Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

29.04.12 15:09 #1

Multiple Chemikalien-Sensitivität als Reaktion des Immunsystems gegenüber Spuren von Chemikalien und Umweltschadstoffen
Neues Thema erstellen
Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

Datura ist offline
Beiträge: 4.316
Seit: 09.01.10
Noch was liegt mir schon lange am Herzen zu sagen:

Die, die bei CSN so auf das Amygdala Retraining draufhauen (und jetzt hier sind), haben ganz offensichtlich weder meine Arbeitshypothese noch meinen Blog gründlich gelesen und verstanden und versucht nachzuvollziehen. Das nehme ich Euch wirklich übel.

So, das wars hier für mich- wie gesagt, ich habe schon genug Lebenszeit durch meine MCS "Neurose" verloren, es reicht.

Datura
__________________
Mein Motto: "Selber wissen ist gesund" . Ich gebe keinerlei Therapieempfehlungen.

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

macpilzi ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.061
Seit: 03.03.09
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Hey, Juliane, wie weißt Du eigentlich, dass Du keine "MCS- Neurose" hast?

genau das habe ich beim Lesen auch gedacht.

@*Juliane
was tust du wenn dir jemand sagt, du bildest dir die ganzen Symptome nur ein?


ein Bsp.:
wenn ich mit bestimmten Duftstoffen etc. in Kontakt komme, kribbelt zum einen mein Kopf als wenn ne Armee Ameisen herum marschiert. dies glaubt mir bestimmt kein Mensch und beweisen kann ich viele Symptome auch nicht. so schnell kann man gar nicht schauen und aus meiner MCS wird eine MCS - Neurose.

bestimmt gibt es einen kleinen Teil Menschen die sich ihre Krankheiten einreden und die sich selbst die Hölle erschaffen. dieser Teil wird aber in diesem Segment sehr gering sein.

weiter würde ich gerne wissen wie man eine MCS Neurose erkennt?
hatte jeder der seine MCS in den Griff bekommt ne MCS Neurose?
denk mal drüber nach.

Gruß

MP
__________________
::Zu lieben ist Segen, geliebt zu werden Glück::

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

Juliane50 ist offline
Beiträge: 217
Seit: 31.01.12
Ashok Gupta hat das Rad nicht neu erfunden. Er hat Material zusammengestellt, das man dem Ansatz der Mind-Body-Medizin zuordnen kann.

Wie ich in einem anderen Strang bereits schrieb, hat die Mind-Body-Medizin im Sinne einer "modernen Ordnungstherapie" ihre Berechtigung bei chronischen Erkrankungen insbesondere auch bei Krebserkrankungen.

Wer CSN Forum liest, wird feststellen, dass ich dort auch regelmäßig Einträge zur
"modernen Ordnungstherapie" einstelle. Ich habe in meinem Berufsleben schon Informationen zu Elementen der Mind-Body-Medizin an Klienten weitergereicht, bevor das auch in Europa populär wurde und als Kneipp noch als verstaubt galt.

Vielen Patienten kann Mind-Body-Medizin helfen und sei es nur, um Ruhe zu finden. Aber man muss auch die Grenzen sehen ! Wie das mit der Mind-Body-Medizin bei MCS ausschaut, kann man hier in einer aktuellen dänischen Studie nachlesen:

Mindfulness-basierte kognitive Therapie (MBCT) Studienergebnisse

Ebenso kann man auf CSN nachlesen , dass ich nicht der Meinung bin, Nahrungsergänzungmittel nach dem Gießkannenprinzip seien das Mittel der Wahl. Nahrungsergänzungsmittel sind keine Zuckerpillen. Niemand wird sagen können, was ein Mix aus diversen Mitteln schlussendlich im Körper bewirkt. Mal abgesehen davon, dass die Herstellungsprozesse insbesondere bei Aminosäuren und Vitaminen auch zu bedenken sind.

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

Felis ist offline
Beiträge: 3.973
Seit: 14.08.10
Zitat von Juliane50
Es mit Menschen mit Herzkrankheiten und solche mit einer Herzneurose. Und ebenso gibt es Menschen mit MCS und andere mit einer MCS-Neurose.

Zitat von kari Beitrag anzeigen
Aaah ja, diese These kommt mir doch sehr bekannt vor von der Borreliose-Szene aus Ärztesicht.
Erlaube mir, dass ich da äußerst skeptisch werde.

Nach welchen Kriterien teilt man nun die Lager in die wahren und neurotischen Fälle?
Zu welcher Kategorie zählst du dich und warum?
Genau das Gleiche dachte ich bereits in dem anderen Thread.(Kritische Auseinandersetzung mit dem Am.Retraining")


Borreliose- Neurosen, weil die Diagnostik versagt und die Ärzte.
Amalgam- Neurosen, obwohl Menschen todkrank vor sich hinsiechen.
Eingebildetes CFS, nur weil jemand die Diagnostik hierfür nicht bekommen
hat oder Ärzte zur "Seite" hat, die es in den Bereich der Einbildung oder
Psyche schieben.
Und MCS-Neurosen.

Ich finde es ein starkes Stück, das hier zu schreiben, und alles zur Seite zu wischen, was Datura zum Beispiel von sich erwähnt und zusammengetragen hat.

Unterstellungen man habe eben dann kein MCS gehabt.
Oder anderswo, man habe keine Borreliose, keine Vergiftungen etc.
Ihr macht nichts anderes als das, was ihr selbst fürchtet:
In eine Schublade "richtig krank" oder "falsch krank" zu stecken.
Und das finde ICH am schlimmsten, dass die, welche sich zum Kenner der Materie aufschwingen, behaupten, diese oder jene MCS Erkrankung sei nun echt oder eben weniger.
Spalten und einteilen, ausgrenzen, den Einbildungsstempel für andere schwingen.

Datura hat Recht, es ist vertane Lebenszeit und sinnlos vergeudete Energie
noch mehr zu sagen.


Ich für meinen Teil hoffe einfach, dass der eine oder die andere ihren Weg
findet, sich nicht irritieren lässt.
Und hoffentlich dem entgeht, was du
Juliane in dem "Kritische Auseinandersetzung mit dem AR"-Thread wie eine
Art Todesurteil ausgesprochen hast:

MCS sei nicht heilbar.

Adieu, und was bin ich froh meinem Arzt begegnet zu sein, der das
nimmt, was er vor sich hat, und aus seiner Erfahrung kennt.
Der keine Schublade hat, wie ich sie vorher bei vielen Ärzten fand.
Und ich fühlte mich sauallein damit, und diffamiert.
Und ich bin froh dem AR hier begegnet zu sein.
Mit meiner Amalgam-Neurose,neurotischer, eingebildeter schwerer Erschöpfung, beginnenden grausigen
Zuständen, bei Gerüchen und chemischen Substanzen...
etc.etc.


Felis
P.S. Falls es in den anderen Thread gehört, dann bitte verschieben.

Geändert von Felis (02.05.12 um 07:44 Uhr)

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

Datura ist offline
Beiträge: 4.316
Seit: 09.01.10
Ach, danke, Felis, das tat so gut, Dich hier so zu lesen! Danke!Mit Tee

Datura
__________________
Mein Motto: "Selber wissen ist gesund" . Ich gebe keinerlei Therapieempfehlungen.

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 2.749
Seit: 16.05.07
Zitat von Juliane50 Beitrag anzeigen

Vielen Patienten kann Mind-Body-Medizin helfen und sei es nur, um Ruhe zu finden. Aber man muss auch die Grenzen sehen ! Wie das mit der Mind-Body-Medizin bei MCS ausschaut, kann man hier in einer aktuellen dänischen Studie nachlesen:

Mindfulness-basierte kognitive Therapie (MBCT) Studienergebnisse
Den Gesamttext dieser Studie kann man leider nicht einsehen. Lediglich die Eckdaten: Achtwöchiger Versuch mit einer Gruppe von 37 MCS-Erkrankten mit wöchentlichen Sitzungen a 2,5 Stunden.

Die Ziele der Studie waren, die Durchführbarkeit eines 8-wöchigen Achtsamkeit-basierten kognitiven Therapie-Programms (MBCT) für Erwachsene mit MCS und mögliche Auswirkungen auf die psychische Belastung und die Krankheits-Wahrnehmung zu bewerten.
Das Ergebnis:

Der Grad der psychischen Belastung und Krankheits-Wahrnehmung wurden zu Studienbeginn, 4 Wochen, 8 Wochen und nach 3 Monaten Follow-up beurteilt. Keine signifikanten Unterschiede in der Wirkung durch die Maßnahmen wurden zwischen den Gruppen gefunden.

Allerdings berichteten diejenigen, die das MBCT-Programm abgeschlossen hatten, dass sie generell davon profitierten in Form von verbesserten Bewältigungsstrategien und Schlafqualität. Das positive mündliche Feedback der Teilnehmer in der MBCT-Gruppe legt nahe, dass eine größere randomisierte klinische Studie über die Wirkung von MBCT für MCS in Betracht gezogen werden könnte.
Klingt doch gut.

Und ist m.M. nach mit einem monate- bis jahrelangem Amygdala-Training a la Gupta nicht zu vergleichen.

Oder, Datura?

-
__________________
LG - kari

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Geändert von kari (02.05.12 um 09:17 Uhr)

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

Juliane50 ist offline
Beiträge: 217
Seit: 31.01.12
MBSR und MBCT vermittelt Techniken, die Patienten dauerhaft anwenden können. Um gesundheitliche Effekte zu erzielen, genügt es nicht nur den Kurs durchzuziehen. Also insofern unterscheidet sich das nicht von Guptas Programm.

Ein Mensch, der in der Rehaklinik Herz-Kreislauf-Training erlernt, muss das auch weiterbetreiben, um gesundheitliche Effekte zu erzielen.

MBSR und MBCT zeigen bei chronischen Krankheiten meist verbesserte Schlafqualität und helfen Patienten auch bei der Bewältigung ihrer Erkrankung.

Aber mit MBSR und MBCT wird man keine Krankheit heilen können. Das zeigt auch die dänische Studie mit MCS Patienten.

Amygdala Retraining ist eine Mind-Body-Technik und wird auch in Studien als Mind-Body-Technik eingeordnet:

Diese Studie hatte ich schon mal in einem Strang verlinkt:


A mind-body technique for symptoms related to fibromyalgia and chronic fatigue
A mind-body technique for symptoms rela... [Explore (NY). 2012 Mar-Apr] - PubMed - NCBI

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?
Männlich Bodo
Moin Mäckes.


Zitat von macpilzi Beitrag anzeigen
wollte mal fragen, ob es hier Menschen gibt die ihre MCS Symptome wieder
völlig weg bekommen haben? wenn ja - durch welche Maßnahmen?
Mir half Ermitteln der Noxen in der Wohnung per Baubiologie und Zahnherdbeseitigung:

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Es handelt sich bei diesen auffälligen (weißen) Verdickungen im OPT um
einen belasteten Riechnervabschnitt, der auch bei einem meiner OPTs
deutlich sichtbar war. Nach dem Entfernen von 11, 12, 21, 22 bildete
sich dieser Striemen wieder zurück; mit ihm verschwanden die zuvor
deutlich wahrnehmbaren MCS-Symptome. OPT liegt noch beim ZA.
Es war in diesem Fall die Kombination Zahnziehen und baubiologische
Maßnahmen
(Mobiliar, Tapete, Boden usw.), welche den Erfolg zeitigte.
Inwieweit dieser Fall mit Deinem vergleichbar ist, lässt sich von hier nicht ermitteln.






Grüße
Bodo

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

Felis ist offline
Beiträge: 3.973
Seit: 14.08.10
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Ach, danke, Felis, das tat so gut, Dich hier so zu lesen! Danke!Mit Tee

Datura
Liebe Datura

Gerne geschehen.
Es musste einfach sein.
Und wenn ich bedenke, was du zusammengetragen hast,
von deiner Arbeitshypothese, den vielen wertvollen Beiträgen und links, bis hin zu deinem ganzen
Weg, an dem du uns hast teilhaben lassen, umso mehr.
Dank an Dich, Datura.

Liebe Grüße Dir,
Felis

Geändert von Felis (03.05.12 um 07:14 Uhr)

Hat jemand seine MCS wieder völlig weg bekommen?

macpilzi ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.061
Seit: 03.03.09
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Mir half Ermitteln der Noxen in der Wohnung per Baubiologie und Zahnherdbeseitigung
Hallo Bodo,

bei mir ging die Sache mit der MCS nach der Zahnsanierung erst richtig los. nach Amalgamentfernung und vor allem nach der Extraktion eines wurzelgefüllten, malgam- und kunststoffgefüllten Backenzahnes.
__________________
::Zu lieben ist Segen, geliebt zu werden Glück::


Optionen Suchen


Themenübersicht