Unterstützung beim Rauch-Stop hilft

09.01.08 18:05 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Erfolgschancen steigen mit nahezu jedem Hilfsangebot
Ärztliche Begleitung bei der Raucherentwöhnung

Ohne begleitende Unterstützung sind nach einem Jahr gerade mal drei bis fünf von 100 entwöhnungswilligen Rauchern noch abstinent. Nahezu alles, was der Arzt unterstützend anbietet, lässt die Erfolgsaussichten steigen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung:

Kurz- oder Minimalintervention: Hier versucht der Arzt mit ein paar Sätzen, zum Rauchstopp zu ermuntern.

Ärztlicher Rat, mit dem Rauchen aufzuhören: Allein diese einfache Maßnahme steigert die Abstinenzquoten um circa 2,5 Prozent.

Entwöhnungsprogramme: ...

Nikotinersatztherapie: ...

Medikamente: ...


Eine Frage klärt Grad der Abhängigkeit

Die höchsten Erfolgsquoten sind zu erzielen, wenn neben den genannten Maßnahmen auch Ernährungsberatung und Nachbetreuung (zum Beispiel via Telefon) angeboten werden.

Über den Grad der Abhängigkeit informiert der Fagerström-Test mit sechs Fragen zu den Rauchgewohnheiten (Fagerström-Test für Nikotinabhängigkeit). "Im Prinzip kann man diesen Test auf die eine entscheidende Frage 'Wie bald nach dem Aufwachen rauchen Sie die erste Zigarette?' reduzieren", meint Urlbauer. Wer dies innerhalb der ersten fünf Minuten tut, sollten das konmplette Maßnahmenpaket erhalten.
Ärztliche Begleitung bei der Raucherentwöhnung (09.01.08) - aerztlichepraxis.de

Wenn man schon daran geht, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte man sich Unterstützung jeder Art suchen, damit das auch wirklich klappt. Es ist doch sowieso schon schwer genug .
Außer den hier genannten Maßnahmen gibt es bestimmt noch andere, z.B. Ohrakupunktur mit Dauernadeln...

Gruss,
Uta

Unterstützung beim Rauch-Stop hilft

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Hab beim Suchen nach einer anderen Website diese hier gefunden, die auch ganz interessant ist:
Stefan Back - Der sichere Weg
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Unterstützung beim Rauch-Stop hilft

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hi!

Dieses Buch soll gute Erfolge erzielen:

"Endlich Nichtraucher" - von Allen Carr

Ich bekam das Buch vor ein paar Monaten von einem Freund empfohlen, Kollegen von ihm hätte das tatsächlich zur Abstinenz verholfen. Ich habe es mir besorgt, aber nur einen Teil davon gelesen da ich sowieso schon seit ein paar Wochen nicht mehr geraucht habe.
Aber wie gesagt, es soll angeblich DER Tipp sein!


LG und gutes Gelingen.

Heather

Unterstützung beim Rauch-Stop hilft

Cailly ist offline
Beiträge: 261
Seit: 19.11.06
Moin,
@Heather: also bei uns wird dieses Buch echt gut genutzt - es hat die ideale größe um ein Fenster auf kipp zu halten

aber im ernst, weder meinem Freund noch mir hat es irgendwas gebracht... leider.

Die Sprüche der Ärzte find ich eher nervend und demotivierend - da ich grundsätzlich zu hören krieg das es auch ohne jegliches Hilfsmittel geht, komisch nur das dies bei mir nicht klappt.
Aber es soll ja auch Alkoholiker geben die ohne jegliche Hilfe mit dem saufen aufhören konnten - oder?

Ich hab es jedenfalls für die nächste Zeit in meiner Liste was ich für meine Gesundheit tun sollte nach ganz hinten geschoben. Vielleicht rutscht es irgendwann von allein nah vorn, oder es ergibt sich aus anderen Bereichen eine erleichterung das die Chancen es durch zu halten verbessert. Ansonsten bleibt es halt ein Punkt der zwar nötig wäre, aber ohne das Wissen "wie gehts" nicht umsetzbar ist. Das hat zumindest meine psyche deutlich entlastet und die hatte das auch verdient.

Liebe Grüße,
Cailly


Optionen Suchen


Themenübersicht