Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

28.12.10 11:17 #1
Neues Thema erstellen

Ingo Rau ist offline
Beiträge: 3
Seit: 10.10.10
Hallo zusammen!
Mein Name ist Ingo Rau und ich bin 42 Jahre.
Ich wohne in 52156 Monschau-Kalteherberg. Ich leide unter einer starken
Augenmigräne die mich zwei bis dreimal im Jahr Heimsucht!
Die Symptome sind immer die selben.
Zuerst habe ich ein Flimmern vor den Augen,das immer stärker wird.Das hält ca.30Min.an.Dann habe ich Taubheitsgefühle im Gesicht und in den Händen.
Die Dauer der Taubheitsgefühle auch ca.30Min.. Und dann bekomme ich sehr
starke Kopfschmerzen.
Die Migräne habe ich schon seit meinem 15 Lebensjahr.Ich nehme ein Blutdrucksenkendes Mittel da ich auch mit Bluthochdruck Probleme habe.
Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar gute tipps geben wie ich das in den griff bekomme.
Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und viel Gesundheit im neue Jahr 2011.
Bis bald
Gruß Ingo Rau

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hast du schon die natürlichen mittel ausprobiert?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Bei Kopfschmerzen kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Hypnose arbeitet dort, wo die Wahrnehmung des Schmerzes liegt – im Gehirn. Es gibt kein stärkeres, natürlicheres Schmerzmittel als die Hypnose. Der Zustand der Hypnose alleine wirkt bereits schmerzlindernd. Schmerzfreie Geburt, schmerzfreie Zahnextraktion u.a. wird alltäglich mit Hypnose gemacht. Auch bei Kopfschmerzen/Migräne wirkt Hypnose.

Hypnose wird von Schmerzkliniken, Hypnosetherapeuten u.a. erfolgreich angewendet, egal ob diffus, chronisch, akut, lokalisiert. Wenn Schmerzen seelischer Natur sind, ist die aufdeckende Hypnosetherapie das wirksamste Mittel. Vor dem Gang zum Hypnosetherapeuten vorab medizinisch abklären lassen.
mehr
Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

Billyidol ist offline
Beiträge: 2
Seit: 29.12.10
Hallo Ingo!

Ich kann mir gut vorstellen wie es dir geht. Ich leide seit 8 Jahren unter Migräne mit Aura. Nehme immer Ibuprofen dagegen. Aber leider kann ich damit die Ausfälle nicht behandeln. Hast Du Stress oder zu wenig Schlaf in letzter Zeit?

Gruss Billyidol

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

Ingo Rau ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 10.10.10
Hallo Shelley!
Zuerst die Antwort auf deine Frage!
Ja ich habe schon alles Ausprobiert.Aber nichts hilft.


Hallo Billyidol!
Ibuprofen habe ich auch schon Probiert.Hilft mir aber auch nicht!
Und Stress,ja auf der Arbeit.Ich bin Bau Stuckateur.Wenig Leute und viel Arbeit! Aber das kann man sich ja nicht immer aussuchen,Oder?
Ja und dementsprechend ist auch mein Schlaf. (Kurz)
LG Ingo Rau

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo ingo rau,

was ist "alles" konkret?

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitgefühle

Ingo Rau ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 10.10.10
Hallo Shelley!
Akupunktur,Strom und Medikamente auf Naturbasis!
Alles durch!
LG Ingo Rau

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
welche medikamente auf naturbasis?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

Daimor ist offline
Beiträge: 194
Seit: 11.03.10
wielang hällt bei dir die migräne an, also wie lange hast du aura wie lange dauert es bis sich die symptome abwechseln wann kommt der kopfschmerz?
ic hab ungefär das selbe
zuerst können meine augen nichmehr scharf stellen, ich seh alles verschwommen dann werden meine händ taub dann meine zunge und dann dauert es etwas dann verschwinden alle symptome und ein starke kopfschmerz setzt ein. ibuprofe nehm ich auch dagegen, oder nahm ich früher, bringt mitlerweile eig nichtsmehr das ganze dauert bei mir vll 2-5h je nachdem ob ich dann schlafen kann und so. die abstände zwischen den symptomen die sich teilweise auch überschneiden sind so 10 bis 30min. und im jahr hab ich das vll 6 oder 7 mal wobei es allerdings erst seit februar wieder aktiv ist und davor 5 jahre oder so geruht hat.
ich weis auch nicht so richtig was ich dagegen tun soll, hatte pestwurz als prophylaxe aber dann hies es plötzlich das wäre leberschädigend aber wohl glück gehabt, leberwerte wohl ok, und naratriptan hab ich daheim als notfallmitel wenns mal zu stark ist aber ich wills ungern nehmen weil ich hörte bei triptan einnamen hörts zwar schnell auf aber die anfallshäufigkeit würde steigen, eventeull kommts auch von meinem rückenmark das ganze, weil viele leute die meine krankheit haben auch migräne haben, seltsam aber hängt wohl zusammen, die ursachen von migräne sind ja auc nicht genau geklärt!
hoffe ich konnte vll helfen oder so bzw kann noch!

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.703
Seit: 10.01.04
Hallo Daimor,

wie arbeitet ein Bau-Stukkateur? Z.B. oft über Kopf oder in schwierigen Haltungen?
Könnte es sein, daß bei Dir die Wirbelsäule, speziell die Halswirbelsäule, die Migräne auslöst?

Bist Du sicher, daß Du das blutdrucksenkende Mittel verträgst? Was nimmst Du?

Grüsse,
Oregano

Ich stelle mich vor - Migräne, Taubheitsgefühle

sandral71 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.01.11
Hallo,

das Problem kannte ich auch. Ich hatte fünf Jahre lang Migräne mit übelsten Schwindelanfällen und Gleichgewichtsstörungen. Ich hatte eine Odyssee von Neurologen hinter mir. Medikamente ohne Ende. Bis ich auf einen Fantastischein Heilpraktiker stieß, der mir erst klar machte, dass diese Schwindelanfälle auf eine Migräne zurückzuführen ist. Ich bekam lediglich Mariendisteltabletten, da die Migräne bei mir durch eine schlecht arbeitende Leber und Galle ausgelöst wurden. Nach 2 Monaten war es deutlich besser und nach einem knappen halben Jahr waren die Syptome gänzlich verschwunden. Gott sei Dank! .........Ihr glaubt nicht, was unseren Neuros so einfällt, wenn sie keine Ahnung haben. Von Kreislaufstörungen über HWS-Syndrom bis hin zu einer Vestibularisparoxismie (das hieß 3 Jahre ein Antiepileptikum in hoher Dosis) ohne jegliche Besserung.
LG
Sandra


Optionen Suchen


Themenübersicht