Ernährung Hypoglykämie

01.12.07 04:08 #1
Neues Thema erstellen

Asiate ist offline
Beiträge: 670
Seit: 04.11.06
Hi.

Mein umfangreicher Bluttest beim Orthomolekularmediziner hat unter anderem auch ergeben das ich leichte Hypoglykämie habe.

Mir wurde daraufhin gesagt ich sollte Zucker meiden und kohlenhydratreich essen sollte damit der Zuckerspiegel immer recht gleich bleibt.Auch soll ich Alkohol und Fleisch in Großen Mengen meiden.Einige Vitalstoffe sollen mir auch helfen...u.a. Vitamin B6.

Ich esse meist morgens auch nichts da ich keinen Appetit habe (Pyrroluriesymptom).Und meistens geht es mir Abends eher besser als morgens.Das könnte natürlich damit zusammenhängen.Auch habe ich manchmal mehr Probleme mit Symptomen wenn ich Alkohol trinke.Wobei im Gegenzug auch einige Symptome verschwinden wenn ich Alkohol trinken.Vielleicht liegt es einerseits an der Anhebung diverser Neurotransmitter(Dopamin,Serotonin) und gleichzeitiger Senkung des Blutzuckerspiegel?
Kenne mich mit Hypoglykämie nicht so gut aus.Könnt ihr mir dazu ein paar Sätze sagen?

Ich denke bei mir spielen der hohe Histaminspiegel,leichte Pyrrolurie, zuviel Aluminium und die leichte Hypoglykämie alles eine Rolle bei meinem leichten bis mittelschweren psychotischen Syndrom(Ich hasse das Wort Schizophrenie).

Carl Pfeiffer beschreibt schon in den 70ern in seinem Werk "Nährstofftherapie bei psychischen Störungen" alle diese Faktoren als Hauptauslöser für die verschiedenen Schizophrenien.

Für die dumme(sorry) Schulmedizin ist das ja alles nur eine Krankheit die es auch nur mit einem Medikament zu bekämpfen gilt!

Ähhh...zurück zum eigentlich Thema...also wäre nett wenn Ihr mir noch was zu dem Thema Hypoglykämie schreiben könntet.

Freu mich von Euch was zu hören.

LG

Geändert von Sarah (23.01.13 um 12:12 Uhr)

Hypoglykämie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.533
Seit: 10.01.04
Hallo Asiate,

schau' mal hier:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ermetalle.html

Wie hat denn der Mediziner festgestellt, daß Du eine leichte Hypoglykämie hast? Immer - oder wann tritt sie auf?
Mich wundert ein bißchen, daß er Dir deshalb kohlehydratreiche Ernährung empfiehlt (Zucker ist reines Kohlehydrat > Hypoglykämischen Index ExQuisine.de / GLYX Tabelle). Es kommt also sehr darauf an, welche Kohlehydrate Du zu Dir nimmst. Am besten sind wohl wie beim Diabetiker auch "langsame" Kohlehydrate, also solche, die nur langsam den Blutzucker erhöhen, weil sie erst aufgespalten werden müssen. Nicht dazu gehört Weißmehl, Honig, Zucker, süsses Obst, Alkohol (obwohl der zunächst den Zucker erniedrigt). Aber auch die sauren Zitronen oder Grapefruit enthalten relativ viel Zucker. Vollkornprodukte gehören zu den "langsamen" Kohlehydraten. Aber auch da sollte es nicht zu viel sein, denn dann steigt der Blutzucker trotz Vollkorn doch stark an, und genau das sollst Du ja vermeiden.

Hier noch ein paar Tipps bei Hypoglykämie:

Role of fibre
Dietary fibre can help you manage your diabetes and enhance your general well-being.
Fibre is the part of the plant that cannot be digested by the body.

What is the role of fibre?
Moderate amounts of fibre promote:

- A slower rise in glucose levels.
- A lower insulin requirement.
- Normal bowel function and reduced chance of constipation.
- Lower cholesterol levels.

Try these tips to increase the fibre in your diet:
- Eat bread and cereals that contain whole wheat, rye, barley, oats, buckwheat or cornmeal.
- Eat raw or slightly cooked fruits and vegetables including skin and peel when practical.
- Eat brown rice, barley, lentils, dried beans, dried peas, and soy beans.
- Try meals that use beans and grains instead of meat 1 - 2 times per week.
Example: Minestrone soup and a crusty whole grain roll, vegetarian chili and rice, lentil soup.
Remember: Increase the amount of fibre into your diet slowly and drink 6 - 8 glasses of fluids each day.
...............
Hypoglycaemia can happen quickly. The symptoms include:

Sweating
Nervousness
Hunger
Mood changes
Confusion
Headaches
Vision changes
Fainting
..........
All About Food - Alcohol and Hypoglycemia - Novo Nordisk A/S

Den hatten wir schon, ist aber immer wieder interessant: Stoffwechselorientierte Entgiftung, Detoxifikation, Dr. S. Detlaff, Mikronährstoffe, Leberbelastung, Stoffwechselenzyme, Hypoglykämie, Glukosetoleranz

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (01.12.07 um 11:00 Uhr)

Hypoglykämie

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Der Link zur Glyx-Tabelle funktioniert leider nicht...
__________________
Liebe Grüße Carrie

Hypoglykämie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.533
Seit: 10.01.04
Ich habe einen anderen Link eingesetzt.
Wenn man GLYX bei google eingibt, war mein erster, nicht funktionierender Link der erste.

Gruss,
Uta

Hypoglykämie

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Bei Hypoglykämie gibt man meist Chrom, Niacin bzw. generell B-Vitamine. Auch sollte man die Bauchspeicheldrüse unterstützen was man durch Enzyme tut und diese wirken erst gut in einem basischen Milieu deswegen gibt man dazu Bicanorm.

Gruß
Spooky

Hypoglykämie

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Wieviel Chrom ca.?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Hypoglykämie

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Vom GTF Chrom habe ich 200uq verwendet.

Gruß
Spooky

Hypoglykämie

Asiate ist offline
Themenstarter Beiträge: 670
Seit: 04.11.06
Danke für die Links Uta...du fleißige Biene

Hypoglykämie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.533
Seit: 10.01.04
,

Uta

Hypoglykämie

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Völlig falsch die Empfehlung, viele Kohlehydrate zu essen - genau das Gegenteil wäre besser! Kohlehydrate erhöhen den Glukosespiegel schnell - Zucker und Weißmehl ganz besonders. Danach sackt der Spiegel wieder schnell ab - es entsteht Unterzuckerung. Der Körper reagiert darauf mit der Produktion von Adrenalin, was den Blutzucker wieder erhöht. Übermäßige Adrenalinproduktion ist äußerst ungesund - weißt du sicher. Daraufhin wird massenweise Insulin produziert, was den Blutzucker wieder senkt. So entsteht ein Teufelskreis.

Die neue Ernährungspyramide der Harvard-Universität sieht so aus (Harvard-Unisversität gilt weltweit als richtungsweisend):

http://www.planet-simsek.de/Warum%20...er%20wird..pdf

Viele Grüße
Erika


Optionen Suchen


Themenübersicht