Schwitzen an den Füssen

06.02.12 17:13 #1
Neues Thema erstellen

videogame ist offline
Beiträge: 26
Seit: 26.01.12
hallo. Ich schwitze an den Füßen! besonders zehenzwischenräume.. ärztlich wurde nichts organisches gefunden.

Das schwitzen macht dann auch feuchte Socken und Kälte Füße

Kann mir jemand einen Tipp geben wie das schwitzen aufhört?

Aluminium schon probiert / kein Erfolg !

Seit heute versuche ich tannolact!

Wann wirkt das ? Oder soll ich Puder verwenden ?

Bitte um Hilfe, denn zusammen mit kalten fussen ist das sehr unangenehm!

Schöne Grüße

Schwitzen an den Füssen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo videogame,

aus welchem Material sind die Socken/Strümpfe, die Du trägst? Am günstigsten wäre Baumwolle oder Wolle, weil sie atmungsaktiv sind.

Merkst Du einen Unterschied dahingehend, welche Schuhe Du anhast?

Hier gibt es Informationen, die vielleicht hilfreich sein können:
Schweißfüße Hausmittel | schweissfuesse.com

Liebe Grüße,
Malve

Schwitzen an den Füssen

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo Videogame,

ich leide seit meiner Kindheit unter schwitzigen Händen und Füßen. Besonders schlimm im Sommer, da ich in den Sandalen immer schwimme, anstatt zu gehen, der ganze Dreck hängen bleibt, der Gestank selbst in offenen Schuhen sich entwickelt. Pfui, pfui, und sehr unangenehm und anstrengend! Nichts hat geholfen, schon als Kind nicht, als Erwachsene ebenso.

Es ist besser geworden, seit ich meine Ernährung umgestellt habe! Ich denke, es liegt (bei mir) an mangelnder entgiftungsleistung und zu hoher Giftzufuhr in herkömmlichem Essen (in Obst/Gemüse Dünger, Pestizide, in allem Anderen zuviel Chemie, SM,...). Ich versuche, trotz sehr schmalem Geldbeutel, möglichst viel Bio zu kaufen und verzichte auf alle verarbeiteten Nahrungsmittel, bereite alles frisch zu. Anlass war der Verdacht auf eine Nahrungsmittelintoleranz, die sich bestätigte. Man könnte jetzt annehmen, es liegt an der Intoleranz, ich glaube aber, es liegt an den Giften! Die letzten Jahre hat sich die Schweiß- und Geruchsproduktion auch unter den Armen immer breiter gemacht, am Ende war es so schlimm, dass ich morgens duschte und mittags schon stank wie ein Iltis. Nach kurzer Zeit hat es sich unter den Armen normalisiert und die Schweißbildung an Händen und Füßen ist merklich zurück gegangen, nicht ganz weg. Ich benutze keine weiteren Mittelchen. Letzten Sommer konnte ich glattledrige Zehensandalen ohne Fesselriemchen tragen und bin nie! gerutscht! Ich habe mir aber auch welche aus echtem Leder gekauft und für meine Winterstiefel (echtes Leder) Sohlen aus echtem Leder. Ich denke, das unterstützt ebenfalls.

Das ist ein ziemlicher Aufwand blos wegen schwitzigen Füßen, denkst Du nun? Kann Dich verstehen :-) Aber Dein ganzer Organismus wird Dir dankbar sein, wenn Du zumindest die Chemie-Aufnahme stark einschränkst. Deine ganze Gesundheit hängt davon ab, nicht nur diese lästige Fußsache. Probiers aus! Ich bin mir sicher, Du wirst davon profitieren.

lg, laudanum

Geändert von Laudanum (07.02.12 um 10:36 Uhr)

Schwitzen an den Füssen
kopf
vor allem sollte man wechselschuhe besitzen .ich benutze ,obwohl gar nicht mehr nötig ,dann und wann eine fusscreme von weleda .sie zieht extrem schnell ein
vielleicht könnte man es auch mit dem homöopathischen mittel sulphur probieren.
auf keinen fall würde ich chemische produkte verwenden , welche auf mineralölbasis hergestellt sind .sie verstopfen die poren und verschlimmer die situation .
LG

Geändert von kopf (07.02.12 um 16:53 Uhr)

Schwitzen an den Füssen

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Wollte noch was ergänzen. Ich habe ein paar Monate vor meiner Ernährungsumstellung aufgehört Duschgele zu benutzen, hat schon ein kleines bisschen was gebracht in Punkto Normalisierungsregulierung der Haut.
Auch nicht ganz unwichtig. Plastiksocken benutze ich auch nicht mehr. Mit Wechselschuhen siehts bei mir aus finanzieller Sicht schlecht aus, aber scheint ja auch so ganz gut zu gehen.

lg, laudanum

Schwitzen Zehenzwischenräume, Socken feucht, Fußpilz?

videogame ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 26.01.12
Hallo!
Kaum habe ich Socken an sind diese vorne wieder feucht und dadurch ist mir auch kalt an den Füßen. Also ständig kalte Füße - in Socken - in Schuhen und vorne bei den Füßen/Zehen ein Feuchtigkeitsgefühl.

Zwischen den Zehen ist die Haut bisschen eingerissen, rötlich, so kleine rote Furchen. Aber nichts weiß.


Kann das Fußpilz sein. Jucken tut nichts, Brennen auch nicht.

Es ist das Gefühl des nass seins und dann kommen die kalten Füße.

Schwitzt man wenn man Fußpilz hat?

Mich belastet das feuchte Gefühl in Socken und Schuhen - jetzt natürlich äußerst unangenehm, da kalte Füße.


Ach ja, internistisch passt alles, aber es helfen keine Antitranspirante an den Füßen. Puder hilft bis jetzt auch nicht so.

Schwitzen Zehenzwischenräume, Socken feucht, Fußpilz?

Rota ist gerade online
Beiträge: 2.558
Seit: 22.07.08
Mich belastet das feuchte Gefühl in Socken und Schuhen - jetzt natürlich äußerst unangenehm, da kalte Füße.
Hallo Videogame,

Die beiden Helfer für Dein Problem sind Salbei und Lavendel.

Salbei innerlich als Tee, und Lavendel äußerlich.

Prinzipiell solltest Du froh sein, daß Dein Körper die Gifte so praktisch los wird. Die Frage, was Dein Körper genau los werden will müßte noch geklärt werden. Dazu solltest Du alles was Du über den Mund einnimmst aufschreiben. Da es Nahrungsmittel gibt, die mehr, andere die weniger Stoffe enthalten die Gerüche auf der Haut entfalten.

Sulfur in stofflicher Form ist Schwefel und gehört zu den Stoffen die die Ausscheidung von Giften anregen. Besonders in Lauch und Knoblauch ist er enthalten.

Lavendel nimmt die lästigen Gerüche weg. Ich habe einmal eine Wohnung reinigen müssen, in der ein Mensch mehrere Tage tot gelegen war. Unbeschreiblich war der Eindruck.

Mit Lavendelöl und Sprühungen konnten wir die Wohnung bald wieder betreten, ohne daß uns schlecht wurde.

Dieses Öl ist zwar teuer, aber Du solltest Dir diesen Luxus leisten, es hilft Dir bei der Wäsche und bei der Hygiene der Haut. Es vertreibt Parasiten und Pilze genau so, wie chemische Belästigungen.

Schau also einmal ob Du in der Apotheke echtes Lavendelöl bekommst, keine Zubereitung mit anderen Düften zusammen.

Sulfur homöopathisch genommen, könnte eine Hilfe sein.

So viel von mir
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Schwitzen an den Füssen

videogame ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 26.01.12
danke danke, ABER

es stinkt nicht!!!

ich schwitze vorne zwischen den zehen und sobald ich in schuhen/Socken bin, ist das feuchtigskeitsgefühl da


das ist die frage !!! lg

Schwitzen an den Füssen
Rina41
Ich schwitze auch an den Füssen
Seit diesem Sommer
Lauffe daheim im Winter barfuss und Füsse werden feucht
Übel
Ich schwitze auch stark unter den Achseln.. Auch seit halben jahr
Weiss net was los ist
Es stinkt auch nicht
Im sommer konnte ich auf den Fliesen echt ausrutschen so feucht sind sie gewesen

Schwitzen an den Füssen

videogame ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 26.01.12
Rina, du sprichst mir aus der Seele ....


Optionen Suchen


Themenübersicht