Morbus Wilson ausgeschlossen? Laborwerte

02.03.13 11:11 #1
Neues Thema erstellen
Morbus Wilson ausgeschlossen? Laborwerte

sammelkarotte84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 186
Seit: 09.03.10
Hallo Margie,

ja ich war zur Blutabnahme nüchtern.

Schau mal, das gibt mein Labor bei der Bestimmung von Vitamin C an:

"Plasma sofort einfrieren und eingefroren versenden, (Kühlbox anfordern).
Zu empfehlen ist eine Aufbereitung des Frischblutes im Labor."

Also mit Sicherheit ist da was schief gelaufen. Das Blut wurde ganz bestimmt nicht eingefroren. Hatte die Blutabnahme ca. 7.30Uhr und die Schwester meinte, dass gegen 10Uhr der Typ kommt, der die Proben abholt.

Mit dem Zink ist das auch so eine Sache. Es wurde ausversehen aus der selben Blutprobe 2x bestimmt in 2 unterschiedlichen Labors. Einmal lag es bei 23% und einmal bei 53%.

lG Julia

Morbus Wilson ausgeschlossen? Laborwerte

margie ist offline
Beiträge: 4.553
Seit: 02.01.05
Hallo Julia,

wenn Du also nüchtern warst, könnte das Vitamin C im Blut auch abgefallen sein und es könnte zusätzlich durch eine falsche Versendung der Blutprobe das Vitamin C noch abgefallen sein, d. h. gar 2 Gründe für den erniedrigten Wert verantwortlich sein.

Dass dann auch beim Zink noch etwas schief gelaufen zu sein scheint, d. h. Du 2 sehr unterschiedliche Werte bekamst, zeigt, dass man sich nicht immer auf einzelne Werte verlassen sollte, denn es kommen in den Laboren doch häufiger Laborfehler vor.

Ich könnte aus den vielen Blutentnahmen, die ich habe, auch einiges zu Falschbestimmungen berichten.
Daher rate ich auch öfter, dass man Blutwerte mehrmals bestimmen sollte. Schon vor Jahren sagte mir dazu eine Ärztin: "Ein Wert ist kein Wert" und sie meinte ergänzend, dass es immer Laborfehler geben könne und man einen Wert immer kontrollieren sollte.


LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Morbus Wilson ausgeschlossen? Laborwerte

sammelkarotte84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 186
Seit: 09.03.10
Hallo,
mein Vater wird nun vom Humangenetiker endlich auf MW untersucht, nachdem Chorea Huntington zum Glück negativ war. Dazu muss mein Vater leider hier her kommen.
Das dumme ist, dass der Arzt das Blut an ein Labor schickt, welches den Kupferwert (und auch das Coeruloplasmin glaube ich) nicht selbst bestimmt sondern in ein anderes Labor in einer anderen Ecke von Deutschland schickt. Das heißt das Blut ist ewig unterwegs ehe es bearbeitet wird. Hoffentlich kommt trotzdem ein zuverlässiges Ergebnis raus. Wirklich schade, dass man momentan nicht in "mein" Labor gehen kann zur Blutabnahme.

lG Julia

Morbus Wilson ausgeschlossen? Laborwerte

margie ist offline
Beiträge: 4.553
Seit: 02.01.05
Zitat von sammelkarotte84 Beitrag anzeigen
Hallo,
mein Vater wird nun vom Humangenetiker endlich auf MW untersucht, nachdem Chorea Huntington zum Glück negativ war. Dazu muss mein Vater leider hier her kommen.
Das dumme ist, dass der Arzt das Blut an ein Labor schickt, welches den Kupferwert (und auch das Coeruloplasmin glaube ich) nicht selbst bestimmt sondern in ein anderes Labor in einer anderen Ecke von Deutschland schickt. Das heißt das Blut ist ewig unterwegs ehe es bearbeitet wird. Hoffentlich kommt trotzdem ein zuverlässiges Ergebnis raus. Wirklich schade, dass man momentan nicht in "mein" Labor gehen kann zur Blutabnahme.

lG Julia


Hallo Julia,

ja, das kommt oft vor, dass Labore das Blut quer durch die Republik schicken.
Ich verstehe das auch oft nicht.

Wenn es möglich ist, solltet man die Blutabnahme dann am Wochenanfang machen, damit das Blut nicht noch übers Wochenende irgendwo lagert.

Nun ich hoffe, dass die Werte dennoch zu gebrauchen sind bzw. die Werte dann so eindeutig negativ oder positiv sind, dass man daraus schlau wird.

LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht