Mein erster Tag ohne Kippe

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Trotzdem ich gestern eine geraucht habe, akzeptiere ich mich voll und ganz wie ich bin.

So jetzt ist es raus und kann mich nicht mehr runterziehen. So ein Unsinn. Bin so unzufrieden, dass ich gestern einen Ausrutscher hatte. Dabei habe ich in den lezten 7 Tagen gerade mal 3 Zigaretten geraucht. Vorher warens in 7 Tagen 140 (!?!?) Zigaretten.

Ja, natürlich sind neue Aussteiger herzlich willkommen. Freue mich über jede(n) "LeidengenossIN".

LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
Mungg,

das ist trotzdem klasse!! Am Besten, Du siehst in erster Linie die Kippen, die von Dir verschmäht wurden! Und das sind eine Menge!! Es ist viiiiel schwieriger aufzuhören, wenn man so ein Pensum hatte! Einfach weiter machen, in unserem Club der frischen Luft! Wow, das klingt ja so schön nach orthopädischen Strümpfen. HAHAHAHA!!!

Liebe Gabi,

tausen Dank für Deine Motivationsrede!! Ich glaube, damit tust Du uns allen hier einen riesen Gefallen! Und wie das stärkt!!!

Ich habe heute nicht geraucht und auch keine Lust gehabt zu rauchen, bzw., ich war so mit meinen ÜF- Symptomen von den Hormonen beschäftigt, dass ich nicht an Zigaretten gedacht habe. Dabei fällt mir ein, das ist das erste Mal, dass ich meinen Symptomen etwas Positives abgewinnen kann.

Wo steckt denn lostlove???

Hier wäre eine kleine Auswahl..

Also, dann bis bald Ihr Lieben!!

Eure Joyfull.


Optionen Suchen


Themenübersicht