Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?

18.12.11 02:00 #1
Neues Thema erstellen

Mike1984 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 20.11.11
Hallo!

Bis heute kapiere ich immer noch nicht welches Magnesium Chlorid ich nehmen muss, wenn ich es auf die Haut auftragen oder trinken will. Auf die Haut auftragen wird doch auch "Transdermal" genannt oder?
Und bei Transdermal solle man mit 30 gramm in 70 ml Wasser auflösen richtig?

Mein nächtest Problem: Welches von den beiden (Magnesium Chlorid, Magnesium Chlorid Hexahydrat) kann man trinken? Mein Rezept sieht so aus, 33 gramm in 1 Liter Wasser auflösen.

Bis jetzt bin ich noch verwirrt was der unterscheid zu Magnesium Chlorid und Magnesium Chlorid Hexahydrat zu bedeuten hat, und welches wohl besser ist?
Oft lese ich dass bei Magnesium Chlorid und Magnesium Chlorid Hexahydrat gleich sein sollen, dass man oft nur das wort "Hexahydrat" dazu schreiben vergessen hat...was stimmt denn nun?

Ich habe 1Kg Magnesium Chlorid Hexahydrat von der Firma Fagron.

Vielen dank!

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?
Männlich Windpferd
Hallo Mike,

zu MgCl2 findest Du Informationen im Thread "Bandscheibenvorfall C5/C6...". Auch über Dosierungen und transdermale Verwendung.

Das Hexahadrat ist o.k., da sind nur pro Molekül MgCl2 noch 6 Wassermoleküle angelagert, also muß man die Dosis entsprechend erhöhen.

Auch trinken kannst Du Beides.

Viel Glück und Erfolg,
Windpferd

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?
Clematis
Hallo,

ich stelle hier mal die Informationen ein, die ich zu Magnesium chlorid zusammengetragen habe. Diese stehen sehr verstreut teilweise in anderen Threads. Diese Zusammenfassung ist allerdings auch nicht vollständig, beinhaltet jedoch das Wichtigste.

Vorab eine Klarstellung:
Magnesium chlorid
ist ein Pulver, das keinerlei Wasseranteile mehr enthält und sollte daher vakuumverpackt sein. Ansonsten verklumpt es, weil es Wasser aus der Luft aufnimmt.
Magnesium chlorid hexahydrat enthält noch Wasser, der Anteil ist je nach Hersteller unterschiedlich und wird üblicherweise angegeben. Bei der Dosierung muß das beachtet werden, hier etwas höher als bei Magnesium chlorid.

Magnesium-Chlorid oder Magnesium chlorid hexahydrat: regt die Leukozyten stark an - bis zu 4-fach und damit das Immunsystem, bei allen Infektionen anwendbar, auch zum Reinigen von Wunden, gleicht den Kalzium-Haushalt aus - wo zuviel eingelagert wurde, wird es abgebaut und wo was fehlt, wird es eingebaut (gut für die Knochen und um Kalziumanlagerungen an der WS abzubauen, die dort nicht hingehören), wirkt entzündungshemmend und hat noch weiter positive Wirkungen, u.a. vorbeugend gegen Krebs, stimmungsaufhellend, als Vorsorge bei Epidemien, gegen Akne, gegen Müdigkeit, bei Fieber, Halsschmerzen und Infektionen usw.

Dosierung nur für Magnesium chlorid: 20g als Pulver in einem Liter Wasser auflösen, davon 2-3x täglich 50ml trinken, bei akuter Krankheit/Schmerzen auch 4x tägl. Da es “schlimm” schmeckt mit Apfelsaft mischen, überdeckt den Geschmack am besten. Als Pulver sowie im Wasser lange haltbar. Je nach Schweregrad kann die Dosierung bis zu 125 ml 3x täglich gesteigert werden. Sollte dabei Durchfall auftreten, Dosis reduzieren bis dieser behoben ist. Magnesium chlorid hexahydrat wird etwas höher dosiert, je nach Wassergehalt z.B. 33 Gramm auf einen Liter.

WICHTIG: Gegenanzeigen: nicht anwenden bei schwerer Nephritis (Nierenentzündung), schwerer Niereninsuffizienz - der Stoffwechsel wird angeregt, kranke Nieren würden überlastet; arteriellem Bluthochdruck oder in anderen Fällen bei denen dieses Salz kontraindiziert ist. Nicht anwenden bei Bluterkrankheit, da es die Blutgerinnung minimal verzögert, bei Gesunden erreicht dies jedoch auch bei höherer Dosierung kein bedenkliches Niveau. Bei leichter Niereninsuffizienz unbedingt vorher mit dem Arzt abklären, ob eine Anwendung möglich ist.

Bei der Bestellung in Apotheken darauf achten, daß die 20g vakuumverpackt sind, da Magnesium-chlorid Feuchtigkeit anzieht und dann Klumpen bildet. Apotheken in Deutschland wissen das oft nicht, in F ist es ganz normal und Papiertütchen kommen nicht zum Einsatz. 20g kosten in F z.B. Euro 1,50 (Apotheke), nur als Anhaltspunkt und reichen für 20 Dosen.

Ich selbst wurde vor vielen Jahren an der LWS operiert, dabei wurde der Ischias verletzt und es bildete sich Nerven-Narbengewebe, was zu ständigen Druckschmerzen führte, besonders nachts. Nachts wurde ich mehrfach durch Schmerzen wach und mußte die Lage ändern. Nachdem ich Magnesium-chlorid drei Tage eingenommen hatte, schlief ich erstmals durch. Auch sonst war ich belastungsfähiger, vorher nach Gartenarbeit tagelang Schmerzen, danach geringere Schmerzen, die schon nach 2-3 Stunden verschwanden. Dies führe ich auf die entzündungshemmende Wirkung zurück. Entzündung -> Schwellung -> erhöhter Druck und Schmerz.

Nach 18 Monaten täglicher Einnahme setzte ich Magnesium-chlorid versuchsweise ab. Möglicherweise sorgte Magnesium-chlorid dafür, daß Kalk- oder Kalziumablagerungen an der HWS abgebaut wurden, wodurch sich die Kopfschmerzen besserten bzw. ausblieben. Die Beschwerden an HWS und LWS traten nach ca. 12-18 Monaten wieder auf, jedoch weniger stark. Eine 3-4 wöchige Kur mit Magnesium chlorid reicht jetzt aus, um sie wieder los zu werden.

Folgendes Büchlein (leider nur in französisch) von einer Schweizer Autorin Marie-France Muller: Le Chlorure de Magnésium, Un remède miracle méconnu, schildert zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Auch wie ein französischer Arzt, Delbet, das Mittel entdeckte und die weitere Entwicklung. Prof. Dr. Delbet setzte es im Ersten Weltkrieg bei Verletzten ein, deren Wunden nicht heilen wollten und infiziert waren und fand nach und nach noch weitere Anwendungsmöglichkteiten heraus. SEHR empfehlenswert!

Dr. Delbet verwendete Magnesium-chlorid, kombiniert mit Magnesium-fluorid, Magnesium-bromid und Magnesium-jodid bei schweren Infektionen, Blutvergiftungen, Gangren, Tetanus auch intravenös. Reines Magnesium-chlorid zur intravenösen Anwendung:
CHLORURE DE MAGNESIUM RENAUDIN - Chlorure de magn?sium - Posologie, Effets secondaires, Grossesse - Doctissimo
CHLORURE DE MAGNESIUM COOPER - Chlorure de magn?sium - Posologie, Effets secondaires, Grossesse - Doctissimo
CHLORURE MAGNESIUM LAVOISIER - Chlorure de magn?sium - Posologie, Effets secondaires, Grossesse - Doctissimo

Die gleiche Mischung gab es unter dem Namen Delbiase als Tabletten. Die heutige Delbiase enthält nur noch Magnesium-chlorid und Magnesium-bromid, siehe hier:
http://www.pharma7.fr/fr/complements...546378818.html

Weitergehende Informationen:
http://www.health-science-spirit.com/de.magchlor.pdf
Orale und transdermale Magnesium-Substitution (Therapie) durch Magnesiumchlorid
http://www.heil-therapeutin.de/pia/D...iumchlorid.pdf
http://www.health-science-spirit.com/de.magchlor.pdf
Magnesiumchlorid: Arthrose und Osteoporose sind heilbar!
Gesundheitstipps

Bezugsquellen für reines Magnesium-chlorid als Pulver:
Chlorure de magnésium: Amazon.fr: Hygiène et Soins du corps
Chlorure de magnesium delbert pas cher, comparer les prix avec Cherchons.com
http://www.santediscount.com/gifrer-...g-f-10164.html

Lt. Schweizerischem Apothekerverband gibt es diese 20g Packungen auch in der französischen Schweiz.

Bezugsquellen über amazon Frankreich, verschiedene Formen, Kombinationen:
Amazon.fr*: Chlorure de magnesium*: Hygiène et Santé Amazon.fr*: Chlorure de magnesium*: Hygiène et Santé

Anmerkung: in Deutschland bekommt man fast nur Magnesium-chlorid-hexahydrat, das noch unterschiedlich hohe Wasseranteile enthält, daher muß man es höher dosieren, je nach Reinheit. Ansonsten ist es dem Magnesium-chlorid gleichwertig, sofern es Apothekenqualität ist. Billigprodukte könnten Unreinheiten enthalten und nur für die äußerliche, aber nicht die innere Anwendung oder Wundreinigung geeignet sein.
Einfaches Magnesium oder Magnesium-citrat, -oxid usw. wirken anders als Magnesium-chlorid. Magnesium-chlorid hat zwei weitere Vorteile: es wird vom Körper weit besser resorbiert als die anderen Kombinationen und ist bezüglich seiner Wirkungen ein regelrechter Tausendsassa.

Zwei italienische Links:
Luogocomune
Luogocomune - Forum - Altre cospirazioni - Cosa è l'ACIDO ASCORBICO (vitamina C)?

Nur für besonders vorsichtige Patienten: Prof. Delbet und sein Forschernachfolger Dr. Neveu konnten damals keine Kontraindikationen feststellen, obwohl sie Schwerstkranke mit unterschiedlichsten Diagnosen behandelten. Das können also neue Erkenntnisse sein... Ich selbst habe Magnesium-chlorid anfangs hochdosiert, gleichzeitig mit Marcumar eingenommen und keine negativen Auswirkungen festgestellt, bei regelmäßiger, teils täglicher Kontrolle des INR. Die blutgerinnungshemmende Wirkung ist also minimal. Dennoch sollte vor Einnahme der Arzt befragt werden.

Gruß,
Clematis

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?
Clematis
Hallo,

weitere Informationen zu Magnesium-chlorid:

Bei transdermaler Anwendung:
Die daraus entstehende Magnesiumchlorid-Wasser-Lösung wird auch Magnesiumöl oder manchmal auch 'Magnesiumsole' genannt, weil sie auf der Haut ölig wirkt. Es ist aber kein Öl, sondern eine wässrige, basisch-mineralische Lösung.
Orale und transdermale Magnesium-Substitution (Therapie) durch Magnesiumchlorid
Ein ausführlicher Artikel von Walter Last und Barbara Bourke:
In trockener Form wird Magnesiumchlorid gewöhnlich als hydrophile (wasseranziehende) Flocken verkauft, hydratisiert mit sechs Wassermolekülen (Hexahydrat) pro Magnesiumeinheit mit zwei Chloridionen (MgCl 2 ). Diese Affinität zu Wasser bedeutet, dass Magnesiumchlorid
sozusagen als „Magnesiumöl“ verwendet werden kann, das man als transdermale Magnesiumtherapie auf die Haut auftragen kann. Es ist zwar kein Öl im eigentlichen Sinne, aber es fühlt sich so an, wenn man es in die Haut einmassiert.

www.health-science-spirit.com/de.magchlor.pdf
Die Artikel von Walter Last sind sehr gut recherchiert und fundiert, nicht nur zu diesem Thema.

Magnesiumchlorid - Das Wundermittel gegen viele Krankheiten und Bluthochdruck - Magnesium
https://www.youtube.com/watch?v=v6VlN7YD_cY
Siehe auch den ausführlichen Text unter dem Video.

In rein schulmedizinischen Foren wird immer wieder die Behauptung aufgestellt, über die Haut könne man keine Mittel aufnehmen. Das wäre nur möglich, wenn diese als Salbe oder Creme verwendet würden, denen bestimmte Zusätze beigefügt wurden, die eine Aufnahme erst ermöglichen würden.

Daß dies so nicht stimmen kann beweisen schon die Antibiotika-, Nikotin-, Morphin-, Hühneraugenpflaster und viele mehr, ganz zu schweigen von zahlreichen Rezepten aus Großmutters Schatzkiste.

Zur Aufnahme von Magnesium-chlorid über die Haut liegen offenbar keine zuverlässigen Studien vor, nicht weiter verwunderlich, weil die Pharma daran kein Interesse hat. Daher sind wir auf Erfahrungsberichte angewiesen und die sind sehr zahlreich, belegen, daß Magnesium-chlorid über die Haut aufgenommen werden kann. Ausprobieren geht also über studieren.

Gruß,
Clematis

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?

christoph3er ist offline
Beiträge: 200
Seit: 18.09.16
Hallo Clematis,
Frage an Dich: ich habe mir aufgrund einer Empfehlung meiner Heilpraktikerin Magnesiumchlorid Hexahydrat (MgCl2 6H2O) in Pharmaqualität beim Diacleanshop im Internet besorgt. Sie sagte mir, dass Magnesium Chlorid oral zu aggessiv für mich sei und ich lieber das Hexahydrat als Basenbad einmal die Woche (30g/l) verwenden soll. Hast Du damit ev. auch Erfahrung damit als Basenbad?
Danke und liebe Grüße,
Chris.

--------------------------
RIP John Glenn

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?
Clematis
Zitat von christoph3er Beitrag anzeigen
ich habe mir aufgrund einer Empfehlung meiner Heilpraktikerin Magnesiumchlorid Hexahydrat (MgCl2 6H2O) in Pharmaqualität besorgt. Sie sagte mir, dass Magnesium Chlorid oral zu aggessiv für mich sei und ich lieber das Hexahydrat als Basenbad einmal die Woche (30g/l) verwenden soll. Hast Du damit ev. auch Erfahrung damit als Basenbad?
Hallo Chris,

ich nehme es immer oral, derzeit 3x 50ml/Tag (20g/l Magnesium-chlorid, nicht hexahydrat). Als Bad habe ich es nie verwendet, daher kann ich dazu nichts sagen.

Es wäre vielleicht nützlich zu wissen, falls Du das berichten magst, warum es bei Dir zu aggressiv sein soll, denn davon habe ich bislang nichts gehört. Magenprobleme, anderes? Magnesium-chlorid soll die am besten verträgliche Kombination sein, also besser als -citrat, reines Magnesium usw.

Liebe Grüße,
Clematis

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?

christoph3er ist offline
Beiträge: 200
Seit: 18.09.16
Hallo Clematis,
wegen Magen und Leaky Gut und ich soll alles vermeiden, was das Immunsystem zu sehr anregt. Drum soll ich auch erst vorsichtig mit Basen-Fussbad anfangen. Hab gerade nachgeschlagen, wie da die Dosierungsanleitungen sind...für ein Vollbad müßte ich fast den ganzen Eimer (1kg) reinschütten! Weiss ja nicht, ob das so praktikabel ist...
LG, Chris.

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?
Clematis
Zitat von christoph3er Beitrag anzeigen
wegen Magen und Leaky Gut und ich soll alles vermeiden, was das Immunsystem zu sehr anregt. Drum soll ich auch erst vorsichtig mit Basen-Fussbad anfangen. Hab gerade nachgeschlagen, wie da die Dosierungsanleitungen sind...für ein Vollbad müßte ich fast den ganzen Eimer (1kg) reinschütten!
Hallo Chris,

ein Vollbad wäre dann für Dich bestimmt nicht zu empfehlen.

Bei einem Fußbad nimmt man m.W. gerade so viel Wasser, daß die Füße bedeckt sind. Bei kleiner Wanne - schau mal wie viel Liter das sind und dosiere das Magnesium-chlorid hexahydrat entsprechend. Bei drei Liter wären das z.B. ca. 90 Gramm...

Gruß,
Clematis

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?

christoph3er ist offline
Beiträge: 200
Seit: 18.09.16
Danke Clematis! Ich probiers morgen mal mit einen Fussbad.
LG
Chris

Magnesium Chlorid oder Magnesium Chlorid Hexahydrat?

christoph3er ist offline
Beiträge: 200
Seit: 18.09.16
Hallo Clematis,

hast Du das Magnesium Chlorid auch mal transdermal verwendet? Ich sprühe mich regelmäßig damt ein (allerdings eine 3% MC Hexahydrat-Lösung), sticht etwas auf der Haut...und verwende (leider zu selten) das Fußbad.
Gibts da einen Vergleich wieviel davon jeweils über die Haut und oral aufgenommen wird vom Körper?
Ab wann hattest Du damals das Mag.chlorid eingenommen? Nimmst Du das schon sehr lange?
Meinst Du, das es auch bei Entzündungen im ZNS helfen kann?

Sorry, frage wieder so viel...
LG,
Chris.


Optionen Suchen


Themenübersicht