2.200 Behandlungsfehler in 2017?

05.04.18 08:27 #1
Neues Thema erstellen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.916
Seit: 20.05.08
Im Jahresbericht der deutschen Schlichtungsstellen werden für 2017 2.200 anerkannte Behandlungsfehler ausgewiesen. Das klingt erst mal recht gut, zumal sich die Anzahl sich mit den Vorjahreszahlen deckt.
Nach dem Wissenschaftlichen Institut der AOK spricht man jedoch von ganz anderen Dimensionen : 200.000 Behandlungsfehler im Jahr, denn zu den unentdeckten, vertuschten und verschleierten Fehlern kommen noch die des Krankenhauspersonals hinzu. Erschwerend ist auch die Tatsache, dass der Patient in der Beweispflicht steht, die Beweise aber beim Verursacher liegen und Gefälligkeitsgutachten unter Kollegen sicher nicht die Ausnahme bilden. Dadurch werden nicht selten berechtigte Ansprüche geschädigter Patienten abgeschmettert. Der Fehler liegt im System...

Behandlungsfehler: Bundesärztekammer zählt*2200 Fälle im Jahr 2017 - SPIEGEL ONLINE
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

2.200 Behandlungsfehler in 2017?

Mara1963 ist offline
Beiträge: 211
Seit: 16.02.18
Das ist sehr erschreckend, doch vorstellen kann ich mir das ohne Weiteres.
Wenn ich allein schon daran denke, was ich in meinem Leben alles so mit Ärzten erlebt habe. Auch diese chemische Medikamentenliebhaberei finde ich entsetzlich. Wenn man einmal nur zum Arzt geht, geht man garantiert nicht ohne mindestens ein Rezept nachhaus; wenn ich das schon alles geschluckt hätte was mir verschrieben wurde, ohjeminee.

Immer schön mitdenken bei dem was der Arzt empfiehlt und evtl. eine Zweitmeinung einholfen, das wurde mir sehr schnell klar im Laufe der Jahre.

Mara

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht