Visualisierung

20.11.10 15:12 #1

Hier ist der Platz für eigene Gedichte, Bilder und andere eigene Werke
Neues Thema erstellen

nicenicer ist offline
Beiträge: 14
Seit: 12.11.10
Hallo Leute, Frage an die, die Visualisierung in ihren täglichen Ablauf integriert haben. Ich probiere das Visualieren seit zwei Wochen aus und es hat sich zwar noch nichts materielles in meinem Leben geändert aber ich bin persönlich einfach positiver drauf. Das merke ich und das merken, wie ich glaube, auch andere. Nichtsdestotrotz habe ich oft Probleme mich auf einen Gedanken zu konzetrieren und oft schweife ich völlig ab, weshalb ich denke dass ich wohl was falsch mache. Wie visualisiert ihr? Was für anfängliche Probleme gab's bei euch und wie habt ihr sie gelöst.

Ich versuche morgens und abends im Bett vor dem Schalfen zu visualisieren? Ist das falsch? Denn manchmal schlafe ich dabei fast ein

Visualisierung

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
visualisierung findet man ja öfters-also steh ich garde etwas auf dem schlauch wegen deiner aussagen: es hat sich nichts materielles geändert und meine gedanken schweifen ab.

was erwarst du überhaupt von den "übungen"?

Visualisierung

Oregano ist offline
Beiträge: 52.292
Seit: 10.01.04
Hallo nicenicer,

ich glaube, es ist völlig normal, daß Deine Gedanken abschweifen und Du evtl. auch einschläfst beim Visualisieren. Das ist einfach Übungssache, und jeder Tag oder jede Stunde ist vielleicht auch nicht geeignet für solche Übungen.
Wie lange visualisierst Du denn jeweils? - Bei der Meditation habe ich mal gehört, daß man mit 5 Minuten "Nichtsdenken" anfangen soll, und selbst das ist nicht einfach. Auch da schießen einem viele Gedanken durch den Kopf. Einfach nicht aufgeben und immer wieder das visualisierte Bild holen.

Hier eine Anleitung, wie man es machen kann:
Mentalbung Visualisieren

http://www.inkanet.de/db/pdf/simonton.pdf

Gruss,
Oregano

Visualisierung

inchiostra ist offline
Beiträge: 1.914
Seit: 16.07.09
Nucenicer,

bin grade über deinen Tread gestolpert. Da mich das Thema auch beschäftigt, fiel es mir wohl gleich auf. Vor einer Woche hätte ich da nicht drauf reagiert wahrscheinlich.

Ich schrieb es noch gestern in einem Trad, dass ich mich damit beschäftige.
Ich bei mir gemerkt habe, das ich eigentlich oft nichts richtig wahrnehme.

Wie du schreibst, das sich noch nichts materielle bei dir geändert hat. Da dachte ich komischerweise daran, ob du dir vielleicht einen Geldsack vorgestellt hast. Du sahst ihn vor dem inneren Auge.Oder was meinst du mit materielle?

Auf keinen Fall ist es falsch, wenn du bei denn Übungen so gut wie einschläfst. Ich habe auch angefangen mir abends etwas vorzustellen und schon schlafe ich.

Eine erste Übung war bei mir die Farbe blau mir vorzustellen. Das ist für mich sehr schwer. Eigentlich kann ich mir überhaupt nichts (mehr) vorstellen. Vielleicht kann ich deshalb nicht mehr malen. Da brauche ich auch eine gute Vorstellungskkraft.

Viele Menschen können von Natur aus gut visualisieren. Es soll von angeborenen und geistigen Fähigkeiten abhängen sowie von Traumata. Es gibt ja auch Bilder, die man bewußt verdrängen will. Also nicht wahrnehmen. Da blockiert man dann schon. Vielleicht gehen dann sovoele Gedanken durch den Kopf.

Wenn ich an die blaue Farbe denken "will", dann kommen plötzlich Gedanken wie "du mußt noch abwaschen, was koche ich Morgen usw." Dann soll man diese Gedanken aber nicht verdrängen, sondern einfach ziehen lassen und weiter an blau denken.

Es geht ja nicht alles sofort.

Wie gesagt, ich fange erst an mich damit zu beschäftigen.

Die Visuelle Wahrnehmung der Bewegung, der Form, der Farbe und Raum.
Diese 4 Wahrnehmungsarten sollte das Ziel sein zu integrieren.Man nimmt ja ständig den Raum wahr, die Farnben usw.
Ist jetzt zuviel zu erklären. Ich möchte auch noch nicht soviel am Anfang. Ganz kleine Schritte und man soll es mindestens 10mal am Tag üben. Insgesamt 5 Minuten. Wird ja dann nachher zur Gewohnheit.

Was mich jetzt im Moment daran fasziniert ist, wenn ich plötzlich eine ganz andere Wahrnehmung habe. Da bin ich gespannt drauf. Vielleicht sehe ich ja vieles falsch und zu verkrampft im schlimmsten Fall gar nicht.

Ach ja Oregano. Ich habe diese Seiten mal kurz angeklickt und gleich mal diesen Test gemacht.Fand ich interessant.
Meinen kann ich nicht auswerten. Ich habe in allen 4 Bereichen je 6 Punkte. Also kann ich mich für keinen entscheiden. Ob ich jetzt nun mehr visuell oder audiotiv wahrnehme .Na ja, ist ja nur ein Test- Ich will es ja selber herausfinden.

Liebe Grüße
inchiostra

Visualisierung

Helenna ist offline
Beiträge: 14
Seit: 26.08.10
Hallo, nach dem Autogenen Training klappt es gut, hat uns sogar unsere AT Lehrerin empfohlen. Da das Visualisieren in entspanntem Zustand sehr gut geht und das Unterbewußtsein sehr offen ist.

Liebe Grüße von Helenna

Visualisierung

fauna ist offline
Beiträge: 845
Seit: 27.11.09
Was ich persönlich beim Visualisieren wichtig finde: Der Zusatz, "wenn es sein soll" - als Gefühl, als Gedanke, als Bild.

Oft wünschen wir Menschen uns etwas, sind aber unbewusst nicht ganz sicher, ob es wirklich gut ist für uns.

Es gibt auch Blockierungen anderer Art. Auch Visualisieren kann gelernt werden, wie andere Fähigkeiten auch. Einigen fällt es leichter, anderen schwerer.

Liebe Grüsse, fauna

Visualisierung

nicenicer ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 12.11.10
Coole Antworten, cooler Test ;-) Nur gehöre ich leider zu den 20% für die der Test unbrauchbar ist. Bin nämlich total ausgeglichen in 3 Kategorien :-)
Was ich mir von den Übungen erhoffe/erwarte? Naja so ziemlich alles! Ist das nicht die Kernaussage aller Bücher, Videos usw., dass durch Visualisieren wirklich alles möglich ist. Nicht umsonst schrieb ich es hier rein, in ein Gesundheitsforum, denn durch Visualisieren, so heisst es, kann man sogar Krankheiten heilen. Ich persönlich habe mir vier Ziele gesteckt: etwas das meine Persönlichkeit betrifft, etwas Materielles, Soziales und etwas Spirituelles. Diese Ziele hab ich in Situationen "umgewandelt", die ich jeden Tag nach dem Aufwachen und vor dem Schlafen je eine Stunde visualisiere und mit Affirmationen stärke. Und besonders bei den Affirmationen wo man das selbe wieder und wieder wiederholen muss verliere ich oft unbewusst den Gedanken. Ist wahrscheinlich die Übung die den Meister macht :-) ciao ciao

Visualisierung

Freedee ist offline
Beiträge: 570
Seit: 23.11.12
Hallo, ich wupp mal diesen alten thread... Weiß jemand, wo man original TEXTE von Simonton oder Achterberg für "Phantasiereisen" oder Visualisierungen zum Vorlesen oder Vorlesen Lassen herbekommt? 1000 Dank! Freedee (oder -bee)

Visualisierung

Oregano ist offline
Beiträge: 52.292
Seit: 10.01.04
Hallo Freedee,

vielleicht wäre Buch und CD hier das richtige?:
Bücher von Amazon
ISBN: 349961152X


Grüsse,
Oregano
__________________
Vorsicht mit Gesundheitsbüchern! – Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)


Optionen Suchen


Themenübersicht