Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

03.04.10 19:49 #1
Neues Thema erstellen

DerZonk ist offline
Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Hallo ihr

Ich weiß nich wie genau ich anfangen soll, aber ganz am Anfang wird wohl nicht verkehrt sein...

Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt, und schlage mich nun mittlerweile seit über einem Jahr mit diversen Symptomatiken herum. Im Februar 2009 bekam ich auf einmal sehr starken, überwiegend trockenen Husten, der verdammt hartnäckig war und meist in richtige Attacken ausartete... Nach dem 2 Monate vergangen waren, ging ich ins KH um mich untersuchen zu lassen.
Dort wurde ich erstmal ein paar Tests unterzogen:
-Lungenfunktionstest -> nichts auffälliges, nur bei "reizung" (musste etwas inhalieren) reagierte meine Lunge anscheinend ein bisschen
-Sauerstoffgehalt im Blut ->nichts
-Röntgen der Lunge -> ein kleiner Fleck sei zu sehen gewesen, Arzt meinte aber sei nicht unbedingt wichtig (?)
-Allergietest -> negativ

Hab dann ein Kortisonspray bekommen, um Asthma auszuschließen und den Husten zu bekämpfen, hat aber nicht viel gebracht. (aber wer weiß wies ohne gewesen wäre )
Nach einem weiteren Monat gingen die Hustenanfälle tagsüber zurück, kamen dann meist nur noch direkt nach dem Aufstehen.
Bis dahin konnte ich "einigermaßen" Sport treiben, ab dem Zeitpunkt wo es jedoch vermeindlich besser wurde bekam ich unter Anstrengung ebenfalls Hustenattacken und beinahe etwas Luftnot.

Als mir mein Hausarzt daraufhin nur noch Antibiotika und Allergiehemmer verschrieb, die nichts nutzten, ging ich zum Heilpraktiker, der als erstes ein Blutbild anfertigte... (Zeitpunkt ungefähr Mai 2009)
Es stellte sich wohl heraus dass ich Keuchhusten hatte, der aber bereits am abklingen war. Ausserdem sei ich mit dem Aspergilluspilz infiziert. (hab jetzt letztens erfahren dass diese "methode" der Heilpraktiker von der Schulmedizin nicht anerkannt ist)

Zwischenzeitlich hab ich mich öfters mal übergeben müssen, vermutlich wegen dem starken Husten. (mir war allerdings auch übel)

Im Sommer machte ich dann Urlaub auf Mallorca (Schweinegrippe!!! :P), 3 Tage hab ich auch gut durchgehalten, am 4. lag ich allerdings mit Fieber im Bett...
Seitdem schlag ich mich mit erhöhter Temperatur rum (morgens so 37°C, abends je nachdem 37,4-37,8°C) mein Husten ist jetzt allerdins verschwunden.
Meine Nase ist zwar nicht direkt Verstopft, aber fühlt sich auch nicht frei an. Wenn ich schnäuze, kommt eigentlich fast immer was raus! Ausserdem wie dem Titel schon zu entnehmen ist, ist mein Mund ständig trocken, obwohl ich immer eine Wasserflasche mit mir rumschleppe.
Seit Januar 2010 sind meine Kopfschmerzen nun schlimmer geworden und eigentlich fast immer präsent, mal mehr mal weniger. (heute eher mehr xD mein kopf fühlt sich an als würde er platzen) Meine Augen sind allerdings nicht beeinträchtigt.
Wenn ich mich abends ins Bett lege, fühl ich mich als hätt ich den ganzen Tag sport getrieben (hab ich aber nicht, weil ich Angst habe, Kopfschmerzen & co könnten schlimmers ein). Als wär das noch nicht genug, ist mir auch öfters mal übel (in letzter Zeit häufiger), man kann sagen dass mein privates Leben aufjedenfall darunter leidet... Ne freundin feiert heut Geburtstag und ich würde gerne hingehen aber meine Kopfschmerzen machen mir wohl einen Strich durch die Rechnung :(

Ich hoffe ich hab nicht allzu wirr geschrieben, ansonsten entschuldige ich mich hier schonmal im vorneherein...
Jemand ne Idee was ich jetzt machen sollte oder was es sein könnte?
Schreibe demnächst Abitur, hoffe ich halte bis dahin durch!

Edit: war auch schon beim HNO, der hat wohl eine leichte Entzündung in der Nase festgestellt (Blutbild aber kein Entzündungsherd)

Ansonsten: schöne Feiertage

Geändert von DerZonk (03.04.10 um 19:52 Uhr)

Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 63.225
Seit: 10.01.04
Hallo Der Zonk,

keine schöne Krankheitsgeschichte .

Ob Du Keuchhusten hattest, kann auch schulmedizinisch durch die Feststellung von Antikörpern festgestellt werden:
www.reisemed.at/gruppenpraxis/pertussis.html
Vielleicht wäre das gar nicht schlecht, wobei es Dir nicht mehr viel nützt; es sei denn, es hat sich damals eine Infektion darauf gesetzt, die Dir immer noch zu schaffen macht?

Deine Nase und der trockene Mund könnten auch auf eine Allergie und/oder Intoleranz hindeuten. Merkst Du denn in bestimmten Räumen eine Veränderung bzw. merkst Du, daß es Dir an der frischen Luft besser geht?
Wie sieht es mit Reaktionen auf Nahrungsmittel aus? Gibt es welche?
Ist gesagt worden, ob Du allergisches Asthma hast und vor allem: auf was würdest Du reagieren?

Ist eigentlich bei dem Blutbild festgestellt worden, ob Entzündungswerte erhöht waren?
Ich finde, Du solltest bei einem Internisten noch einmal ein ausführliches Blutbild machen lassen. Vielleicht ergibt sich da ja ein Anhaltspunkt?

Vielleicht findest Du hier noch ein paar Anhaltspunkte: http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...e-infekte.html

Grüsse,
Uta

Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

DerZonk ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Also dass ich Keuchhusten hatte steht fest! Die Sache ist (glaub ich zumindest) mittlerweile aber auch gegessen...
Meine Frage ist halt kann es sein dass sich seitdem irgendwas bei mir festgesetzt hat oder so?
Das mit dem allergischen Asthma konnte ausgeschlossen werden, und Entzündgswerte waren in allen Blutbildern die gemacht wurden normal...

Reaktionen auf Nahrungsmittel fallen mir spontan keine ein. Dass es mir an der frischen Luft besser geht könnte stimmen, aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein...

Was mir noch eingefallen ist: wenn ich Sport treibe, also viel renne, kommt mir irgendwie der Schleim hoch, den ich dann ausspucken oder schnäuzen muss... (ich weiß ist eklig xD) war früher nie so..

Gruß

Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

DerZonk ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
kleine aktualisierung:

hab vorgestern ein mrt der Nebenhöhlen machen lassen... war nichts zu sehen, sind nicht entzündet!
Meine Frage ist jetzt: kann es sein dass der Schleim aus der Lunge kommt? Gruß

Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo der Zonk,
auch wenn die Schulmedizin mal wieder nichts festgestellt hat (keine Allergien,kein allergisches Asthma,in Nebenhöhlen nichts zu sehen) bin ich doch davon überzeugt,dass bei Ihnen Allergien vorliegen.Alle Ihre Symptome passen dazu.Ebenfalls der Beginn der ganzen Geschichte : der Keuchhusten. Das sind ja Viren.Und wir wissen,dass Allergien lange,manchmal Jahre oder Jahrzehnte ruhen können und dann eines Auslösers bedürfen,um akut zu werden.Und solche Auslöser sind erfahrungsgemäss in etwa 50% der Fälle Viren !

Heilpraktiker und naturheilkundige Ärzte wären die richtigen Ansprechpartner.Leider aber gibt es in jedem Beruf eben auch graue oder schwarze Schafe.Da hatten Sie wohl einen solchen erwischt.

Ich wünsche Ihnen eine bessere Wahl in Zukunft.
Nachtjäger

Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

DerZonk ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Hi Nachtjäger!

Also ich hab auch ne Zeitlang Allergiehemmer genommen... Haben an den Symptomen aber leider nichts verändert :( Heisst das dann dass ich sicher keine Allergie habe oder kann trotzdem etwas "durchrutschen"?

Nochmals eine kleine Aktualisierung :
War jetzt die Woche beim Internisten, innere Organe (Ultraschall) + Lungenfkt. durchgecheckt, kam ebenso nichts bei raus...

Bin wieder krank und langsam echt am verzweifeln.

Nochmal meine Symptome als kleine Zusammenfassung für die die nicht alles lesen wollen :
-Müdigkeit
-staubtrockener Mund den ganzen Tag (trotz viel Flüssigkeit)
-Kopfschmerzen
-leichte Bauchschmerzen
-subfebrile Temperaturen (ca.37°C-37,8°C)
-weißer, sehr zäher Schleim (bei Belastung/Sport vermehrt, muss diesen "hochwürgen" oder aus der Nase schnäuzen)
-Blut in der Nase (kein Nasenbluten)
-ständig wieder krank
-übelkeit



Weiß echt nich mehr was tun...

Geändert von DerZonk (27.04.10 um 13:16 Uhr)

Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

Kiki1993 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 03.08.10
Hallo,

wollte mal fragen,ob Sie schon wissen was Sie hatten oder haben?
Habe auch keuchhusten gehabt und genau die selben Symptome....

liebe grüße

Subfebrile Temperatur, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit etc.

DerZonk ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 03.04.10
Hey ihr Lieben.

Tut mir Leid wenn ich so einen alten Thread wieder ausgrabe, aber leider hat sich bei mir trotz der Zeit nichts wirklich verbessert. Ich habe zwar damit gelernt ein bisschen zu leben, aber irgendwann reicht es mir und ich denke, das kann doch jetzt nicht so weiter gehen?!
Schließlich bin ich 19 Jahre jung, im besten Alter und ich fühl mich langsam wie ein alter Opa.

Um es so kurz wie möglich zu gestalten:

Meine Symptomatiken haben sich seit dem letzten Beitrag nur teilweise verändert.

-ständig müde und abgeschlagen (damit komme ich aber am ehesten zurecht)
-Mundtrockenheit
-immer noch die leichten subrefilen Temperaturen
-weißer, zäher Schleim aus Rachen und Nase
-Morgens durch räuspern gelblich/brauner Schleim
-1-4x im Monat Schmerzen in der Brust (keine Ahnung ob das Sodbrennen ist oder weiß der Geier)
-Übelkeit

Ausserdem sind meine Mandeln ständig gerötet, riesig und total zerklüftet mit meist einem weißen Stippchen drauf.
Und eine Infektion jagt die nächste. :(

Würde mich freuen wenn mir vielleicht noch jemand einen Rat geben könnte. Bin ratlos und mein Hausarzt weiß irgendwie auch nicht weiter, bzw. nimmt das vielleicht auch alles nicht mehr so ernst. (Ich könnts verstehen, ist ja alles eher schwammig)
Aber ich kann und will mich nicht damit abfinden! Es muss doch irgendeine Ursache haben? Früher gings mir ja auch gut?

Lg,
DerZonk


Optionen Suchen


Themenübersicht