DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

08.02.12 21:58 #1
Neues Thema erstellen

AdhsMaedchen ist offline
Beiträge: 19
Seit: 08.02.12
Hallo Liebe Forenleser und Schreiber ... der text kann abschweifend wirken und zum teil lang,bitte dies zu entschuldigen.


Ich habe mir schwer getan und Jahre gewartet, doch noch jetzt kann ich schon nicht mehr....

Ich habe bestimmt ein merkwürdiges Leben - leben dürfen bis jetzt, aber
warum nur,soll es jetzt noch so schlimm werden.

Ich erzähle ein paar einzelheiten zu meiner Person:

ich bin momentan 25 Jahre alt , bin weiblich und habe zwei grössere Kinder im Alter von fast 8 und 6,beides Mädchen. Beide per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen,sowie ich selbst auch. (Kaiserschnitt wie bei Mutter und Grossmutter aufgrund von Wehenschwäche,trotz Geburteinleitung)


Beides gesunde fröhliche sehr kreatvie lebhafte Kinder (eine neigt zu ads,laut kinderärztin)

so und nun zum eigentlichen Thema.

Ich weiss nicht genau worauf ich selber hinaus möchte weil ich das GANZE versuche zu verstehen.Seid Jahren beschäftige ich mit Symptomen aller Art , egal ob Psychisch oder Körperlich.

Vor ca dreieinhalb Jahren fing mir an permanent schlecht zu werden, müde zu sein, ich wurde extrem blass, und war dauerhaft unkonzentriert (heute seid 2 monaten nehme ich medikinet aduld 10mg), mein ganzer Körper fühlte sich verostet an und meine Knie schmerzten,ich konnte nichtmal in die Hocke gehen und musst mich an Möbeln hochziehen, bis heute.

Ich muss hinzu erwähnen ich bin 1,65 m gross und wiege 52kg und war immer gelenkig und körperlich aktiv. Tanzen,spazieren,nie stillsitzen,schwimmen..etc

Dann fing der Horror an, ich ging vom einen zum anderen hausarzt, weil niemand mich ernst nahm, und mir einreden wollte ich hätte depressionen. klar hatte ich die auch,und sogar Angstzustände, aber ich habe mir meine schmerzen nie eingebildet, wenn ich schon in die Praxis kam sahen mich die Ärzte an wie eine Simulantin. ich habe immer Klartext gerredet. Blutabnahmen waren damals noch "unaufällig", sowie Urin .

Verzweifelt durch die Schmerzen wurde ich dann an einem Orthopäden verwiesen, der schaute mich kurz an,untersuchte meine beine und schrieb mir Dona auf. Was wirklich nichts geholfen hat. Die Zeit verstrich etwas, und manchmal hatte ich schon keine lust mehr mich lächerlich zu machen, auch Freunde und Familie sagten ich würde mich verrückt machen, oder sollte mal eine Sportart ausprobieren. Aber wenn ich sowas dann gemacht habe war ich hinterher noch fertiger. Und was hiess verrückt machen, ich war down, ich dachte ich rede mir alles ein, und isolierte mich, und dann wurde alles schlimmer, ich brauchte morgens 2 stunden um mich rauszutrauen wenn ich den Müll wegbringen wollte. Mein Selbstwertgefühl gin langsam den bach runter. Dann hatte ich einen Besuch beim Frauenarzt, der eine meinte ...ich hätte Glück uberhaupt Kinder zu haben, ich wäre bei den Eierstöcken ziemlich gross. Naja und der andere fand Zysten in meiner gebärmutter, ehrlich doch ich hatte Unterleibschmerzen , besonders vor meiner Regel ich hatte das schon mit 12 EXTREME und langtägige Blutungen und schmerzen (PMS) , ich hore mich wohl wie ein jammerlappen an, sorry bin gerade total exessiv beim schreiben. Möchte nichts vergessen, was von bedeutung sein könnte.

Dann ging wieder alles von von vorne los, die Arzte sagten mir... sie sind DEPRESSIV sie wissen es nur nicht. glauben sie uns. und schickten mich zu einem Neurologen der wiederum mir hömopatische Potenzen hab. In der ersten stunde war ich fröhlich und verwirrt.... aber meine beschwerden waren immer noch da.

jetzt bin ich an einem Punkt...gut das ich dazu jetzt auch komme. ich kann nicht mehr... ich bin chronisch Müde ( gibt da tage da geht es,wenn ich adrinalin spüre wie achterbahn fahren)

ich komm mal auf die haupt beschwerden zu die ich seid 3 jahren besonders intensiv verkraften muss und analysiert habe.

- starke gelenk und muskelschmerzen Knie,beine,handgelenke(knacken auch),Wirbelsäule,Nacken,Oberarme(verpannung)

-müdigkeit,erschöpfung probleme bei bewegung
- Noch stärkere Konzentrationsprobleme trotz medikinet
- Wahrnehmungsstörungen,selbst fremdheit vor dem Spiegel
-plötzliches Herzrasen mit angstzuständen (angst raus zu gehen)
- unvohersehbare taubheit in händen gelelentlich
- massive Vergesslichkeit
- bin ein bräunlicher typ, bin jetzt ganz blass seid längerem
- blaue flecken an den Beinen, wunden heilen langsamer
-an manchen Tagen schwitzen
-haufige erkältungen, infektionen, blasen entzüdungen letztes jahr im 3 wochen rhytmus mit krankenhaus aufenthalt
- Haarausfall
-extreme stimmungsschwankungen
-muskelzucken
-Unterleibschmerzen
- immer am frieren
-gleichgewichtsstörungen beim laufen (manchmal)
und noch andere dinge die ich hier jetzt nicht weiter ausbauen möchte.
War jedenfalls wegen geschwollener mandeln letztes jahr im Krankenhaus, hatte zuhause Fieber und wurde mit >krankenwagen abgeholt. Trotz fiebersenkenden mitteln ging fieber rauf auf 42...ich habe angefangen zu weinen weil ich nicht mehr konnte. danach legte es sich wieder...

und ich sprach an das meine Mutter unter Morbus basedow leidet , schildrüse und immunkrankheit. habe kein kontakt zu ihr. Damals sagte sie mir es könnte ein IGA mangel in den Untergruppen sein..

jedenfalls im krankenhaus hatten sie keine ahnung, beim röntgen sah alles normal aus. und ich wurde nach hause geschickt... wobei sie mir versprachen herauszufinden wodrunter ich leide... leider waren die betten knapp und ich musste weg.

nach all der zeit...hatte ich etliche , infektionen, antiobioatka gefrühstückt, vitaminpräperate mit b12 genascht...und tees in allen varationen getrunken und und und....

Jetzt am 6 März erst bekomme ich erstmalig einen termin beim Rheumatolgen, der einzige hier in der Stadt. Ich bezweifle nur ich kann nicht mehr... ich bin am ende mit meinen Kräften, ich war beim hausarzt und habe ihm gesagt , das ich es bis zum Termin nicht mehr aushalte... ich kann nicht mehr richtig gehen, und würde am liebsten nur sitzen oder liegen. er sagte
ich soll in die Apotheke gehen und mir IBUPROFEN 400 holen.
gesagt getan. habe heute schon meine dritte und merke nichts...
ich fertig, ich kann nicht verstehen wie man patienten so lange warten lassen kann....

Ich bin kaputt, und trage verantwortung... was soll ich jetzt machen=?
Die Schmerzen sind unerträglich geworden...
und mein hausarzt , dem ist das egal.
warum gibt es keine zwischenlösung....

und was habe ich überhaupt, meine crp werte waren letztes jahr bei 30 , schilddrüse gesund.

ich weiss nicht ,mehr weiter, ich bin wütend und traurig gleichzeitig...soviele jahre und niemand hilft einen.

was könnte es denn sein , hat jemand eine idee=? und wie ich die zeit bis zum rheumatolgen überbrücke ???


DANKE EUCH!!!! DANKE!

__________________
Man muss das tun,was man glaubt,nicht zu können!

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen
Powerboss
Servus ADHS Mädchen,

das ist ja sehr schlimm was Dir alles fehlt.

Ich habe einen Tip für Dich, der mir selber vor Jahren das Leben gerettet hat, als ich nebst Krebs auch noch unter wahnsinnigen Kreuzschmerzen litt und körperlich ein Wrack war. Wobei ich sagen muss, das der Schilddrüsenkrebs damals die Krönung meines Leidensweges war. Aber kein Mediziner konnte mir je sagen WARUM ich all das bekommen habe. Ursachenforschung gehört leider nicht zu dem was ein Arzt je lernt.

Die Rettung kam durch einen Freund der mir den Tip gab meine Wohnung geobiologisch vermessen zu lassen. Nicht durch irgend einen Rutengeher oder Pendler, sondern durch einen Fachmann. Übrigens hatte ich mein Bett in all den Krankheitsjahren zig mal verstellt, ohne Besserung

Mein Freund gab mir den Tip einen Spezialisten der Geovital Akademie kommen zu lassen.
Geovital-Akademie
Nach der perfekten Sanierung meines Schlafplatzes gegen Erdstrahlungen und E- Smog konnte ich jeden Tag spüren wie es mir besser ging. Nach Entfernung des Tumors brauchte ich nicht mal mehr eine Chemo. Das war vor gut 10 Jahren. Kreuzschmerzen, totale Müdigkeit, eingeschränktes Immunsystem und andere zig Symptome die ich davor hatte, waren spätestens nach 2,5 Monaten nach erfolgter Schlafplatzsanierung weg. Und kamen bis heute nie wieder.

Ich hoffe, dieser Tip hilft Dir weiter.

Lieben Gruß aus Tirol von

Powerboss

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
wenn die Ärzte einem sagen man wäre "depressiv" und man hat eine Vielzahl von merkwürdigen und unangenehmen Symptomen dann spielt oft die Schildrüse bzw. eine Schwermetallvergiftung eine Rolle. Zumindest scheinen viele Leute diese Erfahrung gemacht zu haben.

zb. Amalgamfüllungen die viele Leute haben/hatten können Quecksilber freisetzen das sich wiederum für lange Zeit im Körper ansammelt.

Ich weiss nicht wie du genau die Schildrüse testen hast lassen. leichtere Über bzw. Unterfunktionen können manchmal übersehen werden. Einfach nur den TSH Wert messen lassen ist beispielsweise oft nicht genug.

Also das fällt mir dazu ein. Eine schnelle Zwischenlösung kenne ich leider nicht für deine Beschwerden. Bei Angstzuständen bzw. Muskelzuckungen hilft manchen Leuten Magnesium weiter.

Lg

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Zur Info:
Hier gibt es einen Thread zu Geovital
http://www.symptome.ch/vbboard/geopa...-geovital.html

Liebe Grüße,
Malve

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo adhsmädchen,

könntest Du bitte Deine Schilddrüsenwerte alle hier einstellen? Ich finde, daß einige Symptome auf eine Fehlfunktion hindeuten. Durch den ständigen Stress dürften Deine Nebennieren auch in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Es wäre sicher gut, wenn Du einen guten Endokrinologen finden könntest (evtl. Ambulanz in einer Klinik), damit Schilddrüse und Nebennieren untersucht werden.
Schilddrüse

Ist auf Borreliose untersucht worden?
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Hast Du Deine Eisenwerte? Überhaupt Blutwerte?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen
lisbe
Hi!
Wie geht es eigentlich Deinen Kindern? Hat eines davon womöglich ebenfalls blasses Gesicht? Augenränder? Unregelmäßigen Stuhlgang? Andere Beschwerden? Habt Ihr denn Haustiere?
Gruß!

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

AdhsMaedchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 08.02.12
Danke euch für die schnellen antworten,

also auch im Krankenhaus wurde ich untersucht auf Schildrüse, die wäre völlig in Ordnung. Habe mich in der letzten Zeit mal mit Lupus, Leukämie und und ähnlichen, und konnte dort laut symptomen ähnlichkeiten feststellen. crp werte sind eben hoch bei mir. ich werde schnell krank dicke mandeln husten blasenschwäche, dauerhaufte müdigkeit.

ich bin total durcheinander, ich hatte eigentlich immer einen ganz passablen wortschatz, und jetzt merke ich immer mehr wie mir die worte ausgehen, ich sätze durcheinander bringe, das ist wohl irgendeine konzentrationschwäche.
Als Kind war ich sehr gesund, bis auf die Reiseübelkeit . Und bei meiner ersten schwangerhaft hatte ich Hyperemesis.


Ich weiss nicht wie ich durch den Tag komme, meine Kinder sind wohlauf, sie spielen,toben...und helfen mir sogar. Es ist mir schon peinlich mit 25 so verostet zu sein, ohne jetzt das ich mich anstelle.

bei einem leichten schluck sekt, konnte ich das alles mal unterdrücken...aber ich möchte ehrlichgesagt bis zum termin jeden nicht jeden tag was trinken, ausserdem habe ich das gefühl es wird schlimmer danach...

ich will mein leben wieder zurück
__________________
Man muss das tun,was man glaubt,nicht zu können!

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
heilpackungen symptomatisch mit heilkreide.
bis eine ganz-körper therapie eingeleitet wird.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

Casimire ist offline
Beiträge: 32
Seit: 28.11.11
Hallo ADHSMädchen,
als ich Deinen Bericht las, habe ich auch gleich an die Borreliose-Symptomatik gedacht. Die Borrelien können sich verkapseln und sind oftmals im Blut nicht nachweisbar, eine Freundin von mir hat letztendlich ihre Diagnose über Kinesiologie und Dunkelfeldmikroskopie bekommen.
Gelenkschmerzen, starke Erschöpfung etc. gibt es auch bei einer Borreliose, naturheilkundlich kann man Borreliose u.a. mit Karde behandeln (s. auch Buch von Wolf-Dieter Sporl - ich weiß gerade nicht, ob der Name 100%ig richtig ist),
auch andere antivirale Mittel werden zur Behandlung eingesetzt.
Wortfindungs-, Hirnfunktions- und Konzentrationsstörungen entstehen auch durch starke elektro-magnetische hochfrequente Felder, Mikrowellenstrahlung, z.B durch Handys, W-LAN, DECT-Telefone, Sendemasten etc. Durch wohnungsinterne Verminderung dieser Strahlenquellen kann man sich manchmal schon Erleichterung verschaffen - einfach mal ausschalten, vor allem nachts, ausprobieren. LG Casimire

DRINGEND! Ich kann nicht mehr vor Schmerzen

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Hallo AdhsMädchen,

erst einmal herzlich willkommen im Forum. Ich finde es gut, dass Du Dich hier mitteilst. Für viele von uns ist dieses Forum eine große Hilfe.
Die Symptome, die Du schilderst, können wirklich alles bedeuten...

Aber ich habe auch den Eindruck, dass es sich um Borreliose handeln könnte.
Seit wann hast Du genau Deine Symptome. Was war, bevor Deine Symptome anfingen? Kannst Du Dich an einen Zeckenbiss erinnern?

Hast Du Amalgam Füllungen?

LG Kerstin


Optionen Suchen


Themenübersicht