Dioxin durch Zigaretten / Dioxin durch MVAs

26.06.17 09:38 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 62.671
Seit: 10.01.04
(MVA = Müllverwertungsanlage/Müllverbrennungsanlage)

...
Bei einer durchschnittlichen Emissionskonzentration der MVA von 0.01 ngI-TEq/m3 .. beträgt die Zusatzbelastung 700 pg/I-TEq pro Jahr.
Bei dem o.g. Raucher beträgt die Zusatzbelastung 700 pg I-TEq pro Jahr und liegt damit etwa 6000-fach höher als bei einem MVA-Anwohner am Hauptbeaufschlagungspunkt. Selbst ein Passivraucher muß im Durchschnitt etwa eine 1000-fach höhere Zusatzbe3lastung aufnehmen als ein MVA-Anwohner durch eine moderne MVA.

Das bedeutet, daß durch einen einzigen mehrstündigen Aufenthalt in einem verrauchten Raum in der Regel mehr Dioxine zusätzlich aufgenommen werden können als ein Anwohner einer MVA durch die MVA lebenslang zusätzlich aufnimmt.
...
https://www.umweltbundesamt.de/sites...umid051994.pdf

Fazit: Rauchen ist so oder so schädlich, egal, ob aktiv oder passiv. Noch schädlicher ist es in der Nähe von Müllkraftwerken. Denn hier geht es ja nur um Dioxin; von anderen Schadstoffen lese ich da nichts, und die gibt es ja eindeutig.

Grüsse,
Oregano

__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (26.06.17 um 09:45 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht