Schwindel und Kopfschmerzen

21.04.09 22:06 #1
Neues Thema erstellen

buttercup ist offline
Beiträge: 2
Seit: 21.04.09
Hallo,ich leide nun seit ca.3 Wochen unter ständigen Kopfschmerzen.Dazu schmerzen die Augen,ein übler Drehschwindel,sogar im liegen,ist mein ständiger Begleiter.Dazu habe ich ein Gefühl(das alleine schon mindestens 3 Jahre)als wäre ich betrunken oder in Watte gepackt.Muss anmerken habe 2005 die Schilddrüse operiert bekommen.(Nehme seit 4 Monaten Thyranojod 50mg)

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll,soviel ist geschehen,ich könnte ein Buch über Ärzte schreiben,bei dem würden die Götter in Weiß wirklich schlecht wegkommen.Ich erzähle Stück für Stück.Doch zuerst,mein Kopfweh bringt mich um.Und...auch bei mir wurde alles auf die Psyche geschoben,ist wohl ein gern gesehener Lückenbüßer.Ich traue mittlerweile fast keinem Arzt mehr da ich fast umgebracht wurde.
Hört sich hart an,doch ich hatte immer das Pech an die Falschen zu geraten.

Wichtig ist...diese Kopfschmerzen in den Griff zu bekommen.Muss erwähnen,ich nehme Medikamente nur wenn es nicht anders geht!Vielleicht hat einer von euch die selben Probleme und ist schon so viel weiter das man mir raten kann!!!!Übrigens nimmt auch der Schwindel stätig zu.Ich weiss,ich schreibe ein biss'l Konfus,ich bitte um entschuldigung.Liegt daran das ich zuviel auf einmal erzählen möchte!Ganz lieben Dank an alle,die sich die Mühe machen mir den Einen oder Anderen Rat zu geben.

LG..
Babsy...

Schwindel und Kopfschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 53.951
Seit: 10.01.04
Hallo buttercup,

hast Du von Anfang an diese Schilddrüsenmedikamente bekommen? Und ist sicher, daß die richtig für Dich passen?

Bei einer einseitigen oder beidseitigen Resektion mit “großem Rest” (8-10 gr.) sollte bis zur 6. postoperativen Woche keine Hormonsubstitution durchgeführt werden. Erst nach Prüfung der Schilddrüsenfunktion wird entschieden, ob eine Substitution mit Jod oder Schilddrüsenhormone notwendig ist. Bei nachgewiesener euthyreoter Stoffwechsellage (normale Schilddrüsenwerte) ist eine ausschließliche Prophylaxe mit Jod (200 mikrogramm/Tag) zu empfehlen. Erneute Kontrollen mit nachfolgender Anpassung der Medikation sind nach 6, 12 Monaten postoperativ sowie jährlich angesagt.
Ist eine beidseitige Resektion mit “kleinem Rest” durchgeführt worden, ist die Rezidivprophylaxe mit Schilddrüsenhormonsubstitution schon ab den 2. postoperativen Tag notwendig. Die erste Kontrolle der Schilddrüsenfunktion ist 4-6 Wochen nach der Operation erforderlich.
Schilddrüsenoperation, Operative Therapie der gutartigen Schilddrüsenkrankheiten - Deutsches Medizin-Netz

Nimmst Du evtl. regelmäßig Schmerztabletten, so daß Deine Kopfschmerzen evtl. "hausgemacht" sind, also durch die Schmerztabletten hervorgerufen werden?

Hattest Du einen Unfall, eine Zahnbehandlung, neue Wohnung, neue Möbel usw....?


Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht