Eure Meinung?

28.12.05 21:38 #1
Neues Thema erstellen
Eure Meinung?
Anne B.
Das war der erste Beitrag (zur Erinnerung):

Ich möchte mal eure Meinung dazu hören

die Geschichte ist kurz und einfach:

ein Freund hat seit ca. 2 Jahren eine Freundin die raucht.
Am Anfang der Beziehung hatte sie ihm versprochen dass sie versuchen will mit dem Rauchen aufzuhören, da er Nichtraucher ist.

Nun ist es so dass sie es nicht schafft.
Er sagt, er kann und will nicht mit einer Frau zusammen sein die raucht und wenn sie nicht aufhört dann ist schluss.
Er sagt aber auch dass er sie sehr gerne hat und dass sonst alles ok ist.

Sie raucht nie in seiner Gegenwart, nur auf der Arbeit und wenn sie mal raus geht.

Ich bin auch Nichtraucher, aber das verstehe ich nicht.
Ich finde es zimlich hart von ihm.

LG
Sternchen
Viele Menschen machen es sich leicht, indem sie etwas verbieten und setzen dann ihre Partner unter Druck, was die Sucht manchmal noch verschärfen kann. Oft ist es für den Raucher gar nicht so leicht, seine Sucht - sofern es eine echte körperliche Sucht ist - ohne fremde Hilfe abzustellen. Studien haben ergeben, dass z. B. bei traumatisierten Menschen das Suchtpotential wesentlich größer ist, als bei "normalen" Rauchern. Es gibt mehrere Links dazu im Internet, einen stelle ich mal hier rein:

www.trauma-informations-zentrum.de/infos/folgen/drogen.htm

Vielleicht muss man das unterscheiden. Raucher ist also nicht gleich Raucher. Jeder Mensch muss letztlich selbst entscheiden, wieviel Rauch er toleriert. Aber jeder hat auch ein Recht zu sagen: Ich will nicht mit einem Raucher zusammenleben.

Nur weil es jemand nicht schafft mit dem Rauchen aufzuhören, ist er nicht automatisch ein dummer oder schwacher Mensch.


Optionen Suchen


Themenübersicht