Blutwerte

16.02.09 14:19 #1
Neues Thema erstellen
Blutwerte

margie ist offline
Beiträge: 4.564
Seit: 02.01.05
Hallo Micha,

ja, wenn Du noch regelmäßig DMSA nimmst, dann ist das Kupfer sicher dadurch niedriger als es ohne DMSA wäre. Wieviel niedriger ist spekulativ.

Wenn Du leicht übergewichtig bist, spricht dies auch für eine Stoffwechselverlangsamung, dh. eine leichte Unterfunktion.
Man solllte dies klären.
Evtl. sollte man auch die Hypophyse mituntersuchen, denn Störungen dort können auch zu einem erhöhten TSH führen.

Das ich heute den Hinweis auf eine Unterfunktion der Schilddrüse bekommen habe, find ich blöd. Vom Regen in die Traufe. Das eine noch nicht gelöst, und dann schon das nächste.
Ich würde eher vermuten, dass Du eine Grunderkrankung hast, die sich über verschiedene Störungen auswirkt.
Jede Stoffwechselkrankheit hat verschiedene Auswirkungen, d. h. man muss evtl. klären, ob Du eine bestimmte Grunderkrankung (evtl. Stoffwechselstörung) hast.


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Hallo Margie,

ja es liegt eine Grunderkrankung in der Hypophyse vor.
Und zwar produziert meine Hypophyse seit meiner Geburt zuwenig LH und FSH.
Dies wurde 2006 festgestellt. Aus diesem Mangel von LH und FSH
kann mein "Körper" nicht genug Testosteron herstellen.
Deshalb muss ich es substituieren, täglich.
Wird natürlich alles äztlich Überwacht, und bereitet mir keinerlei Probleme im Alltag.

Hab meine Hormonwerte (auch Schilddrüse) von einem Endo`07 durchchecken lassen. Es gab keine Auffälligkeiten (TSH in der Norm), bis auf eine eher
kleine Schilddrüse allerdings ohne neg. Befund.
siehe Anhang unten.


Könnte die Schwermetallausleitung eine Unterfunktion der Schilddrüse verursachen?


LG Micha
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Endo 07.jpg (173,4 KB, 18x aufgerufen)

Blutwerte

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
TSH ist bei den jetzigen Normwerten (bis 2,5) immer noch leicht zu hoch.

Aber es sind immer noch keine Antikörper dabei; insofern ist nicht klar, ob Hashimoto vorliegt. Und damit ist Jod weiterhin fraglich.

Wenn die Hypophyse nicht richtig arbeitet, könnte es natürlich sein,daß davon die Schilddrüse mitbetroffen ist.
kann eine Schilddrüsenunterfunktion infolge fehlender Stimulierung durch die Hirnanhangdrüse – die Hypophyse – entstehen. Ursache hierfür kann ein Hypophysentumor sein. Die Schilddrüse selbst ist nämlich nicht die Chefin über die Produktion ihrer Hormone, sondern lediglich die Fabrik, die die Arbeit ausführt. Ihre Chefs sitzen im Gehirn. Ganz oben befindet sich der Hypothalamus – das Zwischenhirn –, welches vom Körper gemeldet bekommt, wie viele Schilddrüsenhormone noch im Blut zirkulieren.

Sind es zu wenige, gibt das Zwischenhirn ein Signal an die Hypophyse, die hormonproduzierende Drüse, die im Gehirn sitzt. Diese produziert daraufhin das schilddrüsenstimulierende Hormon (medizinische Abkürzung: TSH), welches die Schilddrüse zu mehr Arbeit antreibt.Bei einer Fehlfunktion der Hypophyse kann es also auch zu einer Schilddrüsenunterfunktion kommen.

Weiterhin gibt es die subklinische Schilddrüsenunterfunktion. Damit ist gemeint, dass die Steuerungshormone der Hypophyse im unteren Grenzbereich im Blut vorliegen, aber noch keine Symptomatik vorhanden ist.
www.kv-rlp.de/patienten/vorsorge/schilddruese.html

Gruss,
Uta

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Hallo Uta,


am Montag den 18.2 werde ich beim Endokrinologe auch die Antikörper
überprüfen lassen, um Hashimoto auszuschließen.


Lg Micha


P.s. Nehme noch kein Jod ein! Will kein Risiko eingehen.

Blutwerte

margie ist offline
Beiträge: 4.564
Seit: 02.01.05
Hallo Micha,

ja es liegt eine Grunderkrankung in der Hypophyse vor.
Und zwar produziert meine Hypophyse seit meiner Geburt zuwenig LH und FSH.
Dies wurde 2006 festgestellt. Aus diesem Mangel von LH und FSH
kann mein "Körper" nicht genug Testosteron herstellen.
Deshalb muss ich es substituieren, täglich.
Wird natürlich alles äztlich Überwacht, und bereitet mir keinerlei Probleme im Alltag.
Dann könnte die Hypophyse eine Ursache für den TSH-Wert sein. Vielleicht sind die Hormone, die Du nimmst, zuviel oder zuwenig?

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Blutwerte

mic_007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 15.05.08
Meine Testosteronwerte sind im grünen Bereich, wird alle 3 Monate
vom Urologen kontrolliert.

Allerdings weis ja keiner wieviel Testo ich jetzt wirklich benötige, weil jeder
Körper anders reagiert. Ich muss mich halt an die allgemeinen Grenzwerte halten. Fahre damit allerdings sehr gut.
Glaube ich zumindest!!!

Lg Micha


Optionen Suchen


Themenübersicht