Formel-Umrechnung

04.02.16 07:33 #1
Neues Thema erstellen

Shelley ist offline
Beiträge: 10.455
Seit: 28.09.05
hallo,

kann mir bitte jemand mit der umrechnung helfen?
mein gehirn schafft es nicht.

formeln habe ich verschiedene:

° serumkupfer µg/ dl - coeruloplasmin g/ l x 29 = freies kupfer
° fCu [µg/dl] = gCu [µg/dl] – (Cp [mg/dl] * 3,4)
° freies Kupfer (µmol/l) = Serumkupfer (µmol/l) – [47 x Coeruloplasmin (g/l)]

ich habe werte, bitte um hilfe:

1.)
* serumkupfer: 13,3 (ref. 15,7 - 22,0 mcmol/ l)
zaeruloplasmin (ifcc) 0,26 (ref. 0,11 - 0,50 g/ l)

2.)
serumkupfer: 16,0 (ref. 12,0 - 24,0 µmol/ l)
* coeruloplasmin: 0,1 (ref. 0,2 - 0,5 g/ l)

3.)
* serumkupfer: 11.4 (ref. 12,6 - 24,3 24,0 µmol/ l)
caeruloplasmin: 0,20 (ref. 0,2 - 0,6 g/ l)

danke für hilfe.
ich habe es schon öfters und mehrmals versucht, doch diese unterschiedlichen masseinheiten verwirren mich jedes mal.

viele liebe grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

AW: Formel-Umrechnung

margie ist offline
Beiträge: 4.554
Seit: 02.01.05
Hallo Shelley,


schon lange nichts mehr von Dir gelesen.
Ich hoffe, Dir geht es einigermaßen? Denn wenn Du Fragen zur Umrechnung von Kupferwerten hast, befürchte ich fast, dass es Dir nicht so gut gehen könnte.

° serumkupfer µg/ dl - coeruloplasmin g/ l x 29 = freies kupfer
° fCu [µg/dl] = gCu [µg/dl] – (Cp [mg/dl] * 3,4)
° freies Kupfer (µmol/l) = Serumkupfer (µmol/l) – [47 x Coeruloplasmin (g/l)]
Die erste Formel scheint die zu sein, die am ehesten zutrifft.
Wenn die Einheit µmol/l beim Kupfer ist, rechne ich zuerst in µg/dl um:
Der Umrechungsfaktor ist: 6,3546
Umrechnungsfaktoren

Die 2. und 3. Formel weichen von der, die der Dt. MW-Verein nennt, deutlich ab. Und da ich weiß, dass der dt. MW-Verein Formeln nennt, die von Fachärzten für MW stammen, vertraue ich abweichenden Formeln nicht.

Beim dt. Verein für MW wird die Formel wie folgt angegeben:
Morbus Wilson e.V.
freies Kupfer: (Serumkupfer in [µg/dl])-(Cp [mg/dl]×3)
Eigentlich ist korrekt, wenn man mit ca. 2,93 multipliziert, aber das wird oft auf 3 aufgerundet.
Daher wäre die erste Deiner Formeln, wo 29 genannt sind, auch richtig. Bei g/l muss man die 2,93 mit 10 multiplizieren, so dass man 29 oder 29,3 als Multiplikator nehmen kann.

Im ersten Fall ist das Serumkupfer 84,52 µg/dl,
im zweiten 101,67 µg/dl und
im dritten 72,44 µg/dl.

Das Freie Kupfer schwankt ziemlich. Es ist im 2. Fall am höchsten mit über 70.
Bei mir war das auch, dass das Freie Kupfer schwankte. Mein höchster Wert lag zwischen 65 und 70.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (09.02.16 um 02:53 Uhr)

Formel-Umrechnung

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.455
Seit: 28.09.05
hallo margie,

dankeschön vielmals!

sieht das nach mw aus bei mir?

viele liebe grüsse von shelley :wave
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

AW: Formel-Umrechnung

margie ist offline
Beiträge: 4.554
Seit: 02.01.05
sieht das nach mw aus bei mir?
Ich halte es zumindest für möglich mit diesen Werten.
Es ist beim MW nicht immer einfach, nur anhand von ein paar Werten schon zu sagen, es ist MW oder es ist kein MW.
Oft entscheidet das "Gesamtbild" aus etlichen Werten und aus der Symptomatik.
Evtl. kann der Gentest auch die Diagnose liefern, aber auch nicht immer.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Formel-Umrechnung

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.455
Seit: 28.09.05
hallo liebe margie,

ja meine symptome könnten immer noch passen, wie damals schon, als ich noch täglich im forum war und wir darüber schrieben.

ich habe immer noch keine diagnose. es ist sehr schwer hier in der schweiz in diesem gesundheitssystem. ihr kennt das von deutschland. da ist es ähnlich.

danke dir nochmals für alles!

ich würde gerne die genteste machen lassen, habe aber vor kurzem gesehen, dass die mw-genteste auch gar nicht so aussagekräftig sind. was also, wenn der test negativ raus kommt und man es trotzdem hat?

ich hätte gerne mit diesem arzt in österreich, den du mir genannt hast, kontakt aufgenommen. ich habe es noch nicht geschafft, weil ich wegen dem autismus nicht verstanden habe, wie ich das genau alles machen kann und niemanden fand, der es mir am telefon erklärt hätte und ich immer kränker wurde, so dass ich auch gar nicht mehr hin reisen könnte.
irgendwie würde ich es schon gerne tun. zu ihm hin oder wenigstens schreiben oder so.
ich bin daran, meine krankenakte etwas aufzuräumen, berichte einscannen, etc. dabei denke ich auch ein wenig daran, die dinge so zusammen zu stellen, dass ich sie dann später brauchen kann. zum beispiel für diesen mw-spezialisten.

dann also mal viele liebe grüsse, viel kraft und alles.

shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Formel-Umrechnung

margie ist offline
Beiträge: 4.554
Seit: 02.01.05
Hallo Shelley,

ja, den Gentest würde ich schon versuchen machen zu lassen. Falls Du es haben solltest, vielleicht ist er doch positiv?

Wegen des Arztes in Wien: Er ist über 60 Jahre alt. D. h. er wird irgendwann sicher in den Ruhestand gehen. Falls Du vorhast, Dich an ihn zu wenden, würde ich das nicht mehr lange aufschieben.

Evtl. kann, falls Du dazu bereit wärst, auch eine Leberbiospie Klarheit bringen. Ich würde aber immer erst den Gentest bzw. Untersuchungen, die ungefährlicher sind, machen lassen.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass Du bald Klarheit hast.

Lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Formel-Umrechnung

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.455
Seit: 28.09.05
hallo margie,

wie mache ich das, dass das mit dem arzt in wien geht?
ich will das schon machen, aber ich brauche eine ganz genaue anleitung.
ich verstehe so sachen schwer.
also wie man so sachen macht.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Formel-Umrechnung

margie ist offline
Beiträge: 4.554
Seit: 02.01.05
Hallo Shelley,

wie mache ich das, dass das mit dem arzt in wien geht?
Da gibt es sicher kein Patentrezept.
Du kannst, falls Du reisefähig bist und der Weg Dir nicht zu weit ist, versuchen einen Termin bei ihm zu bekommen.

Oder aber Du mailst ihn an.
Ich habe damals seine Mailadresse gegoogelt und ihn angemailt. Dabei habe ich ihm mein Problem geschildert, wobei ich die wichtigsten "Eckdaten" nannte.
Ich wollte zunächst wissen, ob er den Gentest bei mir machen würde. Ich hätte den sogar selbst bezahlen wollen damals. Doch er schrieb mir, ich solle ihm meine Befunde schicken und er würde den Gentest im Rahmen einer Studie bei mir machen.
Das tat ich dann auch.
Allerdings weiß ich nicht, ob das heute noch so möglich ist mit dem Gentest.

Oder aber Du versuchst, Deinen Hausarzt anzusprechen und der setzt sich evtl. telefonisch mit ihm in Verbindung? Das wäre sicher auch eine Möglichkeit.

Oder falls Du es nicht allzu weit nach Deutschland haben solltest, wäre auch noch eine Möglichkeit zu einem der Ärzte in der Liste der Fachambulanzen zu fahren, siehe hier:
Morbus Wilson e.V.
oder hier sind auch Ärzte genannt:
Morbus Wilson e.V.

Aber auch in der Schweiz sollte es Ärzte geben, die etwas Ahnung von MW haben. Nur habe ich da keine Adressen.

Evtl. kannst Du auch mal hier fragen:
:: Index
Vielleicht liest der eine oder andere mit, der Dir hier auch weiter helfen kann?
Ich weiß, dass bei den Mitgliederversammlungen des dt. MW-Vereins immer wieder Patienten anwesend sind, die aus der Schweiz kommen.

Hier fand ich noch einen Link zum Schweizer Selbsthilfeverein:
Home
Vielleicht kannst Du auch da mal anfragen?

Alles Gute.

Lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Formel-Umrechnung

margie ist offline
Beiträge: 4.554
Seit: 02.01.05
Hallo Shelley,

ich habe gerade auf der Seite des schweizer MW-Vereins folgende beide Links gefunden, in denen 2 Ärzte genannt sind. Vielleicht ist einer in Deiner Nähe?
Dr. med. Klaus Wehr, Gastroenterologie, Facharzt für Leber, Magen und Darm in Zürich
Morbus Wilson – Bekanntes und Neues

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Formel-Umrechnung

copi2k ist offline
Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
Ich war letztes Jahr bei 3!!! M.W. Professoren.. jeder davon hat mich Untersucht... Wenn deine Leber ok ist, also keine Auffälligkeiten aufweist und der Urinkupfer ok ist, dann hast du kein M.W. . Diese Formel mit dem freien Kupfer ist längst überholt, das sagte mir Ende 2016 einer der Professoren.. der aus der Uniklinik Düsseldorf-> Prof. H.

Kannst dir natürlich noch deine Augen kontrollieren lassen und wenn du ganz scharf auf Diagnostik bist um eine Leberbiopsie betteln.


Optionen Suchen


Themenübersicht