Blutwerte

16.02.09 14:19 #1
Neues Thema erstellen

mic_007 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Hallo liebes Morbus Wilson Forum,

habe meine Blutwerte in Bezug auf Morbus Wilson untersuchen lassen.
(Kupfer im Serum / Coeruloplasmin / kleines Blutbild).

Seht ihr Anhaltspunkte für MW?

Seit Juli 2008 führe ich eine Schwermetallentgiftung durch, aufgrund einer
Amalgamallergie und einer allgemein hohen Schwermetallbelastung im ganzen
Körper.
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ntgiftung.html


Lg Micha


P. S. Zudem hat mir meine Hausärztin Jodtabletten verschrieben, da ich anhand
der Laborergebnisse eine Schilddrüsenunterfunktion haben könnte.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 16-2-09 T1.jpg (156,4 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg 16-2-09 T2.jpg (274,8 KB, 34x aufgerufen)

Geändert von mic_007 (16.02.09 um 14:36 Uhr)

Blutwerte

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
Hallo Mic,

in Bezug auf Morbus Wilson kann ich Dir nichts sagen.

Aber dieser Satz macht mich nervös:
P. S. Zudem hat mir meine Hausärztin Jodtabletten verschrieben, da ich anhand
der Laborergebnisse eine Schilddrüsenunterfunktion haben könnte.
Stehen Deine Schilddrüsenwerte irgendwo? Wie sehen sie aus?
Eine eventuelle Unterfunktion kann auch bedeuten, daß Du Hashimoto hast, und dann wäre Jod genau falsch.
Deshalb wäre es wichtig, die Antikörper bei den Schilddrüsenwerten zu haben - denn erst die können klären, ob Du "nur" eine Unterfunktion hast oder eben doch Hashimoto.

Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Grüsse,
Uta

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Hallo Uta,

anhand der Laborergebnisse im Anhang, hat sie die Diagnose gestellt.
Ich weis leider nicht welcher Wert dafür ausschlaggebend war?

Im Herbst 07 war ich bei einem Endokrinologe, dort wurde festgestellt das
die Schilddrüse vom Volumen nur 4ml (normal 12ml) hat.
Ansonsten wurden keine Auffälligkeiten festgestellt.

LG Micha

Blutwerte

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.542
Seit: 26.04.04
Hallo Micha,

Dein TSH Wert liegt bei 4.14. Die heutige Normwert-Obergrenze beträgt 2.5, insofern ist hier etwas nicht in Ordnung, und man sollte den Befund so nicht stehen lassen.

Bitte lass Deine Schilddrüse beim Endokrinologen untersuchen; hier wären folgende Parameter notwendig:
fT3, fT4, vielleicht noch einmal TSH, dann die Suche nach eventuellen Antikörpern Tg-AK, TPO-AK und TRAK.

Uta hat Dir bereits einen Link zu Informationen zur Schilddrüse gegeben.

Vor Jod möchte ich auch warnen - solange keine exakte Diagnose feststeht.

Liebe Grüsse,
uma

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Habe gerade bei dem Endokrinologen angerufen, welcher mich im September 2007 untersucht hat.
Er könne mir erst im August 09 einen Termin anbieten.
Das ist ein halbes Jahr, Frechheit!

Habe jetzt nach einem anderen Endokrinologen in Stuttgart "gegoogelt",
und habe dort am Montag eine Termin bekommen.

Lg Micha

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Jetzt nochmal zum M.W.

Sind die Laborergebnisse eventuell auffällig für Morbus Wilson?

Blutwerte

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.542
Seit: 26.04.04
Hallo Micha,

Habe jetzt nach einem anderen Endokrinologen in Stuttgart "gegoogelt",
und habe dort am Montag eine Termin bekommen.
ich wünsche Dir viel Glück.
Übrigens gibt es diese Liste www.arztliste.raistra.de/Arztlist0508.htm
mit von Patienten empfohlenen Ärzten; vielleicht wäre das noch ein Tipp für Dich (um sicherzugehen...)?

Liebe Grüsse,
uma

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Hallo Uma,

danke für die guten Wünsche. Ebenso für die Ärzteliste.


Lg Micha

Blutwerte

margie ist offline
Beiträge: 4.564
Seit: 02.01.05
Hallo Micha,

Du hast doch längere Zeit ausgeleitet? D. h. das Kupfer im Serum kann sich dadurch nach unten verändert haben.
Das Coeruloplasmin ist mit 0,26 grenzwertig. Mein Wert ist auch öfters so.

Das freie Kupfer liegt bei rd. 18. Optimal ist ein Wert bei Null, der Normbereich geht bis 10.
18 ist aber noch kein auffällig hoher Wert, d. h. auch dieser Wert ist grenzwertig. Wenn das Serum-Kupfer höher wäre, würde dieser Wert auch ansteigen. D. h. es könnte sein, dass durch die bisherige Ausleitung sich diese Werte nach unten verbessert haben.

Wann hast Du denn das letzte Mal vor dieser Blutuntersuchung ausgeleitet?

Insgesamt ist es nicht so einfach zu beurteilen, ob MW vorliegen könnte. Genträger auf M. Wilson bist Du für mich wegen des niedrigen Coeruloplasminwertes auf jeden Fall. Fragt sich, ob Du nicht nur einen Gendefekt hast, also Genträger bist, oder ob Du 2 Gendefekte hast, dann hättest Du M. Wilson.
Aus diesen Werten allein würde ich weder sagen, dass Du keinen M.Wilson hast noch sagen, Du hast M. Wilson.
Man muss diese Werte sicher öfters mal machen. Sinnvoll wäre noch ein 24h-Urin.

Was mir noch auffällt, ist Dein eigentlich zu niedriges Cholesterin.
Bist Du denn eher untergewichtig? Das würde m. E. auch dazu passen.

Hier ein paar Gründe für zu niedriges Cholesterin:
Mögliche Ursachen für erniedrigte Werte
www.aok.de/bund/tools/medicity/images/liste.gif Dauereinnahme von Vitamin C
www.aok.de/bund/tools/medicity/laborwert.php
Wenn Du nicht gerade Vitamin C als Dauertherapie einnimmst, dann solltest Du mal prüfen, ob eine der anderen Ursachen bei Dir vorliegen könnten.
Auch Lebererkrankungen und angeborene Stoffwechselerkrankungen sind dabei - M. Wilson ist beides.
Aber auch Darmerkrankungen könnten das Cholesterin senken und meiner Beobachtung bei mir nach auch Probleme mit dem Pankreas.

Das TSH sollte niedriger sein, auch dies sollte man abklären.


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Hallo Margie,

ich entgifte jedes Wochenende mit Alphaliponsäure und DMSA.
Ich wiege 94kg bei 186cm, also eher Übergewichtig .
Ich stimme dir zu, das der Kupferwert wahrscheinlich nicht aussagekräftig ist.
Die Werte werde ich in regelmäßigen Abständen kontrollieren lassen.
Ich wünschte ich könnte MW ausschließen, aber so einfach scheint das nicht zu sein.

Das ich heute den Hinweis auf eine Unterfunktion der Schilddrüse bekommen habe, find ich blöd. Vom Regen in die Traufe. Das eine noch nicht gelöst, und dann schon das nächste.
Habe ja bald nen Termin bei einem Endokrinologe, und bis dahin werde ich das
verschriebene Jod nicht einnehmen.

Bitte lass Deine Schilddrüse beim Endokrinologen untersuchen; hier wären folgende Parameter notwendig:
fT3, fT4, vielleicht noch einmal TSH, dann die Suche nach eventuellen Antikörpern Tg-AK, TPO-AK und TRAK.
Vielleicht hängt das ja auch alles mit der Schwermetallentgiftung zusammen!

Lg Micha


Optionen Suchen


Themenübersicht