Vitamin D, Vitamin D3; Wechselwirkung Phosphat, Calcium, Magnesium

01.05.08 17:44 #1
Neues Thema erstellen
Vitamin D, Vitamin D3

Sonnenschein55 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 12.05.10
Hallo Obotrit,

bin genau wie Du auch noch neu hier.
Aber was Du schreibst, wundert mich heute leider nicht mehr. Die Illusion von einem Verbraucherschutz habe ich mir abgeschminkt.
Du solltest mal recherchieren, was alles so in den Impfstoffen zu finden ist, was 2 Monate alten Babys injiziert wird. Da kann es einen nur schütteln.

LG
Sonnenschein55

Vitamin D, Vitamin D3

Hygieia ist offline
Beiträge: 170
Seit: 02.04.10
Obotrit,

ich habe mal nach Vitamin D Produkten gegoogelt, die gleichzeitig Titandioxid enthalten, habe aber nur ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke gefunden. Auf welches Vitamin D Produkt beziehst Du Dich?

Sonnenschein,
danke für die weiteren Daten. Es sieht so aus, als sei Dein Sohn besonders viel in der Sonne gewesen, denn sein Wert nach Aufsättigung ist höher als "theoretisch" zu erwarten gewesen wäre. Gut, dass der Endokrinologe auch den 25OH-Wert gemessen hat. Ich bin sehr gespannt, ob Dein Sohn jetzt einige der Symptome, die zu der ganzen Liste an Diagnosen geführt haben, jetzt hnter sich lassen kann.

Ich halte es für möglich, dass hinter einigen der Krankheitsbezeichnungen, die in der Neuzeit hinzugekommen sind, chronischer Mikronährstoffmangel steckt.

vG H.

Vitamin D, Vitamin D3

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo Sonnenschein55,

Du schreibst:
Die Menge der Aufsättigung wird aufgrund des Gewichtes berechnet.
Wer sagt soetwas? Warum am Beginn des Sommers eine solche "Aufsättigung" hast Du keine Angst, das jetzt im Sommer mit zusätzlicher Sonne die 0,25 D3-Werte zu hoch ansteigen?

Und eine letzte Frage, wo soll bei den beschriebenen Krankheiten Deines Sohnes durch ein so hohes Vitamin D ein Effekt liegen ?

Über eine klärende Antwort würde ich mich freuen.

VG peter

Vitamin D, Vitamin D3

Sonnenschein55 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 12.05.10
Hallo Hygieia,

vom chronischen Mikronährstoffmangel bin ich inzwischen überzeugt.
Keine Therapie, keine Medikamente (Hammerdinger wie Azulfedine, Cortison oder MTX) haben eine Wirkung gezeigt.
Das Vitamin D hat zu mehr Antriebskraft und weniger Gelenkschmerzen schon jetzt nach so kurzer Zeit geführt. Allein das ist nach einem langen Leidensweg schon ein Fortschritt und läßt ihn hoffen, mit der Beseitigung des sicher vorhandenen Närhstoffmangels nach und nach einige Probleme beseitigen wird.
Ich freue mich, Euer Forum gefunden zu haben.


LG
Sonnenschein55

Vitamin D, Vitamin D3

Sonnenschein55 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 12.05.10
Hallo Knutpeter,

Du schreibst:

Wer sagt soetwas? Warum am Beginn des Sommers eine solche "Aufsättigung" hast Du keine Angst, das jetzt im Sommer mit zusätzlicher Sonne die 0,25 D3-Werte zu hoch ansteigen?
Nein, wovor sollte ich angst haben?

Im Jahre 1968 haben Neugeborene 200.000 IE Vitamin D gespritzt bekommen. Dies wird durch alte Impfausweise und Aufzeichnungen belegt.
Da sollen 440.000 IE bei einem Erwachsenen schaden?

Und eine letzte Frage, wo soll bei den beschriebenen Krankheiten Deines Sohnes durch ein so hohes Vitamin D ein Effekt liegen ?
Das wird sich zeigen.

Zu Deiner Info:
Ich habe einige Beiträge von Dir inzwischen gelesen und frage mich deshalb, warum Du Dich hier im Forum überhaupt aufhälst? Welchen Zweck verfolgst Du damit?
Auf eine weitere Diskussion zu diesem Thema werde ich mich mit Dir deshalb nicht einlassen.

Sonnenschein55

Geändert von Sonnenschein55 (02.06.10 um 17:04 Uhr)

Vitamin D, Vitamin D3

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.412
Seit: 26.04.04
Wenn jemand die Preise der verschiedenen Vitamin-D-Präparate vergleichen möchte - hier gibt es eine Übersicht:

Vigantoletten 500/-1000 - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Liebe Grüße,
uma

Vitamin D, Vitamin D3

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo Sonnenschein55,

Deine Frage :
Ich habe einige Beiträge von Dir inzwischen gelesen und frage mich deshalb, warum Du Dich hier im Forum überhaupt aufhältst? Welchen Zweck verfolgst Du damit?
Auf eine weitere Diskussion zu diesem Thema werde ich mich mit Dir deshalb nicht einlassen.
Klingt sehr logisch.

Ich halte mich hier im Forum auf, weil ich mich informieren möchte.
Weil es mich glücklich macht die Welt besser zu verstehen, wie z.B. die phantastische Komplexität des menschlichen Organismus, eigene eingefahrene Denkweisen und "Aberglauben" zu erkennen und in Frage zustellen. Aus These und Antithese eine Synthese zu erreichen. Durch die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit einem Thema mein Wissen in mein Körpergedächtnis zu überführen.

Und auch um mit meinen Beiträgen zu helfen aber auch um zu versuchen mehr Toleranz für andere Meinungen in diesem Forum zu verbreiten.

Ich weiß, das sind alles sehr egoistische Motive, es ist meine ehrliche Antwort.

Da Du Dich ja nicht auf weiter Kommunikation einlassen möchtest, Hautausschlag droht, erübrigt sich ja die Frage? Und warum bist Du in diesem Forum?

Im Übrigen habe ich diesen vor Toleranz triefenden Satz hier schon zigmal gelesen. Nicht über mich schreibst Du, sondern über Dich. Eine Reflexion darüber wäre angebracht, denke ich.

sein herzlichst gegrüsst von peter

Vitamin D, Vitamin D3

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo,

da steht im Beitrag 465:

Im Jahre 1968 haben Neugeborene 200.000 IE Vitamin D gespritzt bekommen. Dies wird durch alte Impfausweise und Aufzeichnungen belegt.
Da sollen 440.000 IE bei einem Erwachsenen schaden?
Das war schon zur damaligen Zeit medizinisch sehr Zweifelhaft, bereits 1966 wurden kritische Stimmen zu diese Hochdosierung veröffentlicht, ich denke die gelten auch noch heute.

Warnung vor D
Medizin

Als kräftigendes "Sonnenvitamin" wird es seit einem halben Jahrhundert gepriesen und verschrieben. Es besiegte jene entstellende Kinderkrankheit, die einst auf düsteren Hinterhöfen und im Dunst der Industrie-Reviere herrschte: die "englische Krankheit" - Rachitis.
zum vollständigen Artikel:

DER SPIEGEL*21/1966 - Warnung vor D

VG peter

Vitamin D, Vitamin D3

Hygieia ist offline
Beiträge: 170
Seit: 02.04.10
Danke uma für die Tabelle! Zur Ergänzung: 100 µg Vitamin D2 ( die pflanzliche Variante ) kosten 0,025 Euro. Zum Nachrechnen:
400 000 IE (in 20 ml ) kosten 2,50 Euro. Das sind 10000 µg. oder 100 Mal die 100 µg, auf die in der Tabelle umgerechnet wurde. 2,50 Euro durch 100 sind 0,025 Euro pro 100 µg.

vG. H.

Vitamin D, Vitamin D3

Sonnenschein55 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 12.05.10
Hallo an alle Interessierten,

habe jetzt alle aktuellen Ergebnisse unserer Vitamin D Aufsättigung.

Anfang: 5,9 ng/l
Aufsättigung mit 440.000 IE innerhalb 5 Tagen
danach 40.000 IE 1 x pro Woche
Ergebnis nach 4 Wochen: 44,4 ng/l
dies ist bei chronischer Erkrankung längst nicht optimal

Anfang: 13,3 ng/l
Aufsättigung mit 440.000 IE innerhalb 5 Tagen
danach 40.000 IE 1 x pro Woche
Ergebnis nach 4 Wochen: 65 ng/l
Ergenis recht gut, mal sehen ob die Erhaltungsdosis reicht - nächste Kontrolle ist im August.

Anfang: 6,1 ng/l
Aufsättigung mit 500.000 IE innerhalb 5 Tagen
danach 40.000 IE 1 x pro Woche
Ergenis nach 4 Wochen: 70,4 ng/l
wegen mehrfacher Autoimmunerkrankungen soll jetzt die Wochendosis auf 60.000 IE 3 x pro Woche erhöht werden

Wie Ihr sehen könnt, reagieren alle drei Familienmitglieder mit unterschiedlichen Erhöhungen des Vitamin D Spiegels.

Liebe Grüße
Sonnenschein55

Geändert von Sonnenschein55 (04.06.10 um 14:08 Uhr) Grund: Tippfehler

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht