Coeruloplasmin und Pille

22.08.08 12:45 #1
Neues Thema erstellen
Coeruloplasmin und Pille

claudia_II ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 21.08.08
Hab die Laborwerte bekommen. fT3 und fT4 sind auch normal.

Den Termin beim Neurologen hab ich bereits am 2.9.

Margie wenn man auf die Ernährung achtet und wenig stark Kupferhaltiges isst, kann es sein, dass sich die Symptome verbessern?

Merci

Coeruloplasmin und Pille

margie ist gerade online
Beiträge: 4.564
Seit: 02.01.05
Hallo Claudia,

Margie wenn man auf die Ernährung achtet und wenig stark Kupferhaltiges isst, kann es sein, dass sich die Symptome verbessern?
Wenn es M. Wilson ist, bessert die Ernährung sicher nichts. Du kannst Kupfer nicht meiden mit der Ernährung, da alles Kupfer enthält. Gut, wenn Du täglich Innereien wie Leber isst, damit kannst Du Dir schaden, auch mit täglichem Essen von Meeresfrüchten (nicht Fisch).
Diese beiden Dinge (Innereien und Meeresfrüchte) soll man meiden.
Aber jemand, der M. W. hat, wird nicht gesünder, wenn er dies meidet, solange er nicht die Wilson-Therapie bekommt.
Es ist eben in allen Nahrungsmitteln Kupfer enthalten und irgendetwas muss man ja essen.

Oft wird behauptet man solle Schokolade, Nüsse, Pilze etc. meiden, die hätten besonders viel Kupfer. Dies ist aber falsch. G. Brewer weist in seinem Patientenratgeber ausdrücklich darauf hin. Der Kupfergehalt von Nüssen z. B. soll auch nicht wesentlich anders sein, als der von anderen Nahrungsmitteln.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht