Schilddrüse? Psyche?

12.02.12 13:04 #1
Neues Thema erstellen

Munggl ist offline
Beiträge: 14
Seit: 12.02.12
Hallo, ich habe heute schon geschrieben (ich hoffe es taucht jetzt nicht 2 mal auf, kann das andere nicht finden)

November 2007 habe ich die Pille abgesetzt und habe seither nie regelmässig die Mens. 4 - 8 Monate abstand sind die Regel einmal nach 3 Monaten.

Da ich psychisch meine Probleme habe, lasse ich mich auch immer wieder mit dem Kommentar "isch nu psychosomatisch" abspeisen.
Letztes Jahr habe wollte ich dann aber einen Bluttest haben, den mir die Gynäkologin als "alles soweit in Ordnung, die Hormone sind ok" bekannt gab. Ich habs geschluckt und auch ihr psychosomatisch abgekauft.
Nun war mein 2011 aber das beste Jahr seit laaangem und ich glaube einfach nicht mehr das alles ok ist.
Deshalb habe ich mir die Werte geben lassen (sollten angezeigt werden).
Als erstes gleich mal etwas verdutzt, was heisst: zum Teil leicht verändert?

Ich habe mir auch gleich einen Termin beim HA geben lassen, am Dienstag, und der soll mir das erklären und nochmals testen.
Leider befürchte ich, dass es wieder heissen wird, psychosomatisch und deshalb wäre ich froh wenn mir jemand die Werte erklären könnte und... falls was nicht ok ist, ssagen könnte was (welche Werte) ich evt. anschauen lassen sollte.

Symptome zähle ich lieber nicht auf, denn ich weiss nicht was psychosomatisch ist und was wircklich ein Symptom sein könnte.

Falls es nun wircklich 2 Beiträge von mir gibt, bitte einen davon löschen, danke.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Gyne.jpg (254,9 KB, 19x aufgerufen)

Schilddrüse? Psyche?

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo Mungll,

Symptome zähle ich lieber nicht auf, denn ich weiss nicht was psychosomatisch ist und was wircklich ein Symptom sein könnte.
symptome sind Symptome. Sie können körperlicher, wie auch psychischer Natur sein. Welches Symptom wohin gehört, ist nicht immer einfach zu sehen. schlafstörungen und Depressionen können durch eine Vielzahl organischer Stöungen verursacht werden, genauso können organische Symptome durch die Psyche verursacht werden (Psychosomatik).

Zähle am Besten wirklich mal ALLE Symptome auf, egal woher sie deiner meinung nach rühren mögen. Oftmals können hier viele Leute Anhaltspunkte sehen, woher das rühren könnte. Über deine Werte kann ich nichts beisteuern, denn da kenne ich mich nicht aus. Ich weiß nur, dass unterer Norm nicht unbedingt gut heißen muss, was die Ärzte aber als solches gerne hinstellen. Unterer Norm heisst "grade so, dass es noch als Norm gelten darf" aber eben nicht "optimal".

Hast du deine Schilddrüse mal beim Spezialisten überprüfen lassen? Wenn ja, stelle mal die Werte ebenfalls ein.

lg, laudanum

Schilddrüse? Psyche?

Mozartkugel ist offline
Beiträge: 42
Seit: 05.02.12
Hallo Munggl,

eine einmalige TSH-Messung ist keine Schilddrüsendiagnostik. Du brauchst TSH, ft3, ft4, TPO-AK, TAK, evtl. TRAK und eine Ultraschalluntersuchung. Sollten da Knoten zu sehen sein, gehts weiter zur Szintigraphie.

Ganz generell kann man auch mehrere Krankheiten gleichzeitig haben.

Eine Schilddrüse-Fehlfunktion zieht oftmals diverse Nährstoffmängel nach sich, zum Beispiel Eisen, Vitamin B12 und Vitamin D. Die Mängel können auch diverse Probleme machen.

LG

Schilddrüse? Psyche?

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Und eine Schilddrüsenerkrankung ist letzten Endes auch wieder nur ein Symptom

Schilddrüse? Psyche?

Munggl ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 12.02.12
Symptome:
- ständig müde, Phasenweise so dass ich trotz viel schlaf im Stuhl einschlafen könnte
- wiederum brauche ich oft nur 4 stunden schlaf und dann bin ich wieder wach
- Schlaf ist nicht erholsam
- früher zähneknirschen, jetzt anscheinend nicht mehr
- psyche ist sehr sensibel, panikattacken, das gefühl keine Luft zu bekommen, total unter anspannung, die dann in unruhe angst wechselt
- oft keinen appettit, so dass ich nur abends wenn mein freund da ist was esse, dennoch nehme ich zu (kcal reichen eigentlich nicht mal für die grundversorgung) dennoch nehme ich zu
- hoher Blutdruck, mag (deshalb) die Wärme überhaupt nicht, kann zur Panik führen
- wärmeempfinden nicht ganz richtig, laufe auch im Winter im T-Shirt (draussen mit Jacke ) rum
- Krämpfe wie angeworfen, im unteren Bauchbereich, dann muss ich schnell auf die Toilette, denn dann muss ich für ne grosse Sitzung aufs WC, was dann allerdings total flüssig ausfällt und mir so sehr auf den Kreislauf geht, dass ich fast ab der Schüssel kippe und total bleich werde.
- Stuhlgang ist immer flüssig bis weich.
- Haut ist trocken, jetzt im Winter risse in den Händen, wird jährlich schlimmer, dieses Jahr habe ich feinste Risse bis zum Ellbogen
- einzelne Bläschen max. 5 an den Händen die, wenn man sie öffnet wässern und einen kleinen Jrater hinterlassen (jucken aber nicht)
- keine Kraft, obwohl man gerne möchte mag man einfach nicht
- meine Mens war schon immer schwach und nur alle 2 Monate, vor der Pille, (die ich jahrelang genommen habe), jetzt nach der Pille habe ich die Mens total unregelmässig und in riesen abständen
- viele dunkle feste/dicke Barthaare (zupfen nutzt leider nichts, es werden trotzdem immer mehr)

sind jetzt gerade mal die welche mir so einfallen.
Bisher wurde alles komplett auf die Psyche geschoben, doch 2011 ging es mir so gut wie seit der Kindheit nicht mehr. Und dennoch hatte ich mit allen Symptomen zu kämpfen.

Nein, das sind alle Werte die ich habe.
Deshalb frage ich mich ob es an der Schilddrüse liegen könnte, ob ich die bestimmen lassen sollte/müsste?
Allerdings weis ich nicht mal wie ich den TSH Wert einordnen soll. Mir wurde gesagt, die Werte sind ok und wenn ich das richtig verstehe scheint er ja auch in der Norm (obere Grenze) zu sein?

Geändert von Munggl (13.02.12 um 15:04 Uhr)

Schilddrüse? Psyche?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Munggl,

mit diesen Werten kann man wohl ohne Wissen, wann im Zyklus gemessen wurde gar nicht viel anfangen ????

Wie kommst Du auf die SD ? Nur wegen dem einen TSH Wert? Der ist zwar nicht in der "neuen" Norm, aber es kann verschiedene Gründe haben.....

Die aufgezählten Symptome sind für mich ! schon eher aussagefähig. Besonders das, was Du über Toilettengänge und Verdauung schreibst . Ein Gastroenterologe solltest Du wohl eher aufsuchen....

Du kannst Dich hier im Forum mal in der Rubrik Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Intoleranzen einlesen. Ich kenne Deine Symptome sehr gut, besonders auch die Risse in der Haut geben mir Anlass, an diverse Mängel an Nährstoffen zu denken. Z.B. Vitamin B2 und B3 sind neben anderen ...für solche Symptome verantwortlich.

Lass Dich bitte nicht mehr auf die psychsomatische Schiene schieben, solche Verdauungsprobleme haben ernstere Hintergründe. Bei mir war es eine lange nicht erkannte Laktoseintoleranz , die letztendlich zu einer starken Histaminintoleranz ( siehe Deine Symptome...) führte. Und in dem Zusammenhang auch der TSH nicht ganz in der Norm war....die gute Nachricht von mir ist aber, bei striktem Weglassen unverträglicher Nahrung gingen die Beschwerden recht schnell weg und inzwischen verabschiedet sich auch die Histaminproblematik....es ist also beherrschbar !!! Wenn man weiß , wo anfangen.....

LG K.
__________________
LG K.

Schilddrüse? Psyche?

Munggl ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 12.02.12
Das wo anfangen ist wohl DIE grosse Frage.

Wie ich auf die Schilddrüse komme, wegen der ausbleibenden Mens auch ohne ES, habe extra angefangen zu messen, und mir eine Freundin ans Herz gelegt hat mal die SD kontrollieren zu lassen.

Die Blutabnahme war 4 Monate nach der letzten Mens, 2 Tage danach kam sie dann wie gerufen.

Nahrungsmittelallergie (wenn ich das richtig verstanden habe), kann ich mir nicht vorstellen aber...
Ist ne doofe Aussage, doch ich bin einfach Froh wenn was gefunden wird/eine Diagnose gestellt werden kann.

Ich hab nun mal einen Termin beim HA und ich weiss nicht was ich dem sagen soll, ausser dass er das Blut testen soll. Und wie ich es begründen soll, wenn ja eh immer alles psychosomatisch ist.
Ich denke ja, dass schon einiges psychosomatisch ist ABER eher im Sinn von schlimmer als es sonst ist.

Was würdest du denn Testen lassen? Kullerkugel

Ps: Eine Magenspiegelung hatte ich schon, da wurde nichts gefunden.

Schilddrüse? Psyche?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo munggl,

Nahrungsmittelallergie (wenn ich das richtig verstanden habe), kann ich mir nicht vorstellen aber...
aber da könnte etwas dran sein ???? Deine Beschreibung zum Stuhlgang ist doch Grund genug , so etwas zu vermuten.....????

Natürlich gibt es vielleicht auch andere Ursachen, warum Dein Verdauungssystem nicht verdaut sondern "ausschüttet" und Du fast umfällst....wenn es einmal passiert hättest Du es bestimmt nicht so geschrieben...

Bitte Deinen Hausarzt, Dich zum Gastroenterologen zu schicken oder selbst einen Test auf Laktoseintoleranz, Fructoseintoleranz , Glutenintoleranz....zu machen.Oder den DAO Wert zu untersuchen, falls Du eine Histaminintoleranz hast....

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Intoleranzen sind keine Allergien.
Und eine Überweisung zum Allergologen....Test auf Allergien....

Bei einer Magenspiegelung ist meist nichts dergleichen zu bemerken ....

LG K.
__________________
LG K.

Schilddrüse? Psyche?

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Und dann soller Dir noch eine Überweisung geben für einen endokrinologen, der die Schilddrüse professionell, mit allen Werten, austesten kann. Außerdem möchte ich noch auf die unregelmässige Mens eingehen und auf eine Hormonstörung hinweisen. Hier mal ein interessanter Link:

Anovulation - Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Baby auf 9monate.de

es geht um fehlenden ES und deren möglicher Ursachen, auch die Schilddrüse wird angesprochen weiter unten. geht eigentlich um Kinderwunsch, das kann man aber getrost überlesen...ist trotzdem ganz interessant.

Die trockene Haut ist laut meines Hautarztes, dera uch auf Allergologie spezialisiert ist,ein typisches Erscheinungsbild bei einem allergiefreudigen Menschen. könnte auf Allergie hinweisen, möglicherweise beginnende Neurodermitis, die ebenfalls durch andere Allergien ausgelöst, verstärkt usw werden kann, wenn man eh schon die Veranlagung in sich trägt.

Wann kommen die Krämpfe mit anschließender flüssiger Darmentleerung? hast du davor gegessen, einfach so,...? Seit ich Milch und Gluten seit neulich weglasse, habe ich endlich wieder festeren Stuhl, wenn auch noch nicht ganz normalisiert. Histamin lasse ich seit April letzten Jahres weg. Das hat schon sehr geholfen, zb die schlimmsten Schlafstörungen sind weg gegangen u.a.

Liebe Grüße, laudanum

Schilddrüse? Psyche?

Munggl ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 12.02.12
Also der Stuhl ist wenn es mir (psychisch) sehr gut geht einigermassen normal und, was mir aufgefallen ist, im Sommer wenn wir viel zum Grillen gehen, entsprechend oft Wurst und Fleisch essen, ist er ziemlich normal.

Die Krämpfe sind öfters nach dem Essen, dann beginnen sie so 10 - 30 Minuten danach. Habe aber auch schon darauf geachtet, es ist soweit ich das beurteilen kann, egal was ich esse. Nudeln, Käse, Reis, Kartoffeln, Salat, Aufschnit... kam bei so ziemlich allem schon vor.
Sie können aber auch sehr gut aus heiteerem Himmel kommen, jedoch am heftigsten wenn ich gegessen habe.

Naja, ich kann es mir nicht so richtig vorstellen, dass es am Essen liegt und ich lebe schon seit ich ca. 15 bin damit, es wird aber immer heftiger und ich habe das Gefühl dass es mir auch immer mehr auf die Psyche und den Körper schlägt.

Ich bin auch erst so "hartnäckig", da ich den Kinderwunsch habe und das wohl nicht möglich ist, wenn kein ES vorhanden ist.

Ich frage mich einfach, wie ich es angehen soll, denn zu den Krämpfen beim Stuhlgang meinte mein HA mal, das käme von nem Blutsturz. Ich hatte nicht weiter nachgefragt, da ich damals einfach nicht den Nerv dafür hatte.

Also meint ihr ich soll auf:
TSH,
Ft3,
Ft4,
Laktoseintoleranz,
Fructoseintoleranz ,
Glutenintoleranz
kontrollieren lassen?

Doofe Frage, ich komme aus der Schweiz, macht das der HA auch wenn man es verlangt?

danke Laudanum, ich werde es mir ansehen.


Optionen Suchen


Themenübersicht