Postoperatives Delir (früher: Durchgangssyndrom)

16.10.13 12:29 #1
Neues Thema erstellen
Postoperatives Delir (früher: Durchgangssyndrom)
Clematis
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
vielen Dank, das ist rauh.
Hallo Gerold,

es ist wohl eine individuelle Entscheidung: 1 bis 3 Tage heftiges Erbrechen = Entgiftung und dann ist Ruhe im Karton, oder eine durch Anästhetika induzierte Form von Demenz, denn darauf läuft es letztlich hinaus.

Wir sind heutzutage so daran gewöhnt mit Medikamenten alle "unangenehmen" Vorgänge des Körpers wie Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Fieber, Schmerzen, zu blockieren "damit es uns gut geht", daß wir darüber vergessen haben, wie wichtig es ist, diese Funktionen zuzulassen, weil sich der Körper hier selbst hilft, um gesund zu werden oder zu bleiben. Als ich mal sehr lange schwer krank war, habe ich einen Tag lang heftig erbrochen. Ab dem Tag ging es dann, nach langer Zeit ohne Besserung, mit der Genesung rapide voran ... !

Das sieht nur dann anders aus, wenn solche Zustände über eine Woche anhalten oder extrem stark sind. Dann muß der Dehydrierung, zu hohem Fieber entgegen gewirkt, bei Schmerzen die Ursache gefunden und behandelt werden usw.

Gruß,
Clematis

Postoperatives Delir (früher: Durchgangssyndrom)

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.119
Seit: 06.11.04
Hallo

ich hatte kürzlich eine Klientin (75), der ein Hüftgelenk ersetzt wurde. Danach musste sie vom Mehrbettzimmer in ein Einzelzimmer verlegt werden, weil sie ein völliges Durcheinander hatte - sie "spinnte". Es war innert 8 Monaten die 4. Vollnarkose. Nachdem ich ihr die Fussreflexzonen massiert hatte, normalisierte sich ihr Zustand sehr schnell. Heute ist sie wieder "normal".

Bei meiner Tante (84) verlief es ähnlich.

Bei meinem Schwiegervater, der weit weg wohnte, hatte ich nicht massiert. Er landete nach einer kleinen Herzoperation in der Psychiatrie und danach im Pflegeheim.

Gruss, Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Postoperatives Delir (früher: Durchgangssyndrom)

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.222
Seit: 10.01.04
Hier noch ein Artikel, in dem es ebenfalls um das postoperative Delir geht:

Demenz: OP gelungen, Patient verwirrt |*ZEIT ONLINE

Daraus:
...
Ein Delir lässt sich nicht mit Medikamenten behandeln. Eine geeignete Vorsorge hingegen kann ein Delir verhindern. Dafür jedoch brauchen Ärzte einen anderen Blick auf ihre Patienten und Kliniken neue Behandlungskonzepte. Denn die Zahl betagter Patienten steigt (siehe Kasten).
...
as Klinikdelir kann wie ein Treibsatz wirken. Es hebt eine latente Demenz über eine "kritische Schwelle", sagt Stefan Kreisel, Leiter der Gerontopsychiatrie im Evangelischen Krankenhaus Bielefeld. Menschen, denen man ihre beginnende Alzheimerkrankheit noch einige Jahre lang vielleicht kaum angemerkt hätte, wirken plötzlich hochgradig senil. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit, nach einem Delir aus der Klinik direkt in ein Pflegeheim entlassen zu werden, fast dreimal so hoch wie unter normalen Umständen.
...
23 Patienten unterstützt das Help-Programm zurzeit, viele jenseits der achtzig. Das Kürzel steht für Hospital Elder Life Program, ein Konzept zur Delir-Vorbeugung aus den USA.

Die Help-Mitarbeiter, meist junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr, begleiten die Patienten durch den Alltag der Klinik. Sie motivieren die Kranken, etwas zu essen und das Bett zu verlassen. Die Helfer übernehmen keine Pflegearbeiten, sondern erklären, beruhigen und hören zu. All das also, was das moderne Medizinsystem nicht mehr leisten kann. Help biete "Lowtech in einer Hightech-Umgebung", sagt Gerontopsychiater Kreisel.

Mehrmals am Tag kommen die Mitarbeiter mit ihren lila Westen bei den Patienten vorbei
...
Hyperaktive Patienten stören den Betrieb, indem sie herumirren und die Station auch schon mal verlassen. Hypoaktive dagegen dämmern vor sich hin und nerven niemanden. Auch deshalb existieren nur Schätzungen, was die Häufigkeit des Delirs bei älteren Patienten angeht.
...
Um frühzeitig zu entscheiden, ob ein Kranker für das Help-Programm infrage kommt, durchlaufen in Bielefeld alle älteren Patienten bei der Aufnahme ein Delir-Screening. Neben einer Gedächtnisprobe gehört dazu auch eine Arzneikontrolle. Denn bestimmte Präparate, etwa häufig verschriebene Antidepressiva, gelten als delirfördernd.
...
Genauer bekannt ist dagegen, wie häufig deutsche Kliniken aufs Jahr hochgerechnet sedierende Medikamente verabreichen (2,6 Millionen Mal) oder Patienten zwangsweise fixieren (500.000 Mal). "In vielen Häusern ist das Thema Demenz noch nicht angekommen", sagt Kirchen-Peters.

Einige Kliniken ignorieren das Problem sogar bewusst. Denn so wie der Klinikaufenthalt den Demenzpatienten verwirrt, bringt auch der Patient den Klinikbetrieb durcheinander.
...
Eine niederländische Studie zeigt, dass schon Lärmschutz per Ohropax das Delir-Risiko signifikant senkt. Ferner könnten Ärzte unverständliche Fachbegriffe vermeiden. Schwestern sollten nichts Wichtiges erklären, während sie gerade einen Katheter wechseln oder Blutdruck messen. Und würde dann noch darauf geachtet, die Zahl der Verlegungen von einem ins nächste Zimmer zu minimieren – die Betagten würden es den Kliniken danken. Alle anderen Patienten im Übrigen ebenso.
...
Noch eine Information:

... Delirium identified in 30% of admitted hip fracture patients following surgery | WCO ...
[Bei 30% der Hüftoperierten folgte ein Delirium)
Delirium identified in 30% of admitted hip fracture patients following surgery | WCO

Und noch ein Artikel:
https://www.researchgate.net/profile...e8e646e1d5.pdf

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (03.04.17 um 23:36 Uhr)

Postoperatives Delir (früher: Durchgangssyndrom)

gerold ist offline
Beiträge: 4.730
Seit: 24.10.05
Danke,
das ist hoch interessant.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Postoperatives Delir (früher: Durchgangssyndrom)

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.222
Seit: 10.01.04
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht