Wie ernähren bei Magenschleimhautentzündung?

14.12.10 23:20 #1
Neues Thema erstellen
Magenschleimhautentzündung

gabriella00 ist offline
Themenstarter Beiträge: 272
Seit: 30.03.09
hab gedünstete brokoli karoten und mini blumenkohl gegessen.

booah man. wie übel mir wurd :( sich dran zu gewöhnen wird schwer. und als frühstück bananen gehabt.

also im moment sterb ich vor hunger xD

und mein magen is eigt die selbe.
und hab noch stück ingfer gegessen. weil ich gelesen habt das es vorallem für magenschleimhautenzpdnung gut ist

Magenschleimhautentzündung

gabriella00 ist offline
Themenstarter Beiträge: 272
Seit: 30.03.09
ehm...und hier hba ich ma ganz komische sachengelesen
das is doch fake oder???? verarsche oder???

Ursachen, Symptome und natürliche Heilmittel für Gastritis | Kompendium Heute

morgens knoblauch? leere magen?
ein glas milch jeden abend???
was soll das heißen xD omg. wenn ich da shör bekom ich schmerzen

Magenschleimhautentzündung

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Hallo Gabriella,

Zitat von gabriella00 Beitrag anzeigen
hab gedünstete brokoli karoten und mini blumenkohl gegessen.
Ist doch schon ein Anfang! Weiter so!!!

booah man. wie übel mir wurd :( sich dran zu gewöhnen wird schwer. und als frühstück bananen gehabt.
aller Anfang ist schwer
aber mit der Zeit gewöhnst Du Dich daran

also im moment sterb ich vor hunger xD
warum ißt Du keine in der Schale gekochte Kartoffeln dazu? Du kannst sie schälen und mit etwas Salz und Butter schmecken die lecker und machen sooooo satt. Du kannst Dich daran ruhig satt essen!
Reis darfst Du doch auch essen. Du mußt nicht hungern!

und mein magen is eigt die selbe.
Keiner hat gesagt, das geht an einem Tag. Du solltest schon mal
Deine Diät 3 Wochen mindestens durchhalten. Dann wirst Du schon sehen.

und hab noch stück ingfer gegessen. weil ich gelesen habt das es vorallem für magenschleimhautenzpdnung gut ist
Dazu kann ich leider gar nichts sagen. Mit Ingwer habe ich keine Erfahrung.
Brauchst ja nicht riesige Stücke essen.

Aber ich finds toll, daß Du jetzt angefangen hast. Auch wenn es Dich am Anfang Überwindung kostet, mach weiter so!
Die Heilung wird kommen. Leider dauert es eine Weile bis Du Erfolge siehst.
Aber wenn Du die Ursache wegläßt (Brot und Nudeln), fällt auch die Gastritis flach.

Schreib ruhig immer wieder auf, was Du ißt.

Liebe Grüße

windblume

Magenschleimhautentzündung

Brae ist offline
Beiträge: 7
Seit: 11.01.12
'Nabend,

@gabriella:
Ich versuche es jetzt noch einmal und wenn du es dann noch nicht verstanden hast, dann kann dir eh keiner mehr begrifflich machen worum es geht.
Denn dir zu erklären worum es geht, wurde hier schon so oft versucht und ich hab immer wieder das Gefühl, du überliest die hilfreichen Teile und schaust dir unsere Links nicht an.

Als erstes habe ich hier eine Seite wo das Thema Übersäuerung und die daraus entstehenden gesundheitlichen/körperlichen Probleme beschrieben und seeehr einfach erläutert werden.
Auch Tips um den Körper langsam vom Sauren zu entwöhnen. -->
Übersäuerter Körper? Gründe, Anzeichen von Übersäuerung und Ernährung


Dann meine Frage: "Warum hast du es nicht erst mal wirklich eine Woche lang mit den Lebensmitteln versucht, die wir dir für den Anfang, um den Magen wirklich zu beruhigen, empfohlen haben?"

Sobald es deinem Magen wirklich gut geht und er sich beruhigt hat, kannst du nach und nach gerne Brokkoli und Blumenkohl dazu nehmen aber du merkst ja selbst, dass es dir noch nicht bekommt.

Ingwer an sich ist zwar basisch aber ich empfinde Ingwer als sehr scharf, vor allem im Bezug auf eine angegriffene Magenschleimhaut/Magenwand.
(Sollte ich hier falsch liegen, bitte korrigieren, ich kann nur von mir selbst sprechen und ich vertrage Ingwer nicht mehr sobald ich einen Gastritisschub bekomme!)

Sobald es dir besser geht, kannst du es mit einem warmen Ingwertee (selbst aufgebrüht, mit einem Stück geschälter, unbehandelter Ingwerknolle) und Honig versuchen (wenn möglich bitte nicht den billigsten Honig aus dem Supermarkt nehmen, sondern evtl. einen guten deutschen biologischen Imkerhonig).

Sobald du merkst das dein Magen sich soweit erholt hat, das du auch mal wieder ein KLEINES STÜCK Melone (Honigmelone), Papaya, Trauben, grüner Salat, Rote Beete, Blumenkohl, Tofu ODER auch Apfel verträgst, kannst du anfangen wieder gaaaaaanz LANGSAM und WENIG Milchprodukte hinzuzunehmen, welche du immer mit etwas basischem kombinierst. Ein kleiner Joghurt, mit etwas Honig, einem spritzer Zitrone und reife Banane.

Und ganz wichtig: Nicht das Öl vergessen, sondern bringen dir die Vitamine recht wenig.
Wenn du nicht satt wirst dann mach dir mehr Kartoffeln und Karotten, du sollst nicht hungern, wenn du Hunger ist, sollst du etwas essen.

Wenn du dich jetzt mal mit denk Links beschäftigst, die wir dir geschickt haben und nicht mit irgendwelchen komischen anderen Seiten, dann könntest du sogar mal gesund werden.


Liebe Grüße
Brae
__________________
Ich habe kein Medizin oÄ studiert, alles was ich schreibe, beruht auf meiner eigenen Erfahrung.

Magenschleimhautentzündung

gabriella00 ist offline
Themenstarter Beiträge: 272
Seit: 30.03.09
ich hab eure links gelesen. deswegen hab ich auch daruas paar sachen gemacht. soi si es nicht.
und ihr versteht mich hier falsch.
dan hab ich was gegoggelt dan kam die seite raus.
aber meien frage zu der seite wurde immer noch nicht beantwortet. ob das ein fake ist?

und meine frage zum selbgemachten joghurt wurd auch nicht beantwortet. ich wüsste gern ob ich den unproblematisch essen darf.
ich darf ja villt fragen ob das geht oder?
das milch tabu ist das wiess ich schon inzwischen. das kan ich nälich gar nicht fragen.

aber bei diesen diät seiten vertseh ich auch manches nicht. manche rezepte kommen ztirone und sahne rein.
diese frage wurde mir auch nicht beantwortet.
was soll das den fpr sahne und zitrone sein? ich dachte die sind auch nicht gut für den magen?``????
ich hoffe da sich auf die fragen auch mal ne natwort bekomme

ja also ich hab ne i.net seite gesehn wo ingwer ein heilmittel geeignet fpür magenshcleimhautenzündung sit
lest euvh mal bitte durch
Ingwer (Zingiber officinale)
In der Phytotherapie wird Ingwer als wirksames Mittel gegen chronische Magenkrankheiten, also dyspeptische Beschwerden und Gastritis (Magenschleimhautentzündung) eingesetzt, da seine Scharfstoffe im Gegensatz zu anderen die Schleimhäute nicht reizen sondern schützen.
so steht das da keine ahnung.
und cih hatte das eine woche durchgezogen. immer jeden tag ein kleines stückchen. und mir kam das echr gut. jezt hab ich seit paar tagen wiede rmit angefangen. mal sehen...

ich finds sehr nett von euch für die ganze hilfe und gedult. ich weiss ich bin sehr problematisch.
danke für die ausfürliochen antworten usw.
ich les sie mir natürlich durch. aber wie ihr seht hab ich probleme. damit anzufangen. ich hab angst. wo alle lecker esse muss ich auf alles verzichten.
als ich weißheitzähne raushatte durfte ich nix festes essen-. die katofelbrühe hang mir vom hals.
deswgeen hab ich soo angst und keine lust auf trockene rohe kartofel :(
sowieos kam die enzündung nach der weißheitzahn op :( direkt nach ner woche. *heul*
mir gehts schon so lange nicht gut...

mit öl sagst du? wie soll da sgehen? das vetseh ich auch nicht. das is doch fett? Oo
ich glaub ich werd da nicht schlau lol

Magenschleimhautentzündung

Sakiah ist offline
Beiträge: 32
Seit: 09.02.12
Okay, nun lies bitte genau mit.

Du beschwerst dich immer, dass du auf alles verzichten musst, dabei verzichtest du doch scheinbar noch gar nicht konsequent.

Du beschwerst dich darüber, dass es dir nach gesundem Essen schlecht geht, dabei geht es dir doch auch mit deiner bisherigen Ernährung, oder gar deswegen schlecht.

Du beklagst dich darüber, dass deine Fragen nicht beantwortet werden. Es wurde schon so oft folgendes geraten:

  • beginne mit Kartoffeln, Zucchini, Karotten, Reis, ggf. reife Banane
  • sei konsequent
  • mehrere kleine Mahlzeiten
  • nehme langsam andere basische Lebensmittel in deinen Speiseplan auf

Steht in der Liste etwas von Joghurt? Ich sehe da keinen Joghurt. Persönlich würde ich ihn nicht essen, auch andere Milchprodukte nicht.

Das mit dem Öl hatte ich erklärt. Öl ist zwar Fett, aber auch da gibt es gute und schlechte Varianten. Erklärung dazu:

Zitat von Sakiah Beitrag anzeigen
Diese paar Karotten (falls Öl dabei - du weißt hoffentlich, dass Karotten und diverse andere Gemüsesorten Carotine enthalten, die der Körper nur mit Fett verwerten kann. Unter anderem gilt das auch für manche Vitamine. ) waren schon viel nahrhafter, als deine Tüte Kartoffelchips.
Ich habe nun leider keine Zeit mehr zu schreiben, aber es ist doch auch schon alles gesagt. Mensch, lies doch einfach nochmal alte Beiträge durch, da steht seit Beginn des Themas schon alles ausführlich geschrieben... in mehrfacher Ausführung.

Liebe Grüße

Magenschleimhautentzündung

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
@Sakiah
Die von Dir empfohlene Diät ist soviel ich verstehe eine basische Diät, und geht aber noch darüber hinaus.

Ich wünschte ich könnte diese Diät auch durchführen. Ich werde es die nächsten Tage auch angehen und versuchen. Da werde ich alleine in meiner Küche sein. Da geht das einfacher.

Gabriella: Wenn man eine Küche mit anderen teilt, ist das leider wirklich sehr sehr schwer. Du mußt deshalb überzeugt sein, daß die Diät Dir auch wirklich gut tun wird. Und dann Deine Eltern überzeugen. Wenn die Dich nicht unterstützen, weiß ich nicht wie das gehen soll. Zumindest braucht es Kraft.

Liebe Grüße

windblume

Geändert von windblume (22.02.12 um 10:54 Uhr)

Magenschleimhautentzündung

Marti84 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 22.05.12
Hey windblume,

ich kenne das problem mit der geteilten Küche, wohne selber in einer wg und wenn nicht gerade mal die Hölle los ist in der Küche, dann steht zumindest noch irgend welches Geschirr rum! ich hab gelesen,
dass Zucker das Hauptproblem darstellt bei der Gastritis. Ich habe schon seit längerem verstärkt drauf geachtet weniger Zucker zu essen wenn es sich vermeiden lässt, aber die Probleme habe ich immer noch. Vielleicht liegst doch an etwas anderem?

Grüße Marti

Geändert von Malve (12.06.14 um 17:21 Uhr) Grund: Link entfernt

Magenschleimhautentzündung

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Zitat von Marti84 Beitrag anzeigen
dass Zucker das Hauptproblem darstellt bei der Gastritis. Ich habe schon seit längerem verstärkt drauf geachtet weniger Zucker zu essen wenn es sich vermeiden lässt, aber die Probleme habe ich immer noch. Vielleicht liegst doch an etwas anderem?
Hallo Marti,

bei mir war das Hauptproblem Gluten. Seit ich es konsequent weglasse, habe ich keine Probleme mehr mit dem Magen. Und vieles andere hat sich auch gebessert.

Liebe Grüße von

windblume


Optionen Suchen


Themenübersicht