Bei MS auf MCS untersuchen lassen

13.09.10 16:50 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.243
Seit: 10.01.04
Aus einem älteren Posting kopiere ich diesen Satz hierher:

Alle Multiple Sklerose-Kranken sollten auf MCS ( Multiple Chemical Sensitivity ) getestet werden! Leiden MS-Patienten auch an MCS, verschlimmert sich dadurch ihre MS.

Entspricht MCS einer chronischen Entzündung ? Ja
Es geht danach um die Mikroimmuntherapie, die als Therapie sehr überzeugend klingt, hier im Forum aber bisher nicht überzeugend belegt wurde. Dennoch ist der Rat, bei MS auch auf MCS zu achten, was wiederum die Beachtung von Giftbelastungen mit sich bringt, wichtig.

http://www.symptome.ch/vbboard/mcs/1...y.html#post923

Grüsse,
Oregano

Bei MS auf MCS untersuchen lassen

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hallo,
Die Mikroimmuntherapie hab ich mal versucht, nachdem bei Ganzimmun ein Vortrag war. Hat nichts gebracht.

Wenn man MS hat, wäre es eigentlich die Pflicht der Ärzte, nach Giftbelastungen zu schauen, denn MS hat ja ne Ursache (wonach die Neurologen niemals suchen). MS ist eine Erkrankung der Nerven und die Gifte in unserem Umfeld, die uns schaden, sind neurotoxisch, also kann so eine Giftbelastung durchaus die Ursache für eine MS sein.

Nicht jeder, der mit giften im Wohn- und Arbeitsumfeld belastet ist, bekommt MCS, manche bekommen schwere Polyneuropathien, Lähmungen- Womit wir bei MS wären. Also macht es bei MS immer Sinn, auch wenn man keine MCS hat, nach Giftbelastungen zu schauen und diese zu entfernen.

Liebe Grüße von
Datura


Optionen Suchen


Themenübersicht