Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

09.11.12 16:14 #1
Neues Thema erstellen
Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

EinfachLogischDenken ist offline
Beiträge: 124
Seit: 27.09.12
Zitat von 1gisa Beitrag anzeigen
Ihr macht's aber kompliziert.
Wird ausreichend Vitamin E konsumiert, so verschwinden bzw. bilden sich erst gar keine Altersflecken.
Na, Du machst es Dir aber einfach.
Könntest Du mal Deine Theorie oder Meinung auch begründen?
Wie genau läuft denn da der Stoffwechsel mit Vitamin E ab?
Welche biochemischen Prozesse finden da mit Vitamin E statt?

Müsstest Du ja beantworten können, wenn Du der Meinung bist, dass allein Vitamin E der "große Heiler" ist.

Schöne Grüße ELD

Übrigens, zum Thema noch eine Info, dass "Altersflecken" auch fast immer parallel mit verstärkter Bildung von Leberflecken zu tun haben!
Und beides kann sogar "fließend übergehen", d.h. man kann gar nicht mehr unterscheiden ob nun Leberfleck oder "Altersfleck".

Beobachtet doch einfach mal die Leute jetzt im Sommer (weniger Kleidung!) genauer und im Bekanntenkreis!

Geändert von EinfachLogischDenken (13.07.13 um 15:46 Uhr)

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ELD,

ich habe schon lange beobachtet.

Grundsätzlich schließe ich mich Deiner "Leberfleckthese" an.Ein Problem mit der Leber.

Ansonsten wird es kein alleiniges Mittel geben, warum Altersflecken nun entstehen oder nicht. Es hängt am ganzen Stoffwechsel.

Ich habe beobachtet, das Menschen mit Altersflecken auch oft so eine durchscheinende, ungesund aussehende Haut haben. Nicht nur auf den Händen.

Andererseits ist mir gerade erst wieder im Bekanntenkreis aufgefallen, das ganz kleine Kinder schon, Leberflecken genau an den gleichen Stellen haben , wie ein Elternteil .
Auch mein Mann und mein Sohn haben so einen Leberfleck gemeinsam.Ich meine nicht ein "Muttermal". Es können also nicht alle Flecken akut von der Leber kommen.

Ich selbst habe fast keine Leberflecken, erst recht keine Altersflecken an den Händen. Trotzdem hatte meine Leber vermutlich lange Zeit ein Problem mit Darmgiften.
Mein Vater starb, nachdem er mit diversen Chemotherapien versucht hat über ca 6 Jahre , seinen Krebs zu bekämpfen.Seine Leber dürfte schlecht dran gewesen sein.
Ich habe seine Augen verändert gesehen. Seine Haut fiel mir auf, sie war noch immer schön und glatt und sah überhaupt nicht nach Alter und Krankheit aus.

Es wird keinen isolierten Grund geben. Es kommt immer auf die Gesamtsituation an. Auch auf die "Hautgene".

LG K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (13.07.13 um 16:08 Uhr)

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?
1gisa
Zitat von EinfachLogischDenken Beitrag anzeigen
Na, Du machst es Dir aber einfach.
Könntest Du mal Deine Theorie oder Meinung auch begründen?
Wie genau läuft denn da der Stoffwechsel mit Vitamin E ab?
Welche biochemischen Prozesse finden da mit Vitamin E statt?

Müsstest Du ja beantworten können, wenn Du der Meinung bist, dass allein Vitamin E der "große Heiler" ist.
Hallo "EinfachLogischDenken",


nirgends schrieb ich, Vitamin E sei der große Heiler, wie kommst du nur darauf?

Manchmal sind die einfachsten und natürlichen Mittel logischerweise wirkungsvoller als wir denken. Die Natur, mit all' ihren kostbaren Schätzen an gesunden Inhaltsstoffen, unterstützt unseren Körper optimal, sofern wir uns entsprechend ernähren.

Ich las bereits vor 20 Jahren - wenn es nicht schon länger her ist, über die Wirkung des Vitamin E gegen "Alters"flecken.

Als ich letztes Jahr eine Zunahme der recht unschönen Pigmentierung bei mir feststellte, nahm ich verstärkt Leinöl zu mir. Die "Alters"flecken wurden heller und verschwanden. Ich stellte fest, dies geschieht noch wesentlich schneller und effektiver durch Mandeln, welche ja sehr viel Vitamin E enthalten.

Hier ein wenig o.T. zu einem leckeren und schnellem Mandelmilchrezept von Freesie:

http://www.symptome.ch/vbboard/veget...-kuhmilch.html

Natürlich hängen "Alters"flecken auch mit der Leber zusammen, da Vitamin E in der Leber verstoffwechselt wird.

Nun ja, da ich nicht zu den Biochemikern gehöre sondern manchmal einfach nur logisch denke , beobachte und mitunter aus Erfahrung schreibe, kann ich Dir nicht aus dem Stegreif beantworten, wie genau Vitamin E im Körper wirkt.

Du möchtest jedoch nähere Informationen, um es nachvollziehen zu können. OK! Also, googelte ich für Dich mal auf die Schnelle.

Es lassen sich sicherlich noch genauere Informationen zum Phänomen Vitamin E und Pigmentierung finden.

Hier auf dieser Seite (ich gestehe, zu den Anhängern dieser Produkte gehöre ich nicht, da diese zwar sehr hochwertige NEM's herstellen, allerdings ich die darin enthaltenen Zusatzstoffe meinem Körper nicht antun möchte), findest Du folgende Erklärungen dazu:

Google Übersetzer

Ausserdem eine "Mäusestudie" zum Thema: Melanin-Gehalt und Enzyme für die Melanin-Synthese in Maus-Melanomzellen."

Google Übersetzer

Google übersetzte in beiden Fällen.
Viel Spaß beim Lesen.

Wie bereits geschrieben, waren mir die biochemischen Vorgänge nicht bekannt, allerdings war mir schon bewußt, dass Vitamin E halt eben auch zu den Antioxidantien zählt, welche freie Radikale abfangen.

Und zudem sind mir meine eigenen Erfahrungen wesentlich wichtiger als biochemische Zusammenhänge. Unsere Vorfahren wußten teilweise auch nicht, warum einiges wirkte und dennoch bin ich über den Wissenschatz unserer Ur-(ur-ur)Eltern immer wieder erstaunt.

Zufrieden?


Schöne Grüße
1Gisa

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

EinfachLogischDenken ist offline
Beiträge: 124
Seit: 27.09.12
Zitat von 1gisa Beitrag anzeigen
nirgends schrieb ich, Vitamin E sei der große Heiler, wie kommst du nur darauf?
Ich bitte Dich, natürlich hast Du behauptet, dass Vitamin E allein für das "verschwinden" von Altersflecken verantwortlich wären und auch das erst gar keine entstehen!
Das war der einzige Satz von Dir:
Wird ausreichend Vitamin E konsumiert, so verschwinden bzw. bilden sich erst gar keine Altersflecken.
Was sollte man denn davon ableiten?

Nun ja, ist auch egal, denn Du hast ja nun ausführliche Infos gegeben.

Manchmal sind die einfachsten und natürlichen Mittel logischerweise wirkungsvoller als wir denken. Die Natur, mit all' ihren kostbaren Schätzen an gesunden Inhaltsstoffen, unterstützt unseren Körper optimal, sofern wir uns entsprechend ernähren.
So ist es! Hatte ich aber auch schon so geschrieben!

Als ich letztes Jahr eine Zunahme der recht unschönen Pigmentierung bei mir feststellte, nahm ich verstärkt Leinöl zu mir. Die "Alters"flecken wurden heller und verschwanden. Ich stellte fest, dies geschieht noch wesentlich schneller und effektiver durch Mandeln, welche ja sehr viel Vitamin E enthalten.
Du pochst allerdings insbesondere auf Vitamin E.
Das die vielen anderen gesunden Inhaltsstoffe und Nährstoffe mit verantwortlich sind, für das "große Ganze" also die Gesundheit, vernachlässigst Du etwas!

Deine erste Angabe von der Homepage von LifeExtension ist schon gar nicht schlecht, denn da werden ja einige Stoffwechselprozesse und biochemische Prozesse erklärt.
Zusätzlich Wissenschaftler haben herausgefunden, dass delta Tocotrienole sehr effektiv bei der Verlangsamung der Produktion von Melanin, die Haut Pigment für unschöne Altersflecken.
Diese Aussage kann man allerdings nicht so stehen lassen!
Dort wird ja angenommen, dass Melanin für "Altersflecken" verantwortlich wäre.
Und genau das ist wohl nur zum ganz geringen Anteil wenn überhaupt so der Fall, denn Melanin ist niemals so "punktuell" in der Haut und wird auch nicht so "punktuell" in der Haut gebildet!
Es muss also im Vorfeld der Störungen und Schädigungen der Zellen etwas stattgefunden haben!
Natürlich können das auch Sonnenbrände gewesen sein, allerdings reden wir hier von "Altersflecken" insbesondere auf Handrücken oder auch auf Füßen!
Und auf Handrücken haben die wenigsten tatsächlich mal einen Sonnenbrand gehabt!
Ich vermute in der Ursache eher Gift- und Schadstoffkonglomerate!

Ausserdem eine "Mäusestudie" zum Thema: Melanin-Gehalt und Enzyme für die Melanin-Synthese in Maus-Melanomzellen."
Insgesamt fand ich interessant, dass wohl auch die Enzymaktivitäten eine besondere Rolle spielen.
Da ja nun auch insbesondere die Enzyme durch Gift- und Schadstoffe gehemmt, gestört oder eliminiert werden, muss man eben auch auf eine enzymreiche Ernährung also "lebende" frische Ernährung achten.

Wie bereits geschrieben, waren mir die biochemischen Vorgänge nicht bekannt, allerdings war mir schon bewußt, dass Vitamin E halt eben auch zu den Antioxidantien zählt, welche freie Radikale abfangen.
Ja, ist doch klar.
Aber eben nur ein winziger Baustein im "großen Ganzen" der Gesundheit!
Und wer tatsächlich Gesund ist, der wird erst spät graue Haare bekommen und auch sehr spät "Altersflecken" bekommen.
Es gibt ja schließlich ältere Semester, die ab ca. 60 Jahre und älter erst die sogenannten "Altersflecken" bekommen!

Zufrieden?
Ja, sehr schön Gisa. Das war doch ein guter Beitrag von Dir mit genügend Begründungen!

Beste Grüße von ELD

Geändert von EinfachLogischDenken (14.07.13 um 14:21 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ,

ich finde die letzten Ausführungen von Euch gut und interessant.

Allerdings habe ich den Eindruck, das ihr alle die "Altersflecke" als zwangsläufig hinnehmt.

Dem ist nicht so . Ich kenne genug Leute über 60+ , die so etwas nicht haben, auch über 70+, 75+ usw.
Da sind auch welche dabei, die nicht so gesund sind und teilweise viele Medis schlucken.

Für mich sind das nun genug Infos hier, ich fasse es für mich zusammen, das ein gutgenährter Körper auch keine ( vorzeitigen) Alterserscheinungen auf der Haut hat. Damit meine ich jetzt Nährstoffe....

LG K.
__________________
LG K.

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

EinfachLogischDenken ist offline
Beiträge: 124
Seit: 27.09.12
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Ansonsten wird es kein alleiniges Mittel geben, warum Altersflecken nun entstehen oder nicht. Es hängt am ganzen Stoffwechsel.
Genau, es liegt am gestörten Stoffwechsel und der wird eben insbesondere durch Gifte und Schadstoffe gestört!

Ich habe beobachtet, das Menschen mit Altersflecken auch oft so eine durchscheinende, ungesund aussehende Haut haben. Nicht nur auf den Händen.
Sehr gut beobachtet, denn genau diese anderen Anzeichen, wie trübe oder gläsrige Augen, stumpfe und farblose Haare, fahle und gelbliche Haut etc. sind klar ersichtliche Hinweise, dass die Person krank ist.
Und genau da sind wir bei den Beobachtungen bei der Antlitzdiagnostik, Zungendiagnostik, Augendiagnostik etc., welche ja auch schon zum Teil Jahrtausend lange Erfahrungen in den Epochen haben!

Andererseits ist mir gerade erst wieder im Bekanntenkreis aufgefallen, das ganz kleine Kinder schon, Leberflecken genau an den gleichen Stellen haben , wie ein Elternteil .
Ja, ist schon möglich. Das sind aber nicht die entstehenden Leberflecken oder "Altersflecken" von denen ich rede!

Ich selbst habe fast keine Leberflecken, erst recht keine Altersflecken an den Händen. Trotzdem hatte meine Leber vermutlich lange Zeit ein Problem mit Darmgiften.
Die Fragen sind, wie lange diese Darmgifte stattgefunden haben und ob Du im weitestgehend gesunden Umfeld (Wohngifte) lebst?
Die Gifte und Schadstoffe müssen dann schon eine erhebliche Dosis haben oder auch über eine sehr lange Dauer wirken können, um das solche sichtbaren Schäden deutlich werden, wie neu gebildete Leberflecken oder neu gebildete "Altersflecken"!

Es wird keinen isolierten Grund geben. Es kommt immer auf die Gesamtsituation an. Auch auf die "Hautgene".
Das dürfte tatsächlich auch so sein.
Dennoch wird nun in vielen Verbrauchersendungen und in Fachliteratur berichtet, dass nur ein Drittel die Gene für irgendetwas verantwortlich sind!
Man kann also schon erheblich selbst die Gesundheit beeinflussen, es sei denn, man wird durch andere Personen durch Gifte und Schadstoffe geschädigt.

Beste Grüße von ELD

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo LED,

da sind wir uns ja einig....

Das:

Ich selbst habe fast keine Leberflecken, erst recht keine Altersflecken an den Händen. Trotzdem hatte meine Leber vermutlich lange Zeit ein Problem mit Darmgiften.
Die Fragen sind, wie lange diese Darmgifte stattgefunden haben und ob Du im weitestgehend gesunden Umfeld (Wohngifte) lebst?
Die Gifte und Schadstoffe müssen dann schon eine erhebliche Dosis haben oder auch über eine sehr lange Dauer wirken können, um das solche sichtbaren Schäden deutlich werden, wie neu gebildete Leberflecken oder neu gebildete "Altersflecken"!
war bei mir mit den Giften ( vorrangig Selbstvergiftung durch lang andauernde Fehlernährung , viel Milch bei genetischer LI , schon ganz schön heftig mit den GIften.

Ich hatte keine Flecken, ich hatte schlimme Haut bis öfters mal dick geschwollene Ekzeme ( nur) auf den Händen.
Die Giftsammeltheorie an den Gliedmaßen mag da stimmen.
Auch heute bemerke ich Unstimmigkeiten im Darm sofort auf den Handrücken. Die Haut wird runzlig und ganz trocken. FRüher riss sie einfach ein an den Fingern.

Dennoch wird nun in vielen Verbrauchersendungen und in Fachliteratur berichtet, dass nur ein Drittel die Gene für irgendetwas verantwortlich sind!
Man kann also schon erheblich selbst die Gesundheit beeinflussen, es sei denn, man wird durch andere Personen durch Gifte und Schadstoffe geschädigt.
Die Gene sind eine Grundlage. Wie wir sie beachten,oder auch nicht ( unerkannte LI und hoher Milchkonsum z.B. bei mir ) ist dann für die Folgen zuständig.

Ich kann sehr gut entsprechend meinen GEnen OHNE Milch und Getreide leben....nur ich musste es erst einmal heraus finden, das meine Gene so sind.
ZUm Glück ist vieles im Körper wieder regenerierbar !

LG KUku
__________________
LG K.

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

EinfachLogischDenken ist offline
Beiträge: 124
Seit: 27.09.12
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Allerdings habe ich den Eindruck, das ihr alle die "Altersflecke" als zwangsläufig hinnehmt.
Eine Person, die sehr alt wird, wird wohl nicht ohne "Altersflecken" ins Grab gehen.
Ich kenne zwar auch einige ältere Personen ohne bisherige "Altersflecken", aber wer weis schon, wann die nicht doch kommen.
Mir ist keine sehr alte Person bekannt, die keine "Altersflecken" vor dem Tod hatte.

Dem ist nicht so . Ich kenne genug Leute über 60+ , die so etwas nicht haben, auch über 70+, 75+ usw.
Da sind auch welche dabei, die nicht so gesund sind und teilweise viele Medis schlucken.
Frage ist, welche Medis die schlucken, denn nicht alle Medis müssen zwangsläufig schädlich und toxisch sein!
Und welche Erkrankungen diese Leute haben?

Für mich sind das nun genug Infos hier, ich fasse es für mich zusammen, das ein gutgenährter Körper auch keine ( vorzeitigen) Alterserscheinungen auf der Haut hat. Damit meine ich jetzt Nährstoffe....
Mag so sein, wenn diese Person im gesunden Umfeld lebt!
Ich rede hier aber ständig auch von Vergiftungen und erheblichen Schadstoffbelastungen!
Nächsten Dienstag, den 16.07.13 kommt die Gesundheits-Doku "Unser täglich Gift" im arte.
Und ich rede noch nicht einmal von den Vergiftungen durch die Nahrung oder Medis!
Ich rede die ganze Zeit von inhalativen nicht sichtbaren Giften und Schadstoffen im Wohn- und Arbeitsplatzumfeld!
Wer bei dieser Menge Gift- und Schadstoffbelastungen noch ohne "Altersflecken" und ohne Leberflecken durchs Leben kommt, der muss aber eine unheimlich gute Entgiftungsleistung haben.
Oder man hat eben genügend Geld, um sich das private Zuhause weitestgehend schadstofffrei einzurichten und so dass auch keine anderen Schadstoff- und Giftbelastungen bspw. durch verdeckte mikrobielle Belastungen (Schimmel und Bakterien) entstehen!
Die weitere Frage ist, wie lange dann noch diese sehr guten Entgiftungsleistungen bestand haben?

Schaut euch mal die vielen Verbrauchersendungen, Dokus und Reportagen dazu an insbesondere bei arte und 3sat, dann weis man, wovon ich spreche!

Beste Grüße von ELD

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

EinfachLogischDenken ist offline
Beiträge: 124
Seit: 27.09.12
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo LED, da sind wir uns ja einig....
Mir geht schon auch ab und zu mal irgendeine LED an.
Aber Spaß beiseite, ich denke, dass wir uns im großen und ganzen einig sind.

war bei mir mit den Giften ( vorrangig Selbstvergiftung durch lang andauernde Fehlernährung , viel Milch bei genetischer LI , schon ganz schön heftig mit den GIften.
Ich hatte keine Flecken, ich hatte schlimme Haut bis öfters mal dick geschwollene Ekzeme ( nur) auf den Händen.
Ja, das meine ich auch nicht als Vergiftung!
Ich meine Schwermetallvergiftungen und die tausenden chemischen Stoffverbindungen wie Formaldehyd, PCP, PCB, Holzschutzmittel etc. und nicht zu vergessen die mikrobiellen Vergiftungen durch Infektionen!
Und dann auch nicht zu vergessen, die millionenfachen verdeckten mikrobiellen Belastungen (Schimmel und Bakterien)!

Da würde ich Deine Vergiftungen eher als vernachlässigbar in Bezug auf "Altersflecken" und Leberflecken einstufen, denn das sind eher Entzündunsgreaktionen im Körper, die aber nicht so immense Vergiftungswirkungen auf die Entgiftungsorgane haben.

Die Giftsammeltheorie an den Gliedmaßen mag da stimmen.
Auch heute bemerke ich Unstimmigkeiten im Darm sofort auf den Handrücken. Die Haut wird runzlig und ganz trocken. FRüher riss sie einfach ein an den Fingern.
Na bitte, da sieht man doch, dass schon so "leichtere Vergiftungen" bzw. Entzündungsreaktionen auf der Haut sichtbar werden und bemerkbar machen.

Beste Grüße von ELD

Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ELD,

nun muss ich doch etwas widersprechen.

Ich habe im Fernsehen noch nicht viel Gescheites zu den Themen gesehen.

Ich bin mir bewusst, auch ohne TV ( schaue ich fast nie...seit vielen Jahren ) , das wir in einer Umwelt leben voller Schadstoffe.

Und was die inhalativen Gifte angeht, meist Formaldehydverbindungen oder Stoffe, die im Körper in Formaldehyd abgebaut werden , habe ich selbst genug Erfahrungen.
Darauf reagiere ich ganz schnell.

Es reicht auch , wenn am Wochenende die lieben Nachbarn Grill- und Lagerfeuerorgien machen usw.

Trotzdem bin ich mit guter Ernährung und reichlich Nährstoffen wieder so gut beisammen, das Ausrutscher nicht mehr tagelange Folgen haben und ich bin dauerhaft wieder arbeitsfähig und das ohne Quälerei.
Für mich eine wichtige Sache.

Ach so, ich habe immer noch einige A-Füllungen. Bin immer noch auf der Suche nach einem kompetenten Zahnarzt für die Entsorgung.

Ich komme also offensichtlich trotz der immerwährenden Gifte in der Umwelt ganz gut zurecht, solange ich nicht von innen durch falsche Nahrung alles durcheinander bringe.

Mein Immunsystem wurde damals durchgescheckt . Ziemlich belastet und darmmäßig völlig am Boden.
Vorige Woche wurde mir gesagt, mein sIGA wäre jetzt zu hoch ....Zeichen eines gut funktionierenden Immunsystems. Es gab aber Anlass für die Aktivität, war ja der Grund zur Messung.

Also ich werde nicht hysterisch bei all den Giften, ich versuche , ihnen auszuweichen, wo ich es auch kann.

Ansonsten, mit Nährstoffen den Körper stark machen.

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht