Schnupftabak - eine Alternative?

13.12.05 09:35 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Ich will hier nicht befürworten, daß die Leute nun statt Zigarettenrauchen zum Schnupftabak greifen, aber ich finde diese Seite wirklich niedlich ;

http://www.mcchrystals.com/de/aktuell.html

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++

Anscheinend ist man sich nicht wirklich darüber im Klaren, wie das nun mit der Gefährlichkeit von Schnupftabak aussieh. Dafür ist es eindeutig, dass Kautabak gefährlich ist:
Die Auswirkungen von Schnupftabak lassen sich noch weniger gut einschätzen: Die Aussagen aus Tierversuchen sind zwar eindeutig, lassen sich jedoch schwer auf den Menschen übertragen, so der Einwand vieler Experten. Rein theoretisch enthält er die gleichen Inhaltsstoffe wie Rauchtabak, ein direkter Zusammenhang beispielsweise zu Krebserkrankungen der oberen Atemwege und der Nase lässt sich jedoch derzeit nicht mit ausreichender Sicherheit herstellen.

Sorge bereitet den Gesundheitsbehörden in Europa die Tendenz, von Zigaretten auf Kautabak umzusteigen, weil dieser als weniger gefährlich eingeschätzt wird. Da alle Kau- oder Schnupftabake die Sucht nach Nikotin verstärken oder auslösen, betrachtet die EU-Kommission sie aber schon aus diesem Grund auf keinen Fall als geeigneten Ersatz für das Rauchen, so der EU-Kommissar David Byrne 2002.
http://www.krebsinformation.de/Frage...ivrauchen.html
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++
Und zum Schluß: Schnupftabak und Karma :
Die Art von Virakta Mahatmas
"Dein Freund, dieser Mauni (einer, der das Schweigegelübde hält) und Virakta (einer, der frei ist von Wünschen), der immer nur ein Tuch trug, hat mich gebeten, Dich zu fragen, ob Du ihm ein Pfund Schnupftabak schickst. Das ist auch eine Art von Vairagya (Leidenschaftslosigkeit). Dank des wiederholten Gebrauchs von Schnupftabak funktioniert seine Nase wie ein Maschinengewehr. Er bringt erfinderische Argumente für seinen Gebrauch von Schnupftabak vor. Du kannst ihm eine kleine Büchse schicken – als Deine wohltätige Geste einem ViraktaMahatma gegenüber."


Philosophie über Schnupftabak
"Schnupftabak-Paket erhalten und verteilt an
Shri V, den Mukhya(,vorrangig‘)-Schnupfer
Shri N, den Adi(,Beginn‘)-Schnupfer
Shri G, den Sanatan(,uralt‘)-Schnupfer
Shri Mauni und Tyagi (den Schweiger und Entsagten), den Maha(,groß‘)-Schnupfer
Du erwirbst Dir damit Punya (Verdienst durch gute Handlung) und gleichzeitig Papa (Sünde; schlechtes Karma durch eine unethische Handlung). Ich ebenfalls; und ein klein bißchen Punya, weil ich ihre Leiden etwas erleichtert habe und Papa, weil ich sie in ihrer Gewohnheit unterstütze. Hätten wir den Schnupftabak nicht besorgt, wäre ihr Laster ausgerottet worden. Aber ‚Aham Brahma Asmi‘-Menschen stehen über Papa und Punya. Daher bist Du jetzt befreit, da Du Deine eigene Natur (Swarupa) kennst."
http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Buch/...Kapitel13.html

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schnupftabak - eine Alternative?

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hier ein Auszug aus Wikipedia zum Thema Schnupftabak:

Nikotin ist eine Droge und macht abhängig, egal ob es geraucht, gekaut oder geschnupft wird. Im Gegensatz zum Rauchen von Tabak treten beim Schnupfen keine gefährlichen Verbrennungsprodukte (wie zum Beispiel Benzol, Teer oder Blausäure) auf. Nach aktuellen Studien ist es also weniger gesundheitsschädlich als der Konsum von Zigaretten.

Über die Schädlichkeit wird diskutiert: Auf der einen Seite werben die Hersteller mit Unbedenklichkeitsstudien, auf der anderen Seite warnt das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg vor den Folgen. Während die Packungen einige Zeit mit dem Aufdruck „Dieses Produkt verursacht Krebs“ versehen waren, steht jetzt „Dieses Tabakerzeugnis kann Ihre Gesundheit schädigen und macht abhängig“ auf der Rückseite. Eine gesundheitsschädliche Wirkung des aufgenommenen Nikotins ist unter anderem ein erhöhter Blutdruck, der zu Thrombose führen kann.
Bei uns in der Gegend ist Schnupfen im Moment bei den Teenagern " in ".
Wir haben dem Laster früher als Kinder auch gefrönt und ich fand das Zeug eigentlich ziemlich harmlos.
Dabei ist es wirklich nicht toll und ich habe bei meiner Tochter kürzlich ein Döschen davon beschlagnahmt...
Ist das Schnupfen nur bei uns im Trend im Moment oder ist das Thema auch andernorts aktuell?

Gruss, Sine

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Schnupftabak - eine Alternative?

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hm, ich habe hin und wieder eine Schachtel Rumneys Snuff und schnupfe sie im Verlauf von ein paar Jahren leer. Früher habe ich das häufiger betrieben und dann Stress mit meinen Nasenschleimhäuten bekommen.

Einen aktuellen Trend zum Schnupfen, insbesondere unter Jugendlichen, kann ich hier im hohen Norden nicht feststellen. Aber ich glaube, in Süddeutschland, der Schweiz und in Österreich, ist das Schnupfen von Tabak ohnehin verbreiteter.

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Schnupftabak - eine Alternative?

ahornblatt ist offline
Beiträge: 2
Seit: 25.12.10
hallo, also bei uns ist das im moment stark im trend, habe auch damit angefangen und mittlerweile gut dabei.
hat jemand etwas handfestes zu den gefahren?
ich finde nur sinnlose oder widersprüchliche aussagen...

Schnupftabak - eine Alternative?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Ich kannte Einen, der während eines Jasstages so alle paar Minuten geschnupft hat. Nicht ein wenig, Haufen auf's Mal!!!! So ein Döschen reichte für ca. 5mal sniefen. 10 Döschen am Tag? an guten Tagen warscheinlich eher mehr. (fast) jeden Tag und das über Jahre hinweg, dazu noch das eine oder andere Bier............. Die Schäden waren für jedermann offensichtlich.
Ich denke der geistige und körperliche Zerfall ist vergleichbar mit dem eines Akoholiker. Die Menge macht das Gift

Schnupftabak - eine Alternative?

ahornblatt ist offline
Beiträge: 2
Seit: 25.12.10
10 döschen am tag?
also ich brauche eines in 3 wochen


Optionen Suchen


Themenübersicht