Rauchstop

18.09.08 13:27 #1
Neues Thema erstellen
Rauchstop

Oregano ist offline
Beiträge: 63.737
Seit: 10.01.04
Ich würde mir ja überlegen, ob ich zu diesem Seminar gehen wollte, MIss Marple.
Da sitzen dann lauter noch-Raucher, zum Teil motiviert, zum Teil von ihren Partnern mitgezerrt .
Es wird ständig über das Rauchen gesprochen, über die Ängste und Nöte und Entzugserscheinungen und über die Motivation, wie es gehen soll mit dem Aufhören.
Das hast Du dann lange hinter Dir. Meinst Du nicht, daß die ständige Wiederholung von "Rauchen" Dir letztlich nicht eher schadet als ein befriedigtes Gefühl bringt?
Wenn es Dein Mann auch noch wie Du schafft, JETZT aufzuhören (warum warten? ), dann spart Ihr das Geld für das Seminar und könnt Euch dafür einen wunderschönen Abend machen .

Gruss,
Uta

Rauchstop

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Miss Marple.
Weiterhin meine Bewunderung für deinen Willen und Gratulation für das Überstehen der ersten Tage!
Uta hat gute Gedanken zu diesem Seminar eingebracht ( warum sollte dein Mann nicht gleich heute aufhören? )
Andererseits finde ich es schon mal super, dass er ans Aufhören denkt, sich Hilfe suchen will und mit der Anmeldung schon einen Termin festgemacht hat.
Anders als Uta glaube ich jedoch, dass die Teilnahme dort gar nicht schlecht ist für dich.
Das kann man im Voraus leider nicht wissen, es hängt bestimmt von vielen Faktoren ab.
Solltest du bemerken, dass während des Seminars die Lust aufs Rauchen aufkommt, solltest du schleunigst das Weite suchen!
Liebe Grüsse, Sine

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Rauchstop

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Miss Marple,
ich finde es toll, wie Du das machst. Aber ehrlich gesagt habe ich nicht daran gezweifelt, dass es gut klappt bei Dir!

Ich sehe es ein wenig wie Uta..ich habe mich auch gefragt, warum Du das Seminar noch mitmachen willst? Warum wieder so viele Gedanken um das Thema machen? Die Sache ist doch sowieso für Dich beschlossen und wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht, dass das "weiter nicht rauchen" leichter wird durch das Seminar. Im Gegenteil- jetzt wieder soviel darüber reden, ist "diesem Thema mehr Aufmerksamkeit schenken, als es verdient hat"...
Ich glaube, es wäre viel besser mit Deiner Einstellung "ICH WILL EH NICHT MEHR" weiter zu machen und optimistisch und motiviert in die Zukunft zu blicken..

Aber letztendlich mußt Du das entscheiden, welcher Weg gut für Dich ist...

Ich habe in anderen Threads gelesen, dass Du auch Amalgam entgiften und Deine Zähne sanieren möchtest. Dieser Weg ist auf jeden Fall gut

Liebe Grüße und es freut mich, dass sich so viel Positives tut..
Kerstin

Miss Marple
Guten morgen,

vielen Dank für Dein Vertrauen und Deine Zuversicht in meinen "Rauch-Stop-Willen", Hexe!
Auch wenn die Motivation zum Rauchstop aus mir selbst kommt,
freue ich mich doch über alle Formen der Aufmunterungen!
Ganz herzlichen Dank Euch allen, für Eure unterstützenden und lieben Gedanken!

Ich denke, daß es in einer gesundheitlich schlechten Verfassung
weniger Motivation zum Rauchen aufhören bedarf, als wenn man sich topfit fühlt.
Und so betrachtet ist mein Stop jetzt auch nicht eine Überfliegerleistung,
sondern ich möchte ganz egoistisch nur, daß es mir mal wieder besser geht!
Und hierfür will ich eigenverantwortlich meinen Teil beitragen.
Ich will ja auch nicht, daß die anstehenden Arztbehandlungen in's Leere laufen, da ich weiterrauche!
Und es wird ja Tag für Tag besser, darüber freue ich mich wirklich sehr!

Meinem Mann geht es zum Glück gesundheitlich sehr gut!
Er möchte aufhören, ihm fehlt jedoch DER auslösende "Kick".
Er sagte, daß es ihm unangenehm sei, daß er es mir zu liebe nicht schafft,
aber das wäre eben die Wahrheit. Er muß es für sich wollen.
Vielleicht erhält er den Kick ja in diesem Seminar? Wenn ja, prima! Wenn nicht, dann nicht!
Er hält diesen Versuch auf jeden Fall für lohnend, und möchte deshalb dort hin.
Für meinen Teil verspreche ich mir von dem Seminar eine weitere Stärkung gegen mögliche Rückfälle.
Aus der Erfahrung mit meinen 2 abgebrochenen Stopvesuchen weiß ich,
daß gerade wenn ich mich sehr sicher fühle ("Ich hab's geschafft") eine kritische Phase kommen kann.

Mir geht es Tag für Tag besser! Ich bin jeden Augenblick glücklich, daß ich aufgehört habe!
Heute Nachmittag fahre ich übrigens zu dem ganzheitlichen Zahnarzt, der auch Arzt ist, Kerstin!
Bin schon neugierig und gespannt, wie er so ist.

Viele Grüße und einen schönen Tag
wünscht Euch allen
Miss Marple

Tag 7/1 Woche
Miss Marple
Einen schönen guten morgen Euch allen!

Ja, wie ich bereits in dem "Zahnthread" schrieb, war gestern ein etwas heikler Tag
wegen diesem Zahnarzttermin.
Aber es ging dann ja doch ohne Rauchen, worüber ich im Nachhinein natürlich sehr froh bin!

Die körperlichen Entzugserscheinungen sind zwischenzeitlich ausgestanden.
Der Kopf ist vor allen Dingen wieder frei, das ist mehr als angenehm.
Nun ist es nur noch der eigene Wille der zählt.

Ich werde die Abstände meiner Einträge hier nun ein wenig vergrößern,
damit die Einträge nicht zu monoton werden.

Ganz herzlichen Dank an alle lieben Menschen, die mich hier die erste (und ich vermute mal die schlimmste)
Rauchstop-Woche unterstützend begleitet haben!

Viele Grüße
Miss Marple

Es ist Weisheit darin, Lebens-Weisheit,
sich die Gesundheit selbst, lange Zeit nur in kleinen Dosen zu verordnen.
-Friedrich Nietzsche-

Rauchstop

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Moorgen, Miss Marple!
Ich finde es wichtig, dass du die kommende Zeit nicht auf die all zu leichte Schulter nimmst!
Bis jetzt war das Nichtrauchen wie ein Abenteuer.
Bald wird die Geschichte nicht mehr so spannend sein und das kann auch gefährlich werden.
Immer weniger Leute werden dir virtuelle auf die Schulter klopfen, du hast den Ausstieg leichter geschafft als gedacht und das kann dazu verführen, sich ausnahmsweise doch mal wieder eine anzustecken, usw....
Ich möchte nicht schwarzmalen aber ich möchte dich ermuntern, gerade in der nachfolgenden Zeit immer wieder hier reinzuschauen.
Und wenn so langweilig ist, dass wir täglich lesen: " Mir gehts prima, Nichtrauchen ist ein tolles Gefühl!" dann freuen wir uns um so mehr!
Liebe Grüsse, Sine

Rauchstop

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Miss Marple,



Sine hat recht, jetzt kommt der Alltag.
Ich bin nach wie vor der Meinung dass dein Wille stark ist und du das packst.

Melde dich hier und hol dir deine ab.
Das tut gut.

herzliche Grüße von hexe

Rauchstop
Miss Marple
Liebe Sine und liebe Hexe,

vielen Dank für Eure Gedanken

Ich möchte auf jeden Fall weiterschreiben, wollte primär die Abstände etwas verringern,
da ich morgens sonst zu oft am PC hängen bleibe

....wegen der ganzen interessanten Themen hier .... wie war das mit der Internet-Sucht

Bis bald und
viele Grüße
Miss Marple

Rauchstop

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Miss Marple.
Wie ist es dir in den letzten Tagen ergangen?
Ich bin gespannt auf Neuigkeiten von dir!
Liebe Grüsse, Sine

Rauchstop
Miss Marple
Hallo liebe Sine,

danke Deiner Nachfrage!

Mir ist es "eigentlich" ganz gut ergangen!
Ich habe so kleinere Phasen (also wirklich nur kurze Augenblicke),
in denen ich "automatisch" an das Rauchen denke.
Z.B. wenn es etwas stressig wird, oder wenn ich länger telefoniere.
Aber die überwinde ich ganz gut mit Hilfe von Mandeln und Cashewkernen.
Ganz ehrlich gesagt habe ich mit meinem Nußkonsum ein Kilo zugenommen.
Aber das Zunehmen ist mit z.Zt egal. Mein Sparschwein und ich teilen derzeit diese Realität
Jeden Tag spare ich nämlich € 8,00 und werde mir (sobald das Schweinchen platzt )
etwas Schönes gönnen.

Ich habe den Eindruck, daß ich aktiver geworden bin, einfach mehr Kraft habe.
Und das ist SUPERKLASSE, da ich aus Mangel an Kraft kaum noch etwas unternehmen konnte.
Bei meiner Kraftlosigkeit spielen zwar viele Faktoren mit,
aber das Rauchen hat mir auch eindeutig Kraft genommen.

Zuhause riecht es wie zuhause, und nicht mehr wie in einer Gaskammer

Am Mittwoch bin ich zwei Wochen Nichtraucher, und ich bin stolz darauf!!!

Geht es Dir auch gut? Auch wenn Du nicht soviel geraucht hast, ist es ja doch auch eine Umstellung.

Viele liebe Grüße
Miss Marple


Optionen Suchen


Themenübersicht