Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

07.05.04 10:08 #1
Neues Thema erstellen

aqua ist offline
Beiträge: 465
Seit: 27.01.04
Hallo!

Habe schon in einem andern Thread dazu geschrieben, finde aber, dass diesem Thema ein eigener Thread gebührt, weil derartige Störfelder eben eine grundlegende Krankheitsursache sein können.

Störfelder im Körper können die Krankheitsursache von diversen Beschwerden sein. Bei den Störfeldern handelt es sich z.B. um Narben oder Zahnherden oder auch andere unauffällige chronischen Entzündungen. Die Störfelder behindern wohl vor allem den elektrischen Fluss und stören so die Abläufe im Gesamtorganismus.

man kann ein störfeld im kleinen zeh haben und das symptom kann ganz woanders sein, z.B. migräne. diese störfelder können ganz viele unterschiedliche symptome an ganz anderen stellen haben,

Meine Heilpraktikerin meint, dass generell alle Störfelder zu Beginn einer Behandlung entstört gehören, da es sonst sein kann, dass die die Behandlung "sabotieren". Ich habe auch eine Narbe, die gerade entstört wird. Die Narbe hat mein Lymphsystem blockiert.

Meine HP stellt auf folgende Weise fest, ob die Narbe ein Störfeld ist oder nicht: Sie streicht sanft mit ihrem Finger über die Narbe und fühlt dann den Puls. Jede empfindliche Narbe ist ein Störfeld.

eng verbunden mit der störfeldtheorie ist auch die neuraltherapie nach huneke (die wissenschaftlich sogar anerkannt ist!).

und noch infos zu störfeldern/neuraltherapie:
http://www.ganzheitsmedizin.at/neural.htm

Störfeldtherapie. Als Störfeld fassen wir eine chronische, meist abakterielle, meist lange Zeit symptomlose chronische Entzündung auf, welche den Gesamtorganismus energetisch belastet, d. h. schwächt [25]. Auffällig häufig sind es Narben, die Störfeldcharakter gewinnen können, besonders am Kopf, und auffällig häufig finden sich Störfelder, d. h. umschriebene chronische Entzündungen, im Zahn-Kieferbereich und in den Nasennebenhöhlen. Grundsätzlich aber können Störfelder an jeder Stelle des Körpers vorkommen. Solche Störfelder aufzufinden und zu behandeln, ist die Domäne der Neuraltherapie nach Huneke.
Die häufigsten Störfelderkrankungen nach Dosch (1):

- Migräne
- chron. Augenentzündungen
- Tinnitus
- Trigeminusneuralie
- chron. Nebenhöhlenaffektionen
- Bronchialasthma. Allergien
- Hyperthyreose
- Herzrhythmusstörungen
- chron. Prostatitis
- Zyklusstörungen
- chron. Darmentzündungen
- orthop.-rheumatische Erkrankungen
- Durchblutungsstörungen
- vegetative Regulationsstörungen
www.hahn-godeffroy.de/neuraltherapie/

Störfelder können überall entstehen. Typische Störfelder sind Tonsillen, Nebenhöhlen, Zahn-Kiefer-Bereich, Prostata, gynäkologischer Raum, Narben aller Art. Durch Ausschaltung eines Störfeldes mittels Lokalanästhetika wird die schädigende Wirkung auf die Regulationsfähigkeit des Organismus unterbrochen und ermöglicht somit die Ausheilung der Erkrankung. Besonders eindrucksvoll ist dieser Effekt als sogenanntes Sekundenphänomen, in welchem die Heilung einer Fernstörung durch Störfeldbehandlung in Sekunden-schnelle erfolgt.
Es liegt eine Vielzahl von Studien zur Wirksamkeit und zu den theoretischen Grundlagen der Störfeldtherapie vor.
Interessant ist auch die Seite der internationalen medizinischen Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke Regulationstherapie e.V.. Dort erfährt man Wissenswertes über Störfelder und die Neuraltherapie (Geschichte, Indikationen und mehr) und kann einen neuraltherapeutisch arbeitenden Arzt in seiner Nähe suchen.
http://www.ignh.de/

Die Neuraltherapie kann auch bei andern Störfeldern als Narben angewandt werden. Bei vielfältigen Beschwerden (z.B. Wechseljahrsbeschwerden, Sehenscheidenentzündungen etc. etc.) kann die Neuraltherapie effektiv angewandt werden.
Auch bei Ausbleiben der Blutung (ohne schwangerschaft oder wechseljahre), kann man dieses störfeld im gynäkologischen raum auch durch ein paar "quaddeln" (neuraltherapie nach huneke) wieder in den griff bekommen. normalerweise kommt die regel dann innerhalb von einer woche.

hier noch eine info von suzy aus einer anderen rubrik:
ich hatte in meinen Beratungen viele Menschen, welchen es nach der Ex von Weisheitszähnen wieder blendend ging! Diese hatten Diagnosen,wie MS oder Herzrythmusstörungen! Diese Fr. 20.-- lohnen sich für das Mieg Buch- sie schreibt ja auch ausführlich über wurzelbehandelte, tote Zähne! Mir hat dieses Buch- DEN Weg aufgezeigt! Mein Mann verlor seine Migräne- nach Ex von zwei oberen Weisheitszähnen und der Sanierung der Amalgamfüllungen- beides brachte das sensationelle Ergebnis!
http://www.symptome.ch/cgi-bin/cutec...=11&thread=442

Hat jemand Erfahrungen mit derartigen Störfeldern gemacht und kann etwas berichten?


[geändert von aqua am 05-07-04 at 09:16 AM]

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

aqua ist offline
Themenstarter Beiträge: 465
Seit: 27.01.04
Meine Narbenstörfelder sind nun glücklicherweise beseitigt. Ich habe nun schon das Gefühl, dass mein Immunsystem besser wird, ich weniger oft & weniger stark erkältet bin. gestern z.B. war ich viel zu kalt angezogen, trotzdem bin ich heute nur ganz leicht erkältet, das wäre vorher, denke ich, anders gewesen. außerdem kann man durch die entstörung verhindern, dass sich das störfeld irgendwann woanders bemerkbar macht.
übrigens sind normalerweise 1-3 behandlungen notwendig bis das störfeld beseitigt ist.

hier noch links
http://www.m-ww.de/enzyklopaedie/dia...ltherapie.html
(mit kurzen Abschnitt "Neuraltherapie in der Zahnmedizin"

www.biomedicus.de/krankheit/stoerfel.htm
mit erfolgsberichten: störfelder im zahnbereich, mandelstörfelder, narbenstörfelder.
neben der neuraltherapie werden auch andere methoden zur entstörung erwähnt.

[geändert von aqua am 05-23-04 at 04:50 PM]

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

ewigeroptimist ist offline
Beiträge: 1.700
Seit: 09.04.16
Zitat von aqua Beitrag anzeigen
außerdem kann man durch die entstörung verhindern, dass sich das störfeld irgendwann woanders bemerkbar macht. übrigens sind normalerweise 1-3 behandlungen notwendig bis das störfeld beseitigt ist.
Naja, also richtig überzeugend klingt das nicht und die Geschichte von den Sekundenphänomenen scheint ein Märchen, das interessanterweise nur von der sog. "Fachliteratur" erwähnt wird, nie von Betroffenen, was man schon an diesem 13 Jahre alten Thread sieht. Das sollte einen doch stutzig machen...

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

ArmesHaschel ist offline
Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Hallo ewigeroptimist,

und was genau möchtest Du uns jetzt allen nach all der langen Zeit damit sagen ?

Ich hab auch schon gesehen, quasi wie am eigenen Körper, was das entstören von Narben bringt.

Gruß Haschel
__________________
Keine falschen Perlen vor echte Säue werfen!

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.608
Seit: 26.04.04
Hallo ewigeroptimist,

die Infos einer Userin, die 2005 von ihrem Erfolg berichtete, nun quasi als Märchen zu bezeichnen, ist doch sehr gewagt bis unfair.
Vielleicht magst Du Dich einmal näher mit dem Thema beschäftigen, um Dir ein Urteil zu bilden.
Beginne doch schon mal über die Suchfunktion im Forum.

Gruß
Malve

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

ewigeroptimist ist offline
Beiträge: 1.700
Seit: 09.04.16
sagen wir so, es s c h e i n t mir wie ein Märchen, weil ich im ganzen weiten Internetz so gut wie keinen positiven Patientenbericht über diesen Ansatz finde. Dass Behandler von sich und ihren Methoden überzeugt sind, versteht sich von selbst, aber darauf gebe ich nichts mehr, es gibt zu viele Geldmaschinen mittlerweile...

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

ArmesHaschel ist offline
Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Zitat von ewigeroptimist Beitrag anzeigen
aber darauf gebe ich nichts mehr, ...
Dann lass es einfach. Und rumtrollen ist nicht gerade fein....

Ich will ja erst garnicht fragen, in wie weit Du dir mal selber eine Narbe entstört hast oder den Effekt einer Narbenentsörung bei einer deiner Bekannten beobachtet hast.

Skepsis kann hilfreich sein, es kan aber auch hilfreich sein sich einmal mit seinem Herzen zu verbinden.

Lass es dir trotzdem gut gehen...
Haschel
__________________
Keine falschen Perlen vor echte Säue werfen!

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde

ullika ist offline
Beiträge: 2.408
Seit: 27.08.13
Zitat von ewigeroptimist Beitrag anzeigen
....sagen wir so, es s c h e i n t mir wie ein Märchen, weil ich im ganzen weiten Internetz so gut wie keinen positiven Patientenbericht über diesen Ansatz finde.
Patienten, die gesund wurden, schreiben kaum öffentlich, das Internet sowie auch alle anderen öffentlichen Medien sind natürlich voll von Werbung, auch wenn es nicht immer nach Werbung aussieht.

Zitat von ewigeroptimist Beitrag anzeigen
....Dass Behandler von sich und ihren Methoden überzeugt sind, versteht sich von selbst, aber darauf gebe ich nichts mehr, es gibt zu viele Geldmaschinen mittlerweile...
Du hast recht, skeptisch zu sein, aber zuviel Skepsis bringt einen auch nicht weiter, weil man eventuell Hilfreichem dann keine Chance gibt.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Neuraltherapie / Narbenstörfelder / Zahnherde positiveErfahrungen

wesa ist offline
Beiträge: 10
Seit: 28.02.13
Hallo an alle, auch an die ewigen Skeptiker,

da es hier um das Thema Neuraltherapie geht, muss ich mich und meine Erfahrungen mitteilen. Ich war vor einiger Zeit bei einem Neuraltherapeuten der nach Huneke behandelt. Meine Probleme: Schlafstörungen seit längerer Zeit, dadurch sehr unruhig und nervös, schwitze sehr stark schon nach kleinen Anstrengungen, etwas höheren Temperaturen und falscher Kleidung (was sehr schwierig ist, mal zu dick mal zu dünn und dadurch Schwitzen, oft mit Erkältung im Bereich Nasennebenhöhlen).

Nach der vierten Behandlung meiner Narben (Herz-OP vor 50Jahren, Blinddarm, Knie-OP) sowie dem Knoten in Schilddrüse, die vergrößerte Prostata, meine Zahn-und Kieferprobleme (Ostitis + zystische Veränderungen) u.a geschah etwas einmaliges.

Am nächsten Tage war das Schwitzen weg, trotz hoher Temperaturen, es fröstelte mich (was ungewöhnlich war) und spürte eine angenehme Ruhe in mir. Meinem Bekannten dem dieses beim leichten Walking auch aufgefallen war, konnte es nicht verstehen, wieso und warum diese Änderungen da waren. Leider war nach ca. 24 Stunden alles wie zuvor.

Nach der nachfolgenden Behandlung ähnliche Veränderungen aber etwas abgeschwächt. Welche Störfelder/Behandlungspunkte nun ausschlaggebend für diese positive Veränderung waren, konnte mir der Neuraltherpeut nicht sagen. Eine Weiterbehandlung war mir aus Kostengründen leider nicht möglich.

Möchte nun einen neuen Versuch bei einem anderen Neuraltherapeuten machen, aber diesmal versuchen die Störfelder genau zu finden, welche für meine Probleme ausschlaggebend sind und um diese auszuschalten/zu behandeln. Wer hat ähnliche Erfahrungen (eventl. im Raume Heidelberg und Umgebung) gemacht und wieviele Behandlungen benötigt, bis die Probleme beseitigt waren? Wie hoch waren die Kosten? Bin auch an einem persönlichen Austausch der Erfahrungen sehr interessiert.
LG
wesa


Optionen Suchen


Themenübersicht